Neustart pflicht und VPN einrichten

Swissbit

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
Neustart pflicht (Framedrops und Tonverzerrung)

Hallo zusammen

Ich habe hier bisher immer sehr viele nützliche Informationen gefunden und wende mich daher auch mal mit einem etwas merkwürdigeren Problem an Euch. Ihr seid meine letzte Hoffnung, wenn ihr nichts dazu wisst, muss ich mit den Macken leben.


Problem 1: Neustart

Folgendes Problem existiert schon seit ich den PC besitze (etwa 2 Jahre). Neuinstallationen und Hardwareaustausch (Austausch der GraKa, einer Soundkarte) haben nichts genützt. Auch habe ich den Rechner zu einem PC-Techniker gebracht, welcher ihn auseinander genommen und analysiert hat. Er hat schlussendlich eine der 4 Ram-Karten entfernt, weil er meinte diese erzeuge Fehlermeldungen. Tatsächlich sind die Bluescreens, die ich bis anhin hatte daraufhin verschwunden. Das andere Problem ist aber geblieben:

PC wird gestartet (erstes Mal): Der PC fährt ohne Macken hoch und zickt auch nicht beim Benutzen von Browser (Opera), I-Tunes oder Office-Anwendungen. Doch sobald ich ein Spiel spielen möchte beginnt der Spass. Nach spätestens 5 Minuten Spielzeit beginnt der PC zu stottern. Als Stottern bezeichne ich beginnendes Ruckeln im Bild (Frames bleiben hängen, so als würde ich laggen) und der Ton beginnt ebenfalls zu stocken. Der PC reagiert immer träger und wenn ich ihn dann nicht neustarte, friert er irgendwann komplett ein. Dieses Problem wird durch ein Neuaufsetzen des Betriebssystems nicht behoben. Jedes Mal wenn ich den PC neu aufgesetzt habe, kam dieser Fehler nach etwa einem halben Jahr wieder.

Wenn ich jedoch den PC starte und direkt nachdem er den Desktop anzeigt erneut starte (egal ob per herunterfahren und starten oder per Neustart) läuft er ohne Probleme. Er spielt Spiele ab und macht den Anschein, als könnte er noch die nächsten 10 Jahre so weiterlaufen.



WTF?! O_o

Die Hardware sollte ja eigentlich keine Probleme mehr machen, da sie überprüft wurde. Die Software dürfte es aber auch nicht sein, da auch bei einer kompletten Neuinstallation von Windows der Fehler irgendwann mal wieder kommt. Liegt es evt. an der Festplatte? Die ist nämlich immer gleiche geblieben. Langsam gehen mir die Ideen aus…


Problem 2: VPN einrichten

Dieses Problem ist nicht so akut wie das obere, würde mir aber das Leben erleichtern, wenn es funktionieren würde:
Um ein koreanisches Spiel spielen zu können, würde ich gerne Vpntraffic benützen. Primär damit die Lags noch mehr abnehmen und ich vor allem mit anderen Spielern spielen kann. Zudem kann man mit Vpntraffic ja gewisse Ländersperren umgehen, aber das muss ich Euch ja sicher nicht erklären.

Jedenfalls wollte ich bei meinem Netzwerk ebenfalls solch eine Verbindung einrichten und habe mir auf Vpntraffic.com einen Testaccount geholt. Doch mein PC will mir dies nicht gönnen.

Ich richte die Verbindung wie beschrieben ( http://www.vpntraffic.com/index.php?action=content&cont_id=22) ein, doch sobald ich auf Verbinden drücke, kommt folgende Fehlermeldung:
Die RAS-Verbindungsverwaltung kann nicht gestartet werden.

Fehler 711: Der Vorgang konnte nicht fertig gestellt werden, da der RAS-Verbindungsverwaltungsdienst nicht rechtzeitig gestartet wurde.
Wiederholen Sie den Vorgang.
Wenn ich unter „Adaptereinstellungen ändern“ ddie Eigenschaften des VPN überprüfen will, kommt nur die Fehlermeldung: „Netzwerkverbindung:
Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten.“

Einstellungen unter den Systemdiensten haben bisher zu keinem Erfolg geführt.


