News Microsoft darf Word (vorerst) weiter verkaufen

B

BPhoenix

Gast
Jaja, ich denke hier gilt wieder mal: "Nicht jeder ist vor dem Gesetz gleich!"

Wären die Rollen vertauscht gäbe es die kleine Firma mit Sicherheit schon lange gar nicht mehr...
Tja, Patente sind eben nur dazu da die Machtstellungen der großen Unternehmen weiter auszubauen und nicht um seine eigenen Werke (Erfindungen) zu schützen, vor allem gegen Firmen mit mehr Macht so wie Microsoft...

Mir ist vollkommen bewusst, dass dieses Patent ziemlicher Schwachsinn ist, aber im Grunde ist es das gesamte Patentsystem in der jetzigen Form!
 
Zuletzt bearbeitet:

bambule1986

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
Wahnsinn was MS bereits für den Rechtsstreit ausgeben musste, damit hätte man viele Sinnvolle dinge tun können.
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.947
Die kleinen Firmen solcher Art leben halt von Ihre Patenten, genau wie Rambus.
Ich glaube, wenn man eine Umfrage hier im CB machen würde über Rambus bei denen nur Leute mit stimmen darf die Rambus etwas kennt hätte Sie sicherlich eine schlechte Note abgekriegt.
 

feuerfuchs

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.100

TchiboMann

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.418
@BPhoenix

Patente selbst sind eigentlich gar nicht mal das Problem. Wenn, dann das Patentsystem selbst, da es relativ undurchsichtig gehalten und gar nicht so leicht festzustellen ist, ob eine Methode schon patentiert ist oder nicht.

Außerdem: In gewisser Weise hat MS für die Probleme auch selbst schuld. Sie selbst halten sehr viele Patente, halten es aber nicht immer für nötig für die Nutzung anderer Patente Kohle auf den Tisch zu legen. Da läuft mMn. irgendwo was gewaltig schief. Würd sich jeder an das Patentrecht halten, würden solche Streitigkeiten sicherlich weniger intensiv ausfallen.
 
R

Ramu91

Gast
allerdings muss man patentrecht auch mal ganz trocken betrachten - wer eine idee hat und sie zum patent anmeldet hat ja wohl auch das recht als einziger von seiner idee finanziell zu profitieren.
 

TchiboMann

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.418
@Ramu91

Richtig, an dem ist ja auch nicht wirklich was falsches dran. Letztlich haste wahrscheinlich viel Blut und Schweiß in deine Arbeit gesteckt - logisch, dass du davon auch selbst profitieren willst. Nur, wenn mans ebenso trocken betrachtet: Durch das Lizensieren einer Sache an andre Firmen kannste oft wesentlich mehr Geld verdienen, als wenn du selbst deine Sache als "Monopol" betreibst.
 
B

BPhoenix

Gast
allerdings muss man patentrecht auch mal ganz trocken betrachten - wer eine idee hat und sie zum patent anmeldet hat ja wohl auch das recht als einziger von seiner idee finanziell zu profitieren.
Das wollte ich mit meinen ersten beiden Sätzen sagen.
Außerdem: In gewisser Weise hat MS für die Probleme auch selbst schuld. Sie selbst halten sehr viele Patente, halten es aber nicht immer für nötig für die Nutzung anderer Patente Kohle auf den Tisch zu legen. Da läuft mMn. irgendwo was gewaltig schief.
Das ist was ich mit meinem Post ausdrücken wollte, ausserdem finde ich es nur gerecht wenn Microsoft ihre eigene Medizin zu spüren bekommt.
Richtig, an dem ist ja auch nicht wirklich was falsches dran. Letztlich haste wahrscheinlich viel Blut und Schweiß in deine Arbeit gesteckt - logisch, dass du davon auch selbst profitieren willst.
Das Problem ist, dass genau das eben nicht der Fall ist. Als kleine Firma oder Person hat man nicht die Mittel sein Recht zu erwirken oder aber es wird mit zweierlei Maß gemessen wie in diesem Fall. Und Patente werden heutzutage eigentlich hauptsächlich nur noch Mißbraucht was auch nicht Sinn des ganzen sein kann (wie du mit deinem zweiten Satz bereits sagtest).
 

