Neuer RAM, CPU, Mainboard und Netzteil. Nur Grafikkarte bleibt die alte.

5h1n

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
37
Da bei meinem alten Rechner seit inzwischen 8 Monaten Prozessor und Mainboard kaputt sind und ich endlich mal ein wenig Geld zusammen habe, muss da was neues ins alte Gehäuse. Mein Netzteil ist inzwischen auch 4 Jahre alt, die 400Watt haben schon seit Längerem Probleme gemacht und DDR2 RAM scheint auch aus der Mode zu sein.
Gedacht habe ich an 2x Corsair DIMM 2 GB DDR3-1333, als CPU einen "Intel® Core™ i3-2120" und Thermaltake Berlin 630W als neues Netzteil. Vor Mainboards habe ich Angst, und deshalb noch spontan keins ausgewählt. Als Grafikkarte dient und reicht meine alte Palit GTX260 Sonic. Das ganze kommt in mein NZXT Lexa Blueline, welches genug Platz bieten sollte.
Über Tipps, was ich ändern könnte und Vorschläge für ein relativ günstiges Mainboard würde ich mich freuen. Mir mangelt es zwar nicht unbedingt an Geld, aber der Rechner soll hauptsächlich für League of Legends und ab und zu ein paar andere Online Spiele fungieren. Sowas wie Battlefield XYZ auf Ultra ist mir ziemlich egal.
 

Holzhase

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
699
Moin...

Also als Ram schlage ich dir eher ein 8GB Kit aus 2x4GB vor - aktuell ~30€, 1333er

Beim Mainboard schau einfach nach, welches deine Ansprüche genügt (Anschlüsse), es sei denn, du möchtest irgendwann mal auf Ivy aufrüsten, dann nimm 'nen Z68-Board.

Netzteil würde ich dir das Be Quiet! E9 480W CM empfehlen.
Dürfte dicke reichen bei der Zusammenstellung.
 

MKNB

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
847

gigges91

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
835
Ich empfehle als Netzteil das Cougar A400 http://www.alternate.de/html/product/Cougar/A400-R_400W/409070/? Das reicht für einen i3 und deine Grafikkarte problemlos aus und kostet dabei deutlich weniger. Es ist 80Plus Bronze zertifiziert, also für den Preis ziemlich effizient. Zur Info, die Wattzahl hat keine direkte aussagekraft, wichtig ist, mit wie viel Ampere die 12V Schiene abgesichert ist. Beim Arbeitsspeicher würde ich auch eher 2*4GB kaufen, die sind momentan ziemlich günstig, einen Hersteller kannst du dir aussuchen.
Warum hast du vor Mainboards angst? Haben Sie dir schonmal wehgetan? ;)
Günstiges ATX Board:
http://www.alternate.de/html/product/MSI/PH61A-P35_(B3)/864848/?
Günstiges µATX Board:
http://www.alternate.de/html/product/ASUS/P8H61-M_LE-USB3_Rev.3.0/847982/?
 

5h1n

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
37
Das Budget ist praktisch unbegrenzt. Ich sagte ja auch, dass es nicht am Geld liegen soll. Allerdings sind meine Ansprüche ziemlich einfach gehalten, weshalb ich gerne nicht mehr als nötig ausgeben würde. Steht aber auch im 1. Post ;)

@Holzhase:
Danke schonmal :)
480W sollten locker reichen? Ich dachte immer, dass ich irgendetwas um die 500 brauche und wollte deshalb ein wenig Spielraum nach oben lassen.
Beim Mainboard brauche ich halt 2+ Steckplätze für den Arbeitsspeicher, einen für die Grafikkarte, ~3 USB, Audio-Steckplätze für 5.1 und je 1 Laufwerk und Festplatte sollten auch noch dran. Das haben wohl die meisten... Aber ich muss ja auch noch drauf achten, dass mein Prozessor dann passt und Ivy habe ich mal so nebenbei gehört, aber keine Ahnung davon und der Notwendigkeit.

Edit:
Danke an euch beide.
Zu den Mainboards: Da heißt es "1x PCIe". Soweit ich weiß benötigt meine Grafikkarte aber 2 Anschlüsse, oder ist damit einfach nur der Steckplatz gemeint, also, dass man 1 Gafikkarte "reinstecken" kann?

Edit #2:
http://www.alternate.de/html/product/Mushkin/DIMM_4_GB_DDR3-1333/791844/
Davon 2 sind ok? Hab da nun die so ziemlich günstigsten rausgesucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

gigges91

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
835
Die Grafikkarte kannst du in den x16 PCIE Slot stecken, die Grafikkarte hat soweit ich weiß zwei 6-Pin Stromanschlüsse, die sind an dem Cougar A400, da brauchst du also nichteinmal einen Adapter.
http://extreme.outervision.com/PSUEngine
Da kannst du mal die ungefähre Leistung ausrechnen, ich bin mit deiner konfiguration auf 293 Watt gekommen, empfohlen werden dann 343 Watt, also hast du noch genug Luft nach oben. Solltest du aber später mal aufrüsten wollen kannst du dir gerne auch ein 500W Netzteil nehmen, das ist ja dir überlassen, aber >600W ist wirklich übertrieben!
Mein PC hat einen Prozessor mit 95W TDP und eine GTS 450 und zieht selbst unter maximaler Auslastung nicht mehr als 220W aus der Dose. Also glaube ich nicht, dass für dich 400W nicht ausreichend sind. Aber nocheinmal, die Wattzahl ist nicht das entscheidene sondern die Absicherung auf der 12V Schiene.
 

