Mini-ITX Zusammenstellung (1.000EUR)

crashbandicot

Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.583
1. Was ist der Verwendungszweck?
Zocken, Office und VM-Lab

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Aktuell: GTA:V, World of Warcraft, Witcher 3, Diablo 3
Demnächst: RDR2, Cyberpunk 2077, Flight Simulator 2020

2560x1080

Details so, dass ich mindestens >40fps bin

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nein.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Leise im Officebetrieb

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
1x LG 34UC79G-B 21:9 UWHD (2560x1080 @ 144Hz /w FreeSync)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Siehe Signatur

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
~1.000EUR

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
4-5 Jahre

5. Wann soll gekauft werden?
1-2 Monate

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ersteres

--

Soviel zum Fragebogen. Meinen letzten PC habe ich mir 04/2015, mit dem Erscheinen von GTA:V auf PC, zusammengestellt. In der Zwischenzeit habe ich Monitortechnisch etwas upgegradet (vorher 24" 1920x1080@60Hz), daher hat das mit den 144Hz nie so richtig funktioniert. :D

Ich möchte das Erscheinen von RDR2 nutzen, um wieder an Aktualität zu gewinnen und einen Schwenk auf die ITX Bauweise zu machen. Die 1.000EUR Zusammenstellung gefällt mir schon ganz gut, nur mit zwei kleinen Abweichungen:

1) RTX 2070 Super statt der 2060 (habe auch das 400W Netzteil gegen das 500W aus der 1.600EUR Zusammenstellung genommen)
2) 32GB RAM statt 16GB

Damit komme ich auf diese Komponenten (zusammen ~1.037EUR):
  • Intel Core i5-9400F, 6x 2.90GHz, boxed (BX80684I59400F)
  • G.Skill Aegis DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-32GISB)
  • MSI GeForce RTX 2070 SUPER Ventus OC, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (V372-249R)
  • ASRock H370M-ITX/ac (90-MXB6R0-A0UAYZ)
  • Enermax ETS-N31-02
  • Fractal Design Node 304 schwarz, Mini-DTX/Mini-ITX (FD-CA-NODE-304-BL)
  • be quiet! Pure Power 11 CM 500W ATX 2.4 (BN297)
Der geneigte Leser wird schon erkannt haben was fehlt: die SSD
Ich habe derzeit eine 2,5" 850EVO 500GB verbaut und möchte diese, soweit möglich (Prio1), noch weiternutzen. Weiterhin möchte ich, wenn möglich (Prio2), noch eine 3,5" HDD als Datengrab aus meinem aktuellen Rechner mitnehmen. Ich habe zwar alle wichtigen Daten auf dem NAS, aber für (große) Downloads und zur Ablage von temp-Dateien nutze ich die 3,5" noch ganz gerne (bitte nicht weiter kommentieren).

Die restlichen alten Komponenten versuche ich als Komplettpaket zu verkaufen. Dürfte eh nichts mit ITX kompatibel sein...

Meinungen, Vorschläge?
 
Zuletzt bearbeitet:

M6500

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
6.745
Einen i5 mit 6c/6t bei 4-5 Jahren Nutzung finde ich arg eng wenn man bedenkt dass selbst Intel wohl nächstes Jahr selbst dem i3 8t gibt, da wäre es in meinen Augen schon sehr fahrlässig das zu Empfehlen was heute schon teils grenzwertig ist, ich würde wenigstens auf einen 3600 oder gar 3700X setzen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
41.863
eine CPU mit 6K/6T finde ich für ne geplante nutzungsdauer von 5 jahren nicht sonderlich üppig. auf dem H370-MB läuft der RAM mit maximal 2666.

mit dem PP11-CM 500W könnte es im Node 304 ggfs eng werden, für letzteres wird eine maximale länge des NTs von 160mm angegeben, das PP11 ist 160mm lang, dazu kommen aber noch die stecker der modularen kabel.
 

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.360
Also ich muss gestehen ich mag das Node 4 optisch auch, aber eher um ein NAS zu bauen mit vielen HDDs. Als Rechner finde ich das Gehäuse für ITX etwas groß. Da würde ich dir raten lieber ein kleines µATX zu nehmen. Da bist Du auch flexibler was das Mainboard angeht, kannst nen Ryzen nehmen und auch für
 

crashbandicot

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.583
Danke für die Antworten. Ich bin mit meinen jetzigen 4c/8t halt auch 4,5 Jahre hingekommen, daher hätte ich auch keine Probleme damit bei 6c/6t zuzugreifen. Auf AMD wollte ich eigentlich verzichten - werde damit irgendwie nicht warm bzw. lese immer wieder über Hitze- und Treiberprobleme (GPU).
Die Maße Netzteil/Gehäuse habe ich nicht überprüft, da ja beides im "Der ideale Mini-ITX-Gaming-PC" Thread vorgeschlagen wird.

Funktioniert AMD problemlos in einem µATX Gehäuse?

Wenn ich bei meinem 1.000EUR Budget bleiben möchte, wie sähe dann eine gute Zusammenstellung aus?
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
41.863
@crashbandicot:
6K/6T ist aktuell das was vor 5 jahren 4K/4T war. eher noch weniger. was haben (vermeintliche) "hitze- und treiberprobleme" bei AMD-grakas mit AMD-CPUs zu tun?

