Mehr Ram Speicher = schneller booten ?

Wurzel

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.068
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren welche Komponente hauptsächlich dafür verantwortlich ist den PC schnell zu booten.

Ist er der Arbeitsspeicher? - Qualität und/oder Menge (1 GB, 2 GB oder 4 GB)
Ist es der Prozessor ?
Ist es die Festplatte ?

Sicherlich ist es auch abhängig davon was alles im Autostart steht, nur gibt es bestimmt eine Möglichkeit den Vorgang zu beschleunigen.

Wo macht es Sinn zu investieren?

Bitte um Info ...

Vielen Dank vorab.
 

theOH

Ensign
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
235
ich kann mich an meinen alten informatikprofessor erinnern - und das hab ich nie vergessen. er sagte immer:

bevor man sich eine neue CPU oder festplatte kauft IMMER zuerst ram aufrüsten. und da hat sich in den letzten 10 jahren wenig geändert.

ich würde mir zuerst 6 - 8 gb ram holen - 4 sind grad die grenze für 64bit windows (vista) - und dann schau dir die leistung deiner festplatte mit HDTach an. und ggfalls kaufst du dir eine neue festplatte. die kosten heute nichts.
 
D

desmond.

Gast
Nenn uns doch zuerst deine Hardwarekomponenten und dann sehen wir weiter.
Bzw. RAM ist wichtig.
 
H

hummerfisch

Gast
Hmm. Bei mir startet des System extrem schnell, wenn ich die Default-Werte im Bios aktiviert habe. Bei meinem übertaktetem System dauert das 'ne ganze Ecke länger. Dafür rennt die Kiste aber wie Sau.:D Ich denke also das auch Bios-Einstellungen dazu gehören.
 

Wurzel

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.068
Momentan habe ich einen AMD X2 64 4600+, neue HD habe ich mir gerade ne Samsung geholt und als Speicher ist Corsair bestellt. Habe bisher noch einen TEAM Ram drin doch der ist nicht so toll.
Ich nutze Vista 32bit - da sind 4 GB doch eigentlich sinnlos, oder?
 

fi**en32

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
961
die ganzen daten muessen von der hdd geschaufelt werden, also wird beim booten das langsamste die festplatte sein. siehe schnelleren bootvorgang mit einer ssd. allerdings was bringt mir schon ein schnelles booten? arbeiten nach dem booten soll das ding , der rest is egal.
ob du jetzt 4 oder 8gb ram hast macht daran keinerlei unterschied. der flaschenhals is die hdd.
 

Wurzel

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.068
@centurio81

habe gerade gelesen das bei Vista32bit nur 3 GB Sinn machen - mehr wird gar nicht verarbeitet bzw. genutzt. Steht als Zusatz bei der Beschreibung von meinem MoBo - Asus M2A-VM.

Werde mal schauen was der neue Speicher bringt - hoffe er ist auch kompatibel.
Vielleicht ist ja schon ein Unterscheid merkbar durch den Corsair
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
Der Ram ist schon wichtig, aber mehr Ram als nötig bringt in diesem Fall auch keinen Gewinn. Soll heissen: Hier gibt es eine Obergrenze.
Die CPU ist auch nicht ganz unwichtig, na klar, aber stellt ebenfalls nicht das limitierende Element dar.
Damit die Daten aber ersteinmal in den Ram geladen werden können um von der CPU verarbeitet zu werden müssen sie von der HDD gelesen werden.
Und das ist das schwächste Glied in der Kette. Dabei geht es weniger um die Geschwindigkeit des Datendurchsatzes, sondern darum, dass auf die vielen tausend Dateien zugeriffen werden muss. Und das dauert halt seine Zeit.
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.176
Sobald du die kritische Grenze vom RAM überschritten hast, bringt das beim Booten keinen Vorteil.

Ist doch auch logisch, warum sollte ein Aufrüsten von 2 auf 4GB das Booten beschleunigen, wenn eh nach dem Boot nur 500MB benötigt werden?

Ich habe meine BootZeit mit der Aufrüstung von 1 Raptor auf 2 Raptoren im RAID-0 nahezu verdoppeln können.

Dadurch beschleunigt sich auch das HErunterfahren des Systems. Sobald ich auf Herunterfahren klicker, dauerts grad noch eine Sekunde bis die Kiste still steht.

CPU: Core 2 Duo 3Ghz und 2 GB RAM und XP
 

Wurzel

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.068
@fi**en32

das heißt bei der HDD wäre eine schnelle Zugriffszeit zu beachten?
 

Wurzel

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.068
@easy.2ci

ich würde mein System mit einem Raid schneller machen können?
dazu bräuchte ich dann 2 identische HDDs?
 
E

emagon

Gast
Also ich hab von meiner alten Samsung 250GB auf ne neue Samsung 200GB (eigentlich spontan und günstig als Backup Platte gekauft) gewechselt, war ein Unterschied von 20MB/s (67 <->87) bei HD Tach und hab dann halt auf der neuen Platte Betriebssysten neu installiert... Rennt auf jeden Fall schneller. Ram ist schön und gut, der Corsair bringt dir aber im Vergleich zum Team schonmal garnichts an Geschwindigkeit außer du kannst alles schneller laufen lassen als mit dem alten. Der Ram muss auch erstmal gefüllt werden, d.h. ohne schnelle Platte bringt dir mehr Ram beim Booten rein garnichts.