Realsmasher

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.018
Eigentlich finde ichs ja ok wenn MS als multimilliardenunternehmen was bezahlen muss aufgrund einer Patentverletzung, aber hier ists nun wirklich ein Witz.

Da wird mal eben das Trennen von Inhalt und Formatierung patentiert, als wenn das irgentwie eine tolle Idee oder Erfindung wäre.

Und plötzlich, nach 13 jahren merken sie das auf einmal Leute genau diese Methoden nutzen ohne zu wissen das man es nicht dürfte, einfach weil jeder Trottel darauf kommen kann.

Ja, das ist schon sehr realistisch und sinnvoll :rolleyes:
 
B

BPhoenix

Gast
Realsmasher das ist nicht das einzige Patent dieser Art. Ausserdem ist es so weit ich weis speziell die Trennung von Inhalt und Gestaltung in Office Anwendungen nicht allgemein, also HTML+CSS trifft das gar nicht mal. Hat glaube ich sogar noch weitere Einschränkungen.
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
Bleibt aber trotzdem ein witzhaftes Trivialpatent - sowas sollte, unabhängig obs von großen Konzernen oder Kleinunternehmen eingereicht wird, nicht zugelassen werden.

Ich glaube das "Fortschirttbalkenpatent" wurde in den USA auch schonmal ls unwirksam erklärt, sollte hiermit auch geschehen. Ich gehe ja auch nicht morgen zum Patentamt, weil ih die Idee habe, dass weiße Wände zu einer besseren Lichtausbeute führen, als dunkle Wände...

Schweiß und Arbeot fließt nicht darin, solche Ideen zu haben, sondern konkrete Wege zu finden, sie umzusetzen - und ich geh mal davon aus, dass Microsoft seinen eigenen Weg entwickelt hat, das umzusetzen. Ich bin gegen die SCO-Unix-Ansprüche gegen Linux, also bin ich konsequenterweise auch gegen dieses Trivialpatent hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gu4rdi4n1337

Banned
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.675
4i kommentiert dies als Panikmache, die auch nicht vor möglichen Folgen schützt.
da fehlt ein n :)

das ist wie schon gesatz wieder eine kleine Firma die von Patenten lebt.
Den rechtsstreit werden sie niemals in die Richtung gewinnen, dass sie einen Word verkaufsstop einfordern!
dafür sind die konzerne einfach zu mächtig.

warscheinlich muss MS schadensersatz zahlen.. aber an die Strafe der EU im milliardenbereich wirds wohl nicht rankommen
 

CSchnuffi5

Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.314
hmm mich wundert es das MS da nicht einfh hart durchgreift und sich die Firma krallt inkl. allen "Patenten"

habense früher doch auch gemacht alles aufgekauft was Probleme gemacht hat
und das könnense doch heute noch genauso

also los MS
übernehmt diese Piratenfirma einfach
 

Killermuecke

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.259
Schade, dass sie weiter verkaufen dürfen. Die Vorgeschichte habe ich mir jetzt nicht angeschaut und die Kläger sind mir auch nicht sonderlich sympathisch (geklagt wird bei einem bestimmten Gericht in Texas, dass dafür bekannt ist, bei solchen Dingen besonders streng zu sein...), aber nachdem gerade Microsoft sich immer dafür stark macht, dass wirklich jeder Müll zu geistigem Eigentum erklärt werden kann ist es immer schön, wenn sie mal in den Genuss ihrer schönen neuen Welt kommen.

Microsoft pushes for single global patent system

Copyright ja und meinetwegen kann man auch härter gegen Raubkopierer vorgehen, aber 1-Klick-Einkäufe und Fortschrittsbalken -- wenn das so weitergeht kommen bald auf jeden Prgrammierer zwei Anwälte, die den Code durchschauen. :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

darkfate

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
612
Was viele verwundert und warum es viel rumgeheule um die Gleichheit vor dem Gesetze geschieht ist einfach die Tatsache weil man die Gesetzteslage nicht versteht.

Wer sich ein wenig informiert hat in welche Richtung Microsoft argumentiert kam auf das Wohl der Allgemeinheit.

Das Wohl der Allgemeinheit steht aus gutem Grund über dem Eigentum um Missbrauch zu verhindern. Auch D hat so eine Passage in ihren Normen.

Artikel 14 Grundgesetz - Satz 2:
"Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen."

i4i war mit ihren Forderungen von Anfang an zu gierig. Jetzt läuft die Firma in Gefahr nur sehr wenig aus dem eigenen Patent herauszubekommen.
 

