Migration von ATA auf SATA

PianPut

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
12
Da unser kleiner Arbeitsgruppenserver doch sehr gewachsen ist (Windows 2003 Server) möchte ich ihm einen SATA Raid Controller verpassen. nun steht also der Umstieg von der momentanen ATA Platte auf ein Raid 1 SATA vor, wie schafffe ich das ohne den Server komplett neu aufzusetzen?
 
S

spiro

Gast
Willkommen PianPut! :daumen:

Du wirst imo nicht um eine Neuinstallation herum kommen, da der Treiber für den Controller während der Installation des BS (F6) mit eingebunden werden muß.
 

Tea&Fruit

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
589
Mit Norton Ghost müsste das eigentlich gehen. Damit kann man komplette Festplatten-Images übertragen. Aber ob es davon eine Demoversion gibt, weiß ich leider nicht.

Aber Spiro hat schon Recht, man kriegt den Treiber nicht installiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.714
Möglichkeit 1:
1. SATA-Treiber vom Controller schon jetzt im laufenden Sys integrieren
2. Image machen
3. Platten umbasteln
4. Image zurückspielen
5. hoffen, daß Win2k3 die neuen Treiber nimmt.

Möglichkeit 2 (die wahrscheinlichste):
Neu aufsetzen, da wenn du ein RAID machen willst dieses ausmehren Platten besteht und somit auch Windows nicht weiß auf welcher Platte es genau liegt. Eigentlich dürfte rein logischerweise die 1. Möglichkeit so nicht laufen.

@Tea&Fruit:

Und wie willst du dann so ganz einfach Windows klar machen, daß jetzt ein RAID läuft und es dafür keinen Treiber hat um zu starten?
 
S

spiro

Gast
Was nutzt ein Image, dass keinen Treiber für den Controller enthält?
 

PianPut

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
12
Hätte zwar die 8er Version von Norton Ghost zur verfügung, aber das ist ja nicht das problem, wie schon angesprochen der Controller wird probleme bereiten.

Hat jemand erfahrungen ob es funktioniert den neuen Controller zuerst ins System zu integrieren und dann den alten Controller aus der Systemumgebung zu entfernen dann neu zu starten Image ziehen und das Image rüberspielen.
 

sun-man

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
1.167
Klar, zumindest privat klappt das ziemlich gut. Allerdings bin ich nur von ATA auf ATA gegangen. Im Produktivumfeld dürfte das etwas schwieriger aussehen.
- Server für 4-5 Stunden offline nehmen.
- Backup machen und weglegen
- Controller einbauen
- hochfahren udn neue Treiber einbinden
- Platten anklemmen und Raid1 einrichten (dauert)
- live (Acronis) oder offline (Ghost) Image von A nach B(Raid) überspielen
- aktive Partion umsetzen falls nötig
- Orginalplatte abklemmen und weglegen
- das ganze anfahren
- Laufwerksbezeichnungen checken

Allerdings frage ich mich warum Du den Aufwand betreiben willst.
ICh würde: Bootplatte bleit die olle ATA Platte. Alle Daten, Programme, sonstiges wird auf dem neuen Raid1 installiert. So kann jederzeit die Windowsplatte abfliegen, es gehenkeine Daten verloren. Zumindest unter Solaris/Linux ist es ein leichtes sowas auf die schnelle umzukonfigurieren.

MFG
 

PianPut

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
12
Ja das hab ich mir auch schon überlegt, aber ich würde die alte ATA Platte gerne als Backup Platte im Wechselrahmen weiterverwenden.
Image müsste momentan in 10 Minuten gezogen sein sind ja nur 3GB Daten drauf, die stecken allerdings im Mailserver den ich nicht soleicht auf ne andere Platte auslagern kann :(
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Ich glaube ich habe eine Lösung für dich. Lass die alte Platte drin und bau erstmal den RAID Controller + SATA Platten ein und erzeuge daraus ein RAID 1. Boote mit der alten Platte Windows und Installiere den Treiber für den Controller dann Norton Ghost 9.0 drauf und Kopiere ein Image im laufenden Windows Betrieb (das geht mit 9.0) auf das neue RAID, dann sollte es eigentlich funzen.
 

PianPut

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
12
Also es hat geklappt :-)

Hier nun meine vorgangsweise:

1: Backup
2: Installation Raid Controller & 2 neue Festplatten
3: Erstellen von Raid 1 Array
4: Installation der Treiber unter 2003 Server
5: Klonen mit Ghost 8.0 (War übrigends is 5 min fertig :D )
6: Abstecken der alten Platte
7: Hochfahren des neuen Systems

Danke an alle dacht wirklich nicht das es so einfach funktioniert
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Hast du das mit der Ghost Bootdiskette gemacht?
8.0 kann doch noch nicht während dem Windows Betrieb die Platte Spiegeln oder?
Wie hast du dann das Problem gelöst das Ghost auf die Platten über den RAID Controller unter DOS zugreifen kann?
 

PianPut

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
12
Nein ohne bootsiskette, nein Windows wird neugestartet und nach dem boioten wird der Wizard ausgeführt, der Apaptec RAID controller wurde gottseidank erkannt und i konte auf das eingerichtete Raid 1 Klonen sonst noch fragen?
 
Top