Mini ITX Gehäuse - Ersatz gesucht für Luftkühlung - NR200 / DAN A4-SFX / Lian Li Q58

myday

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
495
Hi zusammen,

folgendes System wird akutell betrieben:

Gehäuse: Goldenfield MS3 ITX inkl. einem 120mm Lüfter on top
MB: Asrock H570 ITX
CPU: i5-11500
CPU-Kühler: Noctua NH-D9L
GPU: RX 6600XT
Nur eine m.2 SSD, keine weiteren Harddrives.

Das die linke Seite des Gehäuse ein Window-Panel ist und das gesamte Gehäuse sehr geschlossen ist, finde ich die Temperaturen/Lautsträke bezogen auf die Größe (18l) nicht gerade angemessen. Gerade bei wärmeren Raumtemperaturen (Sommer) geht das deutlich auf die Lautstärke.

Daher folgende Überlegungen für ein neues Gehäuse:

  • Cooler Master NR200 mit bisherigen CPU-Kühler betreiben, zusätzlich noch ein paar 120mm Lüfter einbauen
    • Das NR200 wäre minimal größer (20.3l vs 18l), aber dafür deutlich luftiger und es gibts zusätzliche Einbauplätze für 120mm Lüfter
  • Lian Li Q58 - mit kleineren CPU-Kühler betreiben
    • Gefällt mit optisch am besten (auch etwas kleiner mit 14.5l) - jedoch finde ich es für Luftkühlung auf Grund der geringen CPU-Kühlerhöhe irgendwie ungeeignet und verschenkt dann sicherlich Potential, wenn nur low-profile Kühler verbaut wrerden können
  • DAN A4-SFX mit Alpenföhn Blackrdige und 120mm Lüfter betreiben; zusätzlich 2x 90mm Lüfter am Boden
    • Pro wären hier definitv die deutlich geringere Größe - allerdings ist dann auch alles ziemlich kompakt und habe Bedenken, dass das dann negativ auf die Temperaturen/Lautsträke auswirkt und ich bis auf den Größenvorteil eig nichts erreiche mit dem Umabau
  • DAN C4-SFX
    • sieht für meinen Verwendugszweck aber vielversprechendesn aus - jedoch keine Angaben wann es erhältlich ist
Was denkt irh wäre hier die sinnvollste Variante für das Vorhaben? Die Prämisse sollte sein, dass es so klein wir möglich ist, da ich alle paar Monate reise und den PC mitnehme - aber trotzdessen eine gute Performance bietet (hinsichtlich Temperatur/Lautstärke), sprich es kann auch >10l sein, wenn die Performance stimmt. Maximum der Größe wäre ca. 20l wie das CM NR200.

Wollte das in den nächsten 14 Tagen umgesetzt haben, daher fällt das DAN C4 sicherlich raus. Preisbudget ist eig egal. Für Alternativvorschläge bin ich auch offen.

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Das NR200 schneidet in den Tests die ich kenne besonders gut ab was Temperaturen angeht, zudem wärs finanziell auf jeden Fall die günstigste Alternative.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: myday
Das NR200P nutze ich selbst und bin sehr zufrieden damit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: myday
habe hier ein a4sfx und ein nr200. deine hardware würde ich lieber in das nr200 bauen, da passt dann auch (ohne die seitenhalterung für die wakü) ein kühler vom format eines mugen 5/fuma 2 rauf. ebenso passt dort eine gpu >2 slot.

im a4sfx habe ich einen 3700@eco (mit NH-L9a-AM4 + NF-A9) und eine rx480, die so 100-120W verbraucht, also ein gutes stück weniger als eine 6600xt. die cpu könnte man auch ohne eco-modus noch betreiben, aber spätestens bei der gpu wird es laut, da braucht man sich nichts vormachen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: myday
Zitat von MoRex:
Ist halt sehr teuer und du bräuchtest einen neuen Kühler
Hab kurz einen Test überflogen, hatte mich jetzt nicht direkt überzeugt - zwar nett, dass es adjustable ist, aber benötige ich nicht, trotzdem danke für Input.
Zitat von Apfelsch0rle:
Das NR200 schneidet in den Tests die ich kenne besonders gut ab was Temperaturen angeh
So hatte ich das in etlichen Tests auch gelesen.
Zitat von DerHechtangler:
Das NR200P nutze ich selbst und bin sehr zufrieden damit.
Welche Kühlung hast du verbaut @ CPU und welche Lüfter im Gehäuse? Wie ist die Lautstrke im Idle/Last?
Zitat von 0x8100:
So hatte ich das vermutet, weiß du ca. die Temperaturrange im Idle/ unter Last mit dem a4sfx?
 
Zitat von myday:
So hatte ich das vermutet, weiß du ca. die Temperaturrange im Idle/ unter Last mit dem a4sfx?
im idle braucht der rechner an der steckdose ~38W (mit geöffnetem hwmonitor hatte er zum zeitpunkt des screenshots 45W - mit linux gehts auf 34W runter :)). ich habe 2x den benchmark von horizon zero dawn laufen lassen - der rechner selbst braucht dann an der steckdose 230W.

edit: ich seh grade, der 3700x lief zum zeitpunkt des tests nicht im eco-mode, sondern ganz normal mit 65W tdp. weder cpu noch gpu hatten oc oder uv.

edit2: mit eco-mode und fsr (quality) sind es "nur" noch 195W :) die temps/rpm sehen dann bei der cpu schon besser aus.
 

Anhänge

  • idle.png
    idle.png
    71,1 KB · Aufrufe: 165
  • IMG_20220418_230054.jpg
    IMG_20220418_230054.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 158
  • hzd.png
    hzd.png
    72,8 KB · Aufrufe: 171
  • hzd_eco_fsr.png
    hzd_eco_fsr.png
    70,3 KB · Aufrufe: 167
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: myday
Sieht gut aus, danke!

Überlege evtl doch, das ganze für eine Zeit ohne GPU zu betreiben, da ich es vorraussichtlich zeitlich eh nicht schaffe - wäre dann das DAN machbare Alternative? Sprich ein relativ lautloser Betrieb unter Last möglich?
 
wenn die cpu innerhalb der spec läuft, wird das funktionieren. musst nur im bios schauen, ob da nicht "zufällig" die limits deaktiviert worden sind :)
 
Zitat von myday:
Welche Kühlung hast du verbaut @ CPU und welche Lüfter im Gehäuse? Wie ist die Lautstrke im Idle/Last?
Grüße, verbaut habe ich einen BeQuiet Shadow Rock Topflow SR1:
https://www.heise.de/preisvergleich/eu/be-quiet-shadow-rock-topflow-sr1-bk012-a702897.html
Offiziell wird der Kühler für AM4 nicht unterstützt, dass Mounting-Kit passt aber trotzdem^^.

Zusätzlich sind vier 120er Slim (zwei oben/unten) von Artic verbaut. Im Idle ist nur die olle Magnetfestplatte hörbar unter Last hat man ein angenehmes rauschen. Die Temperaturen sind mehr als im grünen Bereich.
Die Lüfter können wohl noch viel langsamer drehen.
20220419_174526.jpg
20220419_174536.jpg
20220419_174542.jpg


Die Verkabelung ist noch nicht die Beste, schon klar^^.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: myday
Zurück
Top