mATX-Board mit aktuellem Chipsatz

KFZ1337

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
81
Hallo Leute,

ich will mir auf Basis des Silverstone SST-SG02W einen Gaming-PC zusammenstellen und bin noch auf der Suche nach einem passenden mATX-Board. Für den standardmäßigen ATX Formfaktor gibt es ja gute Boards in Hülle und Fülle.
Mir ist völlig gleich, ob nun AMD oder Intel als CPU zum Einsatz kommen. Wichtig ist mir zunächst einmal der passende Untersatz. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei eindeutig auf Gaming.

MFG
KFZ1337
 

Somtaaw

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
655
Da musst du wohl eher in den Sektor AMD gucken, da es für intel ned gerade viele mATX gibt.

Bei AMD gäbs da aber aufjedenfall das:

Gigabyte GA-MA78GPM-DS2H
 

166MHz

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
856
Von Intel gibt es doch auch viele mATX Boards mit dem G33 Chipsatz.

Egal für welches Lager du dich entscheiden solltest, achte darauf das das Board viele Einstellmöglichkeiten bieten denn gerade viele mATX Boards sind da sehr mager Ausgestattet. Du solltest da auf jeden Fall immer Gigabyte Boards mit in Betracht ziehen.
 

KFZ1337

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
81
Ich sag jetzt schonmal DANKe für die bisherigen Antworten.

Hat denn jemand schon Erfahrungen, egal welcher Natur mit so einen (u.a. einem der genannten) Boards gemacht?

MFG
KFZ1337
 

KFZ1337

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
81
@ Commander Alex:

Da ich keine Preisangabe gemacht habe, spielt dieser hier wohl keine Rolle.

Back to Topic:
Ich will mich einfach nur erkundigen, welche Mainboards mit dem Formfaktor mATX gerade auf dem Markt sind, mit denen heute und auch in ein paar Tagen;) gut Spielen kann.

PS: momentan erweckt folgendes Board mein Interesse "Asus M3A78-EM"
 

Child

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.507
Nee leider nich.
Aber fürn Gaming-System würde ich das Asus P5E-VM SE nehmen - gibts auch als Variante mit HDMI/DVI, aber für Gaming wirst du ja eher ne dedizierte Grafikkarte verbauen. Gibt auch im forumdeluxx nen Sammler zu dem Board.

Wenn du dich noch etwas geduldest, dann wären auch die Boards mit G43/G45 eine gute Wahl. Da die Boards aber vorraussichlich erst im Laufe dieser und kommender Woche erscheinen, sind da noch nicht allzu viele gelistet.
 

KFZ1337

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
81
Na langsam wirds ja was^^

Nee leider nich.
Aber fürn Gaming-System würde ich das Asus P5E-VM SE nehmen - gibts auch als Variante mit HDMI/DVI, aber für Gaming wirst du ja eher ne dedizierte Grafikkarte verbauen. Gibt auch im forumdeluxx nen Sammler zu dem Board.

Wenn du dich noch etwas geduldest, dann wären auch die Boards mit G43/G45 eine gute Wahl. Da die Boards aber vorraussichlich erst im Laufe dieser und kommender Woche erscheinen, sind da noch nicht allzu viele gelistet.
<- Damit kann ich was anfangen. Wenn doch alle Antworten immer so aufschlussreich wären :daumen:

Ich werde also noch ein wenig warten.

