News MSI Trident X: Mit Coffee Lake und Turing wächst der SFF-PC auf 10 Liter

IBISXI

Commodore
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
4.292
Die Angabe ist nicht bedeutungslos.
Sie gibt nur an wieviel Platz das Gehäuse im dreidimensionalen Raum verbraucht.

Mit dieser Angabe und einem Produktbild hat man schon eine grobe Vorstellung.
Darum gehts.
 

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.498
Mensch das Ding hat jetzt megacooles RGB BlingBling in Hülle und Fülle! Das MUSS einfach teurer sein, weils auch viel mehr abgeht. Ist doch klar!
Gäähn langweilig. Wird nicht öde, was?

Designtechnisch finde ich es nicht schlecht. Lautstärke und Temps/Taktrate wären interessant.
Dass der Preis "beträchtlich" höher ist, ist logisch. Die neue GPU spielt in einer ganz anderen Klasse als die 1060 zuvor, auch doppelter RAM und einen der Top-CPU näheren Prozessor.
Wo vorher Midrange verbaut wurde ist derzeit noch nur die gehobene Klasse verfügbar. Deswegen geht's "mehr ab", sowohl Preis als auch Leistung.
Soweit, so logisch. :)
 

just_fre@kin

Commodore
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.153
Warum stellt CB nicht einfach eine Auflistung dagegen, was die Teile einzeln kosten würde?
Weil es absolut nichts bringt. Einzelteile sind Einzelteile (die eigenständige Garantien haben und per DIY selbst zum PC zusammengebaut werden müssen) und OEM-PCs sind vorgefertigte Komplettpakete mit anderen Serviceleistungen und Zielgruppen. Also ganz eigene Vor- und Nachteile auf beiden Seiten.
 

lottepappe

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
819
Geil sieht es ja aus.. aber für dem Preis ? Da waren die Preise bei den 1. Generationen deutlich angenehmer.
Da kann man ja wirklich noch beruhigt den ""MSI Trident 3 VR7RC-212 Intel Core i7-7700, 8GB RAM, 256GB SSD + 1TB HDD, MSI GeForce GTX 1060 6G, Win10"" für 1000 Euro kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Qualla

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
986
@kicos018 & @IBISXI & @Curse
Sorry, Mir ging es eigentlich nicht darum in welcher Maßeinheit das Volumen angegeben wird, sondern wieso es überhaupt getan wird?

Für mich macht diese Angabe einfach keinen Sinn.
Bei einem Gehäuse möchte ich wissen ob ich meine Hardware unterbringen kann und da sind Höhe, Breite und Länge (Dimensionen) vollkommen ausreichend und viel präziser als Volumen.

Ein Volumen ist relativ nixsagend, es gibt keinen Aufschluss über die Form (Kugel, Zylinder, Würfel, etc.) oder dessen Dimensionen.
Das hat sich bei SFF-Gehäusen so etabliert. Ich vermute, es geht um die direkte Vergleichbarkeit zwischen mehreren Gehäusen mit nur einer Zahl. Bei einem Blick in die verdächtigen SFF-Foren stellt man fest, dass das eine der wichtigsten Angaben zum Gehäuse ist.
 

Klosteinmann

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
546
Eine gute alternative zum Corsair (One)² o. auch i160/140 defintiv günstiger. Freue mich schon auf erste Testberichte und den jeweiligen Thermals :daumen:

Ich vermute da es sich um ein Lüftgekühltes-System handelt, dass nicht mehr viel Spielraum für das ausfahren des All-core Boosts beim i9-9900K mehr ist. Für den i7-9700K sollte das Design vielleicht noch reichen, ohne die CPU zu limitieren doch ich glaube nicht das dieses System viel besser werden kann als eine Lösung mit verbauten AiO Watercooling.

Ich vermute das Top-Modell mit 2080Ti wird 200€ günstiger sein als der i160 mit gleichen Spezifikationen. Da ja MSI Offensichtlich scheinbar nicht versucht Workstation Kunden hiermit zu bekommen, sondern ein Gamer-Produkt zu bewerben vermute ich das es kein Trident X mit i9-9920X geben wird. Vielleicht in Zukunft ein ähnliches Produkt mit anderem Produktnamen speziell auf Workstation-Kunden zugeschnitten, dann aber auch mit TR-Option ob dieses dann auch 5 Liter größer ist eigentlich schnuppe.

Weiß man schon ob es sich wie Corsair um SO-DIMMs handelt, oder ist das hier normaler RAM ist im DIMM-Format? Ich finde ja immer noch unglaublich spannend was die OEMs in so kleine Gehäuse stecken..
 
