News Neuer Amazon Kindle Oasis: 7-Zoll-Reader mit nahtloser Audible-Integration und IP68

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.406
#1
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.344
#2
Das seit geraumer Zeit durch die Gerüchteküche kursierende wasserfeste Gehäuse, das schon für den ersten Kindle Oasis (Test) erwartet worden war, aber dann doch nicht kam, ist beim neuen Modell Realität. Die IP68-Zertifizierung schützt das Gerät vor Wasser (2 m, 60 Minuten) und Staub. Das ist in der Badewanne oder im Urlaub wichtig, wenn der Reader am Pool und Strand verwendet wird.
Pro-Tip: Einfach auf das Ding aufpassen und nicht am Wasser verwenden.
 

mfJade

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.510
#3
Dann kommt trotzdem Sand rein, da kann man noch so gut aufpassen ;) Und ein Glas Wasser ist schnell mal umgekippt.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
835
#4
"Nicht am Wasser verwenden" - so ein Quatsch. Erst mit dieser Zertifizierung zieht der Reader mit einem Buch gleich. Es gibt auch Leute die in der Badewanne lesen.
 

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.061
#6

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.726
#7
Pro-Tip: Einfach auf das Ding aufpassen und nicht am Wasser verwenden.
Pro-Tip: wenn man de Nutzen eines Produkts nicht versteht, einfach mal nichts sagen. :stock:

Die Neuerungen machen den Oasis nun erst richtig interessant, zuvor wirkte er einfach nur sehr teuer für wenig mehrwert.
Staub- und Wasserdicht, Audible und wie ich finde bessere Ergonomie mit einem super Display. Preis von 260 ist noch immer happig, aber mit der Audibleintegration zusammen absolut okay.

Sinnvolle weiterentwicklung, wird vermutlich das Weihnachtsgeschenk für meine Frau, da sie sowohl den Reader gerne nutzen wird als auch ständig Audible nutzt.
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.414
#8
Schickes Gerät, nur für mein Empfinden leider um einiges zu teuer.
Bin allerdings auch keine Leseratte. Da reicht mir mein 4 Jahre alter Kindle Paperwhite.
 
Zuletzt bearbeitet:

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.229
#9
Na ich bin mal gespannt ob Amazon auch noch irgendwann dem Kindle Voyage einen Nachfolger spentiert. Der Oasis ist toll, aber (für mich persönlich) schlicht zu teuer.
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.659
#10
Sehe ich auch so. Tolles Gerät, aber preislich für einen eRader doch recht happig.
 

Decius

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.284
#12
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.344
#14
"Nicht am Wasser verwenden" - so ein Quatsch. Erst mit dieser Zertifizierung zieht der Reader mit einem Buch gleich. Es gibt auch Leute die in der Badewanne lesen.
Wenn ein Buch ins Wasser fällt, kann man es auch vergessen, v.a. wenns Chlor drin hat.

Ich lese auch in der Badewanne.

Pro-Tip: wenn man de Nutzen eines Produkts nicht versteht, einfach mal nichts sagen.
Hat natürlich nichts mit verstehen zu tun.

Ein paar Spritzer tun einem Reader normalerweise auch nichts.
 

gaelic

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
493
#15
Wenn ein Buch ins Wasser fällt, kann man es auch vergessen, v.a. wenns Chlor drin hat.
Welches Bade/Trinkwasser ist mit Chlor versetzt?


Ein paar Spritzer tun einem Reader normalerweise auch nichts.
"Normalerweise". Und wie ich auch geschrieben habe und du geflissentlich weglässt: ein 10€ Taschenbuch ist schnell ersetzt. Beim Reader sind dann 100+€ im A.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
169
#16
Schon teuer. Aber andererseits lese ich 70 Bücher im Jahr, was im Durchschnitt auf 700h Benutzung kommt. Und bei 3-4 Jahren Behaltedauer (mein jetziger Voyage ist ziemlich exakt 3 Jahre alt) kommt man auf einen brauchbaren Preis/Stunde.
1,3 Bücher pro Woche? Also alle 5 Tage ein neues? Welchen Umfang haben die denn durchschnittlich?
 

M@tze

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.110
#17
Na, bei den ganzen Tests von wasserdichten eBook Readern waren die Redakteure diese Woche aber sehr oft in der Badewanne... :D

Beibehalten wurde der asymmetrische Aufbau, der Logic Board und Schwerpunkt des Readers in die Hand legt. Zum Displayrand verjüngt sich das Gehäuse auf nur noch 3,4 Millimeter. Dort befinden sich auch die Tasten zum Blättern, die einfach mit dem Daumen erreicht werden können.
Liest sich ein bisschen so, als wenn der Tasten auf der anderen Seite des Readers wären. Ich würde den Satz "Zum Displayrand verjüngt sich das Gehäuse auf nur noch 3,4 Millimeter." um einen Satz nach hinten verschieben.

Jeder Pool (Urlaub) hat (hoffentlich) gechlortes Wasser?!
 

Decius

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.284
#19
1,3 Bücher pro Woche? Also alle 5 Tage ein neues? Welchen Umfang haben die denn durchschnittlich?
200-1000 Seiten. Angenommene 10h im Durchschnitt, je nach Länge und Anspruch. An einem WE geht sich meist ein Buch aus, und dann was man halt so noch über die Woche so liest. Ist natürlich auch etwas abhängig davon, was so an Serien verfügbar ist und welche Spiele grad aktuell sind. Oktober wird vermutlich weniger gelesen und mehr gespielt/geschaut. Sommer dagegen ist Bücherzeit. ;)
 
Top