MSI P45 Neo2-FR - Bluescreens

Br4iNO

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
211
Ein Freund von mir hat zu Weihnachten ein neues System bekommen.

E8200
EKL Gletscherspalte
MSI P45 Neo2 - FR
3x 1024MB DDR2 Aeneon PC6400 CL 5
LG GH20NS

Übernommende Hardware:
Gehäuse (altes Fujitsu Siemens)
ATI X1950Pro
Seagate Barracuda 200GB (SATA1)

Hardware eingebaut - Pc gestartet - Windows XP installiert = keine Probleme
ausser das wir öfters den cmos stecker beätigten mussten weil kein Bild kam.

So nun Chipsatztreiber installiert ( 1. Fehlermeldung) installation ging aber noch zuende.
Alle anderen Treiber funktionierten.

Battlefield 2 installiert - Patch 1.41 installiert ( 2. Fehlermeldung, kann nicht installiert werden) - kurz danach meldete Firefox eine Fehldermeldung - PC friert ein und starete sich neu!

Nun ging der Ärger los ... man konnte keine 10min aufm Desktop verbringen ohne das der PC sich neugestartet hat.

Habe dann mit der MSI Software (Live Update) das neue Bios 3.3 aufgespielt. (kein Probleme). Jedoch hat das auch nix geholfen und nun zeigt der Pc Bluescreens(was ich erkennen konnte war das dort stand: memory_management)

Windows neu installiert (3. Fehlermeldung, konnte bestimmte Dateien nicht auf die Festplatte kopieren)
Pc gestartet - NTLDR fehlt (ging garnix -.- )

So da hab ich mir dann gedacht liegt wahrscheinlich an dem Arbeitsspeicher [Timings manuell eingeben, Spannung auf 1.8V (??? fand keine standart Volt-Zahl im Internet) gestellt ] Hat auch nichts geholfen.

So dann habe ich erstmal zwei Speicher rausgetan und damit Vista installiert.

Windows Vista 64bit installiert - keine Probleme! Chipsatztreiber und alle anderen treiber zeigten auch keine Fehlermeldungen.
Software und Spiele installiert - Keine Probleme!
Nun habe ich immer einen Speicher reingetan und geguckt ob evtl einer beschädigt sei. Habe immer eine neue Software installiert und bissl gespielt. Mit allen Speichern keine Probleme.

So alle Speicher reingetan - ging auch alles. Nach ca. 1 stunde kam auf einmal wieder ein Bluescreen , Pc startete sich neu und fragte nach einer Arbeitsspeicher Überprüfung)
Gemacht . nix gebracht.

Haben dann nur wieder ein Speicher eingesteckt - ZACK Sicherung rausgeflogen :o .
Kurzschluss aufm Mainboard =O

wie kann das passieren. Soweit bin ich im mom und weiss zurzeit auch nicht weiter :(
 

René81

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.414
Hat die Graka einen extra Stromanschluss? Wenn ja, auch Angeschlossen?

Bitte nur jeweis einen RAM-Riegel testen, nicht nur ein paar Minuten - auch mal spielen usw.
Alle durch testen.
Wieviel Watt hat das Netzteil???
Kann sein, dass es zu schwach ist.

mfg
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.995
Hallo,

Dein NT scheint ein wenig schwach zu sein - aber - schau mal auf den Aufkleber des NT -
was wird dort für die +3,3V, +5V und +12V für eine Amperezahl angegeben -

Dein RAM setz nach Herstellerangaben auf die Voltzahl direkt im BIOS ( DDR / Memory-Voltage ) und stell die Commandrate auf "2T" ( 2T Memory Mode / 1-2T Timing )

den 3. RAM-Riegel würde ich ersteinmal weglassen - das System läuft sonst nicht im Dual-Modus
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisbuss

Ensign
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
146
Hi,

klingt jetzt zwar ein bisschen blöde aber ich habe ein ganz neues P5Q für einen Freund bestellt, habe den seinen prozessor rein usw und dann installiert ging alles dnan kam das gleiche Problem wie bei dir... dann habe ich es zurückschicken wollen und ab alles auseinander gebaut und dann ist mir aufgefallen, das 1 kleiner federstahl Pin sich verbogen hatte und einen anderen berührte so fand ich heraus das ein Spannungsleitungspin einen anderen berührte also habe ich es per Pinzette schön hingebogen und zack----> alles ging wieder schau doch mal nach ob es daran liegt!
 

