News Mini-ITX-Platine mit Atom, Ion, DDR3 und USB 3.0

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.366
#1
Hinter dem unscheinbaren Namen „AT5IONT-I“ versteckt Asus in Kürze ein kleines aber durchaus feines Mainboard im Mini-ITX-Format im Handel. Dieses ist mit einem Dual-Core-DDR3-Atom-Prozessor ausgerüstet, bietet darüber hinaus aber viel mehr, als der NM10-Chipsatz von Intel allein bereitstellt.

Zur News: Mini-ITX-Platine mit Atom, Ion, DDR3 und USB 3.0
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.604
#3
Sieht gut aus, der PCIe Slot wurde auch nach hinten offen gelassen um aufwärtskompatibel zu bleiben... dann hätten sie aber auch gleich einen 16x Slot verbauen können.
 
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.812
#4
fals die größe nicht so wichtig ist finde ich eine i3 bzw Pentium kombi sinnfoller,

ok kostet etwas mehr und braucht unter vollast mehr strom, aber dafür auch x mal so schnell aber unter idle wohl fast genauso stromsparend.

und vom preis machts auch nicht soviel aus:

1 x Intel Pentium G6950, 2x 2.80GHz, tray (CM80616004593AE) bei E-Bug 81,77
1 x Gigabyte GA-H55M-USB3, H55 (dual PC3-10667U DDR3) bei E-Bug 98,28

das macht 180 euro also nur rund 30 mehr als der atom, ein i3 kommt nochmal rund 15 euro teurer dann hat man sogar 4 virtuelle kerne bei 2,93 GHZ wobei eine rund doppelt so hohe Pro/MHZ leistung erreicht wird, was ungefähr in der 4 fachen performance enden sollte vielleicht sogar darüber

achja und ohne usb 3.0 gehts sogar fast in den preis dieses boards rein
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chaosPit

Gast
#5
Schönes Board und sinnvolle Ausstattung. Es ist ein Weg in die sinnvollste Richtung, zumindest für sog. HTPC und MiniGamerPCs.

Was ich mir nun noch von den Herstellern wünsche, sind sog. HomeServerBoard Lösungen. Viele SATA Schnittstellen (mind. 6), eSATA (mind 2), USB3 (mind 4), HDMI/VGA/DVI, Slot für Speichersteckkarten für das Betriebssystem oder Startbereich, intel ATOM DC oder Alternative AMD.

Dann wäre ich sehr glücklich.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
810
#6
Komplett passiv gekühlt? Der ideale HTPC..
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
224
#7
Ja das Board sieht nett aus....bei den kleinen Boards bin ich auch immer am überlegen was am meisten Sinn macht, wieviel Leistung man braucht, etc...bin nun selbst aber einen andern Weg gegangen.

Als Basis habe ich mir gestern mal einen Acer X3900 geholt. Basis konfig: Intel Core i3 530, 4 GB Ram, Ati 5570 und 500GB Festplatte. Das Gerät ansich ist schon recht leise, habe aber dennoch die Platte gegen eine Corsair Force F240 2,5" SSD 240 GB (1200er Sandforce Controller) getauscht. bisher schlägt sich die Grafikkarte noch recht gut, aber ich denke mal am Ende wird auch das eine Low Profile ati 5670 werden.

also diese Atom + ion Kombi klingt gut, aber ich habe nun beispielsweise auch ein kleines, leises System was aber um ca. 10fache flotter ist und "nur" das 2,5 fache an strom braucht.
Preislich ists (mal die SSD weggerechnet) 3 mal so teuer...599 euro. Ok bei dem Atom Board muß ja auch noch ein gehäuse ran, RAMriegel usw...also am ende vielleicht knapp das doppelte an kosten.