EDIT: Lade dir mal http://www.simplisoftware.com/Public/index.php?request=HdTach und mach einen Test mit deiner Systemplatte und poste nen Screenshot davon. Dann sieht man gleich ob die Platte deinen Ansprüchen gerecht wird oder eventuell "schlecht" ist.

Diverse Bioseinstellungen verzögern den Bootvorgang natürlich auch. Sowas wie AHCI Modus braucht auf den meisten Boards ein paar Sekunden länger, oder den 2. Controller zu aktivieren, etc...

Und je nachdem was im Autostart ist verzögert es natürlich auch noch hintenraus, kannst auch da mal nen Screenshot machen und hier posten, evtl. sind da auch überflüssige Einträge drin.

Als Windows XP Nutzer kann man auch noch BootVis benuten, ein Microsofttool, dass den Startvorgang optimiert. http://www.chip.de/downloads/BootVis_13002882.html

Edit2: Ein Raid0 mit langsamen Platten kann sinnvoll sein, aber mittlerweile gibt es in der Praxis kaum Unterschiede und der Nutzen und die Kosten steht in keinem Verhältnis zur nicht vorhanden Ausfallsicherheit. SSD sind bestimmt eine super Sache, aber ohne eigenen Controller und ohne Raid bzw. eine große Investition würde ich damit erst garnicht anfangen.

Generell wird jede Lösung, egal ob billig oder für hunderte Euros und selbst alle zusammen lediglich wenige Sekunden rausholen können bei deinem Bootvorgang. Interessant wäre es mal zu erfahren, wie lange es denn wirklich dauert vom Einschalten bis zum Logo des BS und bis zum Desktop.
 
Zuletzt bearbeitet:

Viper83

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
608
dass grösste problem beim Booten sind die hohen zugriffszeiten der HDD's, Massig Ram hilft dabei eigentlich garnichts! du wirst kaum einen unterschied beim Booten merken ob du nun 4GB oder 16GB im Rechner hast!
du wirst aber auf jedenfall einen unterschied spüren, wenn du statt einer Herkömmlichen HD eine SSD als systemplatte einsetzt! Die quasi nicht vorhandenen Zugriffszeiten der SSD machen teilweise bis zu 30s aus!
 

Centurio81

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.165
@centurio81

habe gerade gelesen das bei Vista32bit nur 3 GB Sinn machen - mehr wird gar nicht verarbeitet bzw. genutzt. Steht als Zusatz bei der Beschreibung von meinem MoBo - Asus M2A-VM.
Werde mal schauen was der neue Speicher bringt - hoffe er ist auch kompatibel.
Vielleicht ist ja schon ein Unterscheid merkbar durch den Corsair
Naja, je nach Mainboard wird auch mehr als 3 Gb erkannt, also ganz umsonst wird das 4. Gigabyte net sein..
Ja bei der Speicherkompatiblität kann man manchmal auch ins Klo greifen..Kenne ich. :)
Hoffen wir mal das beste. :)
Aber mehr als 4 Gb halte ich im Normalfall für sinnlos.
Es gibt zwar einige die das tun, aber da würde ich manchmal gerne wissen was es Ihnen bringt. Nur weils billig ist, is das für mich kein Grund..
Wenn 8 GB sinnvoll auch im Alltag werden, gibt es längt DDR3..
So hab ich das von anfang an vor 1 1/2 Jahren geplant, und bis heute lag ich richtig. ;)

Wenn du ne schnelle festplatte willst, dann würd eich eine neuen Raptor Velociraptor holen.
Die is im Gegensatz zu den alten Raptoren, hatte ich selber mal eine, leise!
Und schnell sind se auf jeden Fall. :)
Aber auch immer teuer, das hat fast Tradition..^^
 

Wurzel

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.068
@centurio81

also ne Raptor oder ne SSD ist mir wirklich zu teuer - zwar interessant aber wie gesagt, der Preis.

@emagon

HD Tach läuft leider nicht unter Vista.
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.176
lol... klar meinte natürlich halbieren ;-)

Poste mal deine Werte die HD-Tach bei deiner jetzigen Platte ermittelt.


Abgesehen davon bringt ein Ausmisten vom Autostart sehr sehr viel. Einen Überblick was alles beim Booten geladen wird kannst du dir mit dem Befehl msconfig -6 verschaffen.

Einfach Windows-Taste + r drücken und

msconfig -6

eingeben. Bei mir hab ich alles bis auf 2 Einträge rausgeschmissen.



Gruß
PS: Ja bei RAID-0 machen 2 identische Platten schon Sinn.
 

Wurzel

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.068
@easy.2ci

Okay, im Autostart laufen:
Windows Defender
Anti Vir
Spyboot
Zone Alarm
Betriebssystem
Logitech

Wahrscheinlich alles Bremsen, oder?
 
Top