Neuer Gaming-PC, abgespeckte Variante dieses Jahr mit Upgrade 2021?!

heatman

Newbie
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
3
Hallo in die Community,

Ist zwar mein erster Post, muss aber trotzdem schon mal danke sagen, da ich schon einiges an Infos sammeln konnte im Forum. Meinen letzten PC habe ich vor ca. 8 Jahren zusammengestellt, seit dem hat sich ja einiges verändert am Markt. Von daher wollte ich mich mal hier nach Meinungen fragen ob sich mein jetziges Vorhaben und die Zusammenstellung die ich so habe Sinnvoll ist.
Vorweg der Fragebogen:


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau?
    • Cyberpunk 2077, Witcher 3, CoD Warzone, Battlefield 4/5, Escape from Tarkov, diverse ältere Titel
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein?
    • Vorerst Full HD ausreichend, in absehbarer Zeit möchte ich aber zumindest auf 1440p upgraden. Die Möglichkeit auch auf 4K zu gehen wäre zwar toll, bin mir aber nicht sicher ob sich mit meinem angepeilten Setup das realistisch umsetzen lässt
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen?
    • Hoch - Ultra
  • Genügen dir 30 FPSoder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein?
    • Konstante 60 FPS wären mir schon ausreichend, desto höher desto besser freilich.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Reines Hobbyzocken mit sporadischer Office-Nutzung

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?

Leise soll im Vordergrund sein, allerdings nicht auf das letzte dB/Sone hin sondern in einem Vernünftigen P/L-Verhältnis.
Da es außerdem mein erster teurer Build ist, würde ich diesmal auch gerne ein wenig auf die Optik schauen. Wilde RGB-Feuerwerke die das ganze Zimmer beleuchten brauche ich nicht. Ein bisschen Beleuchtung als kleine Akzente sollen allerdings schon sein (deshalb auch die Wahl beim RAM und Kompaktwasserkühler)

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Vorerst mein vorhandener ACER XB241H, 144 Hz, G-Sync. In absehbarer Zukunft wie oben beschrieben ein 1440p Modell, welches zu gegebener Zeit dann aktuell ist. Den vorhandenen Monitor würde ich dann gern als Zweitgerät nutzen


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)

Unten stehend meine derzeit genutzten Komponenten. Damit ist ein vernünftiges Spielen aktueller Titel wie z.B. CoD WZ nicht mehr möglich. Speziell Cyberpunk 2077 dürfte für mich gar nicht spielbar sein, aufgrund der mangelnden DX12 Unterstützung meiner Graka unter Windows 7. Mit dem neuen PC würde ich dann auch gleichzeitig endlich auf Windows 10 umsteigen. Bis auf die Grafikkarte und die SSDs würde ich davon nichts mehr weiter nutzen, glaube das macht auch wenig sinn...

  • Prozessor (CPU): Intel Core I7 3770
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16 GB DDR2
  • Mainboard: ASUS P8Z77-V
  • Netzteil: Corsair CX600
  • Gehäuse: irgend ein ca. 16 Jahre altes was dringend weichen muss
  • Grafikkarte: Geforce GTX1070
  • HDD / SSD: 2 Samsung SATA SSDs
Nun ist auch für mich recht leicht ersichtlich das die derzeitige Marktlage bei CPUs und GPUs katastrophal ist. Dennoch möchte ich aber nun relativ zügig aufrüsten. Daher nun zu meiner Hauptfrage. Ich hätte vor zunächst eine relativ günstige CPU (in diesem Fall 10400) anzuschaffen sowie meine derzeitige Grafikkarte weiter zu verwenden. Gegen Mitte nächsten Jahres, in der Hoffnung das sich die Preise/Verfügbarkeiten dann normalisiert haben, würde ich dann einen 11000er 8-Kerner (welcher ja auf dem Z490 gut laufen sollte?) sowie eine RTX 3070/3080 besorgen. Eventuell auch ein neues Mainboard sollte der PCIe 4 support für die jetzigen nicht kommen. Ziel sollte sein das das Setup zunächst die angeführten Spiele mit mittleren-hohen Details vernünftig spielbar macht. Nach dem Upgrade im nächsten Jahr möchte ich dann für mindestens für die nächsten 5 Jahre Ruhe haben.

