NAS für Heimanwender

sancezz

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
538
Hallo Zusammen

Ich suche ein kleines NAS-Gerät welches folgende Kriterien erfüllt:
  • Platz für min. 2 Festplatten
  • RAID 0 und 1 Unterstützung
  • Netzwerkanschluss

Habe mir einmal umgesehen und habe das SC101 Storage Center von Netgear angeschaut. Kennt ihr noch weitere solche Geräte in der gleichen Preisklasse, welche aber die oben aufgelisteten Kriterien erfüllt.

dAnke im Voraus
 

Enigma

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.213
Hab das gleiche Problem. Ich habe auch schon gesucht, aber nichts gefunden was auch nur annähernd meine Ansprüche erfüllen würde.

Viele NAS geräte bringen z.B. keine 10MB/s auf die Leitung, sondern nur 2-3 MB/s. Das find ich ehrlichgesagt einfach nur lächerlich.

Auch im Gigabit-Ethernetbereich findet man nichts, was die Leistung der Platten auch tatsächlich ins Netzwerk bringt. Wir haben zwar in der Firma ein SAN das etwas taugt, aber das ist selbst für kleinere Firmen fast unerschwinglich.
 

sancezz

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
538
ich habe noch 2 Geräte gefunden, welche meinen erwartungen entspricht.
Synology CubeStation CS-406
Synology CubeStation CS-406e

jedoch ist der preis dieser geräte in einer etwas andere preislage.
versuche es wahrscheinlich einmal mit dem netgear SC101 storage center, als hauptgrund für die entscheidung ist primär der preis
 

gargu

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
18
Hallo,

hab mir den SC101 gekauft und mit 2 x 500 GB (Mirroring) von Seagate bestückt (IDE).
Das Gerät ist super kompakt, absolut leise und bislang sehr zuverlässig.
Nachteil: "gefühlt" langsamer Zugriff. Im Explorer benötigt ein Refresh im 3. Subfolder ca. 5 sec.
Das ist aber auch schon der größte Nachteil. Beim Kopieren ist es mir persönlich nicht so wichtig, dass ein 200 GB Transfer 60 sec. schneller läuft. Ich habe es zur Datensicherheit und zum Zugriff von unterschiedlichen Geräten im Haus gekauft. Und dafür ist es bislang top.

Die Q-Stations sehen gut aus (für mich wäre die TS 201 die Wahl), doch preislich mom. auch mir noch zu teuer. :-(

CU
gargu
 

Entlauber

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
656
Hi,

das SC101 hat wenns hart auf hart kommt noch einen Nachteil:
Die Platten werden in einem Netgear-eigenen Format formatiert, sind also wenn sie in einen PC eingebaut werden nicht lesbar (falls sowas mal nach einem totalen Crash nötig sein sollte).

Von TrekStor gibts noch externe Platten/NAS, da passt zwar nur eine Platte jeweils rein, aber wenn 2 davon im Netzwerk sind, können die untereinander gespiegelt werden. Den Namen von den Teilen hab ich leider vergessen...

Gruß
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.653
Es muss auch nicht gleich der TS-201 sein! Der TS-101 erfüllt die gleiche Funktion mit einer externen Sata Platte. Die Anschaffungskosten sind dann deutlich niedriger, vor allem weil man die Geräte dann nacheinander kaufen kann.

Gruss Nox
 
Top