Neuer Gamer PC

Kaisho

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
9
Aloha zusammen...

da es schon eindeutig zu lange her ist, dass ich einen aktuellen PC mein eigen nennen durfte und mein alter 3GHz P4 langsam am Ende seiner Kraft ist, kann man eine Neuanschaffung nicht mehr vermeiden.

So hab ich mir dat in etwa gedacht..

Mainboard: GIGABYTE GA-770TA-UD3
CPU: AMD Phenom II X4 965
Graka: PowerColor HD5850 PCS+
RAM: G.Skill 4 GB DDR3-1333
Netzteil: Cooler Master RealPower M 620W
Festplatte: Western Digital WD6400AAKS 640 GB
Brenner: LG GH-22LS
CPU Lüfter: Brocken
Gehäuse: Cooler Master HAF RC-922M

Mit Win7 Professional würde das ganze dann 1.089,29€ kosten.
Zusammengestellt habe ich mir den PC bei Alternate, da ich bis jetzt eigentlich nur sehr gutes über den Shop gehört habe, auch wenn er dafür wohl etwas teurer ist als die anderen.

Soweit ist also der Plan... bei ein paar dingen, bin ich mir aber nicht 100% sicher und da ich nicht so der PC-Profi bin, sollte es wohl noch mal von anderen überflogen werden :)

Nicht sicher bin ich mir einmal bei dem Mainboard.. ist dies ok... oder sollte da doch vielleicht etwas anderes verbaut werden?
Wie ist es mit dem Netzteil... reichen 620W? Davon habe ich wohl am wenigsten Ahnung :D
Und zuletzt... das Gehäuse. Gut ist es ja, aber reicht es von der Größe.. wegen dem extra Lüfter für die CPU? Oder würde auch ein Cooler Master CM 690 reichen? (der auch eindeutig weniger kostet^^)

Und jetzt noch ein paar Infos zu dem was mein PC denn so leisten sollte.
Kurz gesagt... er muss leise sein (wat wohl nicht schwer is, bei meinem lauten pc^^), er sollte gut gekühlt sein. Was am wichtigsten ist... er sollte auch in naher und vielleicht auch ferner zukunft, Spiele in vernünftiger Darstellung wiedergeben können.

Ja... mehr gibt es von meiner einer wohl nicht zu sagen. Es wäre wirklich sehr freundlich, wenn mir ein paar Leute helfen könnten.


mfg

kaisho
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Mainboard: gute wahl, gibt es nichts dran zu meckern.
Netzteil: sogar 500w sollten schon reichen, mit über 600w bist du da locker auf der sicheren seite.
hast du geplant zu übertakten?
 

Kaisho

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
9
Oh.. 500W sogar, ich dachte immer meine alte Kiste braucht bestimmt schon 600W :D
Dann gucke ich vielleicht mal nach einem anderen, wobei etwas mehr kann ja auch nicht falsch sein.
Übertakten wollte ich nicht, davon lasse ich lieber die Finger^^

Danke für die schnelle Antwort.
 

ChaosBimpf

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.544
du könntest beim ram noch nach gskill ECOs schaun, die machen weniger probleme mit mainboards. gerade bei dem gewählten gigabyte kommt es relativ oft zu problemen mit bestimmten rams. wenn du ein leises gehäuse willst sind weder das HAF noch das RC 690 die erste wahl. ich hab das xigmatek midgard und bei dem liegt eine kleine lüftersteuerung für 3 lüfter bei. damit hab ich meine gehäuselüfter runtergeregelt und jetz is ruhe im pc. ich würd dir entweder zum xigmatek midgard raten (baugleich mit CM 690) oder zum RC 690 II. Das HAF ist ohne frage auch sehr gut jedoch nicht besonders leise
 

