Neue IDE Festplatte -> Notebook verweigert Betrieb/Booten von CD

Vendetta

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Hallo, habe mir heute die Seagate Momentus Festplatte geholt, an und für sich passt sie rein und scheint auch zu funktionieren. Mein Laptop meldet allerdings direkt nach dem Bootvorgang, "Fehler beim Laden des Betriebssystems", was mich auch nicht wundert, da die Platte neu ist. -Diese Meldung erscheint, egal ob ich die Win XP CD eingelegt habe oder nicht, dürfte also vom Bios kommen?

Was jetzt seltsam ist: Das Booten von der CD wird garnicht erst vorgeschlagen bzw versucht. Der Laptop bleibt einfach bei der Meldung stehen und macht keinen Mucks... Sollte ich das Gerät hingegen ohne Festplatte starten bootet er ganz normal von der CD und führt sogar das XP Setup aus. Natürlich kann ich XP niergendwo hin installieren ohne die Platte, diese nachträglich, also wenn das Setup gestartet wurde, einzuschieben bringt auch nichts, da hängt sich nur das Setup auf.

Die Frage ist also: Wie kann ich die Festplatte formatieren, damit alles wie gewohnt bootet? Denn ich nehme an es ist nur das das Problem an der Sache, denn mit der alten Festplatte, wenn sie komplett leer und formatiert war, funktionierte das immer problemlos, unformatiert war sie natürlich noch nie, weils eben die fixfertig Platte des Gerätes war...

Die Festplattte scheint keinen Fehler zu haben beim booten leuchtet sie wie bei der alten auch kurz auf, blinkt etwas naja und dann wenn eigentlich die CD übernehmen sollte passiert nichts und es kommt eben diese dumme Meldung...


Zu dem Bios, es ist ein Phoenix Bios, ein relativ seltsames, denn das DVD Laufwerk kann ich nicht als erste Bootstelle auswählen, das funktionierte aber wie gesagt immer automatisch sofern das Bios kein OS auf der Platte erkannt hat. Ich habe allerdings die Möglichkeit von einer USB FDC(was auch immer das heißt) oder einer USB HDD zu booten(also dessen Priorität an erste stelle zu setzen, statt der IDE 0 Festplatte die auch im Bios erkannt wurde), gibt es denn eine Möglichkeit bzw ein Tutorial wie man sich so einen Boot-USB Stick bastelt?!


*Edit*

Es handelt sich beim Bios ums Phoenix Notebios 4.0. Release 6.0

Es ist mir völlig unerklärlich warum ich im Bios unter BOOT nicht das interne CDROM/DVD Laufwerk als Bootquelle auswählen kann, woran kann das bitte liegen? Es wird nichteinmal aufgelistet, sinnlose dinge wie eben booten von einem USB CD Laufwerk sind zur Auswahl. Da kann doch etwas nicht stimmen. So ein dummes Bios habe ich noch nicht erlebt...

*Edit2*

Mit der alten(kaputten) Platte startet der laptop ganz normal und beginnt sogleich über das DVD laufwerk die Windows CD einzulesen und das Setup zu starten, weiter komme ich dann aber auch nicht weil platte im eimer wie gesagt.-

Fazit: Wenn die neue Festplatte drinnen ist kommt die tolle Meldung dass das Bios(scheinbar) kein Betriebssystem auf der Platte finden kann und es versucht auch garnictherst von der CD zu booten.

Wenn die alte platte drinnen ist, dann bootet es bereitwillig von der CD und ladet auch brav die ganzen Windows Installationsfiles in den Ram. Erkennt danach aber keine Festplatte und bricht das windows setup ab(was verständlich ist, denn die Platte ist ja im Eimer). Das selbe passiert wenn ich überhaupt keine Platte eingebaut habe.

Was interessant ist, die alte Hitachi HDD wird vom Bios allerdings sehr wohl erkannt und zwar unter IDE 1 Festplatte einsortiert, die neue Seagate Momentus wird unter IDE 0 erkannt...

Naja ich gehe jetzt einfach schlafen, vielleicht weiß ja jemand nächsten Morgen bescheid und kann mir hier weiterhelfen, ich bin jetzt jedenfalls absolut ratlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Targa 826

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.002
Es könnte sich um einen Ressourcenkonflikt handeln (Stichwort: Master/Slave).
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.366
Was interessant ist, die alte Hitachi HDD wird vom Bios allerdings sehr wohl erkannt und zwar unter IDE 1 Festplatte einsortiert, die neue Seagate Momentus wird unter IDE 0 erkannt...
An IDE 0 ist aber auch schon das DVD Laufwerk, da Platten zuerst erkannt werden und es nun ein Konflikt mit dem Laufwerk gibt, kann auch nicht davon gebootet werden, bau die Platte aus und sieh nach wie die andere gejumpert ist, dann stell den Jumper bei der Neuen auch so ein und dann geht das auch.
 

