Projekt T1 "Falcon Eye", ATX

Bu][e

Ensign
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
Grüetzi Mitenand

Willkommen bei meinem Projekt T1 "Falcon Eye"!

Edit: Vorläufges Resultat
Anhang 581337 betrachten


Nach den diversen Mini's hier im Forum präsentiere ich euch etwas "Ausgefalleneres" (dieser Tage); ein ATX-Gehäuse direkt von der grünen Wiese (jedoch bereits ein bisschen fortgeschritten).

Ziele:
1. Ein schönes ...
2. und praktisches ATX-Gehäuse (hinsichtlich Luftfluss, Geräuschdämmung und Kabelorganisation)
3. Herausfordernde und lehrreiche Freizeitbeschäftigung für einen Büro-Gummi :freaky:

Was kommt hinein?
- Intel Core i7 920@default Clock und Boxed Cooler
- Asus P6T
- 6 GB DDR3 Ram
- 128GB SSD (2.5")
- 1 TB HDD (3.5")
- BD Laufwerk (3.5")
- Gigabyte GTX 970 Gaming G1
- be Quiet Straight Power 10 600W
- 2x be Quiet 14cm Fan

Arbeiten bisher (in ziemlich chronologischer Reihenfolge):

1. Zusammennieten des Grundgerüsts bestehend aus 8 Aluprofilen
2. Befestigung der Vorder-, Hinter- und Unterseite aus Lochblech mittels M3-Gewinden am Alurahmen
3. Aussparungen für den Mainboardschlitten und Netzteil hinten (zum Glück habe ich hier zuerst geübt).
4. Aussparung an der Türe ("Auge")
4. Aussparungen am Front-Lochblech für Laufwerk und Lüfter
5. Befestigung des Daches
6. Befestigung der Türe

Weitere geplante Schritte:
- Befestigung der Seitenteile (ohne Schrauben)
- Lackierung des Hauptgestells
- Einbau der Komponenten
- Fertigung der Zierde-Elemente (LEDs, Plexi-Scheibe usw.)

Noch ein paar Bilder:
_DSC2661.jpg
Front mit Türe, welche nach unten aufgemacht wird.
In der Mitte sitzt ein grosser Lüfter sichtbar und direkt unter diesem noch ein zweiter unsichtbar.

_DSC2662.jpg
Das erhöhte Blech rechts am Mainboardschlitten dient als Kabel(-Sicht)-Abschirmung, da ich kein Platz auf der Rückseite habe.

_DSC2663.jpg
Wer findet die Bissspuren der Flex? :freak:

_DSC2664.jpg
Oben ist die Aufhängung des DVD/BD-Laufwerks zu sehen, unten der Festplattenkäfig; dieser wird als ganzer vom Gehäuse entkoppelt.

IMG_20150413_220603743.jpg
Hier ist zu sehen, wie die Türe (und auch das Dach) befestigt wurden, ohne dass man von aussen die Schraubenköpfe sieht; ein kleines Aluplättchen mit Bohrungen für die Schrauben wurde auf der Innenseite angeklebt. Beidseitig angeschliffen und entfettet haftet das Zeug wirklich sehr gut!

IMG_20150413_220732157.jpg

Soweit zum Status...

Kommentare und Tips sind gern gesehen.

Gruss Bu][e
 
Zuletzt bearbeitet:

Lilz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.501
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

schickes Projekt, bin gespannt wie es dann fertig aussieht.
Was mir gut gefällt ist die Front mit dem 'Auge', da passt das mit dem Lochblech auch wirklich gut. Dafür finde ich selbiges unten und hinten nicht so ideal - aber vllt passt es ja wieder ins Gesamtbild. Muss ich wohl abwarten..

Weiter so!
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

Vielen Dank.
Ich weiss noch selber nicht genau, wie das am Schluss aussehen soll... :o
Betreffend des Lochblechs; inwändig kommt sicher noch eine Abdeckung in Form eines luftdurchlässigen aber staubdichten Stoffs oder Filz drauf. Vielleicht überlege ich mir für hinten noch etwas.
Inwiefern meinst du nicht optimal?