Meine Specs:

Windows 7 Home Premium x64 – SP 1
Prozessor: Intel® Core™ i5 CPU 750@2.67 GHz
Bios: AM Inc., Version 2103 vom 15.12.2010
Speicher: 6 GB (war mal 8, aber die eine der vier RAM-Karten wurde entfernt, da sie Bluescreens verursachte)
Mainboard: Asus Maximus III GENE
Graka: NVIDIA GeForce GTX 470 (diese ist relativ neu, doch auch mit der vorherigen NVIDIA GeForce GTX 285 bestand das Problem schon)

Hauptlaufwerk (C): Samsung HD103SJ – 1 TB
Zweitlaufwerk (D): WDC wd10eacs-00d6b0 - 1 TB
[anm. Interessanterweise zeigt mir TuneUp System Information das Samsung Laufwerk als Slave drive und das wdc als Master drive an Oo]

Router: Netgear N750 - WNDR4000
Modem: Standardmodell Cablecom

Zu guter Letzt kann ich sagen, dass ich über alle administrativen Rechte verfüge und auch sonst nirgendwo geblockt bin. Ich benutze diesen Rechner alleine und dementsprechend hat es auch nur ein Benutzerkonto.

Ich stelle die Einstellungen bei den Systemdiensten zum Teil in den nächsten Post, da ich mit diesem hier das Zeichenlimit erreicht habe.

