Neuer PC zum Pokern 600€-1000€

El Conquistador

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
27
Hallo zusammen,

ich benötige den PC nur für folgendes:

1.Pokern
Dabei sind von verschiedenen Pokersoftwares bis zu 24 Tische offen, alles 2D. Im Hintergrund läuft ein Programm das Pokerhände live erfasst in Datenbanken zusammenfügt und Statistiken live wiedergibt. Diese Datenbanken sind momentan 15GB groß und wachsen.

2.Videos in 720p & 1080p schauen

3.Surfen

4.Musik hören

5.Gaming ist völlig nebensächlich

6.Der PC sollte so leise wie möglich sein, jedenfalls so das es preislich im Rahmen bleibt.

7.Stabilität

8.Die Grafikkarte muss 3 Monitore ansteuern 1 Dell 30" und 2 x 24", evtl. irgendwann mal auch 2 x 30", aber 1x würde erstmal reichen
Ergänzung ()

Überarbeitet:

Gehäuse: Fractal Design Define R3
Der Fractal Design Define R2 hat in diesem Test hier sehr gut abgeschnitten, dass müsste fürs nachfolge Modell ja auch noch stimmen zumal der R2 nicht mehr so einfach zu bekommen ist. Frage ist jetzt ob ich die mitgelieferten Lüfter durch Silent Wings ersetzen soll. Werde hierzu noch genauer den Fractal Design Define R3 Thread studieren.

CPU: Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed
Sicherlich etwas viel aber die 50€ für die Leistungssprünge zahle ich gerne. Habe kurz wegen dem i7 überlegt aber das wäre wirklich Verschwendung für meine Zwecke.

Alternative: Intel Core i3-2120, 2x 3.30GHz, boxed
Würde auch reichen.

Mainboard ASUS P8P67-M Rev 3.0, P67
USB 3.0 & eSata.

Alternative: Gigabyte GA-H67MA-UD2H-B3, H67

Ram: 8GB G.Skill Ripjaws DDR3-1333 DIMM CL9 Dual Kit
Einfach den billigsten gesucht. Stabil sollte er sein, ka ob die das sind.

Grafikkarte Sapphire Radeon HD 6850
Hat 2 x Dual-Link-DVI, 1 x HDMI, 1 x DisplayPort, ein DisplayPort mehr wäre ideal für die Zukunft, da der HDMI Port ja keine 2560x1600 schafft. Ansonsten habe ich sie ausgewählt da sie im Test die leiseste war.

Alternative:: Nvidia GeForce GTS 450
Günstiger und noch leiser, aber leider kein DP.

Alternative: 512MB HIS Radeon HD
Günstig und lautlos, aber ka ob es für 2 Monitore reicht damit.

Netzteil: be quiet! Straight Power E8 400W
Müsste selbst für Intel und die HD 6850 reichen oder?

Systemfestplatte (SSD): Crucial m4 SSD 128GB, 2.5""
Schon happig im Preis, ka ob weniger nicht auch reicht. Hier lese ich mich noch genauer ein. Intel und die Corsair sollen stabiler sein.

Alternative: Intel SSD 320 Series 80GB, 2.5" & Corsair Force Series F80, 80GB, 2.5" Crucial RealSSD C300 128GB
Haben wohl eine bessere Leistung als die Crucial.

Datenfestplatte: Western Digital Caviar Green 2000GB
Diese besitze ich momentan. Schön leise.

Lüfter: Scythe Mugen 2 REV B
Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Als Alternative habe ich nur Ninja 3 gefunden.

Alternative: Prolimatech Genesis Kühlkörper

831
 
Zuletzt bearbeitet:

schladde

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.228

Ned Flanders

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
10.762
Tip: Wenn du ein Board mit ATI onboard Grafik hast dann kannst du diese und die dedizierte kombinieren um drei Monitore voll via HDMI anzuschließen.

Das Feature nennt sich Surround-View.

Wir haben das an einem Bildbearbeitungs PC problemlos am laufen. Funktioniert erstklassig.

