News Neue mechanische Taster: Cherrys Viola für Tastaturen unter 100 Euro

Syrato

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.184
Hört sich super an und ich hoffe ihr testet dann die neuen Cherry's auf Herz und Nieren.
Aufwändig ist zwar korrekt, aber bei wem löst es auch Unbehagen aus?
 

Kenshin_01

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.426
Yeah, lasst uns alle Einroden 🤪

Spaß beiseite, klingt interessant was die da rausbringen. Vor allem die Kompatibilät zu bisherigen Sachen klingt gut. Nur wäre eine Tastatur wie meine Enermax Aurora (flache Tasten, aber Alubody was weniger rutschen mit sich bringt) wünschenswert. Was in die Richtung habe ich bisher nicht gefunden.
 

grincat64

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
137
Also gehts nur mir so...?
Da hab ich jahrelang darauf geachtet was für Taster potentielle Tastaturen haben und ich hatte die Auswahl eines jeden Herstellers mit etwaiger Übersicht.
Jetzt muß ich bei Cherry kommend hinterfragen - sinds die Viola oder die klassischen MX.
Auf Herz und Nieren geprüft klingt da echt schon bals als Voraussetzung.
 

Orson

Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.747
Danke für die News @AbstaubBaer

Beim ersten Anblick der neuen Schalter, Cherry hat sich von Kailh Box Switches inspirieren lassen.
Unter 100€ ist wohl eher Wunschdenken der Industrie, die überzogenen Preise der etablierten Wegwerfmechas von Corsair etc. im besserem Licht erscheinen zu lassen.

Geizhals aktuell bis 100€, lieferbar mit DE-Layout, original Cherry liefert 30 Tastaturen ab ~ 50€
Alle Mitbewerber bis 100€, lieferbar mit DE-Layout, 85 Ergebnisse.

Dream on Cherry, aber hört auf uns verarschen zu wollen mit dem Marketinggewäsch!
 

Hembi

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
129
Und für 60€ gibt's das MX Board mit MX silent Red zB...

Also unter 100€ reicht da meiner Meinung nach nicht.
 

ITX-Fan

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.985
Die cross-lineare Abstimmung mit dem erhöhten Kraftaufwand nach dem Auslösepunkt hört sich m.M.n. sehr interessant an. Das könnte das Erlernen des touch typing ohne bottom-out vereinfachen, wodurch Cherry Viola dann prädestiniert für leises mechanisches Schreiben wäre.

Das preisliche Gefüge, indem Cherry seine Viola allerdings wildern lassen will, wird es dem neuen Schalter schwer machen. Erstens erleben Mechas einen Preisverfall, die ersten "Einstiegsdrogen" wenig populärer Hersteller und Marken gibt es schon für ca. 25,- Euro. "Unter 100,- Euro" ist viel zu ungenau formuliert, weil der Markt riesig ist.

Zweitens ist der riesige Markt - durch Switches von Gateron, Kailh und wie sie alle heißen, die MX-kompatibel sind (Kreuzaufnahmen) und zwecks Unterscheidung genau wie Cherry MX eine Farbe im Namen tragen - auch noch hart umkämpft. Ob die "farblose Viola" da eine Chance bekommt, ist abzuwarten.

In jedem Fall kann Cherry viele Wünsche zum Verkaufspreis äußern, so lange sie die Viola-Switches nicht in einem neuen MX-Board an den Markt bringen, ist Cherry auf andere Hersteller angewiesen. Und die legen ihre Preise unter Berücksichtigung aller weiteren Merkmale (wie Gehäusematerial und LED-Beleuchtung) sowieso selbst fest.
 

PCSpezialist

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
55
Jetzt sollen die erst mal lieferbare Produkte bringen, dann wird man sehn. Wenn die tatsächlich in die U-50€ Kategorie reichen, wäre die riesen Lücke zwischen 19,95 Rubbergedöhns und über100-Mechanisch endlich mal weg. Nachdem die MX-Patente abgelaufen sind, hatte Cherry kein Alleinstellungsmerkmal mehr und mußte natürlich was Neues bringen. Die gleichguten chinesischen "Nachbauten" bekommt man allerdings auch nicht für billig. Man wird es also am fertigen Produkt beurteilen müssen. Qualitativ mach ich mir da bei Cherry made in germany keine sorgen.
 

ITX-Fan

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.985
die riesen Lücke zwischen 19,95 Rubbergedöhns und über100-Mechanisch
Wie meinen? :freak: Noch mal lesen, bitte sehr:

Und für 60€ gibt's das MX Board mit MX silent Red
"Einstiegsdrogen" wenig populärer Hersteller und Marken gibt es schon für ca. 25,- Euro
 

ThanRo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.350
Also irgendwie habe ich eine andere Vorstellung als Cherry was das "untere Preissegment" angeht. Das würde ich für den Viola-Taster jedenfalls eher bis 50 Euro ansiedeln. Ab 50 Euro hat man schon jede Menge Auswahl unter vollwertigen Mechas wenn es nicht unbedingt Cherry-Taster sein müssen. Im Moment schreibe ich hier auf einer Sharkoon SGK1 mit blauen Kailh-Tastern die ich bestenfalls (wegen der Bauhöhe) gegen eine Purewriter austauschen würde.

