Mainboard und Ram für einen i5 9600K

Stormsh

Newbie
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
5
Hallo zusammen,
ich habe von einem Freund einen i5 9600k günstig bekommen. Ich brauche dafür ein Mainboard und Arbeitsspeicher (32gb). Ich brauche auch noch alles andere, aber diese beiden sind momentan die bei denen ich am wenigsten Ahnung habe.
Das Mainboard sollte min 2 Steckplätze für M2 Karten (2280) haben, gerne mit Heatpipe. Ich möchte die CPU auch Übertakten. Nicht bis zum Anschlag, aber der soll ja 4Ghz Basistakt locker schaffen.
Ursprünglich wollte ich einen Core i7 kaufen, wegen HT. Habe dann Festgestellt, dass Intel das jetzt erst ab Core i9 anbietet, die Spakos...


1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Von Factorio über Doom bis Rocket League spiele ich viel, allerdings keine ganz aktuellen Titel, weil mein Rechner mega alt ist (i5 2500, Witcher 3 läuft mit 45-60FPS auf niedrig und mittel Details). Mit dem neuen sollte auch Jedi Fallen Ordern möglich sein (mittel Details, 70+ FPS)
Der Monitor hat 2650x1440. Details passe ich den FPS an (80+ FPS wären bei mittel bis hohen Details wäre schön)

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Photoshop (hobby), Office
Windows 10
1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

Leise / Overclocking

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Zwei Monitore, einer mit G-Sync, beide über Displayport
LG 24GM77 (1920x1080)
Acer Predator Z1 (2560x1440, G-Sync)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): i5 9600k
2.1 Welche Graka soll versorgt werden?

dachte an eine RTX 2060super (GF weil mein Monitor G-Sync kann)

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

schwer zu sagen. 1200€ (schmerzgrenze ca 1500€)

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?

so drei wären gut (nur Graka)

5. Wann soll gekauft werden?


November bis vor Weihnachten

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
selbst zusammen bauen


Keine Ahnung wie realistisch das alles ist. Danke schon mal für eure Mühe.

Thx 4 F1.

st.
 

Blackwidow23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
984
Das hier wäre doch was fürs Mainboard, als RAM würde ich den Ballistix Sport nehmen, weil der gut auf 3600 Mhz oder noch höher geht.

Edit: Sind die 1200€ für das ganze Neusystem oder nur für das Mainboard und den RAM? Bei letzterem Fall könntest du dir jedes Board kaufen, das es auf dem Markt gibt. Wenn für das gesamte Neusystem: Nimm doch entweder das oben genannte oder, wenn du weniger ausgeben willst, das ASRock Z390 Pro4.
 

Stormsh

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
5
Hi, die 1200€ sind für das ganze System ^^. Danke für die Vorschläge. Das Mainboard hat viele Dinge die ich nicht brauche, wie zb Wlan, Bluetooth oder den 10gb Lan Port.

Spricht etwas gegen das ASUS ROG Strix Z390-F Gaming? Leider ist der Ballistix Sport nicht in der Asus Kompatibilitätsliste. Leider habe ich mit Arbeitsspeicher schon viele Probleme gehabt, deshalb gucke ich danach. Macht das Stepping so riesigen unterschied?
Und eher 4x8gb oder 2x16gb Module?
Als Kit oder Einzelmodul?
Der Ram-Dschungel ist ja noch schlimmer geworden.

Thx 4 F1.

st.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.612
Auf die QVL brauchst du überhaupt keinen Wert legen!

Vollbestückung wenn möglich immer vermeiden, also 2x16 GB.

Bei der Graka würde ich eher zu 2070S greifen.
 

Blackwidow23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
984
Hi, die 1200€ sind für das ganze System ^^. Danke für die Vorschläge. Das Mainboard hat viele Dinge die ich nicht brauche, wie zb Wlan, Bluetooth oder den 10gb Lan Port.

Spricht etwas gegen das ASUS ROG Strix Z390-F Gaming? Leider ist der Ballistix Sport nicht in der Asus Kompatibilitätsliste. Leider habe ich mit Arbeitsspeicher schon viele Probleme gehabt, deshalb gucke ich danach. Macht das Stepping so riesigen unterschied?
Und eher 4x8gb oder 2x16gb Module?
Als Kit oder Einzelmodul?
Der Ram-Dschungel ist ja noch schlimmer geworden.

Thx 4 F1.

st.
2x16GB sind besser, weil du zur Not noch was nachrüsten könntest(glaube aber nicht, dass du das bei 32GB tun musst) und weil viele Boards Vollbestückung nur können, wenn sie die Module runtertakten.

ASUS ist halt generell recht teuer, da würde ich lieber zur ehemaligen Tochterfirma ASRock greifen, wie z.B dann zum genannten Pro4.
 

Stormsh

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
5
Ja, Asus ist teuer. Aber die Qualität stimmt auch. @Blackwidow23 Danke für die Info mit den vollbestückten Modulen, war mir nicht bewusst.
 

Blackwidow23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
984

Stormsh

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
5
Ja, habe mich dazu entschlossen mich Richtung Schmerzgrenze zu bewegen (1600€).
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.612
Top