Neue Platte ist "certified repaired"

Smeagol42

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
428
Hallo zusammen,
hab mir bei hardwareversand ne neue Seagate Barracuda LP 5900.12 2TB, 32MB, SATA II bestellt. Heute angekommen, jetzt steht auf der Platte: "certified repaired hdd"

SMART sagt jedoch 0h Betriebszeit, keine Fehler.
Datenwiederherstellung versucht....es sind ein paar Daten drauf (evtl. von Seagate??)
Mit SeaTools getestet: Keine Fehler!
Garantieüberprüfung von Seagate sagt Garantie bis Semptember 2013, die Platte ist von Oktober 2010
Hab auch genau hingehört, man hört nichts an der Platte was auf einen Defekt hinweisen würde. Nur beim abschalten hört man ein lautes klacken wenn der Lesekopf parkt (aber evtl. gehört dass so?)

Bin total verwirrt^^ Was soll ich machen? Platte sofort zurück oder behalten und Preisnachlass fordern? Oder kann ich davon ausgehen dass mir die Platte nach 2 Wochen abkratzt?^^

Vielleicht kann mir ja wer weiterhelfen!!
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.280
Du hast eine B-Ware gekauft. D.h. das Ding ist generalüberholt und hat entsprechend Garantie. Die Frage ist hast Du neu oder B-Ware bestellt? Wenn Du Neuware bestellt hast und B-Ware bekommen hast, mach Preisnachlass geltend oder schicks zurück und verlange eine Neue.
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Die Platte ist "Certified Repaired" d.h. wurde von Seagate Repariert und als Ersatz für eine defekte Platte geliefert.

Trotzdem würde ich so etwas bei einem Neukauf NICHT akzeptieren, also zurück damit!
 

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.984
würde sie zurückschicken und evtl. sogar noch die Rücksendekosten versuchen einzufordern, denn "neu" ist die Platte dann ja wohl nicht und wenn in der Artikelbeschreibung steht "neu", dann war es ihr Fehler.
 

Heen

Ambassador
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.666
Zurückgehen lassen. Solche Platten kommen aus der Reklamation zurück. Sollte mich stark wundern, wenn die ohne entsprechenden Hinweis auf Endkunden losgelassen werden dürfen.
Kontakt mit hardwareversand aufnehmen. Achte darauf, dass dir keine weiteren Kosten entstehen, und nutze die Platte nicht mehr.
 

Smeagol42

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
428
Bei der Bestellung ist nichts von B-Ware gestanden!
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.181
Nix da!
Die certified repaired HDD haben wir zuhauf im Geschäft. Die sind völlig i.O.
Seagate hatte öfter schon hochzählende Reallocated Sectors bei diversen Firmwares, das war aber ein Fehler. Außerdem kann auch die Elektronik verrecken.
Die certified repaired sind völlig in Ordnung. Wir haben bestimmt schon 50 davon bekommen, alle keine Probleme.

*edit:
SORRY, dachte sie ging an HWV zurück zwecks RMA. Hab mich verlesen.
Dann würde ich auch auf ne neue bestehen.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.280
Dann zurück oder Preisnachlass. Ich würde zurückschicken.
 
A

abacus-pc

Gast
Von Seagate kannst Du voll darauf setzten , das diese Platte absolut einwandfrei ist.
Da sie alle Testläufe der Repair-Serie bestanden hat.

Bedenklich ist jedoch die Geschäftspraxis deines Händlers, wenn dieser im Angebot keinen
Vermerk gemacht hat.

Die Rücksendung würde ich mir sparen, und Preisnachlass ( wenn berechtigt) fordern.
 
D

DunklerRabe

Gast
Passt mal auf was ihr hier empfehlt, Leute! Das ist nämlich Unfug, weil ihr nicht nachdenkt!

Die Seagate Barracuda Green haben nur noch 1 Jahr Garantie.
Diese Platte stammt aus einer älteren Serie und hat noch über 1.5 Jahre Garantie übrig.
Im Endeffekt hast du hier also Ware erhalten, die besser ist als die ursprünglich bestellte Ware!
Du hast vermutlich die hier bestellt? -> http://www2.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=40725&agid=1283

Ich würde die Platte auf jeden Fall behalten, so viel Glück muss man erstmal haben!
 
Zuletzt bearbeitet:

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
Certified Repaired ist trotzdem keine Neuware! Ob Einwandfrei oder nicht steht nicht zur Debatte, auch die längere Garantie tut nichts zur Sache.

Wenn der TE die Platte in 2 Jahren verkaufen möchte wird ihm jeden den Vogel zeigen weil er versucht eine Certified Repaired zu verkaufen.
 

