Monitor mit cPVA und LED Backlight?

-=Ryo=-

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.218
Gibt es das?

Ich finde ja die Geräte mit cPVA Panel echt interessant.
Sie bieten ein sehr Kontrastreiches Bild, einen extrem guten Schwarzwert und dabei gute Farbdarstellung und stabile Blickwinkel.

Für meinen Verwendungszweck (Office, Video/Fernsehn und Foto/Videobearbeitung) eigentlich ideal.

Aber scheinbar gibt es keine Modelle mit LED Backlight (am besten mit Test).


Ich mag CCFL Backlight nicht, das neigt immer so schön zum Brummen :(
Auch weis ich aus Erfahrung das Geräte mit LED ein viel realistischeres Weiß hinbekommen.
Wobei da evtl. was mit Kalibrierung machbar ist?!


Gibt es da passende Geräte inzwischen oder bald?

Am besten auch mit HDMI und Lautsprecher (für ne DVB-T Box).
Oder gar mit TV-Tuner (naja, das sparen die sich garantiert).

Größe ideal 22" maximal 27" und mindestens 1920x1080
 
Ohje, haste immer noch keinen passenden Monitor gefunden? ;)

1. Geizhals filtern: http://geizhals.at/deutschland/?cat=monlcd19wide&xf=99_21.5~106_PVA~103_LED#xf_top

2. Bei Eizo sieht es schlecht aus, da der Nachfolger meines EV2333WH zwar mit LED kommt, aber auch mit IPS.

Übrigens sind die Blickwinkel ganz OK, aber die Farben verblassen doch recht schnell.
Schnapp Dir nen EV2333WH (sch... auf LED), schau Dir den NEC an oder such weiter... :)


Nachtrag: Es gibt schon ein Review des NECs --> http://www.tftcentral.co.uk/reviews/nec_ex231wp.htm

Scheint ziemlich gut zu sein, aber hat kein Overdrive... mein Eizo ist nur dank OD ausreichend schnell (und schliert dennoch manchmal). Hmpf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn es brummt, kannst du es immernoch zurückschicken, abgesehen davon, dass LED kein Garant für Lautlosigkeit ist. Dazu kommt noch, dass Geräte mit LED tendenziell eine geringere Farbraumabdeckung bieten und die Ausleuchtung immer wieder zu wünschen übrig lässt.
Lass dich nicht von CCFL abschrecken, wenn du ansonsten deinen Wunschbildschirm gefunden hast! ;)
 
@Merlin: Jo ich hab ja noch nicht mal nen Käufer für meinen HDTV ^^


1. jo, nix zu finden ne ^^ der NEC hat ja nicht mal HDMI :(

2. ja, derzeit ist IPS im kommen. Schneller als VA, etwas bessere Blickwinkel und oft einen Tick Farb-Stabiler aber dafür Kontrastarm.

Und ja Sch... auf LED muss wohl am ende wirklich so sein... dann kann ich aber auch nen 2333T nehmen (sofern man noch einen bekommt). Aber das Brummen nervt mich schon am B2409HDS :(

Ich warte noch auf einen Test des VA Gerätes X2775HDS-1.


@Lazarus: Kennst Du LED Geräte wo die Beleuchtung Brummt? Ich nicht. Ok hatte bisher auch nicht viele LED Geräte. Aber hab sogar mein Handy schon umgetauscht weil es brummte (CCFL) ^^

Fabraumabdeckung... naja ob nun 95% sRGB oder 100% sRGB kann mir egal sein.... habe derzeit auch nur 95% sRGB (oder waren es 97?).

Mit AdobeRGB Arbeite ich nicht, bei den meisten Leuten würden meine Fotos sonst sche.... aussehen.

Was die Ausleuchtung angeht... das kommt halt auf das Modell an... siehe PLS und MVA von Samsung.. = mist. Gibt aber sicher auch welche die gut ausgeleuchtet sind... der genannte NEC ist ganz ok.

Aber NEC = Premiumpreise und mäßig ausgestattet :( Und kein OD.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von -=Ryo=-:
@Lazarus: Kennst Du LED Geräte wo die Beleuchtung Brummt?
Die Beleuchtung ist leider nicht das einzige Teil, das Geräusche von sich geben kann. Spulenfiepen (Netzteil...) empfinde ich persönlich als wesentlich unangenehmer.

Was die Farbabdeckung angeht, ich rede nicht vom Wide Gamut, sondern vom sRGB-Farbraum. Da schneiden LED-Geräte erfahrungsgemäß schlechter ab. Ist aber eher allgemein zu sehen - wenn du dir ein Gerät mit hochwertigem Panel kaufst, ist das wohl zu vernachlässigen.
 
