Neuer DVD-Brenner. Welcher?

Ostfriese

Forenkasper
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.349
Bisher hatte ich den LG GH20NS10. Gutes Teil.

Gebrannt habe ich immer Taiyo Yuden DVD-R und Verbatim DVD-R mit 4x-8x Geschwindigkeit.
Ab und an brenne ich auch mal Taiyo Yuden CD-R (4x) und Verbatim DVD+R DL (2,4x).

Gibt es einen neuen SATA-Brenner, der das qualitativ hochwertig kann?

Weil ich ja hier lese, dass quasi alle Brenner von heute billiger Schrott sein sollen.

Stimmt es, dass die meisten neuen Brenner einfach umgelabelte LiteOn sind?

Die Fehlerkorrektur von dem Laufwerk sollte auch gut sein und es wäre nicht schlecht, wenn es leise arbeitet.

Falls externe Laufwerke besser sind, kann es auch ein externes sein.

Danke für jede Empfehlung im Voraus!
 

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Hallo,

ich habe auch vor zwei Wochen einen neuen Brenner gesucht und mich dann direkt für ein BluRay Laufwerk entschieden. Bisher bin ich sehr zufrieden damit, auch Lightscribe ist ein nettes Feature.
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Es stimmt, aktuelle Brenner sind zwar nicht immer umgelablete LiteOns, aber qualitativ trotzdem ziemlich schwach. Von TSST (bei uns hier als Samsung) würde ich im Moment abraten; die sind ab der 22x-Serie Schlusslichter.
Der wohl qualitativ beste noch lieferbare DVD-Brenner ist der Teac DV-W5000S (= Pioneer DVR-216D). Ob es dir den Aufpreis wert ist, musst du selbst entscheiden.
Ansonsten nimm irgendeinen Brenner und schraube die Geschwindigkeit etwas runter.

c't empfiehlt die Maximalgeschwindigkeit des Rohlings zu halbieren (16x-Medien etwa also mit 8x zu brennen) und den Brenner wegen nachlassender Qualität nach ca. 100 gebrannten Scheiben auszuwechseln.
 

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.859
LG DVD-Brenner mit BluRay-Rom hätte ich auch vorgeschlagen! Immer an die Zukunft denken ;)

Alternative, um BluRays auch brennen zu können:
http://geizhals.at/deutschland/?a=503256&plz=&t=v&va=b&vl=de&v=e#filterform
In der Retail-Version ist dann PowerDVD9 mit enthalten, sodass man gleich einen geeigneten Software-Player hat und nicht extra nochmal seine hart verdiente kohle dafür löhnen muss.

(Ich geh mal davon aus, das wir über einen Brenner mit SATA-Anschluß reden.)
 
Zuletzt bearbeitet:

deveth0

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.251
Der kostet dann etwas mehr, brennt dafür halt BluRays. Ist aber die Frage, ob man das braucht.
 

Wishbringer

Captain
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
3.497
Es kommt einfach darauf an, welche Rohlingsorte Du am häufigsten brennst.
Die LG-Brenner GH22/GH24 sind z.B. mittleres bis unteres Feld was DVD+R DL angeht.
Da hat NEC/Optiarc mit dem 7260s die Nase vorne.
Wenn Du wiederum günstig BluRay nutzen willst, kommst Du am BH10LS30 nicht vorbei. (Der BH12LS wird anscheinend nicht in Deutschland verkauft, der BH10LS ist in anderen Ländern schon nicht mehr zu bekommen!)
Lite-On war neben Teak einer der guten CD-Brenner.

Schau einfach mal bei "Club MyCE" vorbei, da sind gute Reviews und Testscans der einzelnen Brenner im Forum.
Meist kommt es ja auch noch auf die vorhandene Firmware des Brenners an. Die erste und ausgelieferte bring meist die schlechtesten Ergebnisse.

PS: Die Samsung SH223F/Q Serie war eine gute Marge und konnte prima mit custom Firmware versorgt werden. Die gebrannten Rohlinge hatten astreine Scanns. Die neueren Samsungs wurden dann aus Kostengründen günstiger (billiger) fabriziert.
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Zitat von Wishbringer:
Die Samsung SH223F/Q Serie war eine gute Marge und konnte prima mit custom Firmware versorgt werden. Die gebrannten Rohlinge hatten astreine Scanns. Die neueren Samsungs wurden dann aus Kostengründen günstiger (billiger) fabriziert.
Aus c't 14/2009:

Samsung SH-S223Q SB03
Brennqualität DVD-R: sehr schlecht
Brennqualität DVD+R DL: sehr schlecht
Brennqualität CD-R: sehr schlecht

Und aus c't 10/2010:

Samsung SH-S223L SB02
Schreiben DVD-R / DVD+R DL: sehr schlecht
Schreiben CD-R: sehr schlecht

Nur die SH-S20**, bzw. entsprechende TS-H653* waren noch einigermaßen gut, danach nichts mehr.
 