Zuletzt bearbeitet:

Klosteinmann

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
546
Also ich kaufe nichts mehr von MSI


http://www.pcgameshardware.de/Hardw...s-und-Notebooks-mit-AMD-CPU-anbietet-1274592/

Ich finde ihn einfach unsympatisch diesen Typen, Hauptsache ein Monopol ist da....
Ich finde persönlich den Auffschrei der Community unfair im Gespräch wird doch deutlich dargestellt vom CEO, dass Intel mittlerweile im Mainboard-Bereich zurückgefahren wurde da Sie schließlich Engpässe bei der Lieferung hatten. Im Notebook-Bereich war AMD vor ein paar Jahren einfach nicht exsistent mit den APUs welche sie ablieferten, waren Sie höchstens im Low-Budget Bereich zu gebrauchen da MSI scheinbar diesen gar nicht versucht anzusteueren ist es nicht verwunderlich das dort schlechte Erfahrungen gemacht wurden. Wir wissen auch nicht welche internen Support AMD ihren OEMs bietet, für den Privatkäufer ist das eine für eine geschäftsbeziehung eine andere. Wer weiß vielleicht gängelt AMD ihre OEMs genau so auf neue Produkte von AMD zu setzen, sein wir mal ganz ehrlich egal ob Underdawg im moment oder nicht AMD würde kann und wird in Zukunft Ihre Stellung genau so ausnutzen wollen wie Intel es tat ist ja auch nicht verwerflich aus Unternehmerischer Sicht. Objektiv betrachtet, ist es durchaus vielleicht unfair von einigen Leuten, bei Raven-Ridge keine CPUs zu verbauen. Doch unfairer wäre es den eigenen Partner der bereits lange Zeit mit einem gute Dienste leistete einfach von der Bettkante zu stoßen weil jemand neues kommt. Sowas wäre auch grob unfair, ich weiß gar nicht wie sich manche Leute in den Foren das ganze vorstellen, sollen die Unternehmen einfach die Hersteller rausschmeißen nur weil der andere ein gute Produktlinie hat.
 

happylol

Banned
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.229
Vielleicht könnten sie ja von beiden Firmen Produkte entgegnen nehmen, nur dann fällt bestimmt der dicke Intel Rabatt weg.

Intel ist die Kunden unfreundlichste Firma die ich kenne, versucht alles das die Kunden gar nicht die Chance bekommen eine alternative zu wählen... nur bei ihnen sollte man kaufen.
 

Klosteinmann

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
546
Vielleicht könnten sie ja von beiden Firmen Produkte entgegnen nehmen, nur dann fällt bestimmt der dicke Intel Rabatt weg.

Intel ist die Kunden unfreundlichste Firma die ich kenne, versucht alles das die Kunden gar nicht die Chance bekommen eine alternative zu wählen... nur bei ihnen sollte man kaufen.
Intel, versucht genau das gleiche wie jedes andere Unternehmen auf dem Markt auch. Den Kunden an sich zu binden, im PC-Sektor funktioniert das halt nur über die Schiene des AiO-Anbieters. Welchen Sie auch fahren, siehe Mini-Computer ähnliches probiert AMD auch. Deshalb hatten Sie schließlich auch ATi damals übernommen, deshalb stellen Sie genau wie Intel mittlerweile ihren eigenen Speicher her, deshalb gibt es doch mittlerweile Ryzen-Embeded, dieses ganze PR-Abteilung welche euch weißmachen möchte es ist alles nur aus Sinne des eigenen Betrebens nach schnelleren Lösungen gekommen, ist doch reiner Quark nein jeder weiß es geht darum Geld zu machen. Wir leben schließlich im Kapitalismus-Leute hier gibt es nichts geschenkt und nichts wird aus reiner Lust und Laune getan weil es die Menschheit vorantreibt.

Es ist einfach zu behaupten der Dicke Intel, gibt dem Kunden keine Chance. Nein anders herum, der Kunde gibt meist bei Produkt Veröffentlichungen den großen Playern keine Chance mehr, um so Vorteilhafter für die welche genauer auf solche Produkte achten wie Optane und dem Flash-Speicher von AMD in der Vergangenheit welche gepaart mit einer Low-Spec APU vor 3 Jahren im Desktop viel bessere Ergebnisse erzielen konnten als mit herkömmlichen DRAM. Gibt ein sehr gutes Video dazu von JaysTwoCents was ich erst kürzlich gesehen habe, ist zwar älter passt dennoch ins Argument hinein.