Aber warum sollte ich (wenn es eine Mecha sein soll) bei einem Preispunkt von 70 Euro Viola-Taster nehmen wenn ich ebenso gut (in meinen Augen) vollwertige Taster von z.B. Kailh bekommen kann?
 

Orson

Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.747

c-3

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
19
Nö, kein Scherz, keine Ahnung was Du die letzten Jahre so mitbekommen hast, aber den schlechten Ruf bei Leuten, die sich tiefer in der Materie befinden, haben sie generell nicht mehr.
Was glaubst Du wer Cherry geradezu genötigt hat den Hintern zu bewegen?
Naja, eine "Nötigung"ist für mich nicht ersichtlich. Sieht für mich eher nach einer Vervollständigung des Sortiments aus :) Meiner Erfahrung nach kommt nichts an Cherry MX Made in Germany ran.
 

ThanRo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.350
Mag sein, daß Cherry sich in der Vergangenheit bequem zurücklehnen konnte, aber gerade in den letzten Jahren hat die Konkurrenz nun einmal aufgeholt. Ich wage mal zu behaupten, daß die Anzahl jener denen in Sachen Tastatur nichts anderes als "Cherry MX Made in Germany" ins Haus kommt nicht so groß ist, um darauf die Zukunft des Unternehmens aufzubauen.

Wenn man Deutschland als Fertigungsland wählt ist das im Vergleich zur Konkurrenz nun einmal zunächst ein Kostennachteil. Wenn diese Konkurrenz dann auch noch bei der Qualität so weit aufholt, daß Grund zur Unruhe besteht, sollte man sich etwas einfallen lassen. Und genau das hat Cherry jetzt getan.

Zum einen bei der Erhöhung der Lebensdauer und zum anderen mit der Einführung eines kostengünstigeren Tasterdesigns. Ob man das Nötigung nennen kann weiß ich nicht, in jedem Fall ist es aber der Versuch die Zukunft des Unternehmens zu sichern.

Frei nach der Redensart: Wer nicht mit der Zeit geht, der geht eben mit der Zeit.
 

Thrask

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
51
Hört sich nicht schlecht an, vor allem die Austauschbarkeit der Schalter.
Rubberdom lässt sich ja im Zweifel noch recht einfach reinigen, aber ich fürchte meine jetzigen MX Brown Tasten werden sich nicht aufgrund Ermüdungserscheinungen verabschieden, irgendwie schaffe ich es doch immer wieder was in Richtung Tastatur zu kippen ;)
 

mxs

Newbie
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
4
Sieht verdächtig nach einer Neuauflage der MY-Schalter aus, die in der G81-3000 verbaut waren. Das könnte man ja wenigstens mal erwähnen im Artikel.
 

Bierliebhaber

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
269
Also gehts nur mir so...?
Da hab ich jahrelang darauf geachtet was für Taster potentielle Tastaturen haben und ich hatte die Auswahl eines jeden Herstellers mit etwaiger Übersicht.
Jetzt muß ich bei Cherry kommend hinterfragen - sinds die Viola oder die klassischen MX.
Auf Herz und Nieren geprüft klingt da echt schon bals als Voraussetzung.

Verstehe den Punkt nicht ganz, ob man jetzt drauf achtet ob MX Red oder MX Blue drauf steht oder MX Red oder Viola ist doch im Grunde ziemlich egal? Da muss man doch auch nicht mehr hinterfragen. Bei den Unterschieden zwischen manchen MX-Modellen muss wahrscheinlich auch mancher erstmal nachsehen, der mit dem Begriff Cherry MX was anfangen kann (von Red, Black, Blue und Brown vielleicht mal abgesehen), der Unterschied MX zu Viola ist da doch im Vergleich recht einfach. Eins hochwertig, eins günstig.

Innereien und Preis mal beiseite finde ich die Abstimmung schon interessant. Finde die Aufregung über den Preis auch seltsam, gibt es mit dieser Abstimmung überhaupt Konkurrenz, die man als Preisvergleich heranziehen könnte? Denn wenn man diese Abstimmung mag und gerne haben will kauft man doch nicht auf einmal x-beliebige Kailh nur weil die etwas günstiger sind oder MX, weil die zu ähnlichen Preisen hochwertiger aufgebaut sind. Naja, wird man sehen. Mehr Auswahl ist immer gut, wenn die am Ende nichts taugen wird auch keiner gezwungen sie zu kaufen.
 
Top