Nanoxia Deep Silence 3 - Frontpanel Probleme

Meiik24

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
389
Hallo,
16b83324-d831-4e59-9b9e-f9426412e6f6.jpg

ich wollte ursprünglich ins Nanoxia-Unterforum schreiben, kann dort jedoch kein Thread eröffnen.

habe heute mein Nanoxia Deep Silence 3 erhalten.
Leider waren die Seitenteile bereits verzogen und ließen sich nur mit Gewalt öffnen. Außerdem passte mein mini ITX Gehäuse nicht richtig, bzw durch das Verzogene Gehäuse konnte ich nur 3 statt 4 Schrauben montieren, da hinten sonst die Slotblende nicht mit den Anschlüssen übereinstimmt.

Das viel größere Problem ist jedoch, dass nur einer der beiden Front- Usb 3.0 Anschlüsse funktioniert.
Ich habe alles bis auf den Usb 2.0 Stecker am Mainboard angeschlossen (wenn mir jemand sagen kann, wo das hingehört, wäre ich dankbar, ist ein Asus Strix b250i) und bekomme nur am linken Stecker eine Anbindung.

Was könnte ich falsch gemacht haben und wo kann ich folgenden Stecker noch anschließen?
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
35.437
das case würde ich bei dem zustand ja zurückschicken.

das Strix B250I hat keinen internen USB2.0-header.
 

FranzvonAssisi

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
5.701
Naja das Nanoxia-Forum ist im Archiv. Musst denen ne Mail schreiben. (Am besten noch erwähnen, dass du es schade findest, dass der Support auf ComputerBase eingestellt wurde :D)

Mein eines Seitenteil ist auch verzogen, lässt sich allerdings mit Gewalt immer noch einbauen.

Den USB-2 Anschluss kannst du leider nicht nutzen, da dein MB keinen USB2-Header hat :pcangry:
 

Meiik24

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
389
Okay, also kann ich den Front 2.0 Anschluss nicht nutzen. Dass jedoch nur einer der beiden 3.0 geht, macht mich stutzig.

Wenn mf mir n 10er zurück erstattet, bin ich zufrieden.

Das frontpanel nutze ich eigentlich eh nie. Hoffe nur dass ich meine zukünftigen atx boards vernünftig verbauen kann.
 

Meiik24

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
389
Es scheint ein allgemein bekanntes Problem zu sein mit den verzogenen Gehäusewänden.

Werde wohl auf ein Fractal Design Define S oder C umsteigen.
Welches dieser beiden würdet ihr wählen, bzw. ermöglicht einen leisen und zugleich guten Ariflow?
Soweit ich das erkannt habe, ist das S etwas größer und hat 2x 140mm statt 120mm Lüfter, wie beim C.
Außerdem ist das Netzteil und der Festplattenkäfig beim C nochmal getrennt.

Hat jemand eines der beiden Gehäuse und kann berichten?

Gruß,
Meiik24

Edit: Da meine Gigabyte RX 570 unter Last eh recht laut wird, würde ich die Priorität sogar auf bessere Airflow setzen. Gibt es sonst noch gute Alternativen bis 75€? Gerne auf mit mehr Mesh o.ä. vorne. (besserer Luftdurchzug?), Sowas hier

Edit2: Mir ist grade aufgefallen, dass beim Gehäuse gar kein Zubehör dabei war. Bei meinem alten Nano S waren die Abstandshalter nämlich im Gehäuse integriert. Beim neuen fehlt sowas gänzlich, ist das normal ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
35.437
@Meiik24:
das Meshify C ist schon ne gute wahl, sofern du kein internes ODD verbauen willst. gegen ne laute graka hilft undervolten und lüfterkurve anpassen.

zubehör in form von schrauben, abstandshaltern etc muss dabei sein. wenn ich mich recht entsinne war das zeug bei meinem Deep Silence 5 in ner schachtel im untersten HDD-käfig.
 