Name Beschreibung Status Starttyp Anmelden als
ActiveX-Installer (AxInstSV) Bietet eine Bewertung der Benutzerkontensteuerung für die Installation von ActiveX-Steuerelementen aus dem Internet und ermöglicht die Verwaltung der ActiveX-Steuerelementinstallation basierend auf Gruppenrichtlinieneinstellungen. Dieser Dienst wird bei Bedarf gestartet. Bei Deaktivierung wird die Installation der ActiveX-Steuerelemente gemäß den Standardbrowsereinstellungen ausgeführt. Deaktiviert Lokales System
Adaptive Helligkeit Überwacht Umgebungslichtsensoren, um Änderungen im Umgebungslicht zu erkennen und die Helligkeit der Anzeige anzupassen. Wird dieser Dienst beendet oder deaktiviert, wird die Anzeigehelligkeit nicht auf die Lichtbedingungen der Umgebung angepasst. Manuell Lokaler Dienst
Adobe LM Service AdobeLM Service Manuell Lokales System
Anmeldedienst Unterstützt einen sicheren Kanal zwischen diesem Computer und dem Domänencontroller zum Authentifizieren von Benutzern und Diensten. Möglicherweise wird der Computer Benutzer und Dienste nicht authentifizieren und der Domänencontroller kann keine DNS-Einträge registrieren, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Manuell Lokales System
Anmeldeinformationsverwaltung Ermöglicht das sichere Speichern und Abrufen von Anmeldeinformationen für Benutzer, Anwendungen und Sicherheitsdienstpakete. Manuell Lokales System
Anwendungserfahrung Verarbeitet Anwendungskompatibilitäts-Cacheanforderungen beim Start von Anwendungen. Manuell Lokales System
Anwendungsidentität Bestimmt und überprüft die Identität einer Anwendung. Durch Deaktivierung dieses Diensts wird verhindert, dass AppLocker erzwungen wird. Manuell Lokaler Dienst
Anwendungsinformationen Erleichtert das Ausführen von interaktiven Anwendungen mit zusätzlichen Administratorrechten. Wird dieser Dienst angehalten, können die Benutzer keine Anwendungen mit zusätzlichen Administratorrechten starten, die zum Ausführen gewünschter Benutzeraufgaben erforderlich sind. Manuell Lokales System
Apple Mobile Device Provides the interface to Apple mobile devices. Gestartet Automatisch Lokales System
Arbeitsstationsdienst Erstellt und wartet Clientnetzwerkverbindungen mit Remoteservern unter Verwendung des SMB-Protkolls. Diese Verbindungen sind nicht mehr verfügbar, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Automatisch Netzwerkdienst
Aufgabenplanung Ermöglicht einem Benutzer, automatische Aufgaben auf diesem Computer zu konfigurieren und zu planen. Der Dienst hostet auch mehrere Windows-systemkritische Aufgaben. Wenn dieser Dienst beendet oder deaktiviert wird, werden diese Vorgänge nicht zu den geplanten Zeiten ausgeführt. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Automatisch Lokales System
Automatische Konfiguration (verkabelt) Mit dem Dienst für die automatische Konfiguration von Kabelnetzwerken (DOT3SVC) wird eine IEEE 802.1X-Authentifizierung an Ethernet-Schnittstellen ausgeführt. Wenn bei der aktuellen verkabelten Netzwerkbereitstellung die 802.1X-Authentifizierung erzwungen wird, muss der DOT3SVC-Dienst so konfiguriert werden, dass eine Konnektivität auf der 2. Schicht hergestellt bzw. Zugriff auf Netzwerkressourcen ermöglicht wird. Der DOT3SVC-Dienst wirkt sich nicht auf Kabelnetzwerke aus, bei denen die 802.1X-Authentifizierung nicht erzwungen wird. Manuell Lokales System
Automatische WLAN-Konfiguration Der WLANSVC-Dienst bietet die erforderliche Logik, um ein drahtloses lokales Netzwerk (Wireless Local Area Network, WLAN) gemäß IEEE 802.11-Standards zu konfigurieren, zu ermitteln, eine Verbindung mit diesem herzustellen und die Verbindung mit diesem zu trennen. Er enthält außerdem die Logik, um den Computer als Softwarezugriffspunkt zu verwenden, sodass von anderen Geräten oder Computern mithilfe eines entsprechenden WLAN-Adapters eine drahtlose Verbindung mit dem Computer hergestellt werden kann. Durch das Beenden oder Deaktivieren des WLANSVC-Diensts kann von der Windows-Netzwerkbenutzeroberfläche aus auf keinen der WLAN-Adpater auf dem Computer zugegriffen werden. Die Ausführung des WLANSVC-Diensts wird dringend empfohlen, wenn der Computer über einen WLAN-Adapter verfügt. Automatisch Lokales System
Basisfiltermodul Das Basisfiltermodul ist ein Dienst, der Firewall- und IPsec-Richtlinien überwacht und eine Benutzermodusfilterung implementiert. Durch das Beenden oder Deaktivieren des BFM-Diensts wird die Sicherheit des Systems erheblich beeinträchtigt. Darüber hinaus zeigen die IPsec-Verwaltungs- und Firewallanwendungen ein unerwartetes Verhalten. Gestartet Automatisch Lokaler Dienst
Benachrichtigungsdienst für Systemereignisse Überwacht Systemereignisse und benachrichtigt Abonnenten des COM+-Ereignissystems bei diesen Ereignissen. Gestartet Automatisch Lokales System