Zitat von -=Ryo=-:
Aber NEC = Premiumpreise und mäßig ausgestattet :( Und kein OD.
Naja, mein Eizo unterstützt HDCP, d.h. per HDMI -> DVI - Adapter kannste z.B. nen Bluray-Player anschließen.
Und OD hat er auch, wie gesagt.

Wenn Du den NEC als teuer bezeichnest, dann hör auf, nach nem guten Monitor zu suchen. Willst Du billig oder willst Du gut?

Hol Dir doch den Dell U2412M, der wär jedenfalls mein Favorit aktuell. Alleskönner.
 
Naja, piepsende Netzteile sind ja nun wirklich sehr einfach vermeidbar.... wo das noch auftritt herrscht wirklich Qualitätsmangel ;)

Das mit dem Farbraum, wie gesagt... 100% sRGB haben einige ... und 90% reicht ja auch noch ;)
Geräte mit 8x% sind natürlich weniger toll....

Aber ich kenne keinen CCFL Monitor der wirklich Weißes Weiß darstellen kann...
Habe mal gelesen das man den Weißpunkt wohl durch Kalibrieren hinbekommen könnte. Keine ahnung ob das stimmt. Habe soviel an meinem LCD gedreht aber das Weiß war selbst wenn man einen Blaustich reinhaut noch irgendwie Gelblich... ist wohl das licht der CCFL Beleuchtung... mein LED Fernseher wirkt da viel besser. Seltsamerweise ist sein Bild auch schärfer, obwohl 40" groß und damit größere Pixel... (Dummerweise kann man das mit dem Weiß nur vergleichen wenn ein LED Gerät in der nähe ist, wer nur CCFL Geräte hat wird den Unterschied nicht sehen).

Der von Merlin genannte hat ja 100% sRGB von daher...

@Merlin: ich will günstig :p der NEC hat billig und ist teuer ... das ist nicht günstig.
Der U2412M ist IPS nicht VA. Will nicht noch weniger Kontrast las ich jetzt habe. Und auch vor dem sogenannten IPS Glitzern habe ich Angst, mich stört ja schon das Matte Glitzern am TN Panel.

Der NEC kann vom Bild her eigentlich nichts wirklich besser als der 2333T, kostet aber 2x soviel.
Das nenne ich halt nicht günstig. Der Eizo ist mir auch bekannt, hat aber nicht einmal einen Overdrive. Da bietet der 2333T zum nicht mal halben Preis mehr ;) Größter Vorteil bei Eizo ist meistens der Support.
Aber ich habe noch nie einen Monitor zum Service geben müssen. Nagut, bei 5 Jahren könnte das sicher mal vorkommen. Aber in 5 Jahren hab ich sicher einen AMOLED Bildschirm ;)

Also eigentlich finde ich ja 22-24" ideal derzeit, falls ich meinen TV nicht los werde.
Dann wird das einfach meinen aktuellen 24"er ersetzen.

Sollte ich den TV loswerden dann wären 27" schöner.


In 22" gibt es eine große Auswahl zu günstigen Preisen. Auch mit IPS Panel. Aber auch hier scheinbar nichts mit cPVA und LED.

Darum ja auch mal die Frage, vielleicht habe ich einfach etwas übersehen und irgendwo verstecken sich noch Modelle ;)

Wenn dem nicht so sein solltem, dann ist die Auswahl nunmal halt so gering wie sie ist und man muss noch einige Zeit warten.
 
Aber ich kenne keinen CCFL Monitor der wirklich Weißes Weiß darstellen kann...
Nein (wobei es nicht das Weiß gibt*). Das nimmt sich nichts zwischen LED und CCFL Backlight, wir betrachten ja nicht den nativen Weißpunkt (der faktisch nie brauchbar ist). Du kannst die Geräte, egal ob mit CCFL oder LED BLU, auf einen visuell identischen Weißpunkt bringen. Entsprechende Einstellmöglichkeiten sollte das OSD bereitstellen. Eine leistungsfähige Elektronik ist wichtig, damit bei den Anpassungen keine Tonwertverluste auftreten. Die beiden 23" C-PVA Bildschirme von Eizo implementieren eine 10bit LUT, sind da also, auch im Hinblick auf die weitere Charakteristik ab Werk, gut aufgestellt.

Aber NEC = Premiumpreise und mäßig ausgestattet
Ist natürlich immer die Frage, was man braucht, aber ein PA mit WCG-CCFL Backlight ist z.B. preislich sehr aggressiv positioniert. Hier zahlt man kaum für den Namen, sondern für ein extrem umfangreiches Featureset und die hervorragende Werkskalibrierung. Dinge wie die Farbraumemulation sind auch für den "Normaluser" und selbst den "Gamer" hochinteressant.