5h1n

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
37
Ok, dann werde ich mir das schwächere, aber empfohlene Netzteil zulegen :)
Da freut sich auch meine Stromrechnung, dass es so viel weniger verbraucht als ich dachte.
Beim CPU gibt es scheinbar keine Probleme.
Eins noch: Was ist der Unterschied zwischen µATX und ATX? Nur die Form?
 

MrEisbaer

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.525
480W sollten locker reichen? Ich dachte immer, dass ich irgendetwas um die 500 brauche und wollte deshalb ein wenig Spielraum nach oben lassen.
Guck in meine Sig, dann wirst du sehen, das 480W für dein System sogar noch Overkill ist, solltest du einen Core i3 nehmen ;)

400W würden locker reichen, außer man will das NT nicht bei jedem System neu Kaufen, dann kann man ein größeres nehmen (mein ältestes NT ist mittlerweile ein ca. 8 Jahre altes Enermax 460W NT und hat schon 5 Systeme überlebt)

EDIT:

Was ist der Unterschied zwischen µATX und ATX?
http://www.asrock.com/mb/overview.de.asp?Model=H61M-DGS <-- µATX
http://www.asrock.com/mb/overview.de.asp?Model=Z68 Extreme3 Gen3 <-- ATX

Es ist also grob gesagt nur ein Unterschied bei der Größe und dem Umfang der Anschlüsse ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lost_Byte

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.975
Auch 350W würden reichen. Lepa N 400W, Lepa W 450W (schön viele nützliche Anschlüsse), Cougar A400, ...

Beim Prozessor entweder den i3 2120 oder den FX-4170. Je nachdem, ob dir Intel oder AMD besser gefällt. Für die Zukunft könnte der FX die bessere Wahl sein (je nachdem, wann die Compiler angepasst werden und ob alle Spiele auch wirklich Multicore und nicht nur Dualcore optimiert sind).

Ram: 2*4GB. Kostet auch nur gut 25€.

Mainboard: AMD oder Intel. Der Unterschied zwischen ATX und µATX ist der Formfaktor und auf Grund des geringeren Platzes bei µATX auch die Steckplatzanzahl.
 

Holzhase

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
699
Das Budget ist praktisch unbegrenzt. Ich sagte ja auch, dass es nicht am Geld liegen soll. Allerdings sind meine Ansprüche ziemlich einfach gehalten, weshalb ich gerne nicht mehr als nötig ausgeben würde. Steht aber auch im 1. Post ;)

@Holzhase:
Danke schonmal :)
480W sollten locker reichen? Ich dachte immer, dass ich irgendetwas um die 500 brauche und wollte deshalb ein wenig Spielraum nach oben lassen.
Beim Mainboard brauche ich halt 2+ Steckplätze für den Arbeitsspeicher, einen für die Grafikkarte, ~3 USB, Audio-Steckplätze für 5.1 und je 1 Laufwerk und Festplatte sollten auch noch dran. Das haben wohl die meisten... Aber ich muss ja auch noch drauf achten, dass mein Prozessor dann passt und Ivy habe ich mal so nebenbei gehört, aber keine Ahnung davon und der Notwendigkeit.
Also... Alles, was du brauchst, ist eigentlich bei jedem Board vorhanden ;-)
Wenn dir 8GB-Ram definitiv reichen werden, kannst Du dir 'nen H61-Mainboard kaufen (2 Ram Steckplätze), ich persönlich würde aber eines mit 4 Steckplätzen nehmen (H67)

Ivy Bridge ist die neue CPU-Generation von Intel, die in nächster Zeit auf den Markt kommt, mit einem Board, was einen Z68-Chipsatz hat, kannst du diese jederzeit nachrüsten.
Falls du das nicht vor hast, nimm ein H67-Board!

Wie sieht es bei Dir mit USB3 aus? Wird's benötigt?
Ansonsten such dir einfach ein H61/H67 aus..

Nimm dir am Besten ein Kit.. --> http://geizhals.de/563816


Gruß
 

gigges91

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
835
Wenn du ein 650W Netzteil nimmst, heißt das nicht, dass der PC 650 Watt verbraucht, bei 400W ist das genauso. Aber die Effizienz der Netzteile ist meist unter 20% nicht mehr so toll, wenn dein PC dann im Idle läuft kann es durchaus sein, dass er mit dem 400W Netzteil nur 80 und mit dem 650W Netzteil 100W braucht, aber das ist auch wieder von NT zu NT verschieden.
 

Holzhase

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
699
Ok, dann werde ich mir das schwächere, aber empfohlene Netzteil zulegen :)
Da freut sich auch meine Stromrechnung, dass es so viel weniger verbraucht als ich dachte.
Beim CPU gibt es scheinbar keine Probleme.
Eins noch: Was ist der Unterschied zwischen µATX und ATX? Nur die Form?
Einzig und allein die Größe, bzw. Abmessungen und ggf. auch die Anzahl der PCI-E-Slots. *hab ich was vergessen? ^^*
 

5h1n

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
37
Danke an alle! Wieder einiges dazugelernt ;) 8 Monate ohne Rechner und man fühlt sich als ob man hinterm Mond verbracht hätte.
Ich werde dann wohl das Cougar Netzteil nehmen, eins der beiden Mainboards, ein günstiges Kit mit insgesamt 8 GB RAM und beim Prozessor bleiben.
 

h_man1985

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.227
achso und bestell nicht bei alternate. (zu teuer)
schau dich mal bei mindfactory um
 

Holzhase

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
699
Bezüglich Alternate/Mindfactory und Preis...
Stell dir Deine Teile einfach mal bei Geizhals in 'nem Warenkorb zusammen. Du kannst Dir dort den günstigsten Anbieter für alle Teile anzeigen lassen.
 
Top