Mini-PC- Zusammenstellung

larska

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
288
#1
Nach gescheitertem Aufrüsten eines Mini-PC's würde ich gerne ein komplett neues System zusammenstellen.
Kurz gefragt: Sind die Empfehlungen in den FAQ noch aktuell?

Anforderungen an das System: Office, flüssiges Surfen und Streaming.

Ich hatte an den Mini-ITX für 275€ gedacht. Den einzigen Unterschied zu Micro-ATX sind doch die Anschlüsse, und nicht die Leistung, oder?

Ist das Gehäuse noch aktuell https://geizhals.de/chieftec-uni-bt-02b-u3-a1000306.html bzw. kann mir jemand ein anderes empfehlen?

Ist das System wesentlich leistungsfähiger als ein PC mit dem Asrock J3455 ?
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.920
#3
Zuletzt bearbeitet: (Links eingefügt)

larska

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
288
#4
Ja Mini-ITX bedeutet keinerlei einbußen.

schau dir mal
http://www.fractal-design.com/home/product/cases/node-series/node-202
an.

Ich würde ein Board mit M2 Anschluss nehmen und WLAN, weniger Kabel und M2 NVMe ist schneller. Z170 Asus z.B.
Welches Netzteil könntest du da empfehlen (möglichst leise)...
da wäre bei dem Chieftec schon eins bei, das wäre natürlich nicht schlecht.
Von Asus finde ich kein Z 170 Board als mini ITX...

Also mal kurz die bisherige Zusammenstellung:
CPU: Celeron G3900
Mainboard: Asus z170 (wobei ich da noch nicht sicher bin)
RAM: Crucial DIMM 4 GB
Gehäuse: Fractal Design NOde 202 (ich habe noch ein sehr kleines Gehäuse von LC Power mit integriertem Netzteil, könnte ich das evtl noch verwenden, oder ist das ungeeignet https://pc-woelfl.de/lc-power-lc-132...-itx-gehaeuse/
oder doch das Chieftec mit integr. Netzteil (wobei ich keinen Test über die Lautstärke dieses Netzteils finde..)
Netzteil ?
SSD: Habe noch eine Samsung SSD 250 GB

so, wäre das noch zeitgemäß und etwas zukunftssicher?
 

TheGreatMM

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.853
#5
ASUS Z170I Pro Gaming Mainboard gibt es noch. Der Nachfolger Z370I ist schon da, daher ist das Z170 noch rel. günstig.

ich empfehle das SFX Netzteil Corsair SF450.

Habe ich privat auch =)

Alternativ Node 304 mit ATX Netzteil, das macht wirklich noch ein paar db aus.

Habe alle Varianten privat & dienstlich mal ausprobiert.
 

larska

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
288
#7
Wie leistungsfähig sind denn diese SoC-Mainboards?

Da ist auch folgendes dabei: das Asrock J3455, ist das denn von der Leistung vergleichbar mit dem Celeron G3900? Ich dachte das wäre nochmal ein Sprung zu dem G3900. Das Asrock J3455 hatte ich hier kurz in meine bestehendes System eingebaut. Hat soweit gut funktioniert, nur plötzlich gestreikt. Jetzt ist für mich die Frage, versuche ich es nochmal damit, oder ein komplett neues System?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Überflüssiges Zitat entfernt.)
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.687
#9
Würde ich auch eher machen. Das DeskMini eignet sich dafür ganz gut. Nur fällt dann, wie gesagt, die Option auf Erweiterung (kein PCI-Slot) weg.
 

larska

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
288
#10
dann werde ich wohl den G4560 nehmen.

Würde ich auch eher machen. Das DeskMini eignet sich dafür ganz gut. Nur fällt dann, wie gesagt, die Option auf Erweiterung (kein PCI-Slot) weg.
Beim Desk Mini vermisse ich aber die Möglichkeit ein DVD Laufwerk einzubauen. Auch ein DVI-Anschluss wäre schon gut. HDMI finde ich für Office nicht klar genug, und VGA ist nichtmehr zeitgemäß, oder?

Dann mal das System-Update:
CPU: Celeron G4560
Mainboard: ?
RAM: Crucial DIMM 4 GB
Gehäuse: Fractal Desing Node 202
oder doch das Chieftec mit integr. Netzteil (wobei ich keinen Test über die Lautstärke dieses Netzteils finde..)
Netzteil ?
SSD: Habe noch eine Samsung SSD 250 GB

hat jemand noch einen alternativen Vorschlag für ein Mainboard, das Asus ist vielleicht etwas "overkill"...
 