Benutzerprofildienst Dieser Dienst ist für das Laden und Aufhebung von Benutzerprofilen. Wenn dieser Dienst beendet oder deaktivert wird, können Benutzer sich nicht mehr an- oder abmelden, haben Anwendungen Probleme beim Abruf von Benutzerdaten und Komponenten können keine Ereignisbenachrichtigungen erhalten. Gestartet Automatisch Lokales System
BitLocker-Laufwerkverschlüsselungsdienst BDESVC hostet den BitLocker-Laufwerkverschlüsselungsdienst. Die BitLocker-Laufwerkverschlüsselung ermöglicht einen sicheren Start des Betriebssystems sowie eine vollständige Volumeverschlüsselung für Betriebssystemvolumes, eingebaute Volumes oder austauschbare Volumes. Mithilfe dieses Diensts können Benutzer durch BitLocker aufgefordert werden, bei der Bereitstellung von Volumes verschiedene Aktionen auszuführen. Erfolgt keine Benutzeraktion, werden die Volumes automatisch gesperrt. Darüber hinaus werden Wiederherstellungsinformationen in Active Directory gespeichert, sofern verfügbar. Zudem wird mit dem Dienst sichergestellt, dass die aktuellsten Wiederherstellungszertifikate verwendet werden. Wenn der Dienst deaktiviert oder beendet wird, können Benutzer diese Funktionen nicht mehr nutzen. Manuell Lokales System
Blockebenen-Sicherungsmodul Der WBENGINE-Dienst wird von der Windows-Sicherung verwendet, um Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge auszuführen. Wenn dieser Dienst vom Benutzer beendet wird, kann beim derzeit ausgeführten Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgang ein Fehler auftreten. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, werden die Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge auf diesem Computer, für die die Windows-Sicherung verwendet wird, möglicherweise deaktiviert. Manuell Lokales System
Bluetooth-Unterstützungsdienst Die Erkennung und Zuordnung von Remote-Bluetooth-Geräten wird vom Bluetooth-Dienst unterstützt. Wird der Dienst beendet oder deaktiviert, funktionieren bereits installierte Bluetooth-Geräte möglicherweise nicht mehr ordnungsgemäß, und neue Geräte werden unter Umständen nicht mehr erkannt oder zugeordnet. Manuell Lokaler Dienst
CNG-Schlüsselisolation Der CNG-Schlüsselisolationsdienst wird im LSA-Prozess gehostet. Der Dienst stellt eine Schlüsselprozessisolation für private Schlüssel und zugehörige Kryptografievorgänge gemäß den Anforderungen der allgemeinen Kriterien bereit. Der Dienst speichert und verwendet langlebige Schlüssel in einem sicheren Prozess in Übereinstimmung mit den Anforderungen der allgemeinen Kriterien. Manuell Lokales System
COM+-Ereignissystem Unterstützt den Systemereignis-Benachrichtigungsdienst (SENS), mit dem Ereignisse automatisch an abonnierende COM-Komponenten verteilt werden. Nach dem Beenden des Dienstes wird SENS geschlossen, so dass keine weiteren Anmelde- und Abmeldebenachrichtigungen bereitgestellt werden können. Nach dem Deaktivieren des Dienstes können alle Dienste nicht mehr gestartet werden, die explizit auf diesem Dienst basieren. Gestartet Automatisch Lokaler Dienst
COM+-Systemanwendung Verwaltet die Komponentenkonfiguration und -überwachung von COM+-basierten Komponenten. Nach dem Beenden des Dienstes sind die meisten COM+-basierten Komponenten nicht ordnungsgemäß funktionsfähig. Nach dem Deaktivieren dieses Dienstes werden alle Dienste nicht gestartet, die explizit auf diesem Dienst basieren. Manuell Lokales System
Computerbrowser Führt eine aktuelle Liste der Computer im Netzwerk und gibt diese an als Browser fungierende Computer weiter. Diese Liste wird nicht aktualisiert oder gewartet, falls der Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Manuell Lokales System
Creative ALchemy AL6 Licensing Service Provides licensing services for Creative ALchemy. Manuell Lokales System
Creative Audio Engine Licensing Service Provides licensing services for Creative Audio Engine. Manuell Lokales System
Creative Audio Service Gestartet Automatisch Lokales System
Creative Media Toolbox 6 Licensing Service Provides licensing services for Creative Media Toolbox 6 Manuell Lokales System
DCOM-Server-Prozessstart Mit dem DCOMLAUNCH-Dienst werden COM- und DCOM-Server in Objektaktivierungsanforderungen gestartet. Wenn dieser Dienst angehalten oder deaktiviert wird, werden Programme, für die COM oder DCOM verwendet wird, nicht ordnungsgemäß ausgeführt. Es wird dringend empfohlen, den DCOMLAUNCH-Dienst auszuführen. Gestartet Automatisch Lokales System
Defragmentierung Stellt Funktionen zur Datenträgerfragmentierung bereit. Deaktiviert Lokales System
Designs Stellt die Designverwaltung zur Verfügung. Gestartet Automatisch Lokales System
