News Microsoft: Mehr KI und Soziales für die HoloLens

Morvan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
671
#1

nebulus

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
1.604
#3
Social VR !!! Da zeigt uns China wie das geht. Die Polizei wird bis 2020 dort komplett mit Brillen rumlaufen, auf denen man sofort erkennen kann, wer vor einem steht. Gesichtserkennung direkt aus der Datenbank inklusive!
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
3.782
#4
Ich kann dem "Mixed-Reality" Gedanken von AR + VR weiterhin absolut nichts abgewinnen, ich hätte lieber zwei völlig getrennte Geräte / Funktionen. Ein minimal-invasives AR Gerät das möglichst nichtmal als solches erkannt werden würde für den Alltag und ein maximal-invasives VR-Gerät für Home-Entertainment. Alles dazwischen passt vermutlich eher nicht auf die Wunschliste.

Ich wüsste nicht wie ein Mixgerät aussehen bzw. funktionieren sollte ohne massive Nachteile gegenüber zwei getrennten Geräten zu haben..
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.341
#5
Also das ist ein Eigenname Microsofts für deren Entwicklung (so gesehen zählt die Hololens noch zu AR). Zwischen VR und AR kann es auch nichts geben, da entweder unsere Realität ergänzt wird (AR) oder unsere Realität "ersetzt" wird (VR)
Mixed Reality bezeichnet Microsofts Entwicklung, da z.B. die VR-Brillen von Acer, Asus, ... auch als Mixed Reality Brillen vermarktet werden.
 

mukuh224

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
42
#6
Ich bin grundsätzlich ein Fan von AR und VR und der Technologie offen gegenüber. ABER...ich habe die HoloLens mehrfach bei verschiedenen Veranstaltungen ausprobiert und für mich ist das nicht mehr als eine Durchführbarkeitsstudie oder Prototyp. Die Ergonomie ist schlecht und das Sichtfeld viel zu klein um wirklich produktiv damit arbeiten bzw spielen zu können. Wobei der Schwerpunkt von Microsoft sicherlich auf professionelle Anwender abzielt und nicht private.
In der Zukunft (2-3 Jahre) werden wir garantiert noch sehr spannende Weiterentwicklungen sehen und das muss Microsoft auch liefern um mit der Plattform erfolgreich zu sein.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.202
#7
Zwischen VR und AR kann es auch nichts geben, da entweder unsere Realität ergänzt wird (AR) oder unsere Realität "ersetzt" wird (VR)
MS kennt da eine Stufe (oder eher Bereich) zwischen AR und VR und die Unterscheidung finde ich doch recht sinnvoll. AR ergänzt mit Informationen, aber ohne mit der Umgebung zu interagieren sondern als simples HUD. MR interagiert mit der Umgebung, die Einblendungen werden im 3D Raum platziert und können auch von echten Objekten verdeckt werden. Wenn man mal eine HoloLens auf hatte dann ist das auch recht beeindruckend was damit geht ;-) nur der Sichtbereich dürfte noch etwas größer werden. (Dafür ist das Audiosystem von der echt stark, "MR für die Ohren" ;-)
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.765
#8
MS kennt da eine Stufe (oder eher Bereich) zwischen AR und VR und die Unterscheidung finde ich doch recht sinnvoll.
Zum Einen das, aber zum Anderen verlangt MS von den Entwicklern auch nciht für reine VR oder AR Geräte unterschiedliche Entwicklungsplattformen zu verwenden.
Dort wird alles über die gemeinsame WMR Plattform entwickelt, vollkommen egal in welchem Bereich des VR/AR-Spektrums sich das Gerät befindet.
 

kellerbach

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
454
#9
reicht für ar nicht einfach ne Stereo-Kamera, Geovermessung und ne Software zum Einblenden von Virtuellem auf das Kamerabild nach objektiven Koordinaten? Schafft doch jedes normale Handy heute? Das ganze dann halt nicht auf 1 handy-Display, sondern eben ins headset gespeist?
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.202
#10
Für AR reicht das, für MR nicht... die HoloLens hat nen speziellen Chip dafür, wobei der nebenbei auch noch die Kinect-Funktionalität mit hat um Gesten zu erkennen. Da laufen riesige Datenmengen durch, das packt kein (Handy-)Prozessor.
 

kellerbach

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
454
#11
Das Problem ist, daß mr u. ar halt keine genau definierten Begriffe sind, was auch ok ist, weil das Ganze ja noch im Fluss ist und noch längst nicht alles ausgelotet, was so geht. Aber so Kernsachen wie pokemon go sollte doch auch auf ms-Brillen laufen, gesetzt man könnte die beiden Kamerasensoren gleichzeitig auch zur Bildgebung benutzen. Wie gesagt, können viele handys, sollte dann auch für headsets gehen. Da gibts ja ein Modul extra für die vive, was sie ar-tauglich macht. Aber das Ding ist höllenteuer, kostet mehr als ein ar-taugliches Handy.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.202
#12
Ja, klar. Pokemon Go fällt quasi unter AR, was das untere Spektrum des ganzen ist und auch auf der HoloLens laufen würde. Die anderen Brillen von Acer usw. haben ein Problem damit weil es reine VR Brillen sind (das andere Ende des Spektrums)... die können die reale Umwelt nicht einblenden.

Aber die HoloLens kann halt noch deutlich mehr, sie kann virtuelle Objekte mit realen Objekten interagieren lassen. Du kannst ein virtuelles Objekt auf den realen Tisch stellen und es wird dort korrekt dargestellt. Oder du stellst es darunter, dann siehst du es auch nur wenn du explizit unter den Tisch schaust weil er ansonsten die Sicht verdeckt.
 

kellerbach

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
454
#13
Ah ok. Na jedenfalls hätte ms mit 2 kamerafähigen Sensoren in seinen headsets immerhin ein Alleinstellungsmerkmal in Bezug auf vive u. rift gehabt, um z.B. pokemon in 3D aufs heimische Parkett zu zaubern. Ist zwar nix für mich, aber hat ja offenbar ne riesige Fangemeinde. Unverständlich für mich.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.202
#14
Ja, bei den VR Headsets fehlt mir irgendwie auch ne Kamera... hab mal ein Gerücht gehört das eines in Arbeit sein soll, aber irgendwie kam da bisher leider noch nichts. Andererseits hat wohl Apple einen Hersteller für sowas gekauft... evtl. wärs genau das gewesen :-(
 
Top