NAS oder HTPC oder doch Eigenbau?

Drudd

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
20
Heyho liebe CB-Community,

Ich habe folgendes Problem und werde auch ein wenig ausholen:

Ich benutze derzeit meinen stromfressenden PC als MediaServer mit Media-Browser Extension(Ein Plugin für das Media Center auf der Xbox). Dort habe ich meine gesamten Filme auf der Festplatte schön penibel mit Thumbnails, .xml und .nfo Dateien, sowie Schauspielern und Plot Daten abgelegt.

Nun habe ich folgendes Problem:

Da ich meine Serien gerne in 1080p bzw 720p sehen würde benötige ich viel Speicherplatz(Habe derzeit knapp 2TB ausgelastet). Nun benötige ich also mehr Speicherplatz. Also habe ich mir überlegt was ich tun könnte:

1.) NAS(z.B. Synology) als 4Bay-Gerät und schön viel Speicherplatz. MediaServer Plexx vorinstalliert.
2.) HTPC(mit Intel Atom und stromsparend)
3.) Eigenen PC basteln für XBMC/Media Server/Plexx je nach belieben.
4.) Eine neue Festplatte einbauen (schwierig, habe alle SATA Ports belegt)
Nun habe ich folgende Probleme bei den individuellen Systemen:
zu 1.) Die NAS kann ich nicht frei einrichten, sondern bin an das System von Synology gebunden, sprich nur Plex ist möglich. Das Transkodieren ist bei den Geräten aber nur bis 720p möglich(Auskunft des Support). Daher hätte ich die Möglichkeit entweder alle Serien runterzurechnen(ewiger Zeitaufwand) oder einen Mediaplayer der dies macht dazwischenzuschalten.(Kostenpunkt und 2 Geräte wüärgs, hätte gerne ein All-In-One und klein.

zu2.) Schick, aber ehrlich gesagt unbrauchbar. 8TB reinbauen ist möglich, aber die Zugriffszeiten sollen katastrophal sein(Auskunft eines Freundes) und die Transkodierung dauert auch recht lange. (preistechnisch sind 8TB auch extrem teuer)

zu 3.) Ich habe bereits viele PCs zusammengebaut, kenne mich auch Hardwaretechnisch einigermassen aus, aber was benötige ich an Hardware um wirklich zuverlässig 1080p Streamen zu können? Hier bräuchte ich also Hilfe!

Soweit so gut, mein Problem geht aber noch weiter:
Ich besitze derzeit noch keinen DLNA fähigen Fernseher. Mein Fernseher ist gerademal ein HD-Ready. Natürlich ist 1080p dafür välliger Schwachsinn. Ich sehe es sowieso nicht! Hier wollte ich mir einen neuen zulegen auch eventuell ein wenig größer und auf jedenfall DLNA fähig! Problem: Welche Formate unterstützt dieser dann zuverlässig? MKVs sind ja immer schweinigel und nutzen nicht immer n MP3 codec. Wären meine angelegten -xml bzw .nfo Dateien darauf sichtbar? Eher nicht, XBMC werde ich auf dem TV wohl eher nicht laufen lassen können damit fallen diese weg. Plex müsste der Fernseher also unterstützen.

Derzeit habe ich das System aufgesetzt: Xbox gibt Videos wieder über den am PC zur Verfügung gestellten Server. Strmkostentechnisch eine Katastrophe(PC + Xbox + TV). Also Liebe Community, wer hier eine Gute Idee hat schreibt Sie mir bitte. Ich besitze keine weiteren Mediengeräte, aber ich bin Bastelbereit!:-)
 

