Mugen 5 zu groß für MSI B550 Motar + RX570 mit Backplate?

S

SaschaBerlij

Gast
Hallo ihr Lieben, :)

vorab ich kenn mich mit PCs sehr wenig aus.
Vorgestern sind bei mir folgende Komponentne angekommen:

Ryezen5 3600
G.Skill Ripjaws 16gb 3200
Mugen 5 rev.b

Ich komme von den u.g. System und nehme das Gehäuse (Sharkoon VS4-S), NT + SSD + Graka mit.

Ich habe mir das heute nochmal im Gehäuse angeschaut und bei mir befindet sich die RX570 auf den 1.PCIX16 Slot (und im Gehäuse wird die 3. und 4. PCI Blech/Slotblende(?) belegt. Zwischen meinem alten Mugen 4, liegen hier gerade mal 4CM Abstand zum CPU Lüfter.

Eigentlich wollte ich mir das MSI B550 Motar bestellen (https://www.mindfactory.de/product_info.php/MSI-MAG-B550M-MORTAR-AM4-DDR4--Retail-_1365088.html) aber habe Sorge das das doch alles sehr knapp wird und vllt. aufgrund der großen nach oben hin ausladenden RX570 nicht passend könnte. Also das die Backplate evtl. auf den Mugen 5 Kühler anliegt?

Schaue ich mir mein altes Board an:
https://www.computeruniverse.net/de/asrock-970-pro3-r20-sockel-am3-atx

so sieht der Abstand zum IO-Panel und den 1.PCI x16 Slot um einiges größer aus als beim MSI Motar B550.

Könnte der geringere Abstand problematisch werden beim MSI B550 Motar?
Weil sonst würde ich auf das Tomahawk wechseln (sofern hier mehr Platz zwischen RX50 und Mugen 5 wäre?)
 
Kannst du bitte ein Bild machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SaschaBerlij
Ja klar, natürlich :)

Hab mich sehr erschrocken wie dort drin alles verstaubt/vergilbt ist ist (und das ohwohl ich Nichtraucher bin) und 2x die Woche die Wohnung sauge/staubwische :o Hatte den PC tatsächlich schon eine Weile nicht mehr offen und wusste gar nicht das es so schlimm dort drin aussieht; werde den aber gleich defitniv reinigen müssen. Leider kein Druckluftspray im Haus; mal schauen ob es mit dem Staubsauger vorsichtig geht.

An der Stelle noch einige Bilder (von dem alten, sehr verstaubten Board).
 

Anhänge

  • IMG_20200802_121013.jpg
    IMG_20200802_121013.jpg
    815,3 KB · Aufrufe: 330
  • IMG_20200802_121201.jpg
    IMG_20200802_121201.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 333
  • IMG_20200802_121100.jpg
    IMG_20200802_121100.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 358
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Das Mortar ist mATX und somit natürlich kleiner. In der breite sollte das allerdings kein Problem sein für den Mugen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SaschaBerlij
Schnapp dir ein Bild vom Mainboard und die Länge/Höhe. Nimm die Maße vom Mugen. Guck ob es passt, indem du den Platz von CPU-Sockel zum PCIe-Slot über die bekannten Mainboardmaße und Dreisatz bestimmst.

Das ausgewählte Board ist ja ein mATX, ich habe auch eins und der Platz schrumpft natürlich.
So sieht das bei mir mit ner RX570 und einem Macho aus. Vermutlich passt es ;-)
WIN_20200802_13_29_04_Pro.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SaschaBerlij
Hallo ihr drei Lieben :)

@moep99 Uii das sieht ja für mich als Laie ja echt knapp aus (vom Abstand); auch wenn das natürlich so wie ich es sehe wohl ohne Probleme funktioniert. Danke dir für das sehr gute Bild; jetzt kann ich mir besser vorstellen wie das in real aussehen könnte. :)

@mini_me Ja, da hast du Recht. Konnte mir das leider vorher bildlich nicht so richtig vorstellen; aber da habt ihr 3 mir ja sehr gut weiter geholfen. Dank auch für den Link im Edit; wusste gar nicht, das es so eine tolle Seite zur Info gibt. :)

Vielen lieben Dank für eure Hilfstellung und Unterstützung (werde dann erstmal beim Motar bleiben).
Habt einen schönen Sonntag Abend. :)
 
@moep99 ich hätte mal an dich noch eine Frage (da du ja eine ähnliche Konfi verwendest) :x

Läuft die CPU bei dir kühl/leise?

Und noch eine weitere Frage an die anderen lieben User:

Ich selber wollte den Mugen 5 bei ca. 800-1000Umdrehungen laufen lassen (hatte da gute Erfahrungen mit den Mugen 4). Überlegung war das alte Sharkoon VS4-S gleichzeitig, durch das V-1000 zu ersetzen.

https://www.amazon.de/Sharkoon-V1000-PC-Case-Black/dp/B079DPQLNM/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=v1000&qid=1596453706&sr=8-2

Hier weiß ich das dies ein Billig-Gehäuse ist (nicht zu vergleichen mit dem sehr guten Fractal Mini C), jedoch hat mir gerade diese Einfachheit bzw. das Günstig-Segment die letzten Jahre ausgereicht (und ich benötige für meine Freundin noch den CD-Brenner). Das Gehäuse selber steht bei mir nur unter dem Tisch. :)

Vorne werden 2x SilentWings 3 und den selbigen nochmal hinten verbaut (120mm; PWM, denke werde diese auch so bei 800rpm bzw. 55-70% betreiben).

Sorge ist jetzt das dies alles sehr warm/lauter werden könnte, da ja alles enger verbaut. Ist die Sorge berechtigt? :)
 
Die CPU an sich ist ja ziemlich sparsam, aber die Temperatur ändert sich durch die 7nm sehr sprunghaft. Wenn deine Lüfterkurven schlecht eingestellt sind, kann das ein ständiges auf und ab der Lautstärke werden. Darum ist eine angepasste Lüfterkürve oder konstante Drehzahl eine gute Sache. Das ist eigentlich das wichtigste. Ich vermute, die Gehäuselüfter haben keinen großen Einfluss auf die CPU. Und die Sapphire RX570 hat ja von sich aus schon eine super Kühlung. Probleme erwarte ich da nicht, vermutlich läuft das auch mit weniger Gehäuselüftern schon super.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SaschaBerlij
Zurück
Oben