Leserartikel Mechanische Tastaturen im Selbstbau

O

Orson

Gast
Immer, wenn ich hier reinschaue muss ich an die Geschichte von Keyboardio denken, eine lange, aber auch spannende Reise. Ist sehr viel zu lesen über die Jahre, aber es eilt ja nicht.

Viel Spaß weiterhin!
 

adel

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
39
Ein kurzes Update: Ich habe mir das Wissen und etwas Übung zum Bearbeiten von 3D-Modellen angeeignet; konkret mit Blender 2.92. Hiermit komme ich meiner Wunschtastatur in großen Schritten näher. Bisher habe ich diesen Prototyp drucken lassen, um Druckqualität, Form sowie Abstände zu beurteilen.

1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg

5.jpg


Nun muss ich noch das ganze Modell fertigstellen. Nach einem Jahr der Nutzung der Krumm Tastatur gibt es einige große und kleine Dinge, die ich verändern möchte. Ich könnte beispielsweise die bisherige Anzahl von 81 Tasten um 16 reduzieren.

Außerdem habe ich die Firmware mit speziellen Funktionen geschrieben. Zum einen werde ich ein split keyboard mit zwei Drehknöpfen je Tastaturhälfte bauen. Zum anderen verzichte ich auf folgende Tasten, welche ich durch die Funktion 'Combo' erzeuge: ß ä ö ü - + #

Doch die größte Änderung wird ein alternatives Tastenlayout sein. Seit sechs Tagen trainiere ich mein muscle memory auf folgendes Layout:
1620550471706.png


8.jpg
 

adel

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
39
3D-Druck ist schon was Feines. Gestern wurde die rechte Tastaturhälfte fertig. Demnächst folgt das Verlöten und das Drucken der Bodenplatte. Die linke Hälfte nutze ich schon seit ein paar Monaten. Für das Spielen ist ein Layer mit QWERTZ einprogrammiert.

Links 42 Tasten und zwei Drehregler; rechts 32 Tasten und zwei Drehregler. Das Erlernen des Tastenlayouts hat genau zehn Wochen gedauert - deutlich länger als ich erwartet habe.

Neo-Krumm

01.jpg
02.jpg
03.jpg


04.jpg
05.jpg
Neo-Krumm Tastenbelegung2.png
Neo-Krumm Tastenbelegung.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BassCatBall, OldZocKerGuy und Zerstoerer

Bu][e

Ensign
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
@adel :
Es hat leider ein bisschen länger gedaudert... Aber dank deiner Inspiration und Unterstützung konnte ich endlich meine Tastatur fertig stellen und diese Zeilen schreibe ich bereits auf der neuen TobyOne . :D
IMG_20220216_181529.jpg


keyboard-layout_18.02.2022.png


(Ich muss zugeben, dass ich wohl schon noch eine Weile benötigen werde, bis ich mich an das neue Layout gewöhnt habe... )

IMG_20220112_202428.jpg


IMG_20220114_210727.jpg


IMG_20220216_181819~2.jpg


Die Rückansicht muss noch überarbeitet werden... irgend eine Abdeckplatte muss da noch drauf.

Und Sorry für das Kapern deines Beitrags... ;)

Gruss Bu][e
 

Anhänge

  • IMG_20220214_102722.jpg
    IMG_20220214_102722.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: SVΞN und adel

adel

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
39
wow, beeindruckend! da hast du ein massives Stück Holz genommen. Und die Verkabelung erst 😍. Ich habe mich schon vor Monaten gefragt, ob du deine Idee in die Ecke gelegt hast. Hoffentlich hast du RESET auf eine Taste gelegt und musst nicht an das board heran.

Meine im Oktober gezeigte schwarze rechte Hälfte habe ich am 1. Januar fertig gestellt (ohne Bodenplatte). Mein eigenes Tastenlayout erfordert ein Umlernen - wovon ich eher abraten möchte. Einfach QWERTZ benutzen, wenn man dieses schon beherrscht. Ich bereue mein Design nicht; es ist jedoch sehr mühsam zu erlernen.

Vor 2 Wochen habe ich mir notdürftig einen Fuß-Taster gebastelt, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Links LCtrl; rechts Fn1. Gefällt mir sehr gut. Für meinen linken Fuß will ich ein oder zwei Tasten machen. In der frühen Konzeptphase und Programmierung der Tastatur habe ich das Potenzial für eine Fuß-Tastatur gesehen und von Beginn an als zusätzliche Option berücksichtigt. Per TRRS-Stecker leite ich quasi 4 Kabel heraus und kann mit einer 2*2 Matrix bis zu 4 Tasten Für die Füße erstellen.

Einige Tasten wie ü ä ö ß _ - + * / # ~ \ ? ' = haben keine eigenen Tasten, sondern werden durch Tasten-Combos erzeugt. Ein tolles feature der QMK Firmware.