Den dicken Intel- /AMD-Rabatt gibt es nicht, bei den Abnahmemengen an Chips. Da reden wir über 1, 2% vom einzelnen Chip. Da regelt es die Masse und nicht der Rabatt...

Sowas wie die Intel-Story habe ich mir auch durchgelesen, doch wer sagt den das die anderen nicht genau das gleiche tun? Diese Marken - Geilheit bringt nichts, jeder hat was unter dem Teppich jeder der sich damit beschäftigt über einen längeren Zeitraum bekommt das auch mit.

Frage ist gehe ich jetzt als Konsument daran Objektiv heran und schaue mir die einzelnen Produkte so an nach meinen Bedürfnissen, oder subjektiv boykottiere alles was der Hersteller / ODM mir vorgibt und bin vorab bereits negativ auf das Produkt eingestellt. Das bringt nichts, durchaus kann man diskutieren für wen eine Grenze erreicht ist. Doch rein auf einer Aussage einer Person in einem riesigen Unternehmen welches selber wahrscheinlich nicht mehr in der Lage ist alle Aussagen nach außen hin abzuschirmen von der Individuellen Meinung der eigenen Mitarbeitern selbst eines CEOs würde ich nicht viel von halten CEOs kommen und gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

happylol

Banned
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.229
Amd hat gerade mal 15% Marktanteil bei den normalen Desktop

https://www.hardwareluxx.de/index.p...-muehsam-ernaehrt-sich-das-eichhoernchen.html

Der CEO von MSI redet schon davon den markt zurück zu erobern, was ein Monopol gleich kommt, so welche Menschen sind in diesen Bereich fehl am platz, da sie so fortschritt zurück halten.
Es ist für alle gut, wenn Intel Konkurrenz hat, nur nicht für Intel, dass sollte man mal kapieren als Konsument.

Ich hole mir Erstmal keine Msi Hardware mehr, muss keiner nachvollziehen, aber stehe hinter meinen Prinzipien.
Und sie verbauen immer noch diese Killernetwork scheisse....

Im CPU Markt gab es die letzten 5 Jahre bis Ryzen kam kaum fortschritt.


Heute bekommen wir deutlich mehr für das selbe Geld.
 

POINTman-10

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.295
Artikel-Update: Mit der gerade stattfindenden Computex 2019 hat MSI gegenüber ComputerBase weitere Details zum Marktstart des bis dato leistungsstärksten Trident X (9th) verraten. Demnach wird der Verkaufsstart des Trident X Plus 9th mit dem Zusatz 9SF, wie MSI den kompakten Gaming-PC konkret kennzeichnet, bestückt mit dem Core i9-9900K und der GeForce RTX 2080 Ti erst für den Juli in Aussicht gestellt. Eine offizielle Preisempfehlung wollte MSI aber bislang noch nicht aussprechen. Bis dahin bleibt weiterhin der mit der RTX 2080 ohne das Kürzel Ti am Ende knapp 3.300 Euro teure Trident X Plus 9th (9SE) die leistungsstärkste Variante in kleiner Bauform bei MSI die Speerspitze.
 

Roche

Banned
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.873
Kein AMD, kein Kauf. So einfach ist das. Jeder halbwegs seriöse Hersteller nimmt spätestens jetzt AMD mit den 3000er Ryzen als Intel Alternative ins Portfolio auf.
Passiert das nicht, können mir die Produkte gestohlen bleiben.
 

DrSeltsam95

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
419
Amd hat gerade mal 15% Marktanteil bei den normalen Desktop

https://www.hardwareluxx.de/index.p...-muehsam-ernaehrt-sich-das-eichhoernchen.html

Der CEO von MSI redet schon davon den markt zurück zu erobern, was ein Monopol gleich kommt, so welche Menschen sind in diesen Bereich fehl am platz, da sie so fortschritt zurück halten.
Es ist für alle gut, wenn Intel Konkurrenz hat, nur nicht für Intel, dass sollte man mal kapieren als Konsument.

Ich hole mir Erstmal keine Msi Hardware mehr, muss keiner nachvollziehen, aber stehe hinter meinen Prinzipien.
Und sie verbauen immer noch diese Killernetwork scheisse....

Im CPU Markt gab es die letzten 5 Jahre bis Ryzen kam kaum fortschritt.


