Neuer 55“ Fernseher gesucht

highsociety

Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.292
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen 55“ Fernseher, weil mein aktueller Sony KDL-W905 mir nur noch Probleme macht.
Er stürzt regelmäßig ab, maue Smarttv Inhalte, die netflix App stürzt regelmäßig ab.. ja das nenn ich mal ein wirklich tolles damaliges Flaggschiff.

hier sind Merkmale die mir wichtig für den Kauf eines neuen Fernsehers wichtig sind:

-nicht größe als 55“
-4K mit einem knackig scharfem Bild (bei Bluray Inhalten, sonst läufts sat Fernsehen)
-HDR10 / Dolby Vision
-schnelle moderne Benutzeroberfläche
-regelmäßige Updates und Erweitung des Angebots an Smart Tv Apps.
-Alle modernen Standards für die Zukünftige PS5

Preislich würde ich mit 1500 Euro starten, wenn das zu wenig sein sollte gebe ich noch 200 Euro drauf.. mehr ist es mir nicht wert sonst nehme ich auch Abstriche in Kauf.
 
Schau dir mal den Philips 55OLED804 an. Tolles Bild (Panel auch von LG-Display), Android dadurch auch den Playstore mit sehr vielen Apps, HDR/HDR10, Dolby Vision und als Bonus oben drauf Ambilight. Fällt so in deinem Preisrahmen 1400€ - 1600€

Habe mir erst vor kurzem dem 65OLED804 geholt und bin begeistert, vor allem das Ambilight will ich nicht mehr missen
 
Wenn du noch irgendwo gute Angebote von nem LG 55C9 findest, dann den. Der neue 55CX kostet noch knappe 1800€.

Hatte früher auch nur Sony TVs aber seit dem ich einmal einen LG hatte, bin ich geheilt, die Software ist einfach Welten besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich empfehle, die Auswahl nicht so sehr vom OS des Fernsehers abhängig zu machen. Man kann im Zweifelsfall immer einen Fire-TV-Stick 4K (35-40€, wenn im Angebot) anschließen. Da lässt sich dann bei Bedarf auch die komplette Android-Vielfalt nutzen, im Zweifelsfall per Sideloading. Insbesondere bereitet man sich da gedanklich auch gleich darauf vor, dass man diese günstige Komponente später unabhängig vom Fernseher durch ein Nachfolgegerät ersetzen kann. Dieser Gedankenschritt erlaubt es, sich dann komplett auf die Bild- und Tonqualität des Fernsehers zu konzentrieren.

Gebe ich die restlichen genannten Rahmendaten ein, so reduziert sich die Auswahl insbesondere durch die Punkte "Dolby Vision" (Samsung unterstützt das nicht) und "PS5" (HDMI 2.1 für Variable Refresh Rate) auf nur noch 18 Geräte. Davon würde ich dann wie @rony12 die LG OLEDs empfehlen. Dabei sind die Modelle mit B9 im Namen mit einem etwas älteren Bildverarbeitungsprozessor ausgestattet, der C9 ist die Mittelklasse, und die E9 sind in einem anderen Design mit nochmals etwas mehr Watt bei den eingebauten Lautsprechern. Die Geräte nehmen sich tatsächlich alle nicht viel.

Um dann noch nochmal auf das OS zu gucken: Die LGs kommen mit WebOS. Das ist sehr flott, und alle wichtigen Apps, die man üblicherweise auf einem Smart-TV nutzt, sind verfügbar.

Von den restlichen Geräten bleibt noch der Sony KD-55XH9005 mit FALD. Der hat dann auch Android-TV. Als LCD-Gerät hat der schlechtere Schwarzwerte und im Gegensatz zu einigen Samsung-Modellen keine höhere maximale Helligkeit als die OLEDs. Wegen des verbauten VA-Panels hat er auch einen eingeschränkten Blickwinkel, man sollte möglichst nicht schräg drauf gucken.

Full Disclosure: Ich bin selbst C9-Besitzer und mit dem Gerät glücklich, habe aber hier strikt nach den genannten Kriterien eine Auswahl bereitgestellt.

P.S.: Das 2020er-Modell der LG-OLEDs ist der CX, der allerdings preislich mit aktuell 1780€ etwas oberhalb des Maximalbudgets liegt. Die Verbesserung bei dem ist in erster Linie die Möglichkeit, Black Frame Insertion (BFI) mit 120 Hz zu nutzen.
Ergänzung ()

Noch zwei Punkte:
Zitat von highsociety:
weil mein aktueller Sony KDL-W905 mir nur noch Probleme macht
Auch hier könnte ein Fire-TV-Stick eventuell die weitere Nutzung ermöglichen. Ich habe bei meinem Altgerät inzwischen das Netzwerkkabel abgeklemmt und nutze den nur noch mit dem Stick.

Zitat von Nixdorf:
keine höhere maximale Helligkeit als die OLEDs
Einen Vorteil hat ein LCD dennoch immer: OLEDs haben Auto Brightness Limiting (ABL). Das begrenzt bei großen, sehr hellen Flächen die maximale Helligkeit auf 140 Nits, wo ein LCD 500 schafft. Das macht der OLED in erster Linie, damit er nicht die Sicherung raus haut. Relevant ist das nur dann, wenn man die Glotze ständig tagsüber benutzen möchte, in einem wirklich taghellen Raum.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cebo, zwergimpc und B3l4
Ich muss @Nixdorf zustimmen. Die LG's haben ein Klasse Bild und sind flott aber nicht besonders smart. Mein C9 lädt beispielsweise in der YouTube App keine Abos (trotz Login). Der B9 meines Bruders lädt nur die Hälfte der abonnierten Kanäle.
In der Twitch App gibt es nicht Mal einen Login. In diesen Punkten enttäuschen die LG's imho.
Mein alter Sony mit Android war zwar langsam, dafür war die Funktion der Apps immer gegeben. Einexterner Zuspieler sollte eingeplant werden.
 
Mit dem LG "Rundfunkbeitrag" Cashback kommst du fast auf dein Preislimit, 210€ gibt es bis zum 18.08..
Saturn nimmt z.B. teil.
Ich stand ebenfalls vor der Entscheidung und habe seit wenigen Tagen einen B9. Den gab / gibt es für einen knappen Tausender - 50% Aufpreis für nahezu keinen Unterschied (zudem fehlende DTS-Unterstützung) habe ich nicht eingesehen. Das OS ist jetzt nicht perfekt was die Geschwindigkeit angeht, aber es ist erträglich, Fernseher halt. Selbst FreeSync (für dich wohl weniger relevant) ging ohne Probleme freizuschalten.
Vom Bild her bin ich natürlich völlig zufrieden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: onetwoxx, Gee858eeG und Nixdorf
Zurück
Top