News Mini-PC: ASRock lässt über AMD-APU im DeskMini abstimmen

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.604
#1
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.122
#3
Ohne APU wäre das am besten. Und es braucht auch eine Unterstützung für zukünftige APUs mit 64(45)w TDP. Die müssen mindestens eine Unterstützung für die nächste Generation versprechen. Mit 7nm wird da auch noch einiges an Leistung zu gewinnen sein. Das wäre super.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.723
#4
Hm? Wieso nicht gleich sowas wie ne Zbox Nano / Nuc. Wenn klein dann richtig. Einen Nuc Pendant von AMD mit besserer PL, sowas wünsche ich mir.

Einen "DeskMini" wie auf dem Bild stell ich mir nicht auf den Schreibtisch. Das wäre mir für nen Kompaktsystem zu klobig. Weder Fisch noch Fleisch.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.421
#5
Hm? Wieso nicht gleich sowas wie ne Zbox Nano / Nuc. Wenn klein dann richtig. Einen Nuc Pendant von AMD mit besserer PL, sowas wünsche ich mir.

Einen "DeskMini" wie auf dem Bild stell ich mir nicht auf den Schreibtisch. Das wäre mir für nen Kompaktsystem zu klobig. Weder Fisch noch Fleisch.
Sehe ich auch so [auch wenn es grundsätzlich positiv ist, dass AMD in solchen Überlegungen überhaupt wieder eine Rolle spielt], ich würde eine NUC-Alternative mit AMD APU und besserem PL sehr begrüßen.

Ich denke da warten einige drauf [und in 7nm könnte daraus auch endlich was werden.]

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.723
#6
Amd hat ja eigentlich die durchaus guten U Modelle, bei denen der Turbo auch gut funktionieren dürfte. Eigentlich ideal um bei 10-25w im Mini PC ein rundes Paket zu bieten, ink mehr Gaming Power als Intel. Und zu besserem Preis.
Ergänzung ()

Mal sehen wie das bei 7nm werden. Denke das Konstrukt aus Chiplets und IO Die funktioniert im Desktop super - im Mobile segment muss man aber idle jedes W einsparen und ich denke da werden sich diese Chiplets + IO sachen eher schwer tun. Da kommt ne native kleine Die meist besser weg. TR tut sich unten raus beim Verbrauch auch eher schwer. Und der Aufbau muss natürlich klein werden.

Lass mich da gern positiv überraschen und bin gespannt wie AMDs Lösung für Consumer Desktop und Mobile aussieht. Vielleicht sehen wir die Chiplets auch nur im HEDT und Server Markt.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.421
#7
@Krautmaster vollkommen richtig.

Beim Ryzen 5 2500U/Ryzen 7 2700U ist die TDP (cTDP) zwischen 12-25 Watt (15 Watt nominell) konfigurierbar und über der U-Serie könnte man auch noch die H-Serie anbieten, wo sich selbst der bärenstarke Ryzen 7 2800H von 35-54 Watt konfigurieren lässt.

Damit ließe sich ein sinnvolles Portfolio für eine NUC-Alternative aufbauen.

Liebe Grüße
Sven
Ergänzung ()

Wobei ich sagen muss, ich finde den Ansatz der mit dem UDOO BOLT verfolgt wird, wirklich interessant.

Leider gibt's so etwas noch nicht in Serie, aber das Potenzial ist riesig.

udoo.png



Liebe Grüße
Sven
 
Zuletzt bearbeitet:

JDBryne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
323
#8
Als Office PC für Firmen doch ne super Sache. Gefühlt ist dieser Formfaktor beliebt. HP Prodesk zb...
Hm? Wieso nicht gleich sowas wie ne Zbox Nano / Nuc. Wenn klein dann richtig. Einen Nuc Pendant von AMD mit besserer PL, sowas wünsche ich mir.

Einen "DeskMini" wie auf dem Bild stell ich mir nicht auf den Schreibtisch. Das wäre mir für nen Kompaktsystem zu klobig. Weder Fisch noch Fleisch.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.009
#9
Naja, wie groß ist denn ein NUC?
11,5*11,1*5cm grob gesagt.