Gruss Bu][e
 

Lilz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.501
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

Optimal? Ideal?
Im jetzigen Zustand find ich es(Lochblech hinten/unten) optisch einfach nicht ansprechend, aber das kann ja noch kommen wenn es später ins Gesamtkonzept passt. Baust du einfach mal drauf los ohne konkreten Plan? ^^
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

Bisher habe ich nach dem Motto gebaut, dass man die Unter- und Hinterseite nicht zu sehen bekommt. Würde das Gehäuse jedoch einmal freistehen, wäre zumindest die Hinterseite wieder sichtbar... Mal schauen, es gibt für alles eine Lösung. :)
Sagen wir mal so: Ich habe ein dynamische Vorgehensweise. Ich habe gemerkt, dass man irgendwann Nägel mit Köpfen machen muss, da man sonst nirgendwohin kommt. Im Moment plane ich immer nur die nächsten paar Schritte und arbeite diese dann ab; gemäss Scrum quasi ein Short-Term-Backlog.
Bis jetzt ist es meistens aufgegangen, rsp. alle Fehler und Probleme konnten gelöst/umschifft werden.
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

Kleines Update

Die eine Seitenwand ist nun befestigt:

IMG_20150419_224641182.jpg

Angeleimtes Magnet: (4x)
IMG_20150419_224149582.jpg

Vertiefung für das Eisenplättchen:
IMG_20150419_224130041.jpg

Die Seitenwand haftet soweit ganz gut; natürlich ist das Ganze nicht reissfest, aber für meine Zwecke vollkommen ausreichen. Und es werden zum öffnen keine Werkzeuge benötigt. :)

Die zweite Seitenwand ist leider nicht im Lot und ich muss mir noch einmal eine besorgen...

Gruss Bu][e
 

C4rb0nFiber

Ensign
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
230
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

Interessantes Projekt, ich lass auf jeden Fall mal ein Abo da :)
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

Vielen Dank!

Hier übrigens noch eine Konzeptgrafik der Front:

Front.jpg

Mit der Farbe bin ich noch nicht so ganz glücklich; allenfalls kommt da noch Struktur rein (oder etwas anderes). :cool_alt:

Gruss Bu][e
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

Kleines Update

Beide Seitenwände sind nun mittels der 4 kleinen Magnete befestigt.

Noch ein Wort zu den Magneten; die sind wirklich schwierig zu verarbeiten;
- Einerseits ziehen die alles Mögliche an; Eisenstaub, Schrauben, Plättchen, Stahl-Lineal...
- Und andererseits musste ich schon 3 der Magnete neu kleben. Ich hoffe dass das nun hält, sonst muss ich die Seitenwände wohl anschrauben... :(

Dann habe ich mir noch etwas schöneres für die Rückwand ausgedacht; "Ein schöner Rücken kann auch entzücken." :cool_alt:
Das sollte dann so aussehen:
IMG_20150505_212556906.jpg

Die nächsten Schritte sind:
- Fertigstellung und Befestigung der Rückwand
- Lackieren des Innenraums

Gruss Bu][e
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

Kleines Update

Nach einem Monat Ferien in den USA geht es mit meinen Werk weiter.

Ein paar Detail-Impressionen:
IMG_20150722_215900588.jpg

IMG_20150722_215938433_HDR.jpg

IMG_20150722_220033844_HDR.jpg

IMG_20150722_220324495.jpg

Gruss Bu][e
 

Paddy933

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
303
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

Sieht super aus, bin echt gespannt auf das fertige Ergebnis :O
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

Gestern mal das Schuhwerk anprobiert;
IMG_20150726_215845454[1].jpg

Edit:
Übrigens sind die Magnete nun nicht mehr an der Seitenwand angebracht, sondern sitzen vertieft im Gehäuse. An der Seitenwand habe ich kleine Stahl-Unterlagsscheiben angeleimt, welche besser haften als die Magnete. Es wird sich zeigen, ob eine noch bessere Befestigung nötig wird...
 
Zuletzt bearbeitet:

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
AW: [Projekt] T1 "Falcon Eye", ATX

So, ich habe gestern mal alles zusammengebaut und eine Liste mit Punkten erstellt, welche noch abgearbeitet werden müssen.
Von vorne:
IMG_20150728_215957114[1].jpg

Von hinten
IMG_20150728_220050281[1].jpg

Mit dem Front-Audio/USB muss ich mir noch etwas einfallen lassen; habe gemerkt, dass ich die Türe nicht mehr schliessen kann, wenn etwas angeschlossen ist. :freak:
Eigentlich wollte ich diese Anschlüsse ja nur an Lanparties verwenden (Frontaudio), jedoch möchte ich da schon gerne die Türe schliessen können...

Ansonsten hat aber alles gepasst und die Änderungen sind überschau- und machbar. :)
Ergänzung ()

Offtopic Frage; kann man das Thread-Titel-Präfix im Nachhinein setzen?
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
Kleines Update

Langsam kommt mein Projekt in die (vorläufige) Endphase.
Alle Teile wurde noch einmal kontrolliert und kleine Schrammen und Verletzungen mit Füllspachtel repariert. Der Füllspachtel hat mich positiv überrascht. Klar, belastbar ist das Zeug nicht, aber als Grundlage zum Lackieren tut es das allemal.

