MSi 270X Hawk über ebay verkauft / Verkäufer meldet sie als defekt

Dobii

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
331
MSi 270X Hawk über ebay verkauft / Käufer meldet sie als defekt

Hallo zusammen,

habe über ebay meine MSi 270X Hawk verkauft. Die Karte war 2 Monate alt und funktionierte bis zum Ausbau anstandslos.
Eine Woche nach Erhalt der Graka meldet sich nun der Käufer und behauptet, dass die Karte nicht funktioniert. Er sei nach Ankunft der Karte in den Urlaub gefahren und wäre deshalb erst jetzt zum Einbau gekommen.

Zitat: " Übers Wochenende war ich im Urlaub und kam gerade erst zum Einbau und Test ... die Karte wird bei meinem Rechner nicht erkannt geschweige denn das sich etwas tut ! Sie ist scheinbar defekt! Das haben Sie mir nicht mitgeteilt. Da die Karte so nicht wie beschrieben funktioniert möchte ich gern eine Rückabwicklung. Meine Asus 7950 DCII lief problemlos ihre dagegen gar nicht. ich habe ebay auch kontaktiert"

Habt ihr eine Idee, was er eventuell falsch gemacht haben könnte, bzw. was er noch versuchen kann, ausser sie in einem anderen Rechner zu testen? Wie gesagt, hat die Karte definitiv funktioniert und ich habe die Karte sorfältigst ausgebaut, so dass ich einen Fehler meinerseits ausschließe. Was der Käufer veranstaltet hat entzieht sich meiner Kenntnis. Eine Rücknahme kommt für mich nicht in Frage. Frage mich, warum jemand überhaupt von einer 7950 auf eine 270X umsteigt...

Bin mal gespannt wie ihr das seht.


Schönen Gruss


Dobi
 
Zuletzt bearbeitet:

C92

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
258
sieht so aus als hätte a) er sie kaputt gemacht oder b) er bemerkt dass er die kohle doch braucht und erstmal seine unzulänglichkeiten auf dich schiebt :)
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Tja, leider gibts in Kombination mit den R Karten ein Problem:

https://www.computerbase.de/forum/threads/r9-280x-auslastung-nur-zwischen-40-50.1303406/ Club 3D R9 280x, AsRock B75 Pro3, Intel Core i5 2300 @ 2,80 Ghz
https://www.computerbase.de/forum/threads/neue-grafikkarte-gibt-kein-signal-an-monitor.1299419/ His Radeon R9 280X , Asrock Z87 Extreme 4, Intel i5 4670K (nicht übertaktet)
https://www.computerbase.de/forum/threads/powercolor-r9-290-schwarzer-bildschirm.1306891/ Powercolor R9 290, Asus Z87-K, I5-4670k
https://www.computerbase.de/forum/threads/gigabyte-h87-hd3-pcie-16x-funktioniert-nicht.1308331/

Was allerdings, NICHT direkt an der Karte zu liegen scheint.
 
Zuletzt bearbeitet:

JustGee

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.688
- Biosupdate kann manchmal Wunder vollbringen.

Eine Woche nach Erhalt der Graka meldet sich nun der Käufer und behauptet, dass die Karte nicht funktioniert. Er sei nach Ankunft der Karte in den Urlaub gefahren und wäre deshalb erst jetzt zum Einbau gekommen.
Er hat sich die Karte gekauft und jetzt eine Woche getestet und gemerkt, dass sie ja keine Verbesserung ist und will sie dir jetzt wieder zurückgeben.

So klingt es für mich, will ihm ja nichts unterstellen.
 

TimBerlin

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.776
lass es doch drauf ankommen.
du bist der meinung, sie war OKkäufer ist der meinung, sie ist nicht OK.

du musst als privatverkäufer keinerlei gewährleistung geben.
lass den käufer doch sonstwas bei ebay melden.
der wird deinen streitfall aufmachen, da musst du dich mal
äußern.
 

AudiRS6+

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
982
Es ist recht einfach.