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
2000 €

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?

Sofort, mit Aufrüstung im nächsten Jahr

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Selbst zusammenbau

Nachstehend noch meine derzeitige Einkaufsliste:


https://geizhals.at/?cat=WL-1882661

Bezüglich der Kompaktwasserkühlung bin ich mir bewusst dass diese sagen wir "nicht unbeding erforderlich ist". Ich finde aber den look total geil und das ganze hat nen gewissen will-haben Faktor. Falls es aber bessere Produkte mit ähnlichem Look gibt nehme ich Empfehlungen gerne an.
Habe zwar alles durchgesehen und glaube alles zu haben, aber dennoch auch nochmal die Frage ob ich irgendwelches separates Montagezubehör/Kleinteile/Kabel brauche?

Vielen Dank im voraus an alle die sich die Zeit nehmen!
 

Gnah

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.639
Wenn du vorhast auf eine 3070/3080 zu wechseln ist das Netzteil das falsche. Kauf lieber gleich eins mit minimum 750W und drei einzelnen (nicht Y-Kabel) 8-Pin Steckern für die GraKa, sonst darfst du nächstes Jahr gleich das Netzteil mit wechseln wenn du die neue Karte holst.

Habe zwar alles durchgesehen und glaube alles zu haben, aber dennoch auch nochmal die Frage ob ich irgendwelches separates Montagezubehör/Kleinteile/Kabel brauche?
Nö, ist normalerweise alles dabei was man braucht.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.730
Ich gehe davon aus, dass dein aktueller PC funktioniert. Warum also nicht bis zum geplanten Kaufzeitpunkt warten und dann die eigentlich gewünschten Teile kaufen. Jetzt irgendetwas kaufen und dann in ein paar Monaten wieder alles ändern erscheint mir nicht sehr praktikabel.
 

Poati

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.629
Also mit deiner Grafikkarte liegst du über der Empfehlung für Cyberpunk. Eine 1060 wird für Hohe Einstellungen offiziell empfohlen. Windows 7 ist als minimale Anforderung auch noch gelistet. Sicher dass du nicht noch bis Anfang nächsten Jahres warten kannst?

Edit: CPU ist für Cyberpunk eine i5-3570k angesetzt, auch dort liegt dein System drüber.
 
Zuletzt bearbeitet:

madmax2010

Admiral
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
7.981
Das Netzteil würde ich so nicht emfehlen.
Nimm lieber etwas von Seasonic oder bequiet.
Beim RAM Würde ich dir zu Ballistix Sport raten.
Bei der CPU würde ich dir sehr dazu raten zu warten, bis du die AMD 5600X unter 300 euro bekommst. Dann ists direkt ordentlich :)
 

heatman

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
3
Vielen Dank für die raschen Antworten,

Wenn du vorhast auf eine 3070/3080 zu wechseln ist das Netzteil das falsche. Kauf lieber gleich eins mit minimum 750W und drei einzelnen (nicht Y-Kabel) 8-Pin Steckern für die GraKa, sonst darfst du nächstes Jahr gleich das Netzteil mit wechseln wenn du die neue Karte holst.
Gut steht ja auch so im Ratgeber, frage mich da nur weshalb es wirklich so groß sein muss? Energieverbrauch ist ja auch ein Thema... Die 3080 ist mit 320 W angegeben, der derzeitige 10900K mit 65 W, macht Unter 400 W. Restliche Komponenten sollten ja nicht dermaßen Energiehungrig sein. Geht es nur um die Reserve zu haben oder übersehe ich was? Das mit dem Kabel ist jedenfalls auch ein wichtiger Hinweis.
Das Netzteil würde ich so nicht emfehlen.
Nimm lieber etwas von Seasonic oder bequiet.
Beim RAM Würde ich dir zu Ballistix Sport raten.
Bei der CPU würde ich dir sehr dazu raten zu warten, bis du die AMD 5600X unter 300 euro bekommst. Dann ists direkt ordentlich :)
Das Netzteil hatte ich, entgegen der gängigen Empfehlungen hier deshalb gewählt, da es lt. Tests bei gleichwertiger Performance extrem Leise sein soll. Bei seasonic liest man immer wieder das diese doch Verhältnismäßig laut sein sollen, oder irre ich mich da? Welches möglichs leises Netzteil wäre denn ansonsten Empfehlenswert? Ein Bequiet würde ich aufgrund der verhältnismäßig kurzen Gewährleistung eher nicht nehmen wollen und das Leadex ist in 750 W nicht verfügbar...

