Mainboard-Wechsel Windows 10 - Reaktivierung oder Neuinstallation?

S

SennaDaSilva94

Gast
Hallo,

ich habe vor in nächster Zeit mein Mainboard auszutauschen. Das derzeitige Betriebssystem ist Windows 10 Pro.

Microsoft selbst sagt hierzu, dass nach dem Verknüpfen der Lizenz mit einem Microsoft-Konto eine Reaktivierung kein Problem darstellt.
Link hierzu: https://support.microsoft.com/de-de/help/20530/windows-10-reactivating-after-hardware-change

Dennoch möchte ich gerne eure Meinung dazu wissen:
  1. Würdet ihr Windows nach einem Mainboard-Wechsel neu aufsetzen, auch wenn eine Reaktivierung funktioniert?
  2. Ist es empfehlenswert, um gegebenenfalls Komplikationen zu vermeiden?
  3. Wenn ja, kann ich meinen Produktschlüssel nochmal verwenden und wie funktioniert das konkret?
Mit freundlichen Grüßen
 
J

Juppi2016

Gast
Ich würde Windows 10 danach neu installieren, damit es keine Komplikationen mit alten Treibern, etc gibt.
Wenn du dein Mainboard wechselst, wird sich Windows wahrscheinlich sowieso selbst deaktivieren.

Es gibt Tools, mit welchem du den Key aus dem alten Mainboard auslesen kannst.
 

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.394
Es ist ganz einfach, man kann es so und so handhaben. Installiert man Windows nicht neu, dann übernimmt man eben auch die Altlasten und Fehler des laufenden Systems.

Ich hab es letztens probeweise mal geprüft und nach einem Mainboardtausch direkt das alte System gestartet. Nach der Bestätigung der Identität und Anmeldung am MS Konto konnte ich dann direkt die Aktivierung auf die neue Plattform übertragen, indem ich den neuen/alten Rechner wählte.

Wenn ich jetzt die demnächst fällige Neuinstallation durchführe, dann ist das eben erledigt und es kann hier zu keinen Komplikationen mehr kommen.

Letztlich ist es eben aber egal wann man reaktiviert. Den Produkt Key benötigt man in den seltensten Fällen und auslesbar ist er ohnehin nicht.
 
Zuletzt bearbeitet: (Korrektur!)

legolaz

Ensign
Dabei seit
März 2018
Beiträge
250
ich würde nicht neu installieren. windows hat standardmäßig hunderte treiber und zieht die richtigen von selbst an.
 

Hagen_67

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.392
Ohne Neu- Install kann gut gehen, muss es aber nicht. ALs ich damals vom i5 4670K auf Ryzen umgeozegen bin habe ich das alte Sys spaßeshalber gestartet. Lief ohne Murren einige Wochen lang. Dann hatte ich endlich mal wieder Zeit und habe Win frisch aufgesetzt. Aber das kann halt auch in die Hose gehen. Und das passiert meistens dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann.
Bezüglich Aktivierung. Du musst Dich nur beim MS einloggen, den alten PC (ergo PC mit altem Board) deaktivieren und dann den neuen PC aktivieren.
 
S

SennaDaSilva94

Gast
Den Key habe ich, da ich das momentanige Betriebssystem selbst installiert habe.

Aber welche Vorbereitungen müssen gemacht werden, damit Windows 10 Pro via Media Creation Tool mit demselben Produktschlüssel nochmal aktiviert / installiert werden kann?

Ich befürchte nämlich, dass wenn ich mit dem Media Creation Tool die SSD neu formatiere (Daten natürlich vorher gesichert) und Windows 10 mit meinem Key aktivieren will, eine Meldung erhalte: Produktschlüssel bereits verwendet oder so ähnlich ...