Muß man abwägen was einem wichtiger ist. Generell ist in den atom boards aber alles nützliche drin, man ist halt nur recht eingeschränkt. Und dieser Atom schluckt auch unter vollast 30 watt...also da sollte man sich nichts vormachen trotz der TDP von 13 Watt.
Der Core I3 530 ist 5mal schneller und schluckt 61 watt unter vollast '(wenn man den GMA Grafikkern abschaltet und nur den reinen Prozessor mißt).
Ich bevorzuge daher eher den core i3.

zum vergleich die Athlon 250u - 270u mit TDP von 25 Watt schlucken unter vollast ca. 50 watt (gemessen von der C´t)...und sind gut doppelt so schnell wie der Atom, und noch nicht ganz halbsoschnell wie der core i3.
 
Zuletzt bearbeitet:

boFFeL

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
73
#8
Könnte durchaus interessant für mich werden...

Spiele schon seit ein paar Wochen mit dem Gedanken, mein altes DVD Player Gehäuse mit Hardware vollzustopfen. Dazu ein Blu-Ray Laufwerk, ne 1,5 TB Platte, 2 oder 4 GB Ram. USB 3.0 ist auf jeden Fall etwas, worauf ich bei Mini-ITX noch gewartet habe.

Frag mich nur, wie laut so 40mm Lüfter sind, um genug Durchzug im Gehäuse zu schaffen.

Brauchen tue ich den Kram zwar nich, aber mal wieder Lust was zu basteln :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.156
#9
ist aber noch der alte ION oder? Wäre schade wenn...

So eine Variante mit einem der neuen Athlons, wie chendal schon sagt wäre auch cool :)...ob der dann noch passiv zu kühlen ist weiß ich nicht, aber da wäre die IGP Full HD Wiedergabe fähig :)

an sich ne nette Sache! :)

alternativ wäre auch eine U-low-Voltage Variante eines i3, i5 wer will auch i7 cool...aber dann deutlich teurer. Bei solchen Produkten wären immer mehrere Varianten schön! Je nach Geldbeutel und Anwendungsgebiet und natürlich auch verschiedene Hersteller (AMD & Intel + NV & ATI)

€dit: Links zu den "U" i3-i7's hinzugefügt
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.156
#11
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.900
#16
also die kühlung ist etwas übertrieben, asus hätte gut getan dort weniger show zu machen, und dafür den preis etwas senken können.

aber sonst kann man sie nur loben...

pci-e slot nach hinten hin offen
usb 3
esata

was will man mehr.... mmmmh... also ein displayport ausgang statt DVI hätte dort besser platz gefunden -,-
 

Crazy-Chief

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
478
#17
Ich warte noch auf mehr als nur das eine AM3 Board was bei Geizhals gelistet ist, denn solche Atom Board haben mir einfach zu wenig Leistung, wenn man auch mal das ein oder andere Spiel auf seinem HTPC spielen möchte. Ist echt schade das AMD sich so wenig engagiert im mini-ITX Bereich und die Board Partner mal ein bisschen in den Arsch tritt.
 
W

waRhawK

Gast
#19
Schon wieder nur 2 SATA Ports. Diese Erbärmlichkeit kotzt mich an.

Habe letztens Tage damit verbracht, ein Mini-ITX-System für einen WHS zusammenzusuchen. Beim Board bin ich ausnahmslos gescheitert, denn mit 6 SATA-Ports gibt es kaum was. Ich brauche aber eine SSD, ein 4er RAID5 sowie ein Optical Drive. Das einzige gute Board in dieser Kategorie war mit einem Sockel für Desktop-Core-CPU's und damit nicht Low-Profile-tauglich.

Am Ende kann man mit viel Glück auf ein 3er SATA Board zurückgreifen, zwei Ports via Mini-PCIe nachrüsten und das eSata reinlegen. Super tolles Brot. Alles nur ein riesengroßer #fail
 

Kelshan

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
607
#20
Das Ding finde ich mal wirklich beinahe perfekt. Wenn ich gerade das Geld hätte, würde ich es mir glatt bestellen um endlich den eh schon länger geplanten HTPC daraus zu basteln. Hat alles was man braucht, DVI, HDMI, Optical Audio, USB3 sogar - klasse! Genau das, was ich gesucht hab.

Also ich finde das Board wirklich gut. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top