Falls die Auktion per PayPal abgewickelt wurde, bekommt der Käufer sein Geld zurück und

Du die Karte. Da kannst Du nichts dran ändern.

Ansonsten steht es dir frei einen Preisnachlass oder ähnlich anzubieten oder einfach

nicht auf die Wünsche des Käufers einzugehen.

Dann gibt es lediglich eine negative Bewertung und das war's.


Selbstredend gäbe es die Möglichkeit auf beiden Seiten zivilrechtlich etwas zu machen,

das ist aber lediglich eine theoretische Möglichkeit, diesen Aufwand wird wohl niemand

für 150 Euro oder ähnlich auf sich nehmen.
 

Dan316

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
277
Herrlich wie dieses "ich war über das Wochenende im Urlaub" anscheinend nie alt wird...

Meiner Meinung nach sieht es so aus:

-Es ist ein Privatverkauf, daher ist eine Rücknahme (solange Du es nicht anders angegeben hast) ausgeschlossen- es sei denn Du machst es aus Kulanz.
- Da die Karte nur zwei Monate alt ist, wirst Du ja sicherlich noch eine Rechnung dafür haben oder schon beigelegt haben. Daher:
- Der Käufer soll sich selber bei dem Händler um einen Austausch kümmern.

PayPal hin oder her- ein automatisches Anrecht auf eine Rücknahme hat der Käufer nicht.
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
nur wenn du als privater verkäufer die Garantie ausgeschlossen hast kann er dir nichts

schicke ihm ggf. die Rechnung das er versucht die Karte auf Garantie zu tauschen
 

AudiRS6+

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
982
Das Problem ist, dass eine falsche Beschreibung, verschwiegene Mängel oder ähnlich,

kein Fall für den Gewährleistungsausschluss sind. Da kennt eBay kein Erbahmen.

Soetwas kann man nicht mit irgendwelchen Floskeln ausschließen.

Oder habt ihr schonmal irgendwo gelesen:

Privatverkauf, keine Rücknahme bei Fallschaussage oder Betrug?

PayPal steht immer auf Seiten des Käufers.

Ausnahmen bestätigen die Regel, aber ich als Profi Verkäufer, kenne keine.
 

Dobii

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
331
Hatte die Karte zuerst ohne die Möglichkeit einer paypal Zahlung inseriert, dies aber auf Anfrage des Käufers hinzugefügt - Zahlung erfolgte dann per paypal. Rücknahme und Garantie / Gewährleistung habe ich als Privatverkäufer ausgeschlossen. Die original Rechnung habe ich der Karte natürlich beigefügt. Einen Fall hat er bereits eröffnet und von ebay kam die Meldung, dass der Kaufpreis + Versandkosten bis zur Klärung "eingefroren" wurden und nur bei Rückabwicklung zur Verfügung stehen.

Wer steht denn im Falle des Falles in der Beweispflicht? Der Käufer oder ich?
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.849
AudiRS6+ hat recht, wenn der Käufer sich samt Ebaypaypal quer stellen will, kannst du nicht viel machen. Ebay "hilft" ja gerade schon dem Käufer. Ich würde die Karte zurücknehmen und hoffen, dass sie geht und der Käufer nur nicht mit umgehen kann. Sollte sie dennoch defekt sein, kannst du sie selbst beim Händler einreichen. Ja, nervt, aber ich würde es so machen.
 

Nolle

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.844
Wenn er per Papyal gezahlt hat wirst du schlechte Karten haben.
Als Käufer kommt man so viel zu leicht an sein Geld.

Das mit dem Urlaub ist die lieblings Geschichte aller Käufer und Verkäufer.
Ich glaube nicht das es so war.
Evtl. hat er gemerkt das die Neue Karte einfach nicht mehr Leistung bietet bzw. dabei evtl. sogar lauter als die 7950 ist. Vielleicht hat er das Ding auch beim Einbau abgeschossen.