Oder wie läuft das ab? Mit meinem MS-Konto ist die Lizenz bereits verknüpft.
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
15.936
Aber welche Vorbereitungen müssen gemacht werden, damit Windows 10 Pro via Media Creation Tool mit demselben Produktschlüssel nochmal aktiviert / installiert werden kann?
keine, einfach neu installieren und key eingeben, daran hat sich seit XP nichts geändert
Ergänzung ()

Produktschlüssel bereits verwendet oder so ähnlich ...
die kommt nicht, da du den Key ziemlich oft zu neu Aktivierung verwenden kannst.
wenn es ein 5€ billig Key war, kann es höchstens sein, das er mittlerweile gesperrt ist und sich nicht aktivieren lässt
 

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.394
Du musst einfach nur die Eingabe des Produkt Keys überspringen und Dich mit dem MS Konto anmelden. Dann kannst Du die Reaktivierung durchführen, indem Du in den Einstellungen unter "Update und Sicherheit" bei "Aktivierung" die Problembehandlung durchführst.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.215
Dem Media Creation Tool ist es völlig egal was für einen Key du einsetzt oder nicht. Bei der Installation die Eingabe des/ eines Keys überspringen und nach der Installation dich mit dem/ einen Microsoft-Konto anmelden. Selbst wenn du einen Key hast, i.d.R. wird via digitaler Berechtigung (Lizenz) aktiviert, siehe Windows 10-Aktivierung und dort unter 'Welche Aktivierungsmethode kann ich verwenden, eine digitale Lizenz oder einen Product Key?' (Hotlinking funktioniert da leider nicht) Wechselst du die Grundlage für die digitale Berechtigung (Lizenz) = Motherboard, so muss auch neu aktiviert werden. Siehe dazu auch direkt bei Microsoft unter Reaktivieren von Windows 10 nach einer Änderung der Hardware

Ich persönlich setze grundsätzlich immer bei einem grundlegenden Wechsel der Hardware = Motherboard neu auf. Ich stocher äußerst ungern in irgendwelchen Altlasten rum, falls es zu Problemen kommt. Und diese Sucherei bei/ in Altlasten kann u.U. länger dauern als eine Neuinstallation. Und wenn man sich ein wenig vorbereitet und all seine Daten, etc. pflegt, so ist eine komplette Neuinstallation incl. Einstellungen, Datenübernahme, etc. pp. in ca. 3-4h erledigt.
 
S

SennaDaSilva94

Gast
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Ich werde dann wohl doch nach dem Mainboard-Wechsel eine Neuinstallation von Windows machen.

Jetzt nur nochmal zusammengefasst, damit ich alles richtig verstanden habe:
  1. Keine Vorbereitungen am derzeitigen System notwendig
  2. Verknüpfung der Lizenz mit Microsoft-Konto
  3. Daten sichern
  4. System über USB-Stick via Media Creation Tool booten lassen
  5. Den Punkt Eingabe des Linzenzschlüssels überspringen
  6. Vorher genutzte Festplatte / SSD für die Installation von Windows auswählen
  7. Nach der Installation mit dem Microsoft-Konto anmelden
Jetzt sollte Windows erneut aktiviert sein.

Mit freundlichen Grüßen
 

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.394
Nein, Du vergisst den Gang in die Einstellungen, den ich oben in meinem zweiten Satz angesprochen habe. Von alleine aktiviert sich Windows 10 nach dem Hardwarewechsel nämlich nicht, sondern Du musst das selbst erledigen. Und, nach der Anmeldung mit dem MS Konto ist zunächst in den Einstellungen unter "Konten" zu bestätigen, dass Du das Konto berechtigt nutzt. Erst dann ist die Problembehandlung zur Übertragung der Lizenz erfolgreich möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.215
Bei Punkt 6. Bitte nur die SSD angeschlossen lassen. Sollten noch weitere LW wie HDD(s) angeschlossen sein, kann es sein, dass die Bootdateien/ -partition dort landet und nicht auf der SSD. Sollte irgendwann einmal die HDD(s) nicht mehr vorhanden oder defekt sein, bootet das System ohne 'Klimmzug' nicht wieder. Die HDD(s) können nach der Installation von Windows auch wieder angeschlossen werden.

Bzgl. Punkt 7. Siehe mein letzter Satz im 1. Absatz und Link zu Microsoft was die Reaktivierung nach Änderung der Hardware angeht.
 
S

SennaDaSilva94

Gast
Hoffe jetzt passt alles :)
  1. Keine Vorbereitungen am System notwendig
  2. Verknüpfung der Lizenz mit Microsoft-Konto
  3. Sicherung der Daten
  4. System über USB-Stick via Media Creation Tool booten lassen
  5. Eingabe des Linzenzschlüssels überspringen
  6. Nur die für die Windows Installation vorgesehene Festplatte oder SSD anschließen und auswählen
  7. Nach der Installation mit dem Microsoft-Konto anmelden
  8. Lizenz reaktivieren: Einstellungen > Update und Sicherheit > Aktivierung und anschließend Problembehandlung
MfG
 

Schildkröte09

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
6.948
Die Aktivierung funktioniert nicht so, wie das in der Anleitung von Microsoft steht und oben verlinkt wurde !
Einige wesentliche Punkte aus dieser Beschreibung sind in Windows 10 schlichtweg nicht vorhanden.