Zum Spielen, z.B. shooter einfach die nicht benötigte schwarze Hälfte unter den Monitor schieben und so habe ich kolossal viel Platz für die Maus. Ein optimierter WSAD-Layer ist einprogrammiert und wird per Tastendruck aktiviert.

20220219_110520.jpg

20220219_110603.jpg
20220219_110545.jpg

20220219_113952.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SVΞN

Bu][e

Ensign
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
Danke dir! Ja das Resultat gefällt mir ebenfalls. :)
Ich habe das Projekt wirklich eine Weile in die Ecke gelegt und Ende letztes Jahr wieder aufgenommen.
Ah, stimmt; Reset muss mich mir noch auf einen Schalter nehmen. Im Moment mache ich das noch mit Drähtchen... Ich musste aber zum Glück noch nicht viel umprogrammieren.

Mein Zwischenfazit:
  • Alt-Tab muss ich noch anpassen. Besser statt jedes mal Alt+Tab wäre Alt+Tab,Tab,Tab. Das wäre beim Wechseln der Fenster angenehmer.
  • Beim Tastatur Layout habe ich US-International genommen. Leider wechselt Windows immer wieder zurück auf Schweizer Deutsch. Ich glaube, ich muss dieses Layout entfernen. Welches Layout verwendest du?
  • Die linke Shift und Leerzeichentaste verwende ich nicht ev. Ändere ich diese noch.
  • Einzelne Tasten liegen noch suboptimal z.B. Dash und Pipe muss ich noch tauschen.
  • äöü auf separaten Tasten finde ich toll. Unser Schweizer Dialekt verwendet diese Laute recht häufig und darum ist das sehr angenehm.
  • Der gewonnene Platz für die Maus gegenüber meiner Logitech G11 ist ebenfalls toll.
  • Ansonsten bin ich zufrieden mit meiner ersten mechanischen Tastatur. :D Die Daumentasten und der Nummernblock (via FN TG) gefallen. Und auch das Game Layout hat Potential.
Deine Neo Krumm ist toll geworden! Erinnert mich stark an Matrix! :D Und die Idee mit dem Fussschalter ist unkonventionell aber genial.
Das Umlernen des eigenen Layouts stelle ich mir ebenfalls recht mühsam vor. Warum hast du dir das angetan? :p (Rsp. was waren deine Beweggründe?)
Was hast du auf die Drehschalter gelegt?
 

adel

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
39
Weshalb habe ich ein neues Layout gemacht/gelernt?

Weil ich kann. hehe. Es gibt bei Tastatur-Nerds den Begriff Keyboard-Heatmap. Dies visualisiert die Häufigkeit der genutzten Tasten. Daran erkenne ich, wie viel die Finger umher fliegen müssen, um die Tasten zu treffen. Am besten ist es, wenn man davon nichts weiß und es einen nicht stört. Für mich war dies so ein Matrix-Moment. Ich habe mich für red pill entschieden. Nachdem ich darauf geachtet habe, hat es mich gestört und ich wusste, dass es bessere Layouts gibt. Dann habe ich mehrere Varianten für deutsche Sprache gefunden und basierend darauf habe ich eine sogar abgespeckt. Vorteil ist hier, dass die Finger nicht mehr weit von der home-row weg bewegt werden müssen. Auch das ist ein Faktor für Ergonomie.

Da ich auch gelernt habe, die Tastenbelegung in der Firmware zu belegen, bin ich ganz frei in der Gestaltung. Also bin ich kreativ und experimentiere herum. Manches ist nicht so gut und Anderes ist phantastisch. Dreh-Regler wollte ich primär für die Funktion Mausrad-scrollen mit der linken Hand. Und einen zweiten mit damals noch unbekannter Funktion - heute ist Volume up/down sowie Win+Ctrl+rechts/links virtuellen Desktop blitzschnell wechseln. Mit Fn oder beliebiger Taste (z.B. Ctrl oder shift) kann ich jeweils eine andere Funktion auf einen einzigen Drehregler legen. Ganz banales Beispiel: 1x links drehen ganze E-Mail-Adresse eintippen und 1x rechts drehen das PW dazu.

1646169871668.png
Quelle: Chen's blog


1646169504878.png
Quelle: wikipedia

matrix.png
Warner Bros.

@Bu][e Ich kann dir in discord viele Hinweise sagen, wenn du mal Zeit hast. Und zum Layout ein kurzer Tipp. Firmware quasi für US programmieren, also KC_Z für die Taste y und KC_Y für z. KC_LBRC für ü. Das Betriebssystem regulär auf Heimatsprache lassen, dieses interpretiert die Tastencodes für deine Sprache.
 
Top