Einfach einen Monitor an den Chipsatz HDMI und zwei weitere an die HDMI out der Grafikkarte. Im Bios Surround View enable und unter Windows hast du den vollen Desktop über drei Monitore in maximaler Auflösung.

Im Prinzip gehen auch 4 Monitore wenn du einen an den D-Sub der onboard Grafik hängst.

Passende aktuelle Boards sind 790gx oder 890gx
 
Zuletzt bearbeitet:

XRaY1982

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
143
Mit einer HD 5750 auf 3 Monitore würde ich dir dringend von abraten. Die hat einfach nicht genug Bumms, auch nicht für 1080p Videos in der Auslösung. Da könntest du in Richtung 6850, 6870 oder sogar 6950 gehen. Die sollten da locker ausreichen, auch wenn du mal einen zweiten 30"-Monitor anschließt.

Beim CPU würde ich dir zu AMD raten. Die sind vom Preisleistungs-Verhältnis wirklich mehr als ausreichend und wenn du da einen Phenom X4 für bummelig was bei 100-150 Euro nimmst, bist du bei deinem Anwengungsbereich sicherlich gut bedient.

Dementsprechend dann ein gutes AM3 Board, evtl. was mit USB 3.0 und SATA3 sowie eSATA3 (für die Zukunft). Vielleicht so 70-100 Euro, evtl sogar weniger (hab die Preise nicht im Kopf).

Arbeitsspeicher sind momentan sehr günstig zu haben. Also sind 8 GB für 50-80Euro durchaus drin.

Für ein leises System hole dir einen schönen CPU-Kühler samt leisem Lüfter. Verzichte auf allzu viele Gehäuse-Lüfter und nimm eine GraKa mit einem besseren Kühler (Klick

Eine 60 oder 80 GB SSD sollte eigentlich ausreichen, da wirds dann auch nciht sehr teuer.
 

bambule1986

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
Nimm ein PC aus " der ideale office Pc" und bau für ein paar euro ne HD 6450 oder ähnliches
ein und schon hast du den passenden PC für deine Bedürfnisse ohne ein vermögen auszugeben.
 

Hogge

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
467
Schau dir die von padim gepostete faq an und fang mal an was zusammen zustellen. Als Tipp: "Silent" fängt beim Gehäuse an, also hier genauer gucken und du hast schon die halbe Miete.

@bambule1986: Nerd & Kellerkind Big Tower :lol: Muss ich jedes mal wieder lachen!
 

El Conquistador

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
27
Danke für die ganzen Tipps. Das mit der Graka werde ich mal berücksichtigen.

Die Faqs habe ich alle gelesen. Im Silent FAQ steht ja "Prinzipiell eignet sich nahezu jedes Gehäuse für den leisen PC.", daher finde ich deine Aussage interessant, hättest du einen Vorschlag? Oder einfach nur eins das schwer ist und keine Öffnungen hat?

Interessant finde ich auch die in den Faq geposteten µATX Gehäuse und HTCP Gehäuse. Passen da normale Mainboards rein oder müssen da spezielle Mainboards rein? Gibt es sonst Platz Probleme? Ich habe bisher gesehen das leise Lüfter riesig sind, dass hieße ja das sie ins µATX Gehäuse nicht rein passen. Geht also Leise mit diesen Modellen?

Werde die Tage mal meine Zusammenstellung posten.

Ich merke schon umso weiter ich in die Materie einstoße umso mehr Fragen kommen auf. Vielleicht bin ich nach meinem Bau ja sogar selber in der Lage hier im Forum ein paar Fragen zu beantworten.
 

Ned Flanders

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
10.762
In ein µATX Gehäuse passen natuerlich nur µATX Boards.
 

El Conquistador

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
27
Hier meine bisherige Zusammenstellung:

Gehäuse: Fractal Design Define R3
Der Fractal Design Define R2 hat in diesem Test hier sehr gut abgeschnitten, dass müsste fürs nachfolge Modell ja auch noch stimmen zumal der R2 nicht mehr so einfach zu bekommen ist.

Alternative: Cooler Master 690 II
Etwas billiger, je nachdem welche Version dafür aber auch etwas schlechter im Test, aber vom Design gefällt mir der Fractal einfach besser.