AMD funktioniert auch problemlos bei mITX. mATX hätte u.a. den vorteil dass man auch ne graka mit tripleslotkühler nehmen kann.
 

diego_armando

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
826
@crashbandicot

traut dich bei AMD! Ich hatte bisher auch nur Intels, aber dieses mal gabs kein überlegen.
Btw: Fractal Design Node 304 (hatte ich vorher) oder ein mini tower wie der Define.
 

crashbandicot

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.583
Lass mich umformulieren: Ich lese über AMD CPUs häufiger etwas zu Hitze- (CPU) und Treiberproblemen (GPU). Und es gibt keine aktuelle AMD-Empfehlung bei den teureren ITX Zusammenstellungen. Daher hatte ich AMD ausgeschlossen.

Sollte dem aber nicht so sein, kann ich auch AMD nehmen. Dann brauche ich aber Hilfe bei der Zusammenstellung (welche CPU, Mainboard).
 

diego_armando

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
826
Auch wenn mein 3700x 1,4V zieht, der geht selten über 70-75° mit meinem Noctua im MiniITX. Da mach dir mal keine Sorgen.
 

M6500

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
6.745
Und die ganzen Hitzeprobleme von Heizwell haben dich damals also abgehalten genau den zu kaufen den du jetzt hast?
Du sollst ja auch nicht mit einem 5€-LC-Power kühlen...
 

crashbandicot

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.583
@M6500
Da ich mich seit >15 Jahren nicht mehr aktiv mit Hardware beschäftige, folge ich meist div. Empfehlungen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mich vor 4,5 Jahren auch hier informiert habe. Vermutlich stand die CPU einfach in der Empfehlung drin... ;)
 

crashbandicot

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.583
Puh, das treibt den Preis aber ganz schön nach oben... Vielleicht verzichte ich auch auf ITX und bleibe bei ATX. Dann kann ich das Gehäuse (Nanoxia Deep Silence 1 Midi Tower) und Netzteil (Enermax PRO82+ 525W ATX 2.2) weiternutzen und das gesparte Geld in die neue CPU (3600, der 3700 spreng das Budget) samt Mainboard (welches in ATX Bauweise?) investieren...
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.804
[Die restlichen alten Komponenten versuche ich als Komplettpaket zu verkaufen. Dürfte eh nichts mit ITX kompatibel sein... ]
Da wären vermutlich RAM, Festplatten
eventuell noch Netzteil, CPU-Kühler, Grafikkarte

Ohne zu wissen was du bisher hast, finde ich es sehr schwierig Empfehlungen auszusprechen wie man die 1000€ optimal ausgeben könnte.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
41.863
@crashbandicot:
gibt auch deutlich günstigere mITX-MBs für AM4, wenn man (viel) pech hat haben die aber noch ne zu alte BIOS-version. bei mATX wäre das kein problem. MB für ATX: MSI B450 Gaming Plus Max/Tomahawk Max. für mATX: MSI B450M Mortar Max.

das bald 12 jahre alte Enermax PRO82+ 525W gehört ersetzt. übernehmen könntest du den Macho Rev.B, für den gibt es ein AM4-mountingkit. der könnte je nach MB aber den x16-slot blockieren.

RAM wenn Ballistix lieber den 3200 CL16-18-18, das XMP-profil läuft mit Ryzen wohl besser als das beim 3000 CL15-16-16.
 

M6500

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
6.745
Das alte Enermax wie gesagt ersetzen, das könnte langsam nicht mehr ok sein und langsam Hardware grillen.
Der Unterschied zwischen den 2 RAM-Kits ist einfach nur dass bei CL15 mit aktivem Geardownmode das auf CL16 geht, je nach Board.
Von der Leistung dann noch immer etwa gleich und Geardownmode kann man getrost abschalten, gerade mit XMP auf so "langsamen" Settings.
Zu den MSi sei noch gesagt dass diese Bretter zwar sehr solide und gut sind, der Soundchip allerdings deutlich schlechter ausgeführt ist wie z.B. bei ASRock oder Gigabyte, Asus hat auch ein paar Ausfälle dabei aber auch bessere...
 

crashbandicot

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.583
@Shaav
Die Komponenten stehen in meiner Signatur (Intel Xeon E3-1231v3 /w Thermalright HR-02 Macho Rev.B · ASUS GTX970 Strix · ASUS TUF Sabertooth Z87 (C1) · 16GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 · Samsung 850EVO 500GB · ASUS DGX 5.1 plus halt das bereits genannte Nanoxia Deep Silence 1 Midi Tower und Enermax PRO82+ 525W ATX 2.2).

@All
Danke für die ganzen Ratschläge. Ich werde wohl auf ITX verzichten und mache mir jetzt noch einmal Gedanken zu den ATX Komponenten (insbesondere 3600 VS 3700). Da RDR2 erst in 4 Wochen ansteht, und ich dann auch noch im Urlaub bin, komme ich vermutlich noch einmal Ende November/Anfang Dezember auf euch und euer Wissen zurück. :)
 
Top