WinnieW2

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.379
Ich brenne mittlerweile nur noch was auf DVD wenn ich Daten an andere weitergeben möchte. Für Datensicherungszwecke habe ich mich von DVD-/+Rs mittlerweile verabschiedet. Zu unsicher.
 

Ostfriese

Forenkasper
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.349
Und was ist sicher im Bezug auf Datensicherung? USB-Sticks? HDDs?... die sind auch nicht sicherer, als gut gelagerte DVDs/CDs.
 

gorko122

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
104
Der ASUS sieht wirklich sehr interessant aus. Gibt davon auch eine Version mit Lightscribe, die werde ich eventuell nehmen.

Wollte mir zuerst einen LG kaufen, aber die scheinen ja wirklich ausschließlich günstig zu sein...
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
20.112
Wo liegt eigtl. der Unterschied?
Wenn ich irgendwelche Daten auf CD oder DVD brenne ist es imho doch egal mit welcher Geschwindigkeit?
Wenns drauf ist, ist's drauf, dachte ich?
Hatte nur einmal bei nem Kollegen Probleme, da er nen alten Wechsler hatte musste man langsamer brennen.
 

WinnieW2

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.379
Zitat von Ostfriese:
Und was ist sicher im Bezug auf Datensicherung? USB-Sticks? HDDs?... die sind auch nicht sicherer, als gut gelagerte DVDs/CDs.
Die Antwort ist schlicht und ergreifend: Es gibt keine Datenträger die längerfristig sicher sind.

Sicherheit lässt sich nur über Redundanz erreichen. Was bedeutet: Wichtige Daten mehrfach aufbewahren.

In diesem Zusammenhang erscheint mir der Zeitfaktor wichtig. Daten auf Festplatte kopieren geht wesentlich schneller als DVDs brennen.

Ich speichere demnach meine Daten auf versch. Festplatten. Falls eine mal kaputtgeht kauf ich mir eine neue und kopiere die wichtigen Daten dort nochmals drauf.
Ich bin damit bislang recht gut gefahren. Ich habe so an die sechs, sieben externe Festplatten derzeit im Gerbrauch.
Zudem brauchen Festplatten deutlich weniger Platz als DVDs (bei gleicher Datenmenge). Ich hatte mal angefangen mit DVDs brennen. Nach so knapp 100 Stück habe ich wieder damit aufgehört.
Zu viel "Sucherei" falls man seine Daten einfach wiederfinden möchte.
 

pyrol

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
363
Zitat von DerBaya:
Wo liegt eigtl. der Unterschied?
Wenn ich irgendwelche Daten auf CD oder DVD brenne ist es imho doch egal mit welcher Geschwindigkeit?
Wenns drauf ist, ist's drauf, dachte ich?
Hatte nur einmal bei nem Kollegen Probleme, da er nen alten Wechsler hatte musste man langsamer brennen.

Stell dir vor, du müsstest nen Text von Hand einmal in aller Ruhe und einmal unter Zeitdruck schreiben. Den einen wird man besser lesen können als den anderen. ;) So ist es auch bei den Brennern, etwas ungenau sind die Vertiefungen in der beschreibbaren Schicht der Disc bei allen Brennern, d.h. sie weichen immer von den Spezifikationen ab. Das ist nicht schlimm, solange die Abweichung nicht zu groß wird. Diese Ungenauigkeit hängt oft u.a. mit der Geschwindigkeit zusammen, sie wird i.d.R. größer je schneller gebrannt wird. Deshalb sind langsamer gebrannte Scheiben oft besser zu lesen.
 

Ostfriese

Forenkasper
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.349
Nach einigem Überlegen habe ich mir nun den ASUS DRW-24B3ST bestellt und hoffe, dass er seine Sache gut macht bei 4x.
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Der DRW-24B3ST ist ein LiteOn iHAS124-B (bzw. iHAS324-B, falls retail).

Beachte, dass 4x-Geschwindigkeit manchmal schlechtere Qualität liefert als 8x.
 

Ostfriese

Forenkasper
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
2.349

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Es liegt daran, dass sowohl aktuelle Brenner als auch Rohlinge auf 8x und mehr optimiert sind.

Wenn du die Qualität mit PIPO-Scans überwachen kannst (mit deinem neuen Laufwerk kannst du es jetzt ja machen) und weißt, dass 4x bei dir bessere Qualität liefert, ist das natürlich kein Problem, ansonsten wäre ich mir nicht sicher.
 
Top