CPU: Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed
Für meine Zwecke sicherlich etwas übers Ziel hinaus, aber die Preissprünge zu einem X4 965 fand ich ok.

Alternative: AMD Phenom II X6 1090T Black Edition, 6x 3.20GHz
Knapp 5% für 20€ mehr. Sinnvoll? Tendiere dazu irgendwie mehr. Oder doch lieber AMD Phenom II X4 965 Black Edition?

Eine andere alternative wäre der Intel Core i5-750, 4x 2.67GHz? Mir ist bei den Tests aufgefallen das wenn es nicht um Spiele geht Intel einen riesigen Vorsprung vor AMD hat. Erst bei Spielen holt AMD auf. Also wäre Intel ja für meine Interessen ja eigentlich besser oder? Einen Intel Core i7-860, 2,80 GHz würde ich auch noch verkraften. und der i5 kostet knapp 20€ mehr als der x6.

Besonders hier bin ich noch sehr unentschlossen und brauche eure Hilfe.

Mainboard Gigabyte GA-870A-USB3
Ka wodrauf man da achten muss, dieses hat 2x USB 3.0 aber kein eSATA, wobei ich auch keine eSata Platte habe.

Alternative: Höre mir gerne Vorschläge an in Sachen Zukunftssicherheit.

Ram: 8GB G.Skill Ripjaws DDR3-1333 DIMM CL9 Dual Kit
Einfach den billigsten gesucht. Hat 2x 4GB irgendwelche Vorteile oder doch lieber 1x 8GB? Maximum beim Mainboard ist ja sowieso nur 16GB, was auch mit 4x4 zu erreichen wäre. Macht 16GB überhaupt Sinn? Man wäre zwecks Upgrade mit 1x (GB auf der sicheren Seite.

Grafikkarte Sapphire Radeon HD 6850
Hat 2 x Dual-Link-DVI, 1 x HDMI, 1 x DisplayPort, ein DisplayPort mehr wäre ideal für die Zukunft, da der HDMI Port ja keine 2560x1600 schafft. Ansonsten habe ich sie ausgewählt da sie im Test die leiseste war.

Alternative: 512MB HIS Radeon HD
Günstig und kein Ton, aber ka ob es für 2 Monitore reicht damit.

Netzteil: be quiet! Pure Power 430W ATX 2.3
Müsste selbst für Intel und die HD 6850 reichen oder?

Systemfestplatte (SSD): 128GB Crucial C300 Series CTFDDAC128MAG-1G1 2.5"
Schon happig im Preis, ka ob weniger nicht auch reicht.

Datenfestplatte: Western Digital Caviar Green 2000GB
Diese besitze ich momentan. Schön leise.

Lüfter: Scythe Mugen 2 REV B
Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Macht insgesamt 746,54 €

Was meint ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
15.065
Schlechte Wahl! Was willst Du mit einem 6-Kerner beim Pokern?

Wenn ich Poker spiele, ist die CPU-Auslastung meines alten 4-Kerners nahe 0, da sind auch schon mal mehere Tische geöffnet! Und der alte Phenom II X6 ist auch nicht gerade ein Stromsparwunder, sprich den mußt Du dann auch noch aufwändiger kühlen wenn er leise sein soll. Wenn Du soviel Geld in die Hand nehmen willst, ein kleiner Intel Sandy Bridge, ein 2400er vielleicht! Stabilität sollte wohl das wichtigste sein - oder nicht!?!
Die von Dir ausgesuchten Intel-CPUs sind veraltet!

Das Coolermaster II ist ein gutes Gehäuse, aber eher zum Gamen gedacht - auch hier wohl die falsche Wahl.

Das RAM ist zwar sehr billig, was zum Kauf verleitet, aber für Deine Anwendung overkill, 4GB reichen - aber da es günstig ist, Deine Entscheidung!

Graka ist schon überdimensioniert, kannst Du aber auch lassen, wenn Du genug Kohl über hast. Ich würde allerdings eine kleinere zum Pokern wählen.