MFG
KFZ1337
 

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
23.693
Wenn es um einen passenden Spiel-Untersatz gehen soll, dann könnte man sich spaßeshalber auch noch das DFI LANparty JR P45-T2RS ansehen, ohne (!) integrierte Grafikeinheit, dafür aber mit praktisch allem, was Full-ATX-Boards bieten, inkl. sogar einer brauchbaren Crossfire-Unterstützung.

http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=517900&referrerid=39044

Prinzipiell ist aber Deine Fragestellung zu allgemein gehalten. Spielen kann man auch mit einem 35-Euro-Board mit SIS-Chipsatz. Es kommt v.a. darauf an, was Du an tatsächlicher Ausstattung, sprich an Anschlüssen, Features usw. erwartest. PCIe 2.0 erwünscht? Firewire? eSATA? Overclocking? Etwaige Stromsparmechanismen? ;)

Letztere wären bei diversen AMD-nforce-Boards vorhanden. Mit einer nvidia-Graka könnte man dann unter 2D dank Hybrid Power die dedizierte Grafik abschalten und somit deulich Strom sparen. Vgl. etwa http://geizhals.at/deutschland/a333384.html oder http://geizhals.at/deutschland/a344569.html
 
Zuletzt bearbeitet:

KFZ1337

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
81
Nagut, wenn ihr mehr Informationen braucht, sollt ihr sie haben.

Geplant ist das ganze System als mobiler Gaming-PC den ich zu meinem Blockunterricht mit ins Wohnheim nehmen kann. Das ganze System sollte möglichst wenig platz wegnehmen, damit im Koffer noch genugend Stauraum für Kleidung etc bleibt.

Deshalb dachte ich als Gehäuse an ein Modell aus dem Hause Silverstone: >>SST-SG02<<

Aus baulichen Gründen ist die Wahl des CPU-Kühler ziemlich eingeschränkt, momentan hab ich den hier ins Auge gefasst: >>Nitrogon SST-NT 06 Lite<<
Hier ist zu sehen, dass die Kombination aus Gehäuse+Netzteil+Kühler passt: Foto
Wer allerdings weitere hier passende Kühler kennt, oder selbst mit dem Gehäuse und der CPU-Kühlung hier Erfahrung hat kann mich gerne anschreiben.

Weil der CPU-Kühler in diesem Fall passiv kühl, trägt das Netzteil seinen Beitrag zur CPU-Kühlung dazu. Deswegen muss ein Netzteil mit geeigneter Lüfterkonstruktion eingesetzt werden. Zum Glück gibt es hier mehrere brauchbare Exemplare auf dem Markt.

Zur Grafik: hierbei dachte ich an die HD 4850 aus dem Hause ATi(AMD). Das gesamte System soll nicht auf brachiale Leistung getrimmt sein (was alleine schon das Kühlkonzept des Gehäuses nicht zulässt), sondern auf annehmbare Performance für aktuelle Titel (Strategie, FPS und RPG).

Hierfür suche ich noch einen passenden Monitor, bei dem am besten der Standfuß zum Transport abgenommen werden kann. Mir schwebt da ein 19" oder 20" großer Monitor vor. Auf jeden Fall sollte er nicht allzu viel kosten, da ich zu Hause auf meinem 22" TFT spiele und ihn somit sonst nur als Zweit- (Dritt-) Monitor verwende. Wer hier einen Tipp hat, kann ihn gerne äußern.

Der Rest des Gaming-PC sollte trivial sein. Immerhin gibt es genau hierfür ja die FAQ-Abteilung ;)

MFG
KFZ1337
 

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
23.693
Ok, Overclocking wird aufgrund der Kühlungsbedingungen somit keine Option sein. In dem Fall würde ich für ein Intel-System das Gigabyte G33M-DS2R empfehlen: http://geizhals.at/deutschland/a252313.html. G43/45 lohnen sich für Dich eigentlich gar nicht, es sei denn Du bestehst bei auf PCIe 2.0.

Alternativ das zuvor bereits genannte Asus P5E-VM SE. Zusätzlich dann entweder einen E7200/300 oder je nach Geldbeutel einen E8400, die man nach Bedarf weiter untervoltet.

Alternativ bietet sich für AMD folgendes an: http://geizhals.at/deutschland/a312927.html + AMD X2 4850e 45W TDP oder etwas zügiger X2 5600+ mit 65W. Die Intel-Lösung wäre CPU-bezogen schneller aber auch teurer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top