Auf jedenfall hat er durch Paypal jetzt keine schlechten Karten das Geld zurück zubekommen.

Nimm die Karte zurück und teste sie.
Sollte alles okay sein, verkauf sie im Forum.
Hier trifft man größtenteils auf ehrliche Menschen die auch Ahnung vom Einbau haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.724
paypal akzeptiert = hoffnungslos für Verkäufer!

Auf den Kosten bleibst Du hängen aber Du hast was gelernt! Finger weg von paypal - die Einsicht ist auch was wert!

Davon, ab - wenn er das so geschrieben hat wie Du oben, dann hat er überhaupt keine Ahnung von der Materie und somit eh der falsche Käufer! Ja, das ist das schöne mit paypal, da kaufen die Leute die keine Ahnung haben weil sie ja auch für die eigenen Fehler nicht einstehen müssen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Dobii

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
331
Ihr könnt euch nicht vorstellen, was ich gerade für einen Hals habe. Das muss man sich mal vorstellen - einwandfreie, fast neue Karte verkauft und wenn ich Pech habe, bekomme ich eine defekte Karte zurück und kann keine Garantie geltend machen, da der Käufer sie eventuell übertaktet hat.
Sollte das eintreten, ist ebay für mich gestorben...
 

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.867
paypal akzeptiert = hoffnungslos für Verkäufer!
Ist zwar selten dämlich, allerdings ist es sicher nicht hoffnungslos.

Wenn du auf ein Paypal Konto verzichten kannst, dann lass die Forderung von Paypal ins Leere laufen. Ist mittlerweile des öfteren nachzulesen, dass Paypal kein Gerichtsverfahren in solchen Fällen anstrengt, immerhin gefährdet ein Urteil die gesamte Existenz des Käuferschutzes.

Allerdings habe ich als Verkäufer auch schon mal einen Käuferschutzfall gewonnen, das war allerdings vor über 5 Jahren ... damals hat man leider noch nicht an allen Ecken gelesen, dass Paypal als Verkäufer nicht zu empfehlen ist. Ich hatte allerdings auch zig Fotos vom Gegenstand.
 
Zuletzt bearbeitet:

DIDO666

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
121
Ich an deiner Stelle würde ihm zurückschreiben, dass die Karte ordnungsgemäß funktioniert hat VOR dem Versand (ich hoffe du hast Zeugen dafür). Du bist mit einer Rückabwicklung nicht einverstanden und falls er sich querstellt, bekommt er den Hinweis, dass du Strafanzeige gegen ihn erstattest (Sachbeschädigung, falls er die Karte kaputtgemacht hat; Betrug, falls er die Karte "nur" Testen wollte, wie es deine Beschreibung nahelegt). Das Aktenzeichen der Strafanzeige übergibst du dann Ebay...
 

PRAXED

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
6.635
AudiRS6+ hat recht, wenn der Käufer sich samt Ebaypaypal quer stellen will, kannst du nicht viel machen. Ebay "hilft" ja gerade schon dem Käufer. Ich würde die Karte zurücknehmen und hoffen, dass sie geht und der Käufer nur nicht mit umgehen kann. Sollte sie dennoch defekt sein, kannst du sie selbst beim Händler einreichen. Ja, nervt, aber ich würde es so machen.
So würde ich es auch machen. Hier im Forum verkaufen ist immer so ne Sache. Hier wirst du gedrückt bis zum geht nicht mehr(ist natürlich liebevoll gemeint:bussi:).

Ich war im Urlaub, freund gestorben usw. usw. immer wieder diese Märchen.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.606
Wenn das gegen Dich entschieden wird, kein Grund generell auf eBay zu verzichten. Du musst nur auf PayPal verzichten, wenn Du verkaufst. Selbst eBay rät das seinen privaten Verkäufern und man liest es auch hier, jeden Tag.

Jetzt kannst Du nachfühlen, womit sich Hardware Dealer jeden Tag rum schlagen müssen.

Übrigens, der Titel des Themas ist falsch,
 
Top