Bezüglich RAM bin ich mir auch bewusst das ich von der geläufigen Empfehlungen abweiche. Das Ding ist halt ich hätte da gern ein bisschen RGB. Die Crucials sind z.Z meiner Meinung nach recht teuer, gerade in der RGB Ausführung. Rein von den werten am Papier sollten die von mir gewählten ja gleichwertig (Takt und Timing) sein? Wie es mit den verbauten Komponenten aussieht weis ich allerdings nicht (E-Dies?)
Ich gehe davon aus, dass dein aktueller PC funktioniert. Warum also nicht bis zum geplanten Kaufzeitpunkt warten und dann die eigentlich gewünschten Teile kaufen. Jetzt irgendetwas kaufen und dann in ein paar Monaten wieder alles ändern erscheint mir nicht sehr praktikabel.
Ja funktioniert grundsätzlich. Jedoch wie gesagt ist die Performance in aktuellen Titeln schon sehr dürftig, selbst auf niedrigster Einstellung. Grundsätzlich würde ich in ein Paar Monaten ja lediglich die CPU noch einmal tauschen sowie eben die Grafikkarte dann die jetzige Grafikkarte ersetzen. Den Aufwand wäre es mir schon Wert wenn ich in der Zwischenzeit ein spielbareres System hätte. Die Frage bleibt halt, ob ich durch das Zwischenupgrade ein wesentliches Leistungsplus erwarten kann?
Also mit deiner Grafikkarte liegst du über der Empfehlung für Cyberpunk. Eine 1060 wird für Hohe Einstellungen offiziell empfohlen. Windows 7 ist als minimale Anforderung auch noch gelistet. Sicher dass du nicht noch bis Anfang nächsten Jahres warten kannst?

Edit: CPU ist für Cyberpunk eine i5-3570k angesetzt, auch dort liegt dein System drüber.
Das größere Problem als die Hardware selbst ist ja, dass Cyberpunk nur unter DX12 läuft. Unter Windows 7, sofern ich mich richtig informiert habe, gibt es leider keinen support dafür für meine 1070. Habe bereits ein Treiberupdate für die Graka und manuelle Installation von DX12 versucht, jedoch lässt Windows es nicht zu (angeblich aktuellste DX-Version vorhanden). Einzige Möglichkeit wäre Windows 10 vorab auf dem jetzigen Rechner zu installieren, jedoch wollte ich mir das zweimalige neu einrichten ersparen...
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.730
Na so viel Arbeit ist die Installation von Win10 auch nicht. ;)
BTW, das gratis Upgrade von Win7/8 auf Win10 ist immer noch möglich.
 

Gnah

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.639
Die 3080 ist mit 320 W angegeben, der derzeitige 10900K mit 65 W, macht Unter 400 W.
1. Custom Design 3080er ziehen im Schnitt deutlich mehr als 320W - locker auch mal 380-450W. Und das ist der Durchschnitt! Kurzzeitige Lastspitzen können da noch deutlich drüber liegen.
2. Keine Ahnung wo du die 65W für den 10900K herhaben willst. Wahrscheinlich die TDP vom 10900 non-k genommen und nicht bewusst dass TDP nicht Verbrauch ist? Der 10900k zieht bei Tests auch mal 200 Watt aus dem Netzteil - ohne OC.
12_power-cinebench-nt.png

Auch hier gilt wieder: das ist ein Durchschnittswert. In der Spitze wurde der 10900k auch schon mit 325 Watt gemessen.
3. Der Rest vom PC will auch noch Strom. Festplatten, RAM, Mainboard, Kühlung, will alles Saft haben. Individuell nicht sehr viel, aber zusammen läppert es sich.

Und deshalb kauft man kein 600W Netzteil wenn man einen dicken Prozessor und eine dicke Grafikkarte will.
Naja gibt es schon, aber erst auf längere Sicht (Feb21) lieferbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Poati

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.629
Unter Windows 7, sofern ich mich richtig informiert habe, gibt es leider keinen support dafür für meine 1070.
Für Windows 7 wird so einiges nicht mehr unterstützt. Da könnte auch generell das Problem liegen. Das System läuft seit Anschaffung des i7 nehm ich an und hat die 1070 mal als Upgrade bekommen?

