News Neue Partnerschaften: Intel soll Tsinghuas Storage-Sparte mit NAND versorgen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.143
#1
Die Gerüchte um eine Flash-Partnerschaft zwischen Intel und Tsinghua reißen nicht ab. Wie DRAMeXchange berichtet, befinden sich beide Unternehmen in Gesprächen, die sich um eine Kooperation bei der Vermarktung von NAND drehen. Intel soll die Wafer liefern, die Tsinghua-Tochter UNIC soll Packaging und Verkauf übernehmen.

Zur News: Neue Partnerschaften: Intel soll Tsinghuas Storage-Sparte mit NAND versorgen
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.143
#2
Artikel-Update: Wie Nikkei Asian Review berichtet, hat ein leitender Angestellter der Tsinghua-Tochter bestätigt, dass UNIC Storage-Produkte unter der eigenen Marke herausbringen wird, für die Intel die Chips liefert. Laut dem Bericht könnte die Belieferung mit Intels NAND-Flash schon in diesem Jahr erfolgen. Das wäre noch lange bevor die Partnerschaft von Intel und Micron endet.

Unklar sei, ob der Deal auch eine Übertragung von Technik beinhaltet, die Intel nicht allein, sondern über Jahre hinweg gemeinsam mit Micron entwickelt hat. Doch ist dies unwahrscheinlich, da dies auf Widerstand sowohl von Micron als auch von US-Regulierungsbehörden stoßen dürfte.
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.445
#3
Seid wann hat denn noch irgend nen herrsteller kapazitäten für neue große partner frei ? Dachte die jappsen alle auf 110% produktion ...
 

Ozmog

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.825
#4
Die Chinesen sind doch fleißig beim Aufbau. War da nicht vor kurzem eine Meldung, dass den Chinesen Kompetenzen und Patente fehlen, um da einsteigen zu können? Mit Intel haben sie dann ja eine Basis und Intel mit den Chinesen Kapazitäten, die da auch relativ schnell aufgebaut werden können.
Bleibt nur die Frage, wie lange die Zusammenarbeit hält. Gut möglich, dass die Chinesen sich nur die Technologie aneignen und sich dann selbstständig machen, Patente sind denen relativ egal und sind nur wichtig für den Export.

Mehr Kapazitäten sind aber schonmal ein Vorteil, sodass die Preise für NAND-Flash (weiter) sinken können. Bei DRAM wäre das allerdings noch viel nötiger.
Trotzdem mache ich um alles, was von und mit Intel ist nach Möglichkeit einen Bogen. Micron ist ja bald wieder Kaufbar ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.000
#5
Intel ist mir nie als großer Mitspieler mit Spitzenprodukten in Sachen SSD aufgefallen.

Zu Anfangszeiten hat Intels CPU Glanz auf die noch junge SSD Markt abgefärbt und so landete die eine oder andere Intel SSD noch in PCs aber jetzt? Um Zeit zu schinden und Mitbewerber zu verunsichern hat sie sogar eine Nebelkerze mit Optane gezündet, konnten aber auch mit der gewonnenen Zeit nicht zu den neuen SSD Herstellern aufschließen.

So scheint das eine Verbindung zur Schadensbegrenzung zu sein. Die chinesen bekommen etwas womit sie anfangen können zu produzieren, Intel kann von der bisher getätigten Investionen in Forschung etwas zurückbekommen.
 
Top