Zuletzt bearbeitet:

larska

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
288
#12
Was meinst du mit "nicht klar genug"?

Übrigens gibt's auch HDMI->DVI Adapter.
ich finde Texte sind sehr verschwommen und schlecht lesbar, habe da schon viel mit meinem Monitor rumprobiert, DVI bekommt besseres Bild hin...

habe gerade mal bei alternate die Konfiguration mit dem G4560 und dem Chieftec Gehäuse geklickt,
der Konfigurator empfiehlt mir einen zusätzlichen Gehäuselüfter einzubauen, seht ihr das auch so?

ist ein 450 Netzteil nicht ein bisschen oversized? Ich habe ein 400 Watt-Netzteil für mein Ryzen 5 1600...
hier sollten doch 350 locker reichen, oder?

wie wäre z.B. ein 300 Watt von bequiet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.687
#13
ich finde Texte sind sehr verschwommen und schlecht lesbar, habe da schon viel mit meinem Monitor rumprobiert, DVI bekommt besseres Bild hin...
Das lag aber dann ganz sicher an etwas anderem. Weil sowohl DVI, als auch HDMI (genauso wie DisplayPort) sind digitale Anschlüsse. Wenn da etwas verschwommen war, dann ganz sicher nicht wegen HDMI an sich. Denk mal logisch ;)
Ergänzung ()

habe gerade mal bei alternate die Konfiguration mit dem G4560 und dem Chieftec Gehäuse geklickt,
der Konfigurator empfiehlt mir einen zusätzlichen Gehäuselüfter einzubauen, seht ihr das auch so?
Kannst erst mal ohne Lüfter machen. Der Lüfter wäre an der vorgesehenen Stelle eh ziemlich deplatziert.

ist ein 450 Netzteil nicht ein bisschen oversized? Ich habe ein 400 Watt-Netzteil für mein Ryzen 5 1600...
hier sollten doch 350 locker reichen, oder?
?
Sogar ein 300W Netzteil wäre überdimensioniert. Aber leider gibt's kaum gute Netzteile mit weniger als 300W. Demnach kannst du ruhig das BQ mit 300W nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

larska

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
288
#14
Ich lese mir gerade nochmal genauer die "FAQ" durch...
was mir nicht ganz schlüssig ist, ob die unten genannten Änderungen schon in den am Anfang angezeigten Empfehlungen eingearbeitet sind, d.h. ob das aktuellste System oben erscheint?


ich suche ein Gehäuse wo ich das DVD Laufwerk aus diesem http://www.lc-power.com/index.php?id=538 noch benutzen kann...
in das LC Power passt ein G4560 wahrscheinlich nicht rein, oder? Kühltechnisch ist das wahrscheinlich auch nicht zu empfehlen?

an dem oben erwähnten Chieftec Gehäuse stört mich, dass man den Staubfilter nur reinigen kann, wenn man das ganze Gehäuse öffnet/auseinanderbaut...

Vielleicht hat jemand ja noch einen Tipp für ein Gehäuse mit folgenden Eigenschaften:
DVD - Laufwerk (aus LC Power) einbaufähig
relativ kompakt (wie zb. das https://geizhals.de/silverstone-milo-ml05-schwarz-sst-ml05b-a963896.html
für Intel G4560 geeignet

Wie viele Gehäuselüfter sind eigentlich zu empfehlen?
Ergänzung ()

tja ich weiss nur leider nicht an was....
Ergänzung ()

komplett ohne? d.h. nur CPU- Lüfter ? dann würde ja vielleicht das LC Power auch noch gehen, oder reicht das Pico Netzteil nicht aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.920
#15
Das Netzteil würde reichen.

Wie viele Gehäuselüfter sind eigentlich zu empfehlen?
Einer, der für Durchzug sorgt, reicht vollkommen. Je nach Gehäuse geht es auch ganz ohne.

in das LC Power passt ein G4560 wahrscheinlich nicht rein, oder? Kühltechnisch ist das wahrscheinlich auch nicht zu empfehlen?
Wenn die Höhe für den Einbau des beiliegenden Kühlers reicht, dann sollte das kühltechnisch ohne Probleme klappen. Direkt über dem Sockel sind Lüftungsschlitze, durch die Frischluft angesaugt werden kann.

Woran ist es denn gescheitert?
 
Zuletzt bearbeitet:

larska

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
288
#16
Das Netzteil würde reichen.

Einer, der für Durchzug sorgt, reicht vollkommen. Je nach Gehäuse geht es auch ganz ohne.