Troublegum

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.064
zu 1.) Die NAS kann ich nicht frei einrichten, sondern bin an das System von Synology gebunden, sprich nur Plex ist möglich. Das Transkodieren ist bei den Geräten aber nur bis 720p möglich(Auskunft des Support). Daher hätte ich die Möglichkeit entweder alle Serien runterzurechnen(ewiger Zeitaufwand) oder einen Mediaplayer der dies macht dazwischenzuschalten.(Kostenpunkt und 2 Geräte wüärgs, hätte gerne ein All-In-One und klein
Also erstens kannst du auf den meisten Synology Geräten per optware auch andere Mediaserver (wie z.B. mediatomb) installieren und zweitens: wozu überhaupt Transkodieren? Ich benutze den Mediatomb DLNA Server auf meinem Western Digital NAS und mein Samsung TV spielt davon alles (z.B. MKVs mit h264) ab. Transkodierung habe ich noch nie gebraucht.
Du brauchst halt einen netzwerkfähigen Client, der die Videos vom LAN abspielt. Wenn das dein Fernseher noch nicht kann, dann halt ein netzwerkfähiger Blu-Ray Player oder ein 200€ HTPC oder sowas?


zu2.) Schick, aber ehrlich gesagt unbrauchbar. 8TB reinbauen ist möglich, aber die Zugriffszeiten sollen katastrophal sein(Auskunft eines Freundes) und die Transkodierung dauert auch recht lange. (preistechnisch sind 8TB auch extrem teuer)
Was für Zugriffszeiten sollen katastrophal sein? Und auch hier wieder: was willst du mit Transkodierung? Ist doch dann erst Recht total unnötig, wenn du einen HTPC als Player benutzt.


zu 3.) Ich habe bereits viele PCs zusammengebaut, kenne mich auch Hardwaretechnisch einigermassen aus, aber was benötige ich an Hardware um wirklich zuverlässig 1080p Streamen zu können? Hier bräuchte ich also Hilfe!
Nicht viel. Ein Server, der das 100MBit Netzwerk voll bedienen kann, reicht schon. GBit-Netzwerk ist für HD-Streaming nicht nötig. Bei mir leistet das ein Western Digital NAS mit ca. 800Mhz ARM CPU und 128MB RAM. Das liefert zwar nur ca.8-10 MiB/s (also ca. 64-80 MBit/s), aber das reicht vollkommen für HD-Streaming.
Client ist direkt mein Samsung TV.
Es laufen als zwei Geräte: der TV mit ca. 100 Watt und das NAS mit ca. 8 Watt.




Am flexiblesten als Abspielgerät/Client ist ein selbstgebastelter HTPC. Vor allem weil mit XBMC ein hübsches Menü zur Verfügung steht, das wirklich schöner ist als die meisten Menüs von Blu-Ray Playern oder TVs. XBMC zeigt auch schön Filminformationen an, während ein ordinärer DLNA Client (z.B. im Blu-Ray Player oder TV) meistens nur eine Ordnerstruktur anzeigt und keine weiteren Informationen zu den Filmen.

Nachteil eines HTPCs ist die ständige Fummelei mit Konfiguration, Updates, Fernbedienung.

EDIT: Der Plex Media Server sieht ja sehr sehr schick aus. Schade, dass mein TV das nicht unterstützt. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Drudd

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
20
Hey Troublegum,

Ich denke Transkodieren messe ich vielleicht ein wenig zuviel Bedeutung zu. Ich bin davon ausgegangen dass nicht alle Formate unterstützt werden und manche Serien sind mit .ogg als Audiocodec versehen im .mkv Container. Gehe nicht davon aus, dass alle player das standardmässig unterstützen, daher transcode Funktion.

Nunja eine NAS wäre natürlich eine schöne Sache vor allem die von Synology, aber die unterstützen eben nur Plex, obwohl Plex echt geil aussieht. XBMC ist auch super schick und macht sich auch extrem gut.

Was ich aber suche ist eben ein All-in-One Gerät. Viel Speicher(ab 4TB aufwärts), genug Leistung(für die Möglichkeit zum Transkodieren, wenn du aber sagst ich werde es net brauchen kann das Ding auch gerne weniger Leistung haben), schöne Mediaserver Funktion(egal welche jetzt natürlich sei es XBMC oder sonst eines).

Die Funktionen unterstützen rein theoretisch der HTPC und die NAS am besten, mit NAS habe ich noch das schöne Webgui anstatt bei meinem HTPC Marke Eigenbau eine FTP-Ordnerstruktur.