MobilesInMobile

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
321
kuk dir einmal die empfohlenen zusammenstellungen an und schau mal auf die CPU/GraKa Tests und den dbei angegebenen Leistungsaufnahmen. Du wirst feststellen, dass dein System selbst unter last nicht viel mehr als 300W (ca. 310-320W) aus der Steckdose saugen wird.
Ein Netzteil welches also ca. das doppelte der benötigten Leistung bringt, "bringt" dir nur dann etwas wenn es einen hohen Wirkungsgrad (80 PLUS Bronze, oder Silber) hat. Ob da dann durch den ein paar% beseren Wirkungsgrad bei 50% Auslastung dir aber so schnell ein paar € ersparst gegenüber den niedrigeren anschaffungskosten eines leistungsschwächeren Netzteiles wage ich zu bezweifeln.
Wenn dein Netzteil mit ca. 80% belastet wird hast du eine ideales Netzteil gefunden.
400W * 0,8 => 320W
500W * 0,8 => 400W bzw. Faktor 0,63 für 315W

Achtung: Wenn du vorhast zu Übertackten soltest du ca. 50-100W Leistungsaufnahme zu deinem System extra dazurechnen (320W +100W -> 420W)

Noch ein Link:
http://de.wikipedia.org/wiki/80_PLUS
 
B

B.A.S.E Jumper

Gast
Sieht schon mal gut aus.
Beim Netzteil reich das schon erwähnte Cooler Master Silent Pro M500, 500W ATX 2.3.
Bei der Festplatte würde ich die Samsung Spinpoint F3 500 GB nehmen. Die ist ein bißchen schneller, kühler
und leiser. Beim Gehäuse das Xigmatek Midgard, das hat eben schon eine kleine Lüftersteuerung, Aber nur das mit Sichtfenster. Bei der CPU den Phenom 955 und den Multiplikator m eins raufsetzten und man hat den Phenom 965 und 20 Euro gespart. Und beim CPU Kühler den Scythe Mugen 2, da der Brocken bei AMD Systemen nicht zur Rückwand verschraubt werden kann. Das heißt, dass er die heiße Luft nicht aus den Gehäuse rausblässt, sondern zur Graka runter.
 

Kaisho

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
9
Danke schon mal für die schnellen Antworten :)

Gut.. die Netzteile werde ich dann schon mal austauschen. Wenn der PC nur so wenig braucht, kann ich da ja noch etwas sparen.
Der ECOS-RAm kostet zwar 40€ mehr, aber wenn der andere wirklich macken macht, lege ich die noch dazu.

@68Marcus69
Ne, wollte den PC nicht selber zusammen bauen. Habe es noch nie gemacht und will bei so viel Geld auf Nummer sicher gehen.
Ich hab bis jetzt von zwei Freuden nicht so sonderlich gutes von Hardwareversand gehört, die hatten beide etwas Stress mit dem Shop. Daher wollte ich eigentlich nicht bei den bestellen?!? Oder war dat einfach zufall/Pech und der Shop ist zu empfehlen(auch wegen zusammenbau des pcs)?
Leider führen die auch meine Grafikkarte gar nicht in ihrem Sortiment, wobei ich mir den einbau einer Grafikkarte doch noch zutraue, in meinem PC schaffe ich es ja auch ohne einen Totalschaden zu verursachen^^ Ich denke bei ner 5850 sollte ich es auch noch so schaffen :)


Also wenn ich besser das Xigmatek Midgard Gehäuse nehmen sollte, muss ich wohl wirklich wo anders bestellen, dass hat alternate wiederum nicht im Sortiment. :D

@B.A.S.E Jumper
Es gibt da ja einmal den Scythe Mugen 2 Rev.B SCMG-2100 und den Scythe Mugen 2 Rev.B SCMG-PCGH (PCGH-Edition). Reicht es wenn ich da die normale Version nehme oder ist die PCGH-Edition eindeutig besser?
Hm, was ist ein "Multiplikator m eins"? ^^:freak:

Danke noch mal für die Hilfe :)

mfg

Kaisho
 
Zuletzt bearbeitet:
P

piccolar

Gast
steh vor einer ähnlichen situation wie, verstehe momentan nur nicht welches mainboard man nehmen sollte an unserer stelle da es scheinbar mit einigen board und den Samsung Platten zu Problemen kommt.....naja blöde Saceh:(
 

ChaosBimpf

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.544
kauf dir den normalen mugen, diese ganze pcgh edition sache spiegelt sich nur im preis wider
 
Top