Netzteil Spannungswerte analysieren?

Gorx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
481
Hallo
Ich habe seit kurzem nen Problem! Meine Graka kackt ab und zu beim Betrieb ab und meldet das VPU Recover zurückgesetzt wurde und das ich den PC neustarten soll! Das Problem tritt vermehrt auf seitdem ich die neue TV Karte drin hab (denk ich zumindest)! Ich vermute das es am Netzteil liegt, da der 5V Wert schon beim Normalbetrieb extrem ausgelastet ist!

Kann ich die Netzteil Voltage-Werte irgendwie aufzeichen (bei Everest? Bei MainboardMonitor zeigt er falsche Werte an)!?

Hier meine Hardware-> http://home.arcor.de/p.daut/Hardware.txt

Beim Graka Problem hab ich außerdem schon ausprobiert:
- System neu installiert
- Aktuellen Treiber, Directx
- Lüfter gereinigt kontrolliert
- Tuning raus genommen
- Standart Treiber verwendet
- Einstellungen im Bios geändert
 

THE DEPUDEE

Captain
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.370
Mit Everest aufzeichnen ist leider nicht (soweit ich weiß), aber die momentanen Werte kannst du auslesen. Die wären hier auch recht interessant zu wissen.
Zu den geänderten BIOS Settings: Was hast du verändert ? FastWrites an/aus ? AGP Modus 4x/8x ?

[EDIT] OK. Der Link sagt alles. Womit hast du die Werte ausgelesen ? Die 5V Leitung ist, wie du schon richtig erkannt hast, der Übeltäter. Neues Netzteil wird wohl fällig werden. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

solid2005

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
425
Speedfan kann das.
Du kannst wählen ob Spannungen oder Temperaturen.

Im Menü Graphen auf Voltages stellen und schon kanns losgehen.
 

Gorx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
481
Ich hab ja nen Power Silent Netzteil mit 420W! Ist das nicht n bisschen heftig wenn ich mir jetzt nen 500-> kaufe?
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Nö, wieso? Es wird, egal ob 400 Watt oder 700 Watt, immer nur das gezogen, was die Verbraucher benötigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
481
Naja aber in den Komplettrechner ist zurzeit ja grad mal n 350W NT drin und ich brauch nen 520W ;-)! Naja egal dann hol ich mir halt nen 520er!
Is es eigentlich normal das das 5V Spannung von 4,17 - 4,22 schwankt ?

Ich werd nochmal schaun obs wirklich daran liegt indem ich Speedfan anlayisieren lasse und schaue ob es einen abfall beim Absturz der Graka gibt!!
 

trancemaster2k

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
640
Schau doch erstmal ins BIOS; dort werden die Spannungswerte auch angezeigt.
Oftmals sind die Werte dort näher an der Realität als manche Windows-Tools.

Meine 12V-Leitung wird unter Windows immer als 11.43-11.49V angezeigt;
im BIOS & mit 'nem Multimeter nachgemessen: 12.05V.

Die Probleme mit der Grafikkarte können auch eine ganz andere Ursache haben:
TV-Karte & IRQ-sharing.

Laufen beide Karten auf einem IRQ (siehe Gerätemanager) ?
Falls ja: die TV-Karte in einen anderen Slot einbauen.

Evtl. Windows neuinstallieren und keinen ACPI-Modus verwenden (BIOS).
 

Gorx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
481
Im Bios zeigt er bei "PC Health" Nur Status "OK" an mehr nicht! Ist die Anzeige bei Everest zuverlässig?
 
Zuletzt bearbeitet:

Power 7856

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
420
ich glaube nicht, das es am Nt liegt. Everest zeigt bei mir 3,29V auf der 5 V- Schleife.Da könnte ich lt. diesen Angaben noch nicht mal den Comp. einschalten. Sandra zeigt mir übrigens die selben Daten.
Was ja schon komisch ist, das das neue Everest gar keine 5 V anzeigt. Ich kann aber alles machen (Alle Spiele, Anwendungen usw.), habe übrigens auch ein Gigabyte MB. Die 5 V Linie wird mit dem Sensor von Gigabyte gar nicht gemessen. Im Bios steht ok, aber nur bei 12V usw., 5V wird nicht angezeigt.
Es muß an was anderes liegen. Stecker der Graka richtig drin.
Gruß Power7856
mir wurde, weil ich auch 4,26 V lt. Everest hatte (Chieftec 360W) geraten ein stärkeres NT zu kaufen. Habe ich getan, Tagan 480 U01 jetzt habe ich nur noch 3,2 V. Doll
P.S. hier meine Angaben:
Sensor Eigenschaften:
Sensortyp ITE IT8705F (ISA 290h)

Temperaturen:
Motherboard 40 °C (104 °F)
Aux 25 °C (77 °F)
WDC WD1600JB-00GVA0 26 °C (79 °F)
WDC WD800JB-00ETA0 33 °C (91 °F)

Kühllüfter:
CPU 2679 RPM

Spannungswerte:
CPU Core 1.50 V
+2.5 V 2.59 V
+3.3 V 3.34 V
+5 V 3.25 V
+12 V 11.84 V
+5 V Bereitschaftsmodus 4.70 V
Debug Info V 5E A2 D1 79 B9 7C 76 AF (77)
Debug Info T 25 40 127
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
481
Ich hab nun mal mit nem Multimeter am Grafikanschluss nachgeprüft und festgestellt, dass die Spannung 5,03V beträgt also völlig akzeptabel! leider weiß ich nun immer nochnet warum meine Graka rum muckt. :mad:
 

Power 7856

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
420
Jubel, Bestätigung.
Gorx@
schau deine Anschlüsse noch mal alle durch, es kann auch der Arbeitsspeicher sein.
Im Bios Fast Write aus, auto für 1-8mal aus und 8 mal eingeben.Probier mal.schalte auch mal das Timing für die CPU auf normal.zur Not CMOS resetten.
Gruß Power7856
P.S. nimm im Bios die Automatic für den Arbeitsspeicher raus uns stelle per Hand ein. SPD aus 200 einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
481

Gorx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
481
3,94 Grad?? Wie wo hab ich das erwähnt?

Du hast recht ich hab an den Strang noch was hängen! Da ich alle Stränge belegt habe, müsste ich n paar Y-Kabel dran hängen, dann wären aber jede Menge Kabel an der Festplatte/Laufwerk! Was ist besser? Bzw. andere Vorschläge?
 
Top