Smeagol42

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
428
Im Endeffekt hast du hier also Ware erhalten, die besser ist als die ursprünglich bestellte Ware!
Du hast vermutlich die hier bestellt? -> http://www2.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=40725&agid=1283

Ich würde die Platte auf jeden Fall behalten, so viel Glück muss man erstmal haben!
Ich habe den Vorgänger der 5900.3 bestellt: 5900.12
Naja obs Glück war weis ich wenn die Platte abschmiert^^
Was mich wundert ist die SMART Angabe dass die Platte angeblich 0h Laufzeit hat.... kann das von Seagate zurückgesetzt werden?
 
D

DunklerRabe

Gast
@Visceroid:
Ob das Neuware ist oder nicht kannst du garnicht beurteilen! Wenn es eine Certified Repaired HDD ist, dann kann man darüber lediglich mit Gewissheit sagen, dass sie aus der RMA von Seagate kommt!
Wer jemandem den Vogel zeigt wegen einer HDD aus der RMA des Herstellers, der hat etwas grundlegend nicht verstanden!

@Smeagol42:
Es gibt keinen Grund hier extrem paranoid ranzugehen und zu glauben, dass einem die Platte bald um die Ohren fliegt.
Das die Platte 0 Betriebsstunden hatte ist nichts unübliches, eventuell ist sie neu. "Certified Repaired" ist nicht mit "gebraucht" gleichzusetzen. Ob Seagate die Möglichkeit hat die SMART Daten zu verändern weiß ich nicht. Vielleicht schon. Aber es gibt keinen Grund dafür warum sie das tun sollten!
Fakt ist, dass eine Festplatte immer kaputtgehen kann. In dem Fall bist du der Glückliche, weil du dann im Gegensatz zu allen anderen Kunden eine längere Garantielaufzeit für deine HDD hast.
 

Visceroid

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.075
@DunklerRabe: Ich kann beurteilen dass es nach dem Aufkleber nach keine Neuware ist! Ob die Platte nun tatsächlich 0 Std. hat und defacto neu ist tut bei einem Certified Repaired Aufkleber nichts zur Sache. Wenn man so etwas haben will bitte sehr, ich habe selbst auch 2 Certified Repaired zu Hause, die laufen auch Einwandfrei aber die kommen aus meinem eigenen RMA Umtausch! Wenn mir ein Händler versucht RMA Ware zu verkaufen, ohne mich davon in Kentniss zu setzten kannst du von Betrug ausgehen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.037
Ob er jetzt besser oder schlechter dasteht, sein mal dahingestellt. Aber ich würde den Händler erst einmal davon in Kenntnis setzen, dass die Platte nicht fabrikneu ist, vielleicht weiß er selbst das nicht. Die Händler kaufen ja auch über Grosshändler ein und sind somit auch zuweilen Betrugsopfer. Dann kann man sich mit ihm verständigen, welche Massnahmen man treffen will, ob es so läßt, einen Nachlass bekommt oder die Platte gegen eine wirklich neue austauscht.

Das die Hersteller die S.M.A.R.T. Werte zurücksetzen können ist stark anzunehmen, sonst würden bei reparierten Platten ja noc die ganzen Fehler auftauchen.
 
D

DunklerRabe

Gast
@DunklerRabe: Ich kann beurteilen dass es nach dem Aufkleber nach keine Neuware ist!
Diese Aufkleber kommen auch auf fabrikneue Festplatten, die gerade warm vom Band gekommen sind.
Der Aufkleber sagt, dass die Platte aus der RMA kommt. Nicht mehr, nicht weniger. Er lässt KEINE RÜCKSCHLÜSSE auf das Alter der Platte zu oder darauf, ob sie schonmal repariert wurde oder nicht!

@Holt: Für dich gilt das auch was ich oben schrieb. Grundsätzlich ist das richtig was du sagst, aber ob es sich wirklich um nicht fabrikneue Ware handelt kann man nicht mit Sicherheit sagen.

Ich bin völlig bei euch auf dem Standpunkt, dass es das Recht des Kunden ist, eine Platte zu verlangen, die NICHT aus der RMA stammt. Das in diesem Fall zu tun halte ich jedoch für einen Fehler, mit der gelieferten Platte ist man ganz sicher besser bedient!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.037
Diese Aufkleber kommen auch auf fabrikneue Festplatten, die gerade warm vom Band gekommen sind.
Das wage ich mal sehr zu bezweifeln. Wenn fabrikneue Platten im Werk nachgearbeitet werden, dann wird das nicht kenntlich gemacht.

Der Aufkleber sagt, dass die Platte aus der RMA kommt. Nicht mehr, nicht weniger. Er lässt KEINE RÜCKSCHLÜSSE auf das Alter der Platte zu oder darauf, ob sie schonmal repariert wurde oder nicht!
Auch das bezweifel ich sehr stark. Was wenn nicht die Tatsache, dass die HDD repariert wurde, sagt der Aufkleber denn sonst aus?

