Nach Einschalten des PCs, dauernder Neustart

LeeSakura

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
52
#1
Wunderschönen Montag :)

mein PC System bereitet mir seit mittlerweile drei Monaten Probleme:
Wird am PC auf den Powerknopf gedrückt, dann startet der PC in einer Art Dauerschleife immer wieder. Das heißt er läuft kurzzeitig für 2-3 Sekunden um sich dann abrupt auszuschalten. Nach weiteren 2 Sekunden fängt das Spiel von vorne an. Von diesem Szenario gibts natürlich Abweichungen. So war es anfangs (vor drei Monaten) so, dass dieses Problem nicht bei jedem Einschalten auftauchte oder aber nach wenigen "Neustart-Schleifen" der PC endlich vollständig hoch gefahren ist. Die letzten Wochen bin ich immer öfters und vor allem länger in dieser Schleife gehangen, bis zum heutigen Tage als es 30 Minuten so ging.

Erste Recherchen sprechen stark dafür, dass am Netzteil (oder am Mainboard) etwas nicht in Ordnung sein könnte. Folgende Komponenten wurde 9/2014 neu gekauft und verbaut:
-Intel i7-4790k
-Gigabyte GA-Z97X-UD3H
-16GB G.Skill TridentX DDR3-2400 DIMM CL10 (2x8GB)
-Sapphire R9 290 Tri-X OC
-Crucial MX100 500GB SSD
-Samsung 500GB Festplatte HDD (gekauft ca. 2012)
-be quiet! 500W E9
-3 extra Lüfter, DVD-Laufwerk
Dazu kam 5/2017 noch eine Soundblaster Z

Was ich überprüft habe:
Prozessor - Prime95 - ok
Grafikkarte - Furmark - ok
Ram - MemTest - ok
Festplatten - Seatools - ok
Netzteil - so weit möglich mit HWMonitor - siehe Anhang

Wie ich versucht habe mir zu helfen: (im Netz so gelesen.....)
IO-Schalter auf O stellen und Powerknopf drücken bis Reststrom aus dem System ist, dann erneut zu Starten versucht - bringt keine Verbesserung.

Was mir auffiel:
Endet der Startversuch erfolgreich dann blinken auf der Tastatur die 3 Lämpchen für Num-block/Großscheribung/Rollen einmal kurz auf. Danach erfolgt kein weiterer Neustart. Auch der Sound der Lüfter hört sich minimal anders, aber so eindeutig an, dass man weiß: "Ah jetzt startet er endlich komplett!"

Und weil der Text nicht noch länger werden soll, dürft ihr mir jetzt gerne eure Tipps und Gedanken zu kommen lassen :) Kann man das MB, außer es auf optische Schäden zu prüfen, noch anders testen?
PS: ...das Netzteil hat 5 Jahre Garantie....:freaky:

Vielen Dank für jeglichen Tipp und Rat!
Lee

Edit: Der Motherboard Screen ist in der Dauerschleife immer kurz zu sehen. Im Falle des erfolgreichen Starts sieht man dann auch den Ladekreisel, der sonst bei fehlerhaften Starts nicht zu sehen ist.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Xero261286

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
1.190
#3
Sollte total überflüssig sein welche Bios-Version installiert ist wenn die Kiste 3 Jahre ohne Hardware-Änderungen einwandfrei lief!
Besorg Dir zum testen ein anderes Netzteil, leih Dir eins von einem Kumpel oder so.
 

LeeSakura

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
52
#5
So hat etwas gedauert....
Habe heute ein neues be quiet! E10 600 Watt eingebaut. Da Problem besteht weiterhin. Es hat sich in keinster Weise etwas verändert.
Was ich noch gelesen habe ist, dass Strom über das Gehäuse fließen könnte. Habe den PC letzte Woch noch (mit altem NT) einmal komplett zerlegt auch MB aus und wieder reingeschraubt. Sauber gemacht und auf Schäden an Kabeln geprüft. Staub war minimal, Schäden nicht erkannt. Bleibt eigentlich nur noch Mainboard oder? Kann man Mainbaord irgendwie testen (außer auch noch eins zu kaufen :p )? Kann die Batterie kaputt sein?

Vielen Dank und schönes Wochenende, Lee :)
 
Top