DHCP-Client Registriert und aktualisiert IP-Adressen und DNS-Einträge für diesen Computer. Dieser Computer kann keine dynamischen IP-Adressen und DNS-Aktualisierungen empfangen, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Automatisch Lokaler Dienst
Diagnosediensthost Der Diagnosediensthost wird vom Diagnoserichtliniendienst als Host für Diagnosen verwendet, die im Kontext eines lokalen Diensts ausgeführt werden müssen. Wird dieser Dienst beendet, funktionieren alle davon abhängigen Diagnosen nicht mehr ordnungsgemäß. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
Diagnoserichtliniendienst Der Diagnoserichtliniendienst ermöglicht die Problemerkennung, Problembehandlung und Lösung für Windows-Komponenten. Wenn dieser Dienst beendet wird, funktioniert die Diagnose nicht mehr. Gestartet Automatisch Lokaler Dienst
Diagnosesystemhost Der Diagnosesystemhost wird vom Diagnoserichtliniendienst als Host für Diagnosen verwendet, die im Kontext eines lokalen Systems ausgeführt werden müssen. Wird dieser Dienst beendet, funktionieren alle davon abhängigen Diagnosen nicht mehr ordnungsgemäß. Manuell Lokales System
Dienst "Bonjour" Damit können Hardwaregeräte und Softwaredienste im Netzwerk eine automatische Selbstkonfiguration durchführen und ihre Verfügbarkeit anzeigen. Gestartet Automatisch Lokales System
Distributed Transaction Coordinator Koordiniert Transaktionen, die sich über mindestens zwei Ressourcenverwaltungen wie Datenbanken, Nachrichtenwarteschlangen oder Dateisysteme erstrecken. Wenn der Dienst beendet ist, treten bei diesen Transaktionen Fehler auf. Wenn der Dienst deaktiviert ist, können abhängige Dienste nicht gestartet werden. Manuell Netzwerkdienst
DNS-Client Der DNS-Clientdienst (dnscache) speichert DNS-Namen (Domain Name System) zwischen und registriert den vollständigen Computernamen für diesen Computer. Wenn der Dienst beendet wird, werden DNS-Namen weiterhin aufgelöst. Die Ergebnisse von DNS-Namenabfragen werden jedoch nicht zwischengespeichert, und der Name des Computers wird nicht registriert. Wenn der Dienst deaktiviert ist, können alle explizit von ihm abhängigen Dienste nicht gestartet werden. Gestartet Automatisch Netzwerkdienst
Druckwarteschlange Lädt Dateien zum späteren Drucken in den Arbeitsspeicher. Gestartet Automatisch Lokales System
Enumeratordienst für tragbare Geräte Erzwingt Gruppenrichtlinien für Wechsel-Massenspeichergeräte. Ermöglicht Anwendungen wie Windows Media Player und dem Bildimport-Assistenten, Inhalte unter Verwendung von Wechsel-Massenspeichergeräten zu übertragen und zu synchronisieren. Manuell Lokales System
Erkennung interaktiver Dienste Aktiviert die Benutzerbenachrichtigung von Benutzereingaben für interaktive Dienste. Dies ermöglicht den Zugriff auf Dialogfelder, die von interaktiven Diensten erstellt werden, wenn sie angezeigt werden. Wenn dieser Dienst beendet wird, funktionieren Benachrichtigungen über neue interaktive Dienstdialogfelder nicht mehr, und der Zugriff auf Dialogfelder von interaktiven Diensten ist eventuell nicht möglich. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, funktionieren weder die Benachrichtigung über noch der Zugriff auf Dialogfelder von interaktiven Diensten. Manuell Lokales System
Extensible Authentication-Protokoll Der EAP-Dienst (Extensible Authentication Protocol) stellt in folgenden Szenarios eine Netzwerkauthentifizierung bereit: 802.1X (verkabelt und drahtlos), VPN und NAP (Network Access Protection). EAP stellt darüber hinaus APIs (Application Programming Interface, Anwendungsprogrammierschnittstelle) bereit, die von Netzwerkzugriffclients, einschließlich Drahtlosclients und VPN-Clients, beim Authentifizierungsvorgang verwendet werden. Wenn Sie diesen Dienst deaktivieren, kann dieser Computer nicht mehr auf Netzwerke zugreifen, die eine EAP-Authentifizierung verwenden. Manuell Lokales System
Fax Ermöglicht das Senden und Empfangen von Faxen mithilfe der Faxressourcen, die auf dem Computer oder im Netzwerk verfügbar sind. Manuell Netzwerkdienst
Funktionssuchanbieter-Host Der FDPHOST-Dienst dient zum Hosten der Netzwerkerkennungsanbieter für die Funktionssuche (Function Discovery, FD). Von diesen FD-Anbietern werden Netzwerkerkennungsdienste für das Simple Services Discovery-Protokoll (SSDP) und das Web Services - Discovery (WS-D)-Protokoll bereitgestellt. Durch Beenden oder Deaktivieren des FDPHOST-Diensts wird bei Verwendung von FD die Netzwerkerkennung für diese Protokolle deaktiviert. Ist dieser Dienst nicht verfügbar, können mit Netzwerkdiensten, von denen FD und diese Erkennungsprotokolle verwendet werden, keine Netzwerkgeräte oder -ressourcen gesucht werden. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