Vendetta

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Ok Danke, das ist es also, und deswegen verschwindet wohl auch das CD Rom laufwerk aus der Bootfolge bzw ist das CD Rom Laufwerk nicht drinnen weils als IDE0(ist also der Master?) gelistet wird. Dass es dann nicht geht leuchtet irgendwo ein.

Ich bin leider auf dem Gebiet total unerfahren, mit den Jumpern sind aber nicht die Kontakte vorne an der HDD gemeint oder? Ich hab die alte jetzt nicht bei der Hand aber könnte schwören dass die gleich aussehen. Oder befinden die sich IN der Platte? Muss ich die jetzt aufschrauben dafür?

So sieht die neue platte von hinten aus:


Also so sehe ich nichts wo ich was verstellen könnte, kann es aber eventuell sein, dass sich die Jumper hinter dem Aufkleber verstecken?!


Vonmeiner hitachi hab ich leider nur ein Bild von "vorne" gemacht:

http://www.abload.de/img/hitachiplatte5h1i.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
Nein die Jumper befinden sich neben dem IDE-Anschluß und werden eigentlich nur beschaltet, wenn die HDD in einen PC eingebaut wird - beim Notebook normalerweise nicht (Ausname die alte HDD war auch schon beschaltet) . Wenn die HDD neu ist ist eine Beschreibung dabei die Du lesen solltest.
Beim BIOS müßte am rechte Rand stehen wie Du die Bootreihenfolge änder kannst (manchmal mit der Fn und der Taste die rechts oben ein farbiges "+" oder "-" hat, also nicht die normale "+" oder "-" Taste).
 
Zuletzt bearbeitet:

Vendetta

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Nein leider gottes war keine Anleitung dabei, nichtmal ein Beipackzettel(dürfte ne OEM Version gewesen sein, einfach in nem verschweißten Säckchen verpackt, habe jetzt auf die SChnelle leider auch keine Anleitung online zu dem Gerät finden können). Beim Ide anschluss(also den Kontakten vorne wo ich das Ding auch in den Laptop Wechselschacht schiebe) ist nichts veränderbar das ist alles geschlossen. Allerdings scheint der Boden, wie auf dem Bild zu sehen, problemlos mit einem Kreuz Schraubenzieher zu öffnen sein, verbirgen sich dahinter eventuell die Jumper?
(die wichtigeren Schrauben haben eine Stern Form, damit man da wohl nicht so leicht rankommt)
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
Nein, die Jumper sind in Reihe mit den Steckkontakten und brauchen (meist) nicht beschaltet zu werden. Könnte auch sein die HDD ist im BIOS auf "NONE" gestellt oder im schlimmsten Fall erkennt es die HDD nicht. Unter der Leiterplatte ist absolut nichts was für Dich interessant sein könnte - zumal damit die Garantie erlischt - immerhin könnte die HDD ja auch defekt sein.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.366
Die HDD wird erkannt als IDE 0, nur wird dann das DVD Laufwerk nicht erkannt, weil es auch auf Master gejumpert wurde. Die alte defekte Platte wird als IDE 1 erkannt, also muss die neue Platte ja auch wohl auf IDE 1 gejumpert werden (Slave).
Hier mal die Jumperstellungen der Hitachi Platte und wo sie sich befinden.
http://www.hitachigst.com/tech/techlib.nsf/techdocs/B789225B230EA01C86256CEC007B2D3F/$file/T5K80_ig.pdf
http://www.hitachigst.com/tech/techlib.nsf/techdocs/B789225B230EA01C86256CEC007B2D3F
Da ich die genaue Bezeichnung der Seagate Platte nicht habe, kann ich Dir auch nicht sagen, wie sie gejumpert werden muss.
Auf der Platte befinden sich Aufkleber, da stehen auch die Jumpersettings drauf. Bei Deiner Hitachi Platte ist dieser mit dem Strichcode beklebt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vendetta

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Danke für die Hilfe bislang, aber jetzt wirds richtig skuril, ich habe die seagate korrekt auf slave gejumpert(man muss nur die Augen aufmachen, auf der Front ist ein kleber der erklärt wo der jumper hin muss). Allerdings kommt es dann zu diesem Fehler:


(da steht jetzt zwar fixed disk0 allerdings wird die festplatte korrekt als IDE1 im Bios gelistet allerdings genauso mit dieser kryptischen und fehlerhaften bezeichnung)

Ich bin kein Experte aber ich würde sagen, dass genauso ein resourcen Konflikt aussehen dürfte. Aber ich werde garnichtmehr schlau daraus, ach ja und egal wie ich die platte drinnen habe, das CD Laufwerk bootet nicht, selbst wenn ich die platte drinnen habe und per Bios deaktiviere. Sobald ich sie rausnehme bootet ganz ungehemmt die Win XP Installations CD!