Heute bekommen wir deutlich mehr für das selbe Geld.
Eben zumindest mal ein paar Modelle bringen, bei den Ryzen-Notebooks kam bislang auch nicht so viel gutes (auf niedrigere TDP konfiguriert als das praktisch Baugleiche Intel-Modell oder RAM nur Single-Channel, was gerade zulasten der Grafikeinheit geht), aber langsam wirds und man kriegt auch einige Office-Desktops von HP und Lenovo mit Ryzen-APU, auch schon ein ThinkCentre Tiny.
Selbst Dell setzt leider nach wie vor primär auf Intel, hatte aber immerhin eine Handvoll Modelle mit Ryzen (Inspiron Desktop, Alienware mit Threadripper, Latitude und einen OptiPlex) und will nun mehr davon bringen.

Da kann mir MSI auch erstmal gestohlen bleiben, bei Vega haben sie nur Referenzkarten und die AirBoost-Föhne, die RX 590 nur als Armor gebracht, gut bei der Radeon VII gings nicht anders.
Aber dann von jedem RTX-Modell <5 Varianten, wo ist da zwischen einer Duke und einer Gaming Trio groß der Unterschied? Und Ventus finde ich eher unglücklich, sieht einer Armor recht ähnlich ist aber viel kürzer, wieso nennt man diese dann nicht Compact oder eben Mini?
 

Entschleuniger2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
379
Warum stellt CB nicht einfach eine Auflistung dagegen, was die Teile einzeln kosten würde?

Im anderen Fall denkt man doch nur, dass CB Werbung macht.
Die Zielgruppe denkt einfach, dass sie einen fertigen und eingestellten PC bekommen, der aus hochwertigen Einzelteilen besteht.

Früher: man zahlt einen dicken Aufpreis und dann ist der Rechner komplett zusammengebaut und Windows installiert. In Windows ist dann eine Menge zusätzlicher Software installiert, für die der PC Hersteller Geld bekommt. Dabei verbauen die Hersteller manchmal OEM Hardware, also Spezialteile und früher waren einfachste Netzteile und einfachster Speicher verbaut. Die Windows OEM Lizenz war nicht auf andere Systeme übertragbar.

Wie ist das heute so?
Der Preisunterschied zwischen Eigenbau und OEM ist nicht mehr so hoch wie früher. Wenn ich nicht noch eine MSI 1060 Gaming X drin hätte, die ich weiter nutzen will, würde ich mir auch eine fertige Kiste holen. Wäre mir die Arbeitsersparnis + Garantie auf das Gesamtpaket wert, ein zwei Hundert Euro mehr zu zahlen. Omen Desktops hab ich zumindest sehr günstig wahrgenommen. Aber die normalen. Dieser Obelisk von denen war eine Nullnummer.

Eine Gegenüberstellung finde ich auch Quatsch.
 

Willi-Fi

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.567
Der Preisunterschied zwischen Eigenbau und OEM ist nicht mehr so hoch wie früher. Wenn ich nicht noch eine MSI 1060 Gaming X drin hätte, die ich weiter nutzen will, würde ich mir auch eine fertige Kiste holen. Wäre mir die Arbeitsersparnis + Garantie auf das Gesamtpaket wert, ein zwei Hundert Euro mehr zu zahlen. Omen Desktops hab ich zumindest sehr günstig wahrgenommen. Aber die normalen. Dieser Obelisk von denen war eine Nullnummer.

Eine Gegenüberstellung finde ich auch Quatsch.
Na überleg mal: du hast Asche in der Tasche und gibst 3k Euro aus. Und dann lese ich heute, dass AMD auf DDR4-3200 als neuen Minimumstandard setzt. Aufgrund des Preisverfalls bei Arbeitsspeicher ist DDR4-3000 das neue Minimum. Ich behaupte nicht, dass DDR4-2666 ein Weltuntergang sei. Und dennoch hat es ein Geschmäckle, wenn der neue PC aus alten Teilen besteht und dann nochmals extra kostet.
 

Entschleuniger2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
379
Na überleg mal: du hast Asche in der Tasche und gibst 3k Euro aus. Und dann lese ich heute, dass AMD auf DDR4-3200 als neuen Minimumstandard setzt. Aufgrund des Preisverfalls bei Arbeitsspeicher ist DDR4-3000 das neue Minimum. Ich behaupte nicht, dass DDR4-2666 ein Weltuntergang sei. Und dennoch hat es ein Geschmäckle, wenn der neue PC aus alten Teilen besteht und dann nochmals extra kostet.
Ich meinte den Gesamtmarkt, nicht diese Konfig ;). Natürlich gibt es die üblichen Verdächtigen, die mehr Kohle abgreifen wollen. Ich muss aber zugeben, dass ich für meine 1060 auch mehr gezahlt habe, damit ich die MSI kriegen kann. Sie ist aber halt auch lautlos und hat gute Leistung. Muss jeder für sich entscheiden denke ich.
 
Top