Nun habe ich angefangen, alle Teile noch einmal vor dem Lackieren zu überschleifen;
IMG_20150802_160745154_HDR.jpg
--> Weiss jemand, ob es reicht, eloxiertes Aluminium nur anzuschleifen oder muss man bis auf das "Lebendige" runterschleifen, damit der Lack haftet?

In die Fan-Abdeckung habe ich auch noch ein bisschen Feinarbeit gesteckt. Gefällt mir ganz gut:
IMG_20150802_160818064_HDR.jpg
IMG_20150802_160831892.jpg
Ich denke, dass ich das noch bürsten und dann mit einem Klarlack überziehen werde.

Betreffend Side-Window habe ich mir nach vielen Design-Versuchen überlegt, dass ich das vorläufig sein lasse.
1. Passte kein Design sehr gut.
2. Kann ich so die ganze Wand zur Geräuschdämmung mit Schaumstoff zupolstern.
3. Habe ich Designmässig nicht die tollsten Komponenten (-> Boxed-Cooler ist jetzt nicht deeer Brüller)
4. Gibt es viel weniger Arbeit. :king:
5. Kann ich das immer noch machen, wenn mal neue Komponenten rein kommen.

Soweit so gut! Ich freue mich schon aufs Einbauen!

Gruss Bu][e
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
Noch ein bisschen weiter geschliffen zur Vorbereitung aufs Lackieren...
Gibt aber mindestens noch 1-2 Sessionen davon.
IMG_20150803_221724850.jpg
Hab extra noch ein Pantomime angestellt, welcher mir das Teil hält. :cool_alt:

Ausserdem habe ich noch ein Test für das Lackieren gemacht;
IMG_20150803_223617756.jpg
Das Teil ist ebenfalls aus eloxiertem Alu. Kurz mit 400er Sandpapier angeschliffen, entfettet, 3 Lagen Kunstharz-Grundierung, 1h gewartet und dann 3 Lagen Lack (schwarz matt).
Wenn das Ganze trocken ist, mache ich dann ein Kratz- und Härte-Test. Das Ziel ist im Minimum eine Fingernagel-resistente Oberfläche zu erhalten.

Was mich ein bisschen irritiert hat; auf dem Lack steht etwas von "Nicht auf Kunstharz auftragen" und auf der Grundierung "Kunstharz-Grundierung".
Heisst das, dass der Lack einerseits nicht kompatibel mit der Grundierung ist und andererseits gar keine Grundierung benötigt?
Auf jeden Fall hat mein Test keine unmittelbare chemische Reaktion ausgelöst. :)
 

SparkMonkay

Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2.337
Das ist mal nett :)
ABO!!!
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
Danke euch für die nette Motivation!

Betreffend Front-Anschlüsse habe ich übrigens eine respektable Lösung gefunden. Indem ich die Anschlüsse 2-3 cm im Gehäuse versenke, habe ich genügend Platz und komme trotzdem noch gut dazu.
 

Bu][e

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
196
Feldversuch "Lackieren geht über studieren" beendet.

Folgende Erkenntnisse:
- Schwarz Matt aus der Dose sieht gut aus
- Nach ein paar Härtetests nicht mehr

Dass Schläge mit dem Holzhammer und biegen des Materials dem Lack nicht gut tun, kann ich ja verstehen.
Aber das Schlimmste sind Fingernägel! :o
Fährt man nur ein bisschen drüber (auch unter einem Tuch), gibt es sofort polierte Stellen, welche man auf der matten Fläche gut sieht und nicht mehr weg bringt:
IMG_20150804_215637458_HDR.jpg

Dann habe ich gedacht, dass ein Schutz her muss und habe nochmal drei Schichten glänzenden Klarlack drüber gesprüht:
IMG_20150805_125743914_HDR.jpg
Sieht zwar nicht mehr matt, dafür aber nicht mal übel aus, wie ich finde.
Ausserdem ist die Fläche viel robuster. Auch kleine Kratzer sind nicht so leicht zu erkennen.
Beim Punkt in der Mitte habe ich mal probiert, wieviel es verträgt und recht stark mit dem Fingernagel gekratzt. Na gut; würde man bei einem lackierten Möbel dasselbe machen, sehe es wohl auch so aus.
Ich denke, ich werde ich es wohl so machen.
 
Werbebanner
Top