Wenn die platte ohne Jumper drinnen ist kommt folgendes:



also eigentlich alles bestens, auch im Bios:



nur dass die Platte eigentlich auf Ide1 sein sollte, da 0 offenbar das CD LW ist. Wobei es mich wundert, dass dann diese Ide0 nicht als CDROM vom bios erkannt wird, sondern weiterhin leer bleibt, übrigens auch egal, ob platte drinnen oder nicht. Dass das CD Laufwerk funktioniert sieht man aber eben daran, dass es einwandfrei die Win Installation startet und auch damit bootet, allerdings nur wenn die platte nicht drinnen ist!

Mit der Hitachi kann ich nicht wirklich was testen, die knackt und klappert nur beim bootvorgang, bleibt leuchtend hängen und der bootvorgang gleich mit(beim festplattencheck vom bios)

Wenn die Seagate Platte drinnen ist, egal wie gejumpert, kommt nach kurzem aufleuchten der platte folgendes:


Wirklich ärgerlich das Ganze, ich bins bislang von jedem Desktop OS bekannt, dass dann versucht wird von der CD/DVD zu booten, das macht aber das Bios wie gesagt NUR wenn es garkeine Festplatte drinnen hat...

Zweites Obskurum ist, dass die Hitachi platte garkeinen Jumper gesetzt hat, also eigentlich master sein dürfte(!?). Ich kann jetzt allerdings irgendwie nichtsmehr an dieser nachprüfen da sie garnichtmehr erkannt wird bin mir aber sicher dass sie eiskalt als IDE1 Erkannt wurde, obwohl sie ohne Jumper reingesteckt war...


Fazit: ich würde ja gerne sagen, dass diese Platte defekt ist, das glaube ich allerdings nicht, da sie korrekt erkannt wird und nur fehler bereitet sollte sie im slave modus betrieben werden. Immerhin erkennt das Bios die Platte und sagt dann auch dass kein OS davon geladen werden kann, was bei einer leeren Platte auch einleuchtet, ich will doch nur die Funktion von CD das setup zu starten :(

Ist das Notebook etwa total im Eimer? Eigentlich schade drum :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
Sag mal was hastn da alles dran hängen? Zieh mal alles ab außer dem CD-LW, was nicht geht deaktivieren , so das nur noch CD-LW und Festplatte dran sind.
 

Vendetta

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Hatte ich auch schon, kein Unterschied, das Resultat bleibt leider immer das selbe. Egal ob ich alles andere deaktiviere oder nur vom boot prozess ausklammere, immer das selbe solange die platte drinnen ist kommt die Betriebssystem Fehlermeldung. Ohne Platte bootet der Laptop bequem von der CD...

und mit Jumper gesetzt für Slave gibts den Fehler. dran hängen habe ich absolut garnichts, das sind soweit ich verstehe nur checks die das bios beim booten macht, eben ob ein USB CD Laufwerk dran hängt oder ein USb Stick/hdd mit Boot datei...


Apropos... könnte ich etwa auf eine externe HDD Windows spielen und der Laptop würde über diesen Bios eintrag von dieser festplatte aus starten?! Bzw. geht das überhaupt? -Es wäre ja schon nett wenigstens die Festplatte zu sehen/formatieren bzw. ob das überhaupt geht...
 

Andy4

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.948
Kommt auf das Betriebssystem an. Bei Windows XP geht es nicht. Wie das mittlerweile mit Vista aussieht, weiß ich nicht. Ich glaube allerdings, dass da irgendwas noch nicht so ganz stimmt mit dem Jumper. Setz den Jumper der Festplatte mal auf Cable Select. Dann sollte er es automatisch richtig zuordnen. Villeicht klappt es dann.

Gruß Andy
 

Vendetta

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Ja die Idee hatte ich auch schon, und das selbe passiert wie oben ohne Jumper, er geht auf IDE-0 und die tolle fehlermeldung kommt ohne Alternativauswahl.

Ich verstehe das nicht, ich bilde mir auch ein dass ich früher immer CDROM auswählen konnte, ich hatte das Notebook aber gut ein Jahr nichtmehr in Betrieb, ein paar wochen nachdem ich es ab und an wieder in Betrieb hatte, verabschiedete sich schließlich die platte mit lautem KLACK KLACK KLACK beim booten, wie beschrieben(zu dem Zeitpunkt war übrigens schon kein CDROM mehr auswählbar als Boot Medium). Also habe ich diese IDE Platte als Austausch gekauft und reingesteckt. Es kommt ja auch keine echte Fehlermeldung, dass die neue Platte defekt wäre oder der Anschluss oder was auch immer, klackern tut sie auch nicht, also war die erste definitiv im eimer.