Also für den HTPC ein schwaches Netzteil, 128MB RAM und n IntelAtom für low Stromverbrauch, n Board das 4SATA Slots hat und Festplatten â 2 bzw 4TB sollte reichen? Wäre ja recht günstig. Programmieren kann ich gut genug als dass ich mir da n paar sachen schreiben kann. XBMC läuft ja auch auf Linux, insofern alles super;)

Gibt es denn auch schöne Gehäuse die sich dafür eignen, sozusagen Würfelform MiniATX? hab gerade mal gegoogled aber für "HTPC Gehäuse" nur fertige gefunden. Ich werde mal suchen, aber vielleicht hat ja jemand n netten Würfel oder ähnliches im schwarzen Lack layout oder so? Display wird net gebraucht, brauche ja nur zum konfigurieren alles. Wie schauts denn aus mit Boards, da irgendwelche Empfehlungen?:)
LG und Vielen Dank schonmal

PS: Habe ich einen Thread übersehen indem ein Marke Eigenbau Media Server bereits da ist?:)
EDIT: habe mal weitergesucht: Lian Li PC-Q08A in schwarz wäre n ITX Gehäuse, Board dazu ASUS P8H67-I und dann n intel CPU H67 Chipsatz?
 
Zuletzt bearbeitet:

MidwayCV41

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.101
Wozu muss es denn gleich ein teures NAS sein?

Ich habe einen HTPC + USB Gehäuse von Fantec das 4 HDDs aufnehmen kann. Die einzelnen Festplatten gehen auch in den Standby wenn sie nicht gerbaucht werden. Ich persöhnlich rate immer wieder zum HTPC. Das ist einfach flexibler als irgend ein Smart TV Schrott. Gibt es beim HTPC Probleme, kann man schnell mit ein wenig Googeln selber nach bessern. Bei Smart TVs bist du dem Herstellers ausgeliefert.

Mein HTPC läuft derzeit mit Media Portal. Dort braucht man keine extra Fernbedienung dank Android App. ;)
 

Drudd

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
20
Wozu muss es denn gleich ein teures NAS sein?

Ich habe einen HTPC + USB Gehäuse von Fantec das 4 HDDs aufnehmen kann.
Nunja, ich sehe das Synology als qualitativ hochwertig verarbeitet und es ist einfach ein "plug and it works" tool. Ich finde es einfach schön und von anderen habe ich immer wieder mal Rezensionen gelesen, wie bei WD, die darauf schliessen lassen dass selbst nachdem man das Gerät gekauft hat noch mehr draufzahlen muss. Nicht so mein Fall. Ich möchte wirklich eine Lanngzeitlösung, daher auch die Überlegung ob NAS, HTPC(Marke Eigenbau oder Kauf). Ich schau mir dein Gerät aber gerne an wenn du mir eine Gerätenummer postest?:)

Ich tendiere derzeit zur Marke Eigenbau. Ich habe die Möglichkeit wirklich jeden Mediaserver laufen zu lassen, die Kompaktheit ist gewährleistet, der Preis ist ähnlich und die Möglichkeiten nicht limitiert, da ich genau das baue was ich brauche. Hier brauche ich aber wie gesagt noch ein paar Erfahrungsberichte, habe jetzt mal ein Beispiel gepostet was für mich Sinn ergibt oben, aber hätte wenn jemand das bereits schonmal gemacht hat gerne n Testbericht oder sowas--> gibt es dazu n Thread?

Lg

Drudd
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus83Muc

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.960
Wenn du dir einen HTPC baust brauchst du aber dennoch irgendeinen Netzwerkspeicher um deine ganzen Daten abzulegen. Oder willst du ernsthaft 4HDDs (oder mehr) + SSD in ein HTPC-Gehäuse bauen. Dies würde ich dann aber aus zwei Gründen nicht mehr im Wohnzimmer sehen haben wollen. Erstens ist ein kenne ich kein Wohnzimmertaugliches Gehäuse das diesen Platz bietet und zweitens würde mich allein die Geräuschkulisse nerven.

Wenn dir Plex oder XBMC so wichtig als Oberfläche ist. wäre folgender Ansatz evtl. eine Lösung.
NAS mit kleiner DB (MySQL o.ä.) und dazu einen RaspPi mit Raspbmc/OpenElac usw. oder einen AppleTV 2 der dann per Jailbreak mit XBMC arbeitet. Über die AdvancedConfig.xml dann für Serien, Filme und Musik die DB am NAS angeben.
Wenn der TV CEC unterstützt lässt sich das ganze sogar bequem mit der TV Fernbedienung steuern.

Falls du auch ohne verspielte Oberfläche ála XBMC auskommst reicht dir auch ein einfacher MediaPlayer den du zwischen Netzwerk und TV klemmst. Bspw. WDTV Live HD oder ein anderer von den gefühlt 300 am Markt erhältlichen.
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.550
Erstens ist ein kenne ich kein Wohnzimmertaugliches Gehäuse das diesen Platz bietet und zweitens würde mich allein die Geräuschkulisse nerven.
naja gehäuse gibt es reichlich die frage ist was man wozi tauglich definiert.
neben einem AVR sehen solche Dinger mMn richtig gut aus und die Lautstärke bekommt man auch Relativ leicht in den griff.


vorteil an einer solchen Konstruktion ist einfach du hast alles an einem Ort
 
Zuletzt bearbeitet:

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.488
Ka ob das für dich in Frage kommt, abe ich hab gerad meinen normalen Bigtower von nebenan mit langen Kabeln an den AVR verbunden.
So hab ich im Wohnzimmer geräuschlos so viel Speicher und Games wie ich will und trotzdem über Beamer nen normalen PC ohne den im Wohnzimmer stehen zu haben.
20m LAN Kabel, 2x 10m aktive USB Verlägerung und 2x 10m HDMI mit Repeater.. funktioniert wunderbar.
 

Drudd

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
20
Heyho Leute,

Also schonmal Vielen Dank für alle die mitgedacht haben.

Ich habe jetzt folgenden Entschluss gefasst: Ich bastel selbst.

Welche Hardware ich nehmen werde und wie alles läuft kann ich bei Interesse anderer gerne weiter dokumentieren, ansonsten kann das hier geclosed werden.

Mein Plan sieht wie folgt aus um auch wirklich 100% Support für alle Systeme zu haben:

OpenELEC mit XBMC als Primärsystem. (Da Plex ein Klon mit Aufmachung von XBMC ist benötige ich so kein Plex)
Für die Xbox installier ich mir den Media Browser auf ein OS(denke mal da Media Browser nur Windoof kompatibel ist werde ich auch hier Windoof nutzen. XP sollte den Dienst ja locker erledigen. Das Gerät muss nur n HDMI Port haben und automatisch wäre das Gerät dann Media Player, NAS und Externer Speicher.

Damit habe ich die Dateien alle auf einem System, kann das System nach Lust und Laune mit TV-Sticks und soviel TB ausstatten wie meine USB Ports inklusive SATA Anschlüsse hergeben. Dazu kann ich Netzwerkshares ohne große Bedenken einrichten und locker nutzen. Sehe hier also garkein Problem. Da ich auch noch ein Iphone hab(Ich weiss, als Informatiker eine Schande) kann ich das aber als XBMC Commander einpflegen ins Netzwerk.

Damit hätte ich alle meine Ziele am besten abgedeckt. Natürlich wird das dank 4* 2TB Platten allein schon ein wenig teuer und je nach CPU nochmal ein Stück aber soweit ich denken kann sollte ein kleinerer CPU als der H67 Chipsatz locker reichen. Werde mich da mal schlau machen.

Insofern Vielen Dank an alle und vielleicht möchte ja jemand nachbauen:) Bin gerne bereit jedem beim Setup zu unterstützen wenn ich dann mal alles zusammen habe.

Mfg

Drudd
 
Top