SSD - Die Crucial ist nicht immer unproblematisch, vielleicht wäre eine Intel angemessener.

edit:
Alternative: 512MB HIS Radeon HD
Günstig und kein Ton, aber ka ob es für 2 Monitore reicht damit.
Wieso kein Ton? Jede ATI ab 3xxx hat einen Audio-Chip onboard so auch diese!

edit2:
Gerade bei Pokerstars mal 5 Tische aufgemacht. CPU-Auslastung 1%, RAM auslastung bei 19% - wobei Windows schon 16% nimmt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Schmeils

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
57
hallo zusammen,

sorry das ich dein thread mal missbrauche, aber will mir auch einen neuen pc zum pokern kaufen.:-)
habe an folgendes system gedacht.
- Intel Core i3-2100, 2x 3.10GHz, boxed
- MSI H67MA-E45, H67 (B3)
- Kingston ValueRAM DIMM Kit 4GB PC3-10667U CL9
- Crucial RealSSD C300 64GB, 2.5", SATA 6Gb/s
zusammen knapp 310 €.

was meint ihr? sollte doch reichen oder?
 

El Conquistador

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
27
Zitat von Lars_SHG:
Wieso kein Ton? Jede ATI ab 3xxx hat einen Audio-Chip onboard so auch diese!

edit2:
Gerade bei Pokerstars mal 5 Tische aufgemacht. CPU-Auslastung 1%, RAM auslastung bei 19% - wobei Windows schon 16% nimmt!

Mit kein Ton meinte ich das sie keinen Ton von sich gibt, da sie passiv gekühlt wird.

Das Problem sind ja nicht die Tische, zumindest nicht auf *. Ipoker Software ist da schon problematischer. Das Problem ist halt PT oder HM und die übergroße Datenbank.

Beim Prozessor bin ich mittlerweile auch auf Sandy Bridge gekommen. weiß nur noch nicht ob i3, i5 oder sogar i7. Klar ist es viel zu viel, aber Kohle ist da und soll investiert werden. i5 macht wohl am meisten Sinn.
Ergänzung ()

Überarbeitet:

Gehäuse: Fractal Design Define R3
Der Fractal Design Define R2 hat in diesem Test hier sehr gut abgeschnitten, dass müsste fürs nachfolge Modell ja auch noch stimmen zumal der R2 nicht mehr so einfach zu bekommen ist.

Alternative: Lian Li PC-Q08B Mini-ITX Gehäuse
Die Frage ist ob da eine Sapphire Radeon HD 6850 und eine SSD rein passen. Und natürlich der Unterschied in der Lautstärke zum R3.

CPU: Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed
Sicherlich etwas viel aber die 50€ für die Leistungssprünge zahle ich gerne. Habe kurz wegen dem i7 überlegt aber das wäre wirklich Verschwendung für meine Zwecke.

Alternative: Intel Core i3-2120, 2x 3.30GHz, boxed
Würde auch reichen.

Mainboard ASUS P8P67-M Rev 3.0, P67
USB 3.0 & eSata. Passt der ins Lian-Li Mini-ITX Gehäuse oder ist µATX nochmal was anderes?

Alternative: Gigabyte GA-H55N-USB3, H55
Der hat dann das Mini-ITX, weiß aber nicht genau ob da die HD 6850 und die SSD überhaupt die Richtigen Anschlüsse haben.

Ram: 8GB G.Skill Ripjaws DDR3-1333 DIMM CL9 Dual Kit
Einfach den billigsten gesucht. Hat 2x 4GB irgendwelche Vorteile oder doch lieber 1x 8GB? Maximum beim Mainboard ist ja sowieso nur 16GB, was auch mit 4x4 zu erreichen wäre. Macht 16GB überhaupt Sinn? Man wäre zwecks Upgrade mit 1x (GB auf der sicheren Seite.

Grafikkarte Sapphire Radeon HD 6850
Hat 2 x Dual-Link-DVI, 1 x HDMI, 1 x DisplayPort, ein DisplayPort mehr wäre ideal für die Zukunft, da der HDMI Port ja keine 2560x1600 schafft. Ansonsten habe ich sie ausgewählt da sie im Test die leiseste war.