Dass das DVD laufwerk nichtmehr geht kann ich mir auch nicht vorstellen, denn ohne festplatte startet es ganz normal den Boot Vorgang, sobald aber die Platte drinnen ist kommt diese nichtssagende Fehlermeldung, es ist mir klar dass das BS nicht starten kann, denn die Platte ist auch leer. Dass das Bios absolut keine CD erkennt glaube ich auch nicht, denn das LW leuchtet beim Booten auf und auch kurz bevor diese dumme Fehlermeldung kommt(die hat aber auch nichts mit dem Laufwerk zu tun, die kommt egal ob ne CD drinnen ist oder nicht genau zur gleichen zeit).


Sollte ich vielleicht ein USB CD laufwerk probieren? Mhh... nur woherkriegen, keine lust nochmal 60 euro in den alten Laptop reinzustecken, und dann hilft das auch nichts -.-
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
Wenn nichts klappt bau die Festplatte aus und verbinde sie per USB mal mit nem anderen Rechner. Formatieren, Überprüfen usw. Du solltest auch nicht davon ausgehen daß eine neue Festplatte immer in Ordnung ist. (Siehe einer der letzten C'T wo so ein windiger Chinese alte defekte HDDs aufgekauft hat und mit gefälschten Aufklebern verkauft hat. Ebenso kann Verarbeitung und Transport Schuld sein.)
 

Andy4

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.948
Du könntest sie ja auch so im Normalen Rechner anschließen und dann formatieren. Was mich jetzt aber interessieren würde. Um welches Notebook handelt es sich? Welche Festplatte (die neue) ist es? Die Größe der Festplatte?

Gruß Andy
 

Vendetta

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.598
Hmm mein Rechner hat allerdings ne S-ATA platte, ist das egal und heißt das er hat auch nen IDE anschluss? - bin kein bastler(bzw als ich damals noch einer war gabs nur IDE ^^) und hab mir den Tower zusammenbauen lassen, und deswegen auch nie zerlegt gehabt, aber glaub so ne HDD krieg ich auch noch angesteckt ^^

Die Platte ist eine Seagate Momentus 5400.3 also an und für sich was relativ Brauchbares. Die alte war ne Hitachi Travelstar 80GB(keine Ahnung welche Version, steht nichts davon drauf). Notebook ist keine Marke die man kennt, aber die Komponenten darin sind von Markenherstellern, Monitor von LG, laufwerk Matsushita(glaub überkonzern von panasonic oder so), graka ne 6600er Go Geforce und eben ein 1,7ghz Pentium M, Ram 666mhz von Infineon, Mainboard wird wohl von der Stange sein(genauso wie das phoenix bios da), das hab ich beim demontieren des Geräts(habs vor 2 jahren oder so mal gereinigt) noch nicht erlesen ^^

@Willi: Wie, was? Ne 2.5" Festplatte kann man mit nem USB Kabel an nen Rechner hängen? Gibts etwa sowas wie ein IDE -> USB Kabel??? Hmm wenn ich auf dei Platte ein Betriebssystem installiert bekomme, müsste sie ja dann normal booten können, derzeit regt sich das bios ja nur darüber auf, das sie quasi leer ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.897
Nen Adapter IDE 2,5Zoll => USB (oder gleich ne Hülle einer externen 2,5Zoll USB Festplatte) . Gibt es übrigens jetzt auch für SATA-HDD.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.366
@andy4
Du kannst an den IDE Anschluss keine 2,5 " Notebookplatten anschliessen, dazu benötigst Du einen Adapter.
http://www.kabelmeister.de/shop/article/9087/Delock%AE-Adapter-HDD-2,5%22-auf-3,5%22,-inkl.-Stromversorgung.html

@Vendetta
Einzige Fehler die ich nicht auschliessen will, das Bios des Boards ist zu alt (2003) und kann mit dieser 160er Platte nicht umgehen und gibt deshalb den Startbefehl fürs CD nicht weiter. (unwahrscheinlich)
Kann man das CD Laufwerk rausnehmen, bei manchen NBs geht das, dann sieh doch mal nach ob es gejumpert ist und wenn ja wie. Hat das NB noch ein Diskettenlaufwerk?
 

Andy4

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.948
Ups, das wusste ich nicht... Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass es der gleiche Anschluss ist :/ Sorry. Die Vernutung mit der Festplattengröße hatte ich auch, deswegen wollte ich ja den Hersteller vom Notebook wissen. Hat das Windows XP, das da drauf soll das Service Pack schon integriert?

Gruß Andy
 
Top