Wenn es dir um ein hohes Kontrastverhältnis geht, wäre ein Display mit C-PVA Panel schon eine vernünftige Wahl, sofern du mit der Reaktionsgeschwindigkeit leben kannst. Es böte sich z.B. der EV2333WH an.

Gruß

Denis

*
Der ideale Weißpunkt richtet sich nach den Umgebungs-/ Abmusterungsbedingungen; sie sollten konstant und definiert sein, was im Home-Bereich meist nicht gegeben ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Hmmm stimmt hat er doch... was hab ich da nur vorhin gelesen?
Hab da wohl was durcheinander gebracht.

HDCP haben auch viele der HDMI losen Geräte...

Der EV2333WH hat aber auch kein HDMI und LED @Master.
Ohne LED und ohne HDMI Gibt es auch den Samsung 2333T für ca. die hälfte des Preises...
Auch cPVA, auch gute Werte, aber man muss auf 10bit verzichten.


Scheinbar gibt es wirklich nur einen Monitor mit cPVA und LED. Das ist der Overdrive lose NEC EX231Wp für 300,-

Wenn man auf LED verzichtet ist der günstigste wohl der nicht mehr lieferbare 2333T den es gebraucht oder als Restposten noch für ca. 160.- gibt. Oder auch für 300.- der Eizo FS2331-BK, noch lieferbar und hat auch HDMI.

Was auch noch auffällt, es gibt keine 27" oder 22" cPVA Geräte. Scheinbar nicht einmal PVA.
 
Ich denke nicht, dass man den EV2333WH mit dem 2333T vergleichen kann. Es kommt ja nicht nur aufs Panel, sondern sehr stark auf die Elektronik an, mit der das Panel angesteuert wird.

Den Foris FS2331 hatte ich ganz vergessen. Der dürfte in der Tat das gleiche Bild wie der EV2333WH liefern. Du verlierst halt die ergonomischen Funktionen des Gehäuses, also Höhenverstellbarkeit, Pivot usw.

Daher hatte ich mich damals gegen den Foris entschieden...
 
Ach naja. Mir ist halt wichtig das Weiß auch Weiß ist und nicht gelblich. Auch soll er nicht rumbrummen wie es mein iiyama gerne mal tut, darum eigentlich LED. sRGB soll mit mind. 90 besser 100% abgedeckt sein.
Ein Nachziehen bei Filmen sollte ausgeschlossen sein. Der Kontrast soll hoch sein und das Schwarz tief.

Und so schlecht ist der ja nun nicht
http://www.hardwareluxx.de/communit...er-kontrast-150-euro-765800.html#post15820348

Hier stört aber halt auch... kein LED, nur neigbar, kein HDMI. Quasi dasselbe wie bei den Eizos/NEC, bis auf den FS2331, der hat HDMI.


PS: Gegen die schlechten Standfüße kann man ja was tun
http://www.amazon.de/Manhattan-Moni...GK/ref=sr_1_23?ie=UTF8&qid=1317117149&sr=8-23
oder http://www.amazon.de/dp/B00358RIRC/...de=asn&creative=22494&creativeASIN=B00358RIRC
Damit geht dann auch Pivot ^^

(Aber da muss ich meinen tisch auf der Gegenseite Beschweren ^^)
 
Zuletzt bearbeitet:
Auch cPVA, auch gute Werte, aber man muss auf 10bit verzichten.
Die Unterschiede gehen schon noch ein wenig weiter. Die Gerätecharakteristik ist für die Preisklasse sehr gut (Link). Hervorzuheben ist die tadellose Neutralität. Das macht sich in allen Einsatzbereichen positiv bemerkbar.

Auch soll er nicht rumbrummen wie es mein iiyama gerne mal tut, darum eigentlich LED
Eine LED BLU ist kein Garant für ein geräuschfreies Gerät. Der Backlight-Inverter fällt als Quelle weg, aber oft ist es einfach das Netzteil.

Mir ist halt wichtig das Weiß auch Weiß ist und nicht gelblich.
Im OSD der beiden Eizos gibt es Farbtemperatur-Presets und selbstverständlich RGB-Gain Regler.

Gruß

Denis
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe noch einen gefunden mit cPVA und LED.

BenQ BL2400PT. Allerdings fehlt ihm auch HDMI und er hat nur ca. 83% sRGB Abdeckung.


Ich wüsste nur gerne wie sich das für das Auge ausmacht ob es 84% oder 97% sind.
 
laut geizhals hat der ein a-mva panel und kein cpva
 
Zurück
Top