Einhörnchen

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.983
Microsoft sollte mal seine Muskeln spielen lassen und die eigenen Patentansprüche durchsetzen :)
 
B

BPhoenix

Gast
Mag sein darfake, aber willst du mir jetzt wirklich weis machen dass Patente allgemein der Allgemeinheit dienen? Und dennoch wird oft zugunsten dieser entschieden und ausgerechnet hier nicht?

Und nein ein Word ist nicht zwingend für die Allgemeinheit notwendig, das wäre nur so, wenn es keine Alternativen gäbe! Außerdem gibt es auch noch die älteren Versionen davon die hier total unproblematisch sind und welche genauso ausreichend wären! Und so weit ich weis dürften doch alle die das neue Word besitzen es weiterhin behalten, oder etwa nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Killermuecke

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.259
Microsoft sollte mal seine Muskeln spielen lassen und die eigenen Patentansprüche durchsetzen
Gegen Patenttrolle wirkt das nicht; die klagen nur, produzieren aber selbst nichts, was verklagt werden könnte.

Wer sich ein wenig informiert hat in welche Richtung Microsoft argumentiert kam auf das Wohl der Allgemeinheit.
Nach der Logik muss sich kein Monopolist an irgendein Gesetz halten.
 

darkfate

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
612
Mag sein darfake, aber willst du mir jetzt wirklich weis machen dass Patente allgemein der Allgemeinheit dienen? Und dennoch wird oft zugunsten dieser entschieden und ausgerechnet hier nicht?

Und nein ein Word ist nicht zwingend für die Allgemeinheit notwendig, das wäre nur so, wenn es keine Alternativen gäbe! Außerdem gibt es auch noch die älteren Versionen davon die hier total unproblematisch sind und welche genauso ausreichend wären! Und so weit ich weis dürften doch alle die das neue Word besitzen es weiterhin behalten, oder etwa nicht?
Zu deiner Frage, die ich mit Sicherheit beantworten kann. Natürlich müssen die Patente dem Wohle der Allgemeinheit dienen. Das Gesetz schließt jede Form von Eigentum ein.

Stell dir vor du patentierst ein Medikament welches HIV, Krebs und alle anderen Krankheiten ausradiert und versuchst es zu einem Wucherpreis zu verkaufen. Ehe du dich versiehst bist du vor Gericht.

Ich habe jetzt bewusst übertrieben damit das Wohl der Allgemeinheit deutlicher hervorsticht. Bei Office ist es wie gesagt Auslegungssache. Es funktioniert einfach als man denkt. Führt hier aber zu weit. Wenn die Firmen es dem Richter Nahelegen, dass sie auf Office angewiesen sind, dann wird das der Richter wohl oder übel abnehmen müssen.

Ich weiß ehrlich nicht wie Microsoft genau argumentiert hat. Aber wenn Dell und HP mitmischen sind es schon drei sehr große Unternehmen die Einfluss auf die Wirtschaft und Arbeitsplätze haben.

Microsoft: 90.000 Mitarbeiter - 60Mrd $ Umsatz
Dell: 90.000 Mitarbeiter - 60Mrd $ Umsatz
HP: 310.000 Mitarbeiter - 120Mrd $ Umsatz

i4i: 30 Mitarbeiter - Umsatz ist mir nicht bekannt.

Wenn ich ehrlich bin sehe ich für ein Verkaufsverbot schwarz weil man bei MS,Dell und HP sehr wohl vom "Wohle der Allgemeinheit" sprechen kann. Dennoch wird i4i ein paar Milliönchen bekommen. Aber bei weitem nicht so viel wie sie wollten (~400M $).
Ergänzung ()

Und nein ein Word ist nicht zwingend für die Allgemeinheit notwendig, das wäre nur so, wenn es keine Alternativen gäbe! Außerdem gibt es auch noch die älteren Versionen davon die hier total unproblematisch sind und welche genauso ausreichend wären! Und so weit ich weis dürften doch alle die das neue Word besitzen es weiterhin behalten, oder etwa nicht?
Das ist deine Ansichtssache. Ich werde garantiert nicht auf Word / Office verzichten wollen.
Millionen andere werden es genauso handhaben.
 
Top