Auf die 11. Core Generation brauchst du nun wirklich nicht warten. Dann lieber jetzt einen 5600X oder 5800X. Sind beide besser als alles was Intel im Portfolio hat (siehe CB Test).
Aktuell noch etwas zu teuer, finde ich. Allerdings wäre es immer noch günstiger als jetzt noch etwas von dieser 2015er Intel Technik zu kaufen und die nächstes Jahr mit einem Verschnitt aus 10nm Architektur in nach wie vor 14nm++++ Fertigung zu kaufen.
 
S

S4lty Trapper

Gast
Moin,
Also das Gigabyte GP750 GM Vollmodular ist auch zu Empfehlen. Man bekommt 80+ Gold ein leises Netzteil und es hat genug reserven für ca 80-90 Euro Was will man mehr?
 

heatman

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
3
Na so viel Arbeit ist die Installation von Win10 auch nicht. ;)
BTW, das gratis Upgrade von Win7/8 auf Win10 ist immer noch möglich.
Oh Mann, das wusste ich tatsächlich nicht, der Hinweis war Goldwert. Besten dank dafür, ist bereits installiert. Stimmt auch was @Poati vermutet hat, durch das Update hat das System merklich an Geschwindigkeit gewonnen. Mann, komme ich mir gerade Dumm vor das ich das nicht schon eher gemacht habe ^^.

Ursprünglich wollte ich ohnehin auf die Ryzen Serie gehen. Habe mich dann nur für Intel entschieden weil diese zur Zeit eben das besser P/L Verhältnis haben...
Ich glaube unter den Gesichtspunkten werde ich dann doch noch ein wenig mit der Anschaffung des PCs warten und in der Zwischenzeit meine Zusammenstellung nochmal überarbeiten

@Gnah
Danke für die Ausführliche Erklärung, das leuchtet auch mir ein. Auf das 650 Watt Netzteil bin ich so gesehen nur gekommen weil ich es auf einer Herstellerseite berechnet habe...aber logisch, die werden auch nur die Werte auf dem Papier hinterlegt haben. Und ja, die Prozesserleistung habe genauso wie du sagst verwechselt. Also guck ich mal nach nem 750 W Netzteil. Würde das gleiche auch für ne RTX 3070 gelten? Ich tendiere nämlich mittlerweile mehr in Richtung dieser, und die ist ja wenn ich mich nicht irre mit ca. 100 W weniger angegeben?
 
S

S4lty Trapper

Gast
Zu Dem Netzteil. Immerhin kostet ein vernünftiges 650 Watt Netzteil fast so biel wie das 750 Watt. Also ich würde dir raten nimm lieber das 750 Watt um mehr luft noch für spätere Upgradrs zuhaben.
MfG
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
22.730
Besten dank dafür, ist bereits installiert.
Wenn du in Zukunft einen neuen PC anschaffst oder bei deinem aktuellen PC ein größeres Hardware Upgrade vornimmst, kannst du dein Win10 mitnehmen.
Da muss Folgendes gemacht werden:
Win10 ist per digitaler Lizenz an die Hardware deines alten PCs gekoppelt. Das muss zuerst geändert werden.
Um das zu ändern, musst du noch am alten PC diese digitale Lizenz mit deinem MS Konto (ggf. anlegen) verknüpfen. Danach ist sie nicht mehr an die Hardware deines alten PCs, sondern an dein MS Konto gekoppelt.
Wenn du dann Win10 auf dem neuen PC installierst, musst du wie hier beschrieben vorgehen:
https://www.winboard.org/threads/windows-10-aktivierung-ueber-microsoftkonto.207414/#post-1363515

=EDIT=
Also guck ich mal nach nem 750 W Netzteil. Würde das gleiche auch für ne RTX 3070 gelten?

nVidia empfiehlt für eine RTX 3070 eine 650W PSU: GeForce RTX 3070-Grafikkarte | NVIDIA
 
Zuletzt bearbeitet: (siehe =EDIT=)
Top