neu-umbau mit gtx 780

Sarb

Ensign
Registriert
Okt. 2013
Beiträge
245
hi leuts,
ich will mir einen wohnzimmer-pc zusammenbauen und habe eigentlich alle komponenten.
die frage ist halt nur, neben einem passendem gehäuse, ob eine gtx 780 in verbindung mit einem athlon II 3x2,9 ghz welcher auf einem msi 775 c-45 den 4.kern freigeschaltet bekommt (also 4x2,9ghz) zu unterdimensioniert ist (also die cpu)
falls das der fall sein sollte würde ich ein neues mobo+cpu in betracht ziehen.
ist micro+ mini atx leistungsschwächer?
über einen tip für ein passendes gehäuse wäre ich echt dankbar, es sollte möglichst klein und gut sein.
mit dem pc soll dann hauptsächlich gespielt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
mini ATX existiert nicht.
Die Geschwindigkeit wird durch Mikro ATX nicht geringer. Nur der Platzbedarf.

Wie lang ist die GTX 780?
 
@HominiLupus: mini ATX existiert nicht.

Natürlich existiert mini- sowohl micro-ATX!
 
Die CPU wirdedie 780er auf jeden Fall bremsen, wie viel genau kommt natürlich auf das Spiel drauf an...
 
@Samsungtr:
Nein, das existiert wirklich nicht - der Standard heißt mini ITX.

@TE: Ja, bei diversen Spielen wird der Athlon definitiv limitieren. Und bei immer mehr.
Laufen wird aber alles. Und nein, lesitungsschwächer sind die kleineren Mainboardformate nicht.
 
Zareb schrieb:
mit einem athlon II 3x2,9 ghz welcher auf einem msi 775 c-45 den 4.kern freigeschaltet bekommt (also 4x2,9ghz)

Gibts nicht. Es kann sich hier nur um einen AMD Phenom 2 x3 handeln bei dem per Core Unlock der 4te Kern frei geschalten wurde. CPU könnte Grenzwertig werden - kommt auf die Spiele drauf an :p

Generell wird wohl die CPU am ehesten zum Flaschenhals für die 780.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das kann sein - aber wenn ich es nicht kaufen kann , denn von aktuellen Mainboards existert davon kein Angebot, ist diese Info irrelevant. Besonders, wenn der TE offensichtlich mini ITX meint.
 
also die karte ist rund 27 cm lang.
welche cpu+mobo könnte man dann empfehlen damit die graka davon nicht augebremst wird?
da würdeich dann gleich auf mini oder micro itx springen wollen. irgendwelche empfehlungen?
ja genau, meinte mini ITX^^

@Zuckerwatte

Zitat :
"Gibts nicht. Es kann sich hier nur um einen AMD Phenom 2 x3 handeln bei dem per Core Unlock der 4te Kern frei geschalten wurde."

aha, evtl sollte man mal u.a chip anschreiben und denen mal bescheid sagen. http://www.chip.de/preisvergleich/129983/Uebersicht-AMD-Athlon-II-X3-435-2-90-GHz-Sockel-AM3.html
wenn ich den 4. kern freischalte wird daraus ein Phenom II X4 B35
 
Zareb schrieb:
@Zuckerwatte

Zitat :
"Gibts nicht. Es kann sich hier nur um einen AMD Phenom 2 x3 handeln bei dem per Core Unlock der 4te Kern frei geschalten wurde."

aha, evtl sollte man mal u.a chip anschreiben und denen mal bescheid sagen. http://www.chip.de/preisvergleich/129983/Uebersicht-AMD-Athlon-II-X3-435-2-90-GHz-Sockel-AM3.html
wenn ich den 4. kern freischalte wird daraus ein Phenom II X4 B35

Asche über mein Haupt. Es gibt Athlon2 x3:

"Athlon II X3 wie z. B. dem Athlon II X3 445. Hier gibt es 2 Optionen. Sowohl Propus, als auch Deneb kommen hier in Frage. Vorallem neuere CPUs sind deaktivierte Propus, da diese für AMD günstiger in der Fertigung sind, CPUs aus der Anfangszeit sind auch des öfteren mal Deneb CPUs, da damals ein Lieferengpass ausgeglichen werden musste."

"AMD Phenom II X2 oder X3 wie z. B. dem Phenom II X2 555. Hier kann nur ein Deneb zum Einsatz kommen. Somit kann man theoretisch weitere Kerne freischalten, insgesamt bis zu 4. Je nach Mainboard könnte man beim X2 theoretisch auch nur einen der beiden anderen Kerne freischalten, falls denn einer defekt wäre."
(Quelle: http://www.forumla.de/f-computerforum-13/t-aus-3-mach-4-kerne-freischalten-bei-diversen-197987)

Da hab ich mich wohl selbst mit verwirren lassen :o Scheiß umgelabel immer ^^

Wie kam ich direkt auf Phenom 2x3? => http://de.msi.com/product/mb/770C45.html#hero-specification

Also steht für mich nun fest, das der Athlon2 x3 (x4 unlocked) keinen L3 Cache hat. Die alten Chargen, wo die Athlon2 x3, aus Deneb Chips bestanden werden wohl schon länger abverkauft sein. (Diese hätten auch L3 Cache gehabt)

Zusammenfassung: Athlon2 x2/x3 ist ein Phenom2 x2/x3 ohne L3 Cache (Ausgenommen der wenigen Modelle die auf Deneb basieren - die sollten den L3 Cache besitzen. Wiederum gibt es auch bei phenom2 Ausnahmen ohne L3 Cache)


Am Ende wird trotzdem die CPU der Flaschenhals und ohne L3 Cache maximal schneller als mit :p

Würde einen i5 4460(oder größer) zu der 780 gesellen.

Edit: Der L3 Cache bringt 10-20% Leistungszuwachs - schade das man den bei den neueren Athlon2 x2 und x3 nicht freischalten kann. (http://www.hartware.de/news_48006.html :lol: )
 
Zuletzt bearbeitet:
bei solch umfangreichem wissen kann man sich schonmal vertun ;)

also mit dem vorschlag einen i5 4460 oder größer zu nehmen, kann ich schon gut was anfangen. danke.

jetzt bräuchte ich allerdings noch ein passendes mainboard dazu, mini oder micro-itx. kann da wer etwas empfehlen?
 
ITX Guide: https://www.computerbase.de/forum/threads/ratgeber-fuer-mini-itx-systeme.619354/

Z97 lohnt sich allerdings nur bei ix - 4XXXK Modellen.
Bei non K nimmt man H97. Wenns ein budget Board sein soll B85 chipsatz.

http://geizhals.de/?cat=mbp4_1150&xf=4400_6~317_B85~544_Gigabyte~544_ASUS~544_MSI~317_H97#xf_top

ich weiß nicht inwiefern du ein Board mit Wifi willst oder nicht.

Würde mit einer non K CPU dahin tendieren: http://geizhals.de/msi-b85i-gaming-7887-002r-a1056069.html?hloc=at&hloc=de
Wenns wifi können soll: http://geizhals.de/gigabyte-ga-h97n-wifi-a1107987.html?hloc=at&hloc=de

K CPU: http://geizhals.de/asus-rog-maximus-vii-impact-90mb0jj0-m0eay0-a1123668.html


( iX - 4XXXK CPUs brauchen Z Chipsatz für OC - wenn kein OC geplant ist lohnt es sich weder ein Z97 Board zu holen noch eine K CPU)

Falls es die neue Plattform mit DDR4 sein soll müsste ich selbst nochmal genauer nachschauen was es da an ITX schon so gibt. (Skylake wird teurer)
 
da gibt es ja noch einiges nachzulesen....
danke für die tips.
ich werde in richtung h97 gehen. das gigabyte mit wifi würde mir zusagen, dazu noch der i5 4460.

neue plattform mit ddr4 hatte ich mir auch schon überlegt um meinen hauptrechner zu ersetzen aber das wird nicht nur teurer sondern auch teuer.
das steht z.zt in noch keiner relation
Ergänzung ()

die komponenten stehen soweit fest:
-Intel Core i5-4460
-Gigabyte GA-H97N-WIFI
-Phanteks Enthoo Evolv ITX
-Samsung SE-208GB, da ja das gehäuse keinen laufwerksschacht anbietet.
-Samsung SSD 850 Evo

dazu kommen noch aus "altem lagerbestand":
2 tb Hitachi 7200rpm
CM550 80+gold
2x4gb gskill 1333mhz
zotac gtx780 amp!

ist soweit alles ok oder gibt es noch verbesserungsvorschläge?

welchen lüfter könnte man denn noch für den i5-4460 empfehlen oder sollte der boxed kühler ausreichen da ja nicht übertaktet wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
danke für deine unterstützung.

evtl werde ich dann doch wieder auf den noctua nh-d15 zurück greifen. mir ist eingefallen das der pc im sommer nach italien ziehen wird, vllt auch nur vorübergehend. da ist mir bestmöglichste kühlung schon wichtig.
wenn ich schon keine ssd-vollbestückung umsetzen kann...

hinten werde ich wohl auch noch einen 140mm lüfter anbringen müssen.

bringen mir im deckel auch 2x 140mm lüfter etwas oder stört das eher den lufttsrom?
 
Würde hinten maximal noch einen Lüfter rein hängen und erst mal testen.

Mit jedem extra Lüfter wird die Geräuschkulisse intensiver ^^. (Du wirst im Deckel keine Lüfter benötigen - wenn doch kann man die im Hochsommer bei bedarf noch reinhängen :) )

Damit ist der Luftstrom eigentlich gegeben. Vorne rein => hinten raus.
 
ja genau, da hast du recht.
das werde ich dann auch so machen.
 
Zurück
Oben