News Microsoft: Windows 10 S wird „S Mode“ für Home, Pro & Enterprise

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.133
#1

Findus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.576
#3
warum nicht gleich einen Por.. äh "Privat" Modus fürs OS der an den UserAccount gebunden wird Admin>User>Guest/S-Mode
 

Skaro

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
771
#4
Typisch Microsoft. Erst halbherzig eine Windows 10 S Edition raushauen obwohl man weiß, dass der Store, im aktuellen Zustand, totaler Bullshit ist und dann will man es wieder "gut machen" indem man ein komischen S Mode draus, den wahrscheinlich eh keiner will.


Die hätten erstmal den Store auf Vordermann bringen sollen und dann die Windows 10 S Edition kostenlos anbieten sollen. Dann wäre das auch ein möglicher Konter gegen die Chrombooks.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
17.124
#5
Naja, würde das vielleicht, wenn es kostenfrei ist, bei meinen Eltern aktivieren. Dann landen keine Amazon Toolbars mehr auf dem Rechner, die selbstverständlich niemals installiert wurden, sondern plötzlich von alleine da waren ...
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.472
#6
Ein nicht zu Windows-Anwendungen kompatibles Windows...
Da dürfen sich die Anbieter von Geräten, auf dem das vorinstalliert ist, auf einige "emotionale" Rückmeldungen von Kunden gefasst machen. :evillol:
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.214
#8
Typisch Microsoft, ein halbherziges Windows 10 S rausbringen und dann wieder einstampfen für ein weiter gedachtes Portfolio. Schlimmer gehts echt nicht.

So wie sie es nun planen sieht nach einem Modell für die Zukunft aus, kann ich mir sehr gut vorstellen.
 

jackii

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
950
#9
"Auf Rechnern für Privatanwender, die aktuell meist mit Windows 10 Home vertrieben werden, könnte Microsoft den S Mode in Zukunft auch ab Werk vorsehen.."
Klingt schon etwas gruselig, genau das haben die Kritiker von UWP von Anfang an befürchtet. Erst optional, dann voreingestellt und irgendwann Quasipflicht. Solang es offen bleibt und der S Mode nur da eingesetzt wird wo es bislang Gruppenrichtlinien waren und man wirklich nichts außer 2 Apps benutzen können soll, okay. Aber MS scheint da eindeutig mehr Ambitionen zu haben und würde nur zu gern die Pc Welt auf den Windows Store beschränken.
 

Koale

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
346
#10
Hab ich das richtig verstanden: Win10 Pro Besitzer werden auf diesen S Mode "downgegradet" und erst gegen Bezahlung schaltet man wieder Win10 Pro frei? o.O
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.136
#11
Also wenn der S Mode bei allen OEM-Rechnern voreingestellt wird, dürfen sich die Einzelhändler auf eine ordentliche Beschwerdewelle einstellen. Der "Normal-User" wird nicht wissen was der S-Mode ist. Er wird sich nur wundern, warum er keine Programme mehr installieren kann.

Denkt Microsoft eigentlich auch mal nach? Davon mal abgesehen war Windows 10 S ein Flop mit Ansage. Als optionale Funktion zur einfacheren Verwaltung in Firmen/Schulen etc. - ok, aber auf Privatrechnern? Irgendwie scheint Microsoft nicht zu verstehen, dass der einzige Pluspunkt für Windows die Verbreitung in Kombination mit der freien Auswahl der Bezugsquelle der Software ist.
 

Melkor03

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
334
#13

UNRUHEHERD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
330
#14
Was wäre Microsoft ohne vorschnelle Entscheidungen in rascher Folge, mehrere Neustarts der selben Funktion die zueinander inkompatibel sind und Gängelung unter dem Deckmäntelchen der Sicherheit. /rant

Für Privatanwender ist mir nicht klar, weshalb jemand freiwillig seine Möglichkeiten einschränken sollte. Vielleicht nett für einen Kinderzimmer-PC.
 

Rhoxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
581
#16
Unter Windows stellt man sich nunmal das gewohnte Windows vor. Wenn MS im anderen Segment Fuß-fassen will, dann müssen sie ihr Produkt einfach umbenennen. Dann wird es eben kein Windows sondern hmm.. Frame? Ein Betriebssystem mit geschlossener Öko. Dann kommt auch kein User auf die Idee, Windows-Programme zu installieren.
Microsoft Frame: ein sicheres und schlankes Betriebssystem für Budget-Computer.
^liest sich doch super!?
 

DanyelK

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
53
#17
Die Einschränkung auf den Store (dort architekturbedingt) hat schon bei Win 8 nicht geklappt. Microsoft sollte es sein lassen, der UWP Store ist auch alles andere als ausgereift. Ich konnte letztens Downloads nicht fortsetzen weil das Programm keine Rechte auf Ordner hatte die es selbst zuvor angelegt hat. Win 10/UWP Store gibt es doch nicht erst seit gestern und dennoch wirkt es nicht ausgereift.
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.386
#18
Welche Vorteile? Windows 10 S ist doch das total kastrierte Windows ...
 

motzerator

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.054
#19
Das hat Joe Belfiore über Twitter bestätigt. Stattdessen sollen alle Varianten von Windows die Windows-10-S-Vorteile als „S Mode“ erhalten.
Das ist eine schlaue Taktik. Die Geräte werden dann zum Großteil mit dem kastrierten "S Mode" ausgeliefert und die Kunden müssen dann für das Upgrade auf die Vollversion extra bezahlen.

Da dies viele vermutlich nicht machen werden, werden die Entwickler immer mehr gezwungen sein, ihre Programme über den Microsoft Store zu vertreiben, mit guten Gewinnen für Microsoft. Das ist der erste Schritt weg vom klassischen Windows PC hin zur komplett verdongelten Büro "XBOX".

Eine WIN-WIN-WIN Situation für Microsoft, nicht aber für die Kunden.
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.136
#20
Hab ich das richtig verstanden: Win10 Pro Besitzer werden auf diesen S Mode "downgegradet" und erst gegen Bezahlung schaltet man wieder Win10 Pro frei? o.O
Nein...

Ich weis gar nicht was ihr wollt, jeder Händler kann weiterhin seine Systeme mit einer Windows 10 Home/Pro Lizenz verkaufen.
Oder halt mit einer günstigren Windows 10 S Lizenz die bei Bedarf geupgradet werden kann.

Vorwürfe könnt ihr da höchstens den Händlern machen wenn ihre Windows Geräte trotz S nicht billiger sind.

---------

Außerdem soll Windows 10 S als zusatz Modus aktivierbar sein. Das kann sich je nach Nutzergruppe durchaus lohnen, gerade wenn man mehrere Systeme Betreut auf denen sowieso nur Anwendungen aus dem Store etc. laufen wie Office.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top