Wenn die Höhe für den Einbau des beiliegenden Kühlers reicht, dann sollte das kühltechnisch ohne Probleme klappen. Direkt über dem Sockel sind Lüftungsschlitze, durch die Frischluft angesaugt werden kann.

Woran ist es denn gescheitert?
http://www.lc-power.com/fileadmin/u...ases/mini_itx/1320mi/LC-1320mi_Datenblatt.pdf
ich finde leider keine genaue Angabe wie hoch der CPU-Kühler sein darf.
Einen Gehäuselüfter kann ich nicht einbauen, dann wäre vielleicht ein anderes Gehäuse besser, oder?

Könnte ich in dieses https://www.alternate.de/SilverSton...88276?campaign=PC-Gehäuse/SilverStone/1088276 mein Pico Netzteil einbauen? Oder ist das totaler Murks? Passt da auch das DVD-Laufwerk aus dem LC Power rein?

Sorry für die vielen, durcheinander gestellten Fragen...



Nochmal zu den FAQ: Ist die Beschreibung oben aktuell?

Das Aufrüsten ist eigentlich nicht wirklich gescheitert, das Board hat nur nach einer Woche nicht mehr funktioniert. Ich habe es jetzt eingeschickt und warte auf Rückmeldung. Jetzt habe ich mir halt gedacht, ob es nicht sinnvoller wäre einen stärkeren Prozessor zu nehmen, das z.B. das Surfen mit dem J3455 nicht so mega-flüssig lief, wie ich erhofft hatte. Booten hat auch rel. lange gedauert...
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.920
#17
ich finde leider keine genaue Angabe wie hoch der CPU-Kühler sein darf.
Einen Gehäuselüfter kann ich nicht einbauen, dann wäre vielleicht ein anderes Gehäuse besser, oder?
Das klingt so, als hättest du das Gehäuse schon. Was spricht dagegen, es einfach auszuprobieren? Wenn es nicht funktioniert, dann kannst du immer noch ein anderes Gehäuse (+ Netzteil) nachkaufen.

Das geht schon, aber ich würde da eher ein Kolink SFX-250 oder Kolink SFX-350, je nachdem, welches du günstiger bekommst, einbauen.

Das Silverstone Sugo SG05-Lite gefällt dir nicht? Da könntest du dein altes DVD Laufwerk weiterverwenden.

Nochmal zu den FAQ: Ist die Beschreibung oben aktuell?
Ja:
Geändert von Nightfly09 (28.01.2018 um 14:45 Uhr)
das Board hat nur nach einer Woche nicht mehr funktioniert.
Pech? Hitzetod? Netzteil defekt?
 

larska

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
288
#18
Das klingt so, als hättest du das Gehäuse schon. Was spricht dagegen, es einfach auszuprobieren? Wenn es nicht funktioniert, dann kannst du immer noch ein anderes Gehäuse (+ Netzteil) nachkaufen.
ja das Gehäuse habe ich hier noch von einem alten Mini-PC
Ergänzung ()

Das Silverstone Sugo SG05-Lite gefällt dir nicht? Da könntest du dein altes DVD Laufwerk weiterverwenden.
dann schaue ich mir das nochmal genauer an, ich finde nur das Milo etwas "kompakter"
Ergänzung ()

wer lesen kann ist klar im Vorteil... danke!
sollte ich zu dem G4560 dann auch das Alternativ-Mainboard nehmen (aus den FAQ) oder geht das auch mit dem MSI B250 -Board? Kann ich da beliebig mischen? Oder besser komplett den Alternativ-Vorschlag? (RAM z.B.)
Ergänzung ()

das weiss ich noch nicht genau.. mal schauen was die Technik rausfindet...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.920
#19

larska

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
288
#20
Folgende Boards sind alle kompatibel: https://geizhals.de/?cat=mbp4_1151&sort=p&xf=317_B250~317_H270~4400_Mini-ITX

Ein Displayport Anschluss macht Sinn, wenn du irgendwann auf 4k / UHD umsteigen möchtest. Ansonsten genügt auch ein DVI Port. Manche Boards unterstützen WLAN (kann praktisch sein, das musst du selbst entscheiden).
das mit dem WLAN ist natürlich interessant. Bei den empfohlenen Boards ist kein WLAN dabei. Habe dieses rausgesucht:
https://geizhals.de/msi-b250i-gaming-pro-ac-7a67-001r-a1558343.html sieht doch ganz brauchbar aus?

dazu den G4560 und 8 GB RAM https://geizhals.de/crucial-dimm-8gb-ct8g4dfd8213-a1151333.html

aber ich denke dann brauch ich wohl auch ein neues Gehäuse nebst Netzteil...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top