Alternative: 512MB HIS Radeon HD
Günstig und lautlos, aber ka ob es für 2 Monitore reicht damit.

Netzteil: be quiet! Straight Power E8 400W
Müsste selbst für Intel und die HD 6850 reichen oder?

Systemfestplatte (SSD): 128GB Crucial C300 Series CTFDDAC128MAG-1G1 2.5"
Schon happig im Preis, ka ob weniger nicht auch reicht.

Alternative: Intel SSD 320 Series 80GB, 2.5" & Corsair Force Series F80, 80GB, 2.5"
Haben wohl eine bessere Leistung als die Crucial.

Datenfestplatte: Western Digital Caviar Green 2000GB
Diese besitze ich momentan. Schön leise.

Lüfter: Scythe Mugen 2 REV B
Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Die Frage ist, Mini Gehäuse oder nicht. Am Mini fasziniert mich das man ihn auch gut ins Wohnzimmer stellen kann und überall einfach mitnehmen kann. Sogar auf Reisen scheint ja kp zu sein. Andererseits zahlt man ein wenig drauf und muss alles prüfen ob es auch passt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
15.065
In Mini-Gehäusen ist die Lüftung scheisse, folglich entstehen hohe Temperaturen und im schlimmsten Falle Abstürze - besonders in Verbindung mit einer passiven Graka!

Warum bei der CPU so umständlich? Nimm doch einen mittleren Prozessor - einen 2400er mit H-Board! Sehr schnell und dennoch günstig!

Zur SSD, die Intel hat keine bessere Leistung als die Crucial, ist aber "runder" und vermutlich besser geeignet! Die Crucial hat schon den ein oder anderen Bug!
 

Keyso

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
41
Gehäuse/MB: Mini-ITX und Micro-ITX sind nicht das selbe, würde also so nicht passen! Also entweder das Fractal R3 (was ich auch sehr hübsch finde) oder du schaust nochmal nach einer passenden kombi im selben format. Ich sehe das jetzt nicht so problematisch wie mein Vorredener, wenn man wirklich nicht grade High-End Komponenten verbaut.

CPU: Wie du schon schreibts, ich sehe nicht wie ein i5 durch so ein paar Anwendungen ausgelastet wird. i3 reicht sicher aus (siehe z.B. Benchmark hier: http://ht4u.net/reviews/2011/intel_sandy_bridge_core_i3_2120/index11.php) . Ich würd zum i3 2100 raten (94 EUR!)

RAM: 4 GB würdens auch tun, aber schaden tuts jetzt auch nicht.

GraKa: Würde dir schon zu einer AMD mit mehreren Ausgängen raten, um problemlos mehrere Bildschirme anschließen zu können
 
Zuletzt bearbeitet:

El Conquistador

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
27
Zitat von Lars_SHG:
Warum bei der CPU so umständlich? Nimm doch einen mittleren Prozessor - einen 2400er mit H-Board! Sehr schnell und dennoch günstig!

Zur SSD, die Intel hat keine bessere Leistung als die Crucial, ist aber "runder" und vermutlich besser geeignet! Die Crucial hat schon den ein oder anderen Bug!

Wo liegt der Unterschied zwischen einem 2400er und einem 2500er? Preislich sind es ja nur 18€. Ist der verbrauch so viel geringer das es sich lohnen wird? Die Leistungssprünge zum 2500er sind zwar gering, aber für 18€ ok. Habe jetzt gerade die S & T Modelle vom 2400 entdeckt. Der kostet zwar genauso viel wie der 2500er aber irgendwann wird man das ja wieder raus haben und Leistungstechnisch ist der Abfall verkraftbar.
Ergänzung ()

Zitat von Keyso:
Gehäuse/MB: Mini-ITX und Micro-ITX sind nicht das selbe, würde also so nicht passen! Also entweder das Fractal R3 (was ich auch sehr hübsch finde) oder du schaust nochmal nach einer passenden kombi im selben format. Ich sehe das jetzt nicht so problematisch wie mein Vorredener, wenn man wirklich nicht grade High-End Komponenten verbaut.