Ein STX Board hat nach meinem Wissen 9,6*9cm

Die Deskmini Serie von Asrock hat die Maße von 15,5*15,5*8cm, frisst aber auch 65W TDP CPUs mitsamt Standardkühler.

Ja, das Deskmini ist größer als ein NUC, hier aber VOB klobig zu sprechen ist dann etwas übertrieben, meint ihr nicht auch?
 
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.364
#10
Also in der Größe darfs dann schon durchaus der 2400G sein.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.987
#11
wird der 2400G werden, gut, so ist das ding dann bis 65W spezifiziert :)
 
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
967
#12
Wenn das Ding einen 2200G gut befeuern kann dann wäre das die optimale Lösung für stationäre Systeme. Mehr braucht kaum jemand der solch einen Formfaktor möchte.

Wenn mein Notebook der als HTPC eingesetzt wird mal den Geist aufgibt, dann wäre solch ein STX System nicht verkehrt. Von Asrock hört man in den letzten Jahren sowieso fast nur gutes. Mal schauen
 

ITX-Fan

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.050
#13
Genug Leistung für einen R5 2400G sollte das Netzteil schon liefern dürfen. Es handelt sich (leider noch) um ein Nischenprodukt mit kleinem Kundenkreis, den man nicht durch den Ausschluss ohnehin weniger CPU-Modelle weiter dezimieren sollte.

Mit dem 2400G werden vergleichsweise winzige Low-End-Spiele-PC für die Nutzung am TV möglich, der Wii-Ersatz quasi. 4K-Bildschirme natürlich außen vor.

Hoffentlich bringt Asrock das Board auch einzeln raus, dann ist das sicher gekauft.
 
Zustimmungen: ed33
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.009
#14
Zustimmungen: ed33
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.595
#15
@Volkimann .. mein bisheriger Ausflug zu Streacom war nicht so toll. Die APUs werden in den Gehäusen extrem heiss. Zugegeben war es ein Kaveri, aber trotzdem, wo will die Hitze hin, vor allem mit optischem Laufwerk.

Das ist schon ein Problem.

Aktuell hab ich ein Jonsbo U1 Plus, und selbst das musste mit einem 80er Loch in der Front modifiziert werden um genug Luft ins innere zu bekommen.

Generell seh ich es gerne, wenn Hersteller mal Umfragen in den Sozi´s veröffentlichen.
Allerdings bringt Asrock noch nicht mal das A320 ITX in die EU. Dann wird es mit den DeskMini Teilen wahrscheinlich auch schlecht ausschauen.

Ich bin nach wie vor auf der Suche nach einem AM1 Nachfolger..
Mind. 4x SATA im ITX Format. Und kein INTEL....
Ein >100 €uro Gaming Mainboard will ich meinem Homie aber auch nicht verpassen.

Der HTPC wird demnächst von FM1 auf AM4 hoch getuned ... hier warte ich aber auch auf ein passendes (Cashback?-)Angebot eines AM4 ITX Boards für um die 80 €uro.

Dann kommt dort ein 6 Kerner rein. 8 Kerne mag leider Dirt Rally nicht.

HTPC aktuell
- Jonsbo U1 Plus
- Asrock FM2A88X ITX
- AMD Athlon x4 845
- 2x8 GB AMD Patriot RAM
- Corsair 450 Watt SFX NT
- Crucial mSATA SSD 480 GB
- Sapphire RX 570 ITX
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.879
#16
Ja geil ! Als Wohnzimmer PC der zum Surfen und für ab und zu zocken auf dem Fernseher verwendet wird ist sowas super. Ryzen5 2400G rein, externes Bluray Laufwerk anschliessen und der Spaß kann losgehen.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.353
#17
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.220
#18
Und quasi alles was irgendwie eine brauchbare GPU fordert. Keine Ahnung warum bei einem Rechner der Spiele können soll die Größe ein Problem wäre. Gehäuse in HIFI Optik gibt es in allen Formen und Farben. Der kann dann auch was er soll.

!40€ mit G+NT ist zumindest mal eine Ansage an die Abzocke im AMD-ITX Segment. Zwo LAN wird es aber noch immer nicht geben.
 
Top