Bzgl. des Alters weise ich noch einmal auf das Eingangsport hin:
Garantieüberprüfung von Seagate sagt Garantie bis Semptember 2013, die Platte ist von Oktober 2010
@Holt: Für dich gilt das auch was ich oben schrieb. Grundsätzlich ist das richtig was du sagst, aber ob es sich wirklich um nicht fabrikneue Ware handelt kann man nicht mit Sicherheit sagen.
S.o.! Für mich ist das mit Sicherheit keine fabrikneue Ware!

Ich bin völlig bei euch auf dem Standpunkt, dass es das Recht des Kunden ist, eine Platte zu verlangen, die NICHT aus der RMA stammt. Das in diesem Fall zu tun halte ich jedoch für einen Fehler, mit der gelieferten Platte ist man ganz sicher besser bedient!
Was ist so nicht sehen würde. Sie mag eine längere (Rest)Garantiefrist haben, ist aber eine unnbekannt Zeit gelaufen und hat womöglich Komponenten, die damit einem bestimmt Verscheiß erlitten haben. Alles wird man bei solchen Platten nicht tauschen, da sonst die Reperatur nicht lohnt.

So eine Platte als RMA (Return Material Authorization) zurück zu bekommen ist in Ordnung, da die Garantiebedingungen i.d.R. nur gleichwertigen aber funktionsfähigen Ersatz versprechen und man bei RMA ja eine gebrauchte Platte einschickt. Bei Neukauf halte ich das für unzumutbar sowas zu liefern ohne auf diesen Umstand (B-Ware) hinzuweisen. Entweder wurde die dem Händler von seinem Lieferanten untergeschoben oder er hat anderen Kunden eine neue HDD als Ersatz für die defekte geschickt, die defekte weitergeleite und diese reparierte vom Hersteller zurück bekommen. Da hatte er wohl eine fabrikneue HDD als Ersatz erwartet und dies ggf. nicht einmal gepürft.
 

PiPaPa

Banned
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.663
[...]
Bedenklich ist jedoch die Geschäftspraxis deines Händlers, wenn dieser im Angebot keinen
Vermerk gemacht hat.
Und zum Glück weißt du ja auch nicht das, wenn eine Palette Ware mit Festplatten auf der Laderampe abgeladen wird und ins Lager soll, es da zu Verwechslungen kommen kann und die Festplatten im Blister einfach einsortiert werden und so ein kleiner Aufkleber auch mal übersehen werden kann. :rolleyes:
Ich habe schon oft genug miterleben dürfen das Ware angeliefert wurde und man dann raten durfte welche Ware nun für welchen Auftrag bestimmt war.

Wenn mir ein Händler versucht RMA Ware zu verkaufen, ohne mich davon in Kentniss zu setzten kannst du von Betrug ausgehen.
Meine Güte, tschuldigung, aber es kotzt nur noch an. Immer gleich aufschreien es sei Betrug?
Dafür musst du erstmal Absicht beweisen. :rolleyes: Das ganze ist wie so oft einfach ein Irrtum (menschlich und so, scheinen auch einige zu vergessen), weil die Ware falsch einsortiert wurde oder der Mitarbeiter ins falsche Fach gegriffen hat.
Selbiges hat auch Gültigkeit für den Kontakt zwischen Händler, Großhändler und Hersteller.

Immer wieder dieser Aufschrei von wegen Betrug und uh "Riesenschaden, Schweinerei, mimimimi".
Aber gleichzeitig vermutlich sich nen Ast abfreuen wenn die defekte Grafikkarte, trotz Kühlerum- und rückbau, als Garantiefall akzeptiert und getauscht wird. Das ist Betrug. (sofern die Garantiebestimmungen diesen Umstand nicht abdecken)

@topic
Den Händler darüber informieren das du Neuware erhalten, aber eine certified repaired Platte bekommen hast und abwarten was er dir als Lösungsvorschlag anbietet.
 
D

DunklerRabe

Gast
@Holt:

Das der Aufkleber keine detaillierte Aussagekraft hat liegt an den Garantiebedingungen des Herstellers.

DIESE Platte ist nicht unbedingt von Oktober 2010. Die Ursprungsplatte war es.

Oft werden Festplatten garnicht repariert. Es ist nicht nur so, dass sich der Austausch aller Teile nicht lohnt. Eine Reparatur ist unter Umständen vielleicht garnicht sinnvoll, dann kriegt man durchaus eine fabrikneue Platte zurück die dann trotzdem "Certified Repaired" ist!
 
Top