Br4iNO

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
211
Die Netzteilwerte habe ich nun Alternate mal so entnommen:

+3,3V - 20 A
+5Vsb - 2,5 A
+5V - 20 A
+12V1 - 16 A
+12V2 - 18 A
+12V Gesamt -23 A
-12V - 0,5 A

Wir testen gerade das System mit einem anderen Netzteil. Bisher läufts... aber der Bluescreen erscheint ja auch erst nach einer gewissen Zeit. (1-3stunden?)

Die Speicher Voltage haben wir auch schon manuell eingestellt. Auch einmal 0,1V mehr.
Bringt alles nix :D :(
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.995
Hallo,

das NT ist auf den 3,3V und 5V- Leitungen ein wenig dünn - es sollten genau hier nicht
weniger als etwa 25A sein -

das Timing vom RAM auf "2T" stellen und den 3. Riegel erstmal weglassen -
 

JEsTe3R

Newbie
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich bin der besagte Freund und muss da was ändern. Die Ampere Werte vom Netzteil aus dem Internet sind falsch entnommen. :freak:

COOLER MASTER RS-430-PCAP

+12V1 - 14 A
+12V2 - 15 A
+5V - 28 A
+3,3V - 30 A
+5Vsb - 2 A
-12V - 0.8 A

Zu dem ganzen erzähl ich jetzt erstma ne Geschichte :cool_alt:...
Nach ca hundert anläufen den Pc iwie mit dem Arbeitspeicher zum laufen zu kriegen hatte mein Kollge dann die Idee, seinen Speicher auf meinen Board zu klatschen.
Peng
Sicherung raus! Auch zuvor flog sie ab und an beim Versuch den Pc zu starten raus...Nochmal haben wir es dann nicht mit seinen ausprobiert bzw gewagt.
So mittlerweile ist mein altes Netzteil drin das gerade mal 350 Watt hat und bisher ist die Sicherung nicht rausgeflogen. Also wars das Nezteil?!? Abwarten... Habe auch mal ein Beitrag im anderen Forum geschrieben (http://msi-forum.de/thread.php?threadid=44207) und mir wurde geraten keins von beiden der Netzteil einzubauen sondern mir ein neues zu holen (Corsair VX450) da das alte zwar läuft aber zu wenig Leistung hätte. (siehe unten)

Marke ka -.-

+3,3V -22 A
+5V - 21 A
+12V1 -10 A
+12V2 - 15 A
+5Vsb - 2 A
-12V - 0,3 A

Das "neue" sollte ich ebendfalls nicht einbauen da bei dem die Sicherung rausflog und auch zu wenig Leistunge hätte für mein System (oben vom Kollegen aufgelistet -.-) wenn ich mir noch eine neue Grafikkarte zulege. Ob es jezt wirklich am NT lag das die Sicherung rausflog kp aber bis jezt keine Probleme mit dem alten. Nur hat es zu Watt?! :freak:
So dann noch eine Sache habe zuzeit nur 1Gb Ram drin und mein Pc läuft! Habe ich nun aber 2Gb drin kackt er nach 1-3 std ab und bluescreen...

MEMORY_MANAGEMENT

danach keine Chance das er wieder läuft nach neustart. Aber nehme ich jezt 1Gb raus so das nur noch 1 Riegel drin ist läuft er Problem los nach dem Neustart :hammer_alt:
Eventuell Spannung höher stellen?

So ich glaub das wars dann auch erstmal und ist der aktuelle Stand der Dinge :o ...Danke schon mal im voraus ;)

Neben bei Guten Rutsch ins neue Jahr! :schluck:
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.995
FROHES NEUES JAHR,

die RAMs - beim 800er - auf 2,0V ( 2,1V ) stellen und das Timing auf "2T" stellen - abgesehen vom NT - dieses sollte möglichst nicht unter 25A auf den Leitungen haben - die +12V -Leitungen sollten insgesamt nicht unter 40A sein - es gibt nur unnötige Probleme
 

JEsTe3R

Newbie
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2
So ich denke das Problem ist gelöst! :hammer_alt:

Habe gerade den Arbeitspeicher vom andren Kollegen drin gehabt und diesma keine Probleme!

Fazit: Von AENEON kommt bei mir erstmal nix mehr rein, da ich in lezter Zeit immer mehr Beiträge zum dem Thema gefunden hab wo drauf aufmerksam gemacht wurde, das die neueren Module immer wieder Probleme verursachen.

Danke nochmal an alle und ich hoffe das war der letzte Beitrag zu dem Thema ;)

:n8:
 
Top