Funktionssuche-Ressourcenveröffentlichung Veröffentlicht diesen Computer und die daran angeschlossenen Ressourcen, damit sie über das Netzwerk gesucht werden können. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden die Netzwerkressourcen nicht mehr veröffentlicht, damit sie von anderen Computern im Netzwerk gesucht werden können. Gestartet Automatisch Lokaler Dienst
Futuremark SystemInfo Service Manuell Lokales System
Gatewaydienst auf Anwendungsebene Bietet Unterstützung für Protokoll-Plug-Ins von Drittanbietern für die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung. Manuell Lokaler Dienst
Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung Bietet allen Computern in Heim- und kleinen Firmennetzwerken Dienste für die Netzwerkadressübersetzung, Adressierung, Namensauflösung und Eindringschutz. Deaktiviert Lokales System
Geschützter Speicher Bietet geschützten Speicher für schützenswerte Daten, z. B. Kennwörter, und verhindert den Zugriff durch nicht autorisierte Dienste, Prozesse oder Benutzer. Manuell Lokales System
Google Update-Dienst (gupdate) Hält Ihre Google-Software auf dem neuesten Stand. Falls dieser Service deaktiviert oder angehalten wird, wird Ihre Google-Software nicht aktualisiert. Das heißt, dass eventuell auftretende Sicherheitslücken nicht behoben und bestimmte Funktionen möglicherweise nicht ausgeführt werden können. Dieser Service deinstalliert sich selbst, wenn er nicht von einer Google-Software verwendet wird. Automatisch (Verzögerter Start) Lokales System
Google Update-Dienst (gupdatem) Hält Ihre Google-Software auf dem neuesten Stand. Falls dieser Service deaktiviert oder angehalten wird, wird Ihre Google-Software nicht aktualisiert. Das heißt, dass eventuell auftretende Sicherheitslücken nicht behoben und bestimmte Funktionen möglicherweise nicht ausgeführt werden können. Dieser Service deinstalliert sich selbst, wenn er nicht von einer Google-Software verwendet wird. Manuell Lokales System
Gruppenrichtlinienclient Von dem Dienst werden Einstellungen angewendet, die von Administratoren mithilfe der Gruppenrichtlinienkomponente für den Computer und Benutzer konfiguriert wurden. Wenn der Dienst beendet oder deaktiviert wurde, werden die Einstellungen nicht angewendet, und Anwendungen sowie Komponenten können nicht über Gruppenrichtlinien verwaltet werden. Alle Komponenten oder Anwendungen, die von der Gruppenrichtlinienkomponente abhängen, funktionieren möglicherweise nicht mehr, falls der Dienst beendet oder deaktiviert wird. Gestartet Automatisch Lokales System
Heimnetzgruppen-Anbieter Führt Netzwerkaufgaben bezüglich der Konfiguration und Wartung von Heimnetzgruppen aus. Wenn dieser Dienst beendet oder deaktiviert wird, kann der Computer andere Heimnetzgruppen nicht erkennen, und Ihre Heimnetzgruppe kann möglicherweise nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden. Es wird empfohlen, diesen Dienst weiterhin auszuführen. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
Heimnetzgruppen-Listener Nimmt Änderungen am lokalen Computer vor, die der Konfiguration und der Wartung des Computers zugeordnet sind, der einer Heimnetzgruppe angehört. Wenn der Dienst angehalten oder deaktiviert wird, kann der Computer nicht wie vorgesehen in einer Heimnetzgruppe verwendet werden, und die Heimnetzgruppe kann möglicherweise ebenfalls nicht ordnungsgemäß verwendet werden. Es empfiehlt sich, den Dienst weiterhin auszuführen. Gestartet Manuell Lokales System
IKE- und AuthIP IPsec-Schlüsselerstellungsmodule Die IKEEXT-Diensthosts der Schlüsselerstellungsmodule für IKE (Internet Key Exchange) und Auth-IP (Authenticated Internet Protocol ). Diese Schlüsselerstellungsmodule werden zur Authentifizierung und zum Schlüsselaustausch in Internet Protocol Security (IPsec) verwendet. Wenn Sie den IKEEXT-Dienst anhalten oder deaktivieren, wird der IKE/AuthIP-Schlüsselaustausch mit Peercomputern deaktiviert. IPsec ist im Allgemeinen für die Verwendung von IKE/AuthIP konfiguriert, und das Anhalten oder Deaktivieren des IKEEXT-Diensts kann zu einem IPsec-Fehler führen und die Sicherheit des Systems gefährden. Es wird jedoch dringend empfohlen, den IKEEXT-Dienst auszuführen. Automatisch Lokales System
Integritätsschlüssel- und Zertifikatverwaltung Stellt ein X.509-Zertifikat und Schlüsselverwaltungsdienste für den NAP-Agent (Network Access Protection) bereit. Die Durchsetzungstechnologien, die X.509-Zertifikate verwenden, funktionieren ohne diesen Dienst möglicherweise nicht ordnungsgemäß. Manuell Lokales System
Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst Überträgt Dateien im Hintergrund unter Verwendung von sich in Leerlauf befindender Netