News Netflix: Streaming unter Android mit variablen Geschwindigkeiten

SVΞN

Redakteur a.D.
Registriert
Juni 2007
Beiträge
22.806
  • Gefällt mir
Reaktionen: USB-Kabeljau und [wege]mini
Wieso sollte man einen Film in unterschiedlichen Geschwindigkeiten ansehen/abspielen, dass habe ich bis heute nicht verstanden oder einen Sinn erkennen können?

Auf jeden Fall, wieder eine Funktion, die ich nicht nutzen werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr, Poati, Steven2903 und 25 andere
Weil er langweilig ist, man aber gerne die Story kennen würde damit man darüber reden/den Nachfolger schauen kann. Wobei ich Vorteile dieser Funktion primär bei Serien sehe, einfach im Schnelldurchlauf statt umständlich zu den entscheidenden Szenen zu spulen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DoS007, Kaulin, Roesi und 6 andere
Keine Ahnung warum sich der Herr so aufregt, wird doch sicher nicht von vielen genutzt.
Und eigentlich sollte der Kunde entscheiden dürfen "wie" er einen Film ansieht.

Sich hier so aufzuregen ist doch völlig unnötig.

BTW: So besonders toll finde ich die Filme dieses Regisseurs eh nicht, ein paar davon würde ich auch mit 2x Geschwindigkeit ansehen wenn ich dazu gezwungen wäre mir diese anzutun :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DoS007, Snudl, Mar1u5 und 15 andere
Sehr gut! Freut mich, dass es dieses Feature nun gibt bzw. bald geben wird!

Ich kann absolut verstehen, warum Kunst- und Filmschaffende dieses Feature zum Kotzen finden! Denn schließlich würde das Film-Erlebnis massiv verändern durch höhere oder niedrigere Abspielgeschwindigkeiten!

Aber zum einen kann das ja jeder selbst entscheiden, ob man sich den Spaß an einem Fim dadurch kaputt machen will (ähnlich, ob ich in einem Spiel cheaten will oder nicht) ... aber zum anderen mache ich es seit Jahren so, dass ich Podcast, Dokus usw. auf Youtube mit mind. 1,5x Geschwindigkeit anschaue & -höre! Man versteht alles und bekommt alles mit, braucht aber ein Drittel weniger Zeit dafür! Das finde ich perfekt!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: USB-Kabeljau, CD_Surfer, Brian.Griffin und 4 andere
Mir fehlt ganz allgemein die Zeit, die unnötig in die Länge gestreckten Serien anzuschauen. Das wird sich auch mit einer solchen Funktion wohl nicht ändern. Kann mir aber vorstellen, dass viele andere sich drüber freuen.

Dir Filmemacher sollen sich nicht so aufspielen. Die liefern ein Produkt, wie ich das konsumiere, ist mein Ding. Bei Blu-Rays hat auch jeder die freie Wahl, wie er sich den Film anschaut. Warum soll das bei Streaming anders sein. Nicht für jeden sind Filme und Serien hohe Kunst.

Oder um beim Vergleich mit Essen und Sex zu bleiben: Da macht das auch jeder, wie es ihm beliebt. Manche haben Zeit und Muße, ein 5-Gänge-Menü in einem Luxus-Restaurant zu genießen. Andere schieben sich halt im Gehen Fastfood rein. Manche stehen auf Quickies, andere verbringen Stunden zu zweit im Bett (oder sonstwo). Niemand hat das Recht, über irgendeine dieser Verhaltensweisen ein Urteil auszusprechen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 7r1c3, DoS007, Kaulin und 14 andere
King_Rollo schrieb:
Man versteht alles und bekommt alles mit, braucht aber ein Drittel weniger Zeit dafür! Das finde ich perfekt!
Das ist doch nicht der Sinn eines Films.
Man will doch das Erlebnis.
Sonst kann man sich direkt eine Zusammenfassung geben lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Poati, Delfuras, Aspethic und 10 andere
Peter Ramsey
Do “customers” want to eat or have sex 1.5x faster too? Are they right? Does everything have to be designed for the laziest and most tasteless?

Natürlich will ich mein Schnitzel in der Geschwindigkeit essen, die mir passt. Genauso wie ich als Konsument gerne entscheiden möchte, ob ich dazu lieber Ketchup statt Preiselbeersoße hätte. Klar hat der Koch eine Vorstellung wie ein Gericht ideal verzehrt werden sollte, aber schlussendlich muss es dem Konsument schmecken.

Ich finds auf jedenfall super wenn einem diese Möglichkeit geboten wird. Nicht jeder hat dieselbe Auffassungsgabe/Wahrnehmung oder möchte sich gleich intensiv mit einem Inhalt auseinandersetzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 7r1c3, Roesi, Tomsenq und 2 andere
Wenn die wüsten das ich viele filme oder serien nicht schaue sondern nur zuhöre. Ich verstehe die aufregung seitens der content ersteller nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlphaKaninchen und Santa Clause
Corros1on schrieb:
Wieso sollte man einen Film in unterschiedlichen Geschwindigkeiten ansehen/abspielen, dass habe ich bis heute nicht verstanden oder einen Sinn erkennen können?

Auf jeden Fall, wieder eine Funktion, die ich nicht nutzen werden.
Wer z.B. blind ist, kann sich den Ton durchaus etwas schneller anhören, er verpaßt ja dadurch nichts. Viele hören ja auch Hörbücher in einem etwas höherem Tempo.
Und nur, weil man es selbst nicht nutzt, muß es nicht gleich schlecht sein ... man muß es ja nicht nutzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nco2k, AlphaKaninchen und Santa Clause
Es wäre auch schwer verwunderlich, wenn nicht irgendwo, irgendwer, wegen irgendwas von irgendwem, empört wäre.

Mir geht eher auf den Zeiger, dass "die" mir vorschreiben wollen wie ich ihr Zeug zu konsumieren habe.
"It just works" ist zwar nett, aber wenn wir eine Serie 50% schneller oder einen Film mit verzogenem Seitenverhältnis, dafür ohne schwarze Balken sehen möchten, dann sollte das auch möglich sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Snudl, Forum-Fraggle, nco2k und 6 andere
Ich schaue auch YouTube gerne mal mit 1.25x oder 1,5x an. Man bekommt alles genauso mit, merkt es nach 1-2 Minuten meist nicht mal, dass man nicht im Originaltempo schaut und braucht halt deutlich weniger Zeit. Finde es gut, wenn man das nun auch bei Netflix hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NDschambar, AlphaKaninchen, Santa Clause und eine weitere Person
Also entweder ist eine Serie/ein Film so gut, dass es mir meine Zeit wert ist, oder ich lass es gleich ganz ... das ist doch PERVERS ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DerNiemand, Steven2903, Taro Misaki und 11 andere
Sehe das Problem nicht. Wenn man alles so sehen/hören wollen würde wie es die Filmemacher wollen, müsste jeder seinen TV bis zum letzten %punkt kalibrieren, damit alles so aussieht, wie es gewollt ist. Machen doch die wenigsten.

Ich selbst würde die Funktion wohl nur für Recaps benutzen. Vielleicht auch beim Rewatch von Breaking Bad, wenn mal 10min absolut nichts passiert. Beim ersten Gucken macht es mMn keinen Sinn.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlphaKaninchen und Santa Clause
winni71 schrieb:
Viele hören ja auch Hörbücher in einem etwas höherem Tempo.
Gibts da ne Statistik oder ist das deine Vermutung? Weil mir wäre keiner bekannt, der das tut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Delfuras, Deathless, Bert und 3 andere
Naja wers braucht.
Hat Netflix eigentlich die künstliche und undverhältnis mäßige Bandbreitenbeschränkung mittlerweile aufgehoben?
 
Popey900 schrieb:
Das ist doch nicht der Sinn eines Films.
Man will doch das Erlebnis.
Vielleicht hat man Interesse an der Geschichte aber das Pacing ist zu langsam.
Besonders bei Serien erwische ich mich in letzter Zeit immer öfter das ich Teile oder ganze Episoden (z.B Hintergrund Langweiliger Charaktere) überspringe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlphaKaninchen und Santa Clause
Für Dokus ganz nett. Bei Youtube drehe ich immer auf 1.25x oder 1.5x, bei manchen Youtubern sogar auf 2x.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AlphaKaninchen, Santa Clause und Shoryuken94
Wir haben doch alle keine Zeit. :freak:

Alles schnell schnell und am besten noch während man was ganz anderes macht. Unser Leben wird immer hektischer. Da wird sich keine Zeit fürs Mittagessen etc. genommen, sondern schnell während der Arbeit oder bei was auch immer reingestopft.

Jetzt will man sich schon Serien und Filme mit höherer Geschwindigkeit anschauen, weil es ja Zeit spart. Wenn ich keine Zeit hab, dann schau ich halt nicht.

Ich hab nichts gegen die Möglichkeit, aber diese Denkweise find ich nicht gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Bruder Tak, Delfuras, grill und 9 andere
winni71 schrieb:
Und nur, weil man es selbst nicht nutzt, muß es nicht gleich schlecht sein ... man muß es ja nicht nutzen.
Dass ich diese Funktion für schlecht halte, behaupte ich ja nicht, sondern nur, dass ich den Sinn dahinter nicht verstehen kann, was ein meilenweiter Unterschied ist.

Natürlich ist es nervig, wenn in einer Serie oder Film ewig in die Länge gezogen wird, aber wofür gibt es die Tap-Funktion, die den Film/Serie um 10s vor- oder zurückspult.

Meiner Meinung nach, wäre es Sinnvoller die Filme oder einzelne Folgen von Serien in Kapitel eingeteilt wird wie Früher bei den DVDs, dass man ohne Vorspulen oder lästiges Fummeln am Balken (ist auch am PC pain-in-the-a** die richtige Stelle zu finden) an der passenden Stelle weiterschauen kann.
 
Zurück
Oben