MSI GTX 770 - Temperaturprobleme?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Chuck.89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
452
Moin,

ich besitze nun seit Ende Mai die MSI GTX 770 und bereits zu Beginn fiel mir auf, dass die Temperaturen unter Last doch recht hoch ausfallen - laut diversen Reviews, z.B. http://www.techpowerup.com/reviews/MSI/GTX_770_TF_Gaming/30.html scheint es im Rahmen zu sein, dass die Karte an die 80°C erreicht - mit der voreingestellten Lüfterkurve.

In meinem Fall wurde die Karte bei Watch_Dogs (wie bei Furmark) mit dieser Lüfterkurve bis zu 83°C warm/heiß. Eine eigene Lüfterkurve (Fanspeed maximal 57%) konnte die Temperatur bislang in jeder Anwendung auf 80-81°C begrenzen.

Heute habe ich nun dafür gesorgt, dass mein Case etwas besser belüftet wird -> insgesamt sind nun 4x die SW2 140mm verbaut. Zusätzlich habe ich den Festplattenkäfig ausgebaut. Der SW2 hinten, sowie der im Deckel laufen mit 7V, vorne einer mit 7V, der andere mit 5V.

Die CPU Lasttemperatur konnte ich so um 4-6°C senken - der heißeste Kern wird maximal bis zu 53°C warm (Prime95). Wobei hier anzumerken ist, dass der Xeon nicht undervoltet wurde und der GentleTyphoon Lüfter mit maximal 1100rpm läuft. Hier wäre also noch sicherlich deutlich Spielraum, den ich jedoch momentan als unnötig erachte.

Die MSI GTX 770 ist völlig unbeeindruckt von der Umbaumaßnahme - die Temps kratzen bei Furmark weiterhin an 81°C mit meiner Lüfterkurve. Selbst wenn ich die Lüfter auf 70% Speed festsetze bleibt die Temperatur bei diesen 80°C.

Ich weiß, dass diese Temps noch völlig problemlos sind, doch hatte ich gehofft die Lüfter etwas bändigen zu können...

Besitzt jemand diese Karte und kann ähnliches beobachten? Wie heiß wird eure MSI GTX 770 maximal und mit wie viel Speed drehen die Lüfter dabei?
 

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
3.046
Dein Problem kommt mir bekannt vor, ich habe dieselbe GraKa wie du - meine ist mit veränderter Lüfterkurve und Stock-Taktraten (1189MHz Boost) bei ungefähr 72-76°C, je nach Raumtemperatur.

Ich habe sie momentan mit etwas Tricksen auf maximal 68-69°C gebracht, und das trotz leichtem Übertakten: Ich habe im MSI Afterburner sowohl GPU als auch VRAM leicht übertaktet, aber gleichzeitig das Powertarget reduziert. Damit wird die GPU dazu gezwungen, trotz niedrigerer Kernspannung mindestens mit dem Stock-Takt zu arbeiten, meist sogar mit etwas mehr.
In meinem konkreten Fall (ich habe das ganze mit Crysis 3, Tomb Raider und Far Cry 3 getestet) taktet sie zwischen 1189MHz und 1267Mhz, je nach Situation im Game, wobei die Temperatur wie gesagt immer unter 70°C bleibt, bei etwa 55% Lüfterdrehzahl.

Die Einstellungen sind etwas schwierig, mit diesen Einstellungen laufen die Games zwar absolut stabil, bei Unigine Heaven verabschiedet sich die GraKa jedoch nach einigen Minuten (leichte Reduktion der Frequenz verhindert das).

Hier sind meine Einstellungen:
afterburner.jpg

Du müsstest für deine GPU wohl selbst nach den "noch stabilen" Werten suchen, wenn du diese Methode verwenden willst.
Alternativ kannst du einfach so das Powertarget reduzieren (dann wird aber die Taktfrequenz unter Stock-Niveau sinken).
 
T

Tyler654

Gast
Kommt auch auf den ASIC Wert an.

Ich hatte mal zwei ASUS GTX 770 DCII bei mir, eine mit 73% und eine mit 89%. Erstere war stets ca. 7°C kühler - bei gleichem Takt, Lüfterdrehzahlen und Kernspannung.

Meine jetzige MSI GTX 770 erreicht bei mir im Heavenloop max. 79°C bei einer Lüfterdrahzahl von ca. 1300 rpm. Als Gehäuse hält noch ein Lian Li PC-7FN her.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top