Im Grunde ist deine Vorgangsweise richtig. Bis auf die Aktivierung.
>>> Da ein neues Mainboard eingebaut wurde, funktioniert die Aktivierung nicht ohne Eingabe deines Windows 10 Keys oder Windows 7/8/8.1 Keys, auch wenn du dich mit dem gleichen Microsoft Konto verbinden läßt.
In den Windows Einstellungen > Update und Sicherheit > Aktivierung > Problembehandlung findet sich im Kleingedruckten irgendwo : stattdessen einen Key eingeben ... Darauf klicken, Key eingeben und die Aktivierung erfolgt dann automatisch, wenn du das gleiche Microsoft Konto nutzt, welches mit dem Key verknüpft war.

ODER : (Einfacher) :

Einfach bei der Installation deinen Windows 10/7/8/8.1 Key eingeben (und nicht überspringen).
Bei der Anmeldung in dein Microsoft Konto mit deinem "neuen" PC wird der PC mit Windows 10 automatisch aktiviert.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

Terrier

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
9.686
Ich hab es letztens probeweise mal geprüft und nach einem Mainboardtausch direkt das alte System gestartet. Nach der Bestätigung der Identität und Anmeldung am MS Konto konnte ich dann direkt die Aktivierung auf die neue Plattform übertragen, indem ich den neuen/alten Rechner wählte.
Es wird einfach mal Zeit, dass ein User eine Anleitung mit Bilder erstellt.
Denn "indem ich den neuen/alten Rechner wählte" ist ja das Problem.
Warum schreibt man neuen/ alten Rechner ?
Bei den Usern die sagen es funktioniert nicht wird kein neuer Rechner angezeigt.
Dieses ist da aktuell verwendete Gerät kann man dann ja wohl schlecht anklicken.
Den Key habe ich, da ich das momentanige Betriebssystem selbst installiert habe.
Der TE soll seinen richtigen SB/DSP Windows 10 Key eingeben den er ja anscheinend hat und Slui 4 für eine Telefonische Aktivierung sollte es da dann auch geben.
Ansonsten kann er sich seine 1 bis 8 Punkte in die Haare schmieren, dass wir so nie was.
USB Stick erstellen, Bios Einstellungen, Windows installieren usw. muss man ja erstmal hinbekommen.

Noch kann man normal mit jedem Windows 7/ 8.x oder Windows 10 Key clean installieren.
Oder auch nach Mainbordwechsel ohne Neuinstallation einfach die alte Windows Installation wieder aktivieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schildkröte09

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
6.948
Ich denke viele machen es verkehrt, weil im Setup einfach die Eingabe eines Keys übersprungen wird.
Genau das ist aber verkehrt. Egal welchen Key (10, 8.1, 8, oder 7) ich nutze. Dieser muss zuvor nur mit einem Microsoft Konto verknüpft gewesen sein.

Wenn man eine neue Installation bei bekannter Hardware macht, kann man die Eingabe des Keys überspringen und nur dann !
 

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.846
Angst fressen Seele auf…

Platte an neues Board hängen [BIOS Einstellungen sollten freilich harmonieren] und booten.
Mehr als funktionieren kanns nicht, zum Kuckuck auch.


• Würdet ihr Windows nach einem Mainboard-Wechsel neu aufsetzen, auch wenn eine Reaktivierung funktioniert?
Warum sollte ich mir Arbeit machen die ich nicht nötig habe?

• Ist es empfehlenswert, um gegebenenfalls Komplikationen zu vermeiden?
Das ist dann mehr erforderlich wenn empfehlenswert wenn es tatsächlich Komplikationen gibt.

• Wenn ja, kann ich meinen Produktschlüssel nochmal verwenden und wie funktioniert das konkret?
Lerne einfach den Unterschied zwischen Lizenz und Key.


• Verknüpfung der Lizenz mit Microsoft-Konto
Immer sinnvoll.

• Sicherung der Daten
Ein Punkt zu dem jedes Wort ein verlorenes Wort wäre.


CN8
 
Top