CPU: Wie du schon schreibts, ich sehe nicht wie ein i5 durch so ein paar Anwendungen ausgelastet wird. i3 reicht sicher aus (siehe z.B. Benchmark hier: http://ht4u.net/reviews/2011/intel_sandy_bridge_core_i3_2120/index11.php) . Ich würd zum i3 2100 raten (94 EUR!)

RAM: 4 GB würdens auch tun, aber schaden tuts jetzt auch nicht.

GraKa: Würde dir schon zu einer AMD mit mehreren Ausgängen raten, um problemlos mehrere Bildschirme anschließen zu können

Vom Mini bin ich mittlerweile abgekommen, werde da sicher aber später nochmal angreifen. Mit dem i3 stimmt natürlich, und preislich würde es auch richtig Sinn machen da Preissprung und Leistungssprung sich nicht lohnen.

RAM ist so billig, aber da gibt es ein anderes Problem. ich besitze momentan nur Win7 32bit, weil ich es für mein altes System brauchte. Jetzt ist die Frage ob ich damit überhaupt auf Windows 7 64bit Upgraden kann oder ein komplett neues Windows 7 64bit kaufen muss.
 

Somerset

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
998
Nim die Crucial M4 ist der nachfolger mit ein paar fixxes
 

Keyso

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
41
RAM ist so billig, aber da gibt es ein anderes Problem. ich besitze momentan nur Win7 32bit, weil ich es für mein altes System brauchte. Jetzt ist die Frage ob ich damit überhaupt auf Windows 7 64bit Upgraden kann oder ein komplett neues Windows 7 64bit kaufen muss.
Meine kurze Google-suche hat ergeben, dass du um einen Neukauf nicht umhinkommen würdest, als ca. 80 EUR für eine OEM-Version.
 

RoseFlunder

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
799
Ich würde an deiner Stelle als CPU den i3 nehmen.
Der hat mehr Leistung als so manche Quadcores der älteren Generation.
Zudem ist der wirklich sehr stromsparend:
http://ht4u.net/reviews/2011/intel_sandy_bridge_core_i3_2120/index5.php

Was natürlich auch den Vorteil hat, dass diese CPU nur sehr wenig Abwärme erzeugt und somit leichter gekühlt werden kann -> leiserer Betrieb möglich ist.
 

El Conquistador

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
27
Zitat von Keyso:
Meine kurze Google-suche hat ergeben, dass du um einen Neukauf nicht umhinkommen würdest, als ca. 80 EUR für eine OEM-Version.

Habe dazu leider nicht viel gefunden, immer nur von Vista 32 auf Win7 64. Werde mal an den Support schreiben. Bzw könnte ich den i5 oder i3 mit 4GB Ram auf Win7 32bit laufen lassen? Müsste ja gehen oder? Nur Sinn machen tut es wohl nicht.

Zitat von Notch:
Nim die Crucial M4 ist der nachfolger mit ein paar fixxes
Die 128GB kostet nur 20€ mehr als die C300. Wegen den Datenbanken denke ich schon das die 64GB zu klein wäre. Werde ich mal mit rein nehmen. Über die C300 hat bisher ja niemand ein gutes Wort verloren.

Zitat von JesusRulez:
Ich würde an deiner Stelle als CPU den i3 nehmen.
Der hat mehr Leistung als so manche Quadcores der älteren Generation.
Zudem ist der wirklich sehr stromsparend:
http://ht4u.net/reviews/2011/intel_sandy_bridge_core_i3_2120/index5.php

Was natürlich auch den Vorteil hat, dass diese CPU nur sehr wenig Abwärme erzeugt und somit leichter gekühlt werden kann -> leiserer Betrieb möglich ist.

Da tendiere ich momentan auch stark hin, wären 50-30€ gespart. Bin aber noch nicht voll überzeugt. Wenn nur einmal Blut geleckt hat will man auf einmal viel mehr haben. Und so Gedankengänge wie Zukunftssicher und vielleicht spiele ich ja doch mal das eine oder andere Spiel oder fange plötzlich an Videos zu bearbeiten kommen einem plötzlich. Aber das wird schon.

Edit:
Hab ganz oben mal die aktuelle Zusammenstellung rein gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Top