Meiik24

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
389
@Meiik24:
das Meshify C ist schon ne gute wahl,
Hi Deathangel008,
danke, ich warte noch die Mail von Mindfactory ab und entscheide hinsichtlich des Gehäuses dann.

gegen ne laute graka hilft undervolten und lüfterkurve anpassen.
Da bin ich noch bei. Ich habe zurzeit das Problem, dass sich nach nem Neustart des Systems alle Einstellungen zurück setzen, selbst wenn zuvor alles Stabil lief.

zubehör in form von schrauben, abstandshaltern etc muss dabei sein. wenn ich mich recht entsinne war das zeug bei meinem Deep Silence 5 in ner schachtel im untersten HDD-käfig.
Danke, habe sie gefunden. Waren oben im Laufwerksschacht :D

Ich habe mich nocheinmal ein wenig schlau gemacht und bin zu der Erkenntnis gekommen, dass Unterdruck im Gehäuse sinnvoller als zuviel Druck, richtig?
Ich überlege jetzt vorne den HDD Käfig aus zu bauen und einen der beiden Lüfter oben am Gehäuse zu montieren.
Rein theoretisch müsste dass doch bessere Temps erzielen oder?
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
35.437
@Meiik24:
unterdruck bringt wohl etwas bessere temps, zieht aber auch mehr staub ins case. ansonsten einfach mal ausprobieren.
 

Meiik24

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
389
Naja ob ich jetzt alle 3 oder 2 Monate reinigen muss, zählt für mich nicht wirklich.
Puste das Ding mit nem Kompressor durch und gut is :D
Ich frage mich halt ob es sich lohnt, den unteren 3,25" Käfig dauerhaft zu entfernen. Stichwort mehr Luft vorne rein oder Umbau und oben raus. Dazu muss jedoch gesagt werden, dass mein Pc in einem Schreibtischfach steht und nur 9cm Platz hätte zum ausblasen.
Den Käfig ansich brauch ich nicht, da man den mittleren Käfig ja weiter innen im Gehäuse anbringen kann und der mir reichen wird.
 

Luxmanl525

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
6.771
Hallo zusammen,

@ Meiik24

Ich überlege jetzt vorne den HDD Käfig aus zu bauen
Wenn du nur mal die Beiträge der Leute richtig zur Kenntnis nehmen würdest, die dir Empfehlungen Aussprechen. Ich habe in dem anderen Thread den du aufgemacht hast in Sachen RX 570, dir mit der Empfehlung des Nanoxia DS 3 schon aufgezeigt, daß du den mittleren Festplattenkäfig gut entnehmen kannst und dadurch einen besseren Airflow erreichen kannst. Bei meinem Define R5 habe ich übrigens auch von Anfang an den mittleren Käfig weg gelassen.

Unterdruck nutzt nur, wenn auch Luft vorhanden ist, die rausgeblasen werden kann. Zuviel ist kontraproduktiv. Es kommt auf eine ausgewogene Mischung an, wie bei fast allem. Was da zielführender ist, hängt auch von den Komponenten und Verhältnissen ab, wie sie sich im jeweiligen Gehäuse verhalten. Also Probieren geht über Studieren, kurz und Prägnant gesagt.

Ehrlich gesagt würde ich das Gehäuse an deiner Stelle behalten. Die von dir genannten sind im Kern nicht wirklich besser. Eher schlechter, was deine Prioritäten angeht im Bezug auf Lärm bzw. die Lautstärke.

Daß der USB 2.0 Anschluß nicht nutzbar ist, ist ja nicht die Schuld von Nanoxia, sondern ist schlichtweg der Wahl deines Mainboards geschuldet. Du machst es dir in vielem ganz schön leicht. In vielem sitzt der Fehlerteufel vor dem Monitor schlichtweg. Das ist einfach nicht selten so der Fall. Es ist immer leichter bei anderen die Schuld zu Suchen, dafür aber führt es viel schneller zu Lösungen, wenn man bei sich selbst mal den Anfang macht.

So long...
 

ghostwalk

Ensign
Dabei seit
März 2018
Beiträge
147
Ich hab das Gefühl, dass man bei "Überdruck", viel mehr auf die Wahl der Lüfter aufpassen muss und eventuell einen auch einen mit mehr Druck nehmen. So dass es auch wirklich genug Frischluft reinzieht (durch Mesh/staubfilter + Abstand zwischen Lüfter-Filter) und nicht zu viel der Energie nur die Luft in in dem Gehäuse herumfedelt.
Deswegen ist es mit leichtem Unterdruck einfacher, da so wirklich neue Luft reinmuss.
Und viele Gehäuse sind vor allen in Betracht auf Lüfterplatzierung nicht unbedingt optimal gebaut.

Und wenn ich dass so lese, bin sehr froh, dass ich mich damals gegen das Deep Silence 3 entschieden habe!
Gab vereinzelte Reviews zu der schlechten Quali und im Endeffekt dachte ich mir: Zu viele Features für den Preis. Da muss irgendwo gespaart worden sein.
 
Top