Neue (basslastige) Kopfhörer gesucht

EUROFlGHTER

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8
Hallo zusammen,

ich benutze momentan UE6000 als Kopfhörer, leider ist dies schon das 2. Exemplar was nach 2 Jahren kaputt geht.
Daher suche ich eine Alternative bis 300€.
Verwendet wird der KH überwiegend am PC an einer Soundblaster Z für Gaming und Musik (Elektro, House, Charts).
Ob geschlossen oder offen ist erstmal egal.

Wichtig ist mir vor allem, dass der Bass schön punchy ist. Meine UE6000 sind ungefähr vergleichbar mit den ATH M50, weshalb diese schon auf meiner Liste stehen. Hätte gerne aber noch 2 Alternativen, damit ich die KHs gegenhören kann :)
 

JJJT

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.090
Ich werfe Mal die Beyerdynamik dt 770 pro in den Raum. Sehr gute Kopfhörer wenn man eine Soundkarte mit Kopfhörerverstärker hat
 

atze303

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
89
JBL Kopfhörer sind IMO preis leistungsieger. Mehr druck in den tiefen, vergleichbar mit den gehypten aber günstiger. Ansonsten bevorzuge ich BeyerDynamic aus der DT reihe, die 990 880.
Ergänzung ()

Ich hab die DT 770 Pro am PC und JBL.am Handy, die 770 Pro sind IMO Kopfhörer fürs Mixing und Abhörung, zum Analysieren, auch für Klassik und Jazz. Halboffem 880, oder offen.990 sind IMO besser für passiven genuss. Die 770 bringen Details, an denen man hört ob die Musik gut gemixt/ gemastered ist. Die 880/990 sind fur den einfachen genuss denke ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

EUROFlGHTER

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8
Vielen Dank erstmal für eure Antworten.

Bisher dachte ich, dass die Beyerdynamics eher neutral abgestimmt sind. Der 880 scheint zudem deutlich weniger Bass als ein M50 zu haben. Der 770 Pro kommt dem dann noch am nächsten, auch wenn der High-Bass wieder schwächer ist.
Trotzdem bin ich noch ein wenig skeptisch, ob die meine Bassansprüche erfüllen können😅
Ich weiß, dass ich vom UE (vor allem im aktiven ANC-Modus) etwas verwöhnt bin^^. Deswegen möchte ich auf Nummer sicher gehen :)
Wie sieht es bei den Beyern denn mit den "S"-Lauten aus, können die aufgrund des Beyer-Peaks unangenehm werden?

Den X2 habe ich mir auf die Liste gesetzt, der macht einen guten Eindruck :)

@atze303 welchen JBL meinst du denn genau?
 

atze303

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
89
Den 770 Pro verwende ich zum Musik machen (House/Techno) meiner Meinung sind sie eher zum Anlysieren der Musik geignet,, oder halt für Jazz/Klassik.. Die unteren Bereiche 30 -~100 Hz sind nicht so klar, aber für alles drüber sind sie Top für den Preis. Für die unteren Bereiche würde ich eher DT 880 or DT 990, da Offen erwägen.

Wennn es "nur" um den Musikgenuss geht ist JBL eingentlich sehr gut, wer Bose oder Beats mag kann den Hype Preisaufschlag weglassen und auf JBL zugreifen.

Für Unterwegs hab ich die JBL Tune600BTNC (OnEar), da kommt der Bass und die Kick schon anders rüber als bei den 770 Pro, ist aber eher ein Mobile kopfhärer. Das NC kann man jetzt nicht mit den 350 € zu vergleichen, aber um Bahn/Flugzeug geräusche zu unterdrücken ausreichend.

Ich hab mir die 770 Pro vor 3 Jahren gekauft, sind geile Köpfhörer, aber heute würde ich mir vermutlich die 880 oder 990 Pro kaufen. Da ich denke das durch diese die Tiefenrequenzen verstärkt durch das offene Raumgefühl empfindet.

Als Tipp fahr in ne Große Stadt, wo es sowas wie JustMusik gibt, brenn dir die Sachen die du magst auf ne Musik CD, und dann teste die Kopfhörer vor Ort. Wenn ich mich recht erinne fand ich die 880 Pro vom Klang angnehmer um einfach nur Musik hören, bei DT 770 Pro hört man die Details.

DT 770 Pro und Gaming, der ganz Tiefe Subbass nicht so Present, aber ganz klare Ortung im R/L Bereich möglich.
 

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.207
Wenn du Bassdruck willst, müssen es geschlossene KH sein. Ich schlage neben den von dir vernünftig gewählten M50x (recht scharfe Höhen,ähnlich DT770 Pro) auch mal die Beyerdynamic Custom One Studio(weniger Höhen, einstellbarer Bass) und die V-Moda M100 (eher mobil, stark betonter Bass,dem UE 6000 nicht unähnlich) vor, ganz gut sollen auch die Yamaha MT8 sein.
Die UE 6000 sind leider eine recht traurige Angelegenheit, haben bei mir auch nur ein paar Monate gehalten. Die UE 4000 dagegen nutze ich seit etlichen Jahren,die sind unkaputtbar.
 

EUROFlGHTER

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8
Das mit JustMusic klingt echt gut. Werde wahrscheinlich nächstes WE mal dort vorbeischauen.

@JackA$$ Von den Sony gibt es den A1 und AM2 (letztere die Neuauflage). Nehmen die sich klanglich was?

@TPZ Fidelio X2 ist bereits auf meiner Liste ;)
 

Fresh-D

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.182
Hi,
also ich hab hier den Fidelio X2 und die MS Surface Headphones. (und ich komme vom MDR-1A :D )
In Sachen Klangqualität kommt von den 3 genannten keiner an den X2 ran. Die Surface Headphones sind klanglich ein bisschen schlechter, aber haben vielleicht ein bisschen mehr Bass. (Wobei man da noch in der App am EQ regeln könnte.)
Zusätzlich zum Klang kommt noch der Trage Comfort, welcher beim X2 unübertroffen ist. Die anderen beiden muss ich bzw. musste ich nach Zeit X mal ablegen, das Gefühl hatte ich bei dem X2 bisher noch nie. Wobei ich sagen muss das Microsoft für ihren ersten KH wirklich gute Arbeit erledigt hat was das angeht.
(Wichtiger Hinweis: Klang und Trage Comfort sind individuell zu bewerten und von Mensch zu Mensch unterschiedlich.)

Wegen dem MDR-1AM2 zitiere ich mich mal selbst von Mydealz:
Also ich hatte den MDR-1A (silber) und im Vergleich ist die billigere (nicht günstigere) Version schon ein enormer Rückschritt.
Kann man hier auch noch gut sehen: https://kakakumag.com/av-kaden/?id=11869 da ist auch die Schiene von der neuen und alten Version zusehen, viel dünner als die alte und viel mehr Kunststoff im Einsatz. Der ganze Kopfhörer kommt einfach extrem billig rüber. So für um die 100€ ist das vielleicht ok, aber nicht für die UVP von 249 €. (Welche übrigens 30€ teurer ist als die vom MDR-1A.)


Klangqualität kann ich leider nicht beurteilen, aber wenn ich von der Verarbeitung aus gehe, dann eher gleich oder schlechter.

Greetz,
Fresh-D
 

EUROFlGHTER

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8
Okay, bin wirklich gespannt auf den X2. Wobei nächstes Jahr wahrscheinlich schon der X3 kommen soll, der echt stylisch aussieht. Aber will den KH ja jetzt😅

Was haltet ihr eig. vom V-Moda M-100?
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxO

Ensign
Dabei seit
März 2018
Beiträge
135
Okay, bin wirklich gespannt auf den X2. Wobei nächstes Jahr wahrscheinlich schon der X3 kommen soll, der echt stylisch aussieht. Aber will den KH ja jetzt😅

Was haltet ihr eig. vom V-Moda M-100?
Na ja, "stylish" ist halt Geschmackssache. Ich finde diese Stoffbespannung - so nenne ich das Material jetzt
einfach mal - des Fidelio X3 eher daneben. Was mir dabei auch Bauchschmerzen bereiten würde: Wie sieht die nach einiger Zeit intensiver Nutzung des Kopfhörers aus? Wohl eher nicht mehr so "lecker", schätze ich.
 

ChotHoclate

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.715
Was soll damit groß passieren? Hat mit nichts Kontakt, ausser mit Luft. Wenn man natürlich in der Wohnung qualmt wie n behinderten kannste den nach wenigen Tagen entsorgen, das aber immer so.
 

MaxO

Ensign
Dabei seit
März 2018
Beiträge
135
Was soll damit groß passieren? Hat mit nichts Kontakt, ausser mit Luft.
Setzt du einen Kopfhörer immer mit Handschuhen drüber auf? Falls nicht, dann viel Spaß mit der grobporigen Oberfläche und dem Fett, das auch frisch gewaschene Finger unweigerlich absondern. Das gibt dann zusammen
mit Hausstaub einen richtig schönen Film, der sich dann auf der rauen Oberfläche bildet. Bei einer glatten Oberfläche reicht ein (ggF. leicht feuchtes) Mikrofasertuch um sie zu reinigen. So wie das auf den Bildern aussieht, hätte ich bei dem X3 so meine Zweifel, ob die Oberfläche wirklich gut zu reinigen ist und vor allem nach öfterem Reinigen dann auch ihr Aussehen behält. Da denke ich nicht mal an starke Raucher, denn da wird es natürlich noch kritischer.

Aber da der TE sich ja ohnehin wohl den X2 kauft, den ich übrigens selber habe und als schön basslastig
empfinde, ist die Diskussion um den X3 hier eh nicht von Belang.
 
Zuletzt bearbeitet:

EUROFlGHTER

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8
Evtl kann man ja den Stoffbezug auch wechseln 🤔

Habe mir jetzt M50X, X2 und den M-100 bestellt. Der X2 kommt wohl leider erst nächste Woche. Werde aber nochmals berichten, wie mein Fazit ausfällt.
 

ChotHoclate

Captain
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.715
Sehe das nicht nicht so dramatisch. Man kann ja an den Gabeln anfassen.

Der einzige Grund warum ich den x2 wieder abgegeben habe war, dass es keine vernünftige Lösung bezüglich Ersatzpads gibt. Nichtmal die Montageringe gibt es einzeln zu kaufen.

Bei nem Hörer für 140€ für die der x2 regelmäßig verkauft wird kann ich das akzeptieren, bei 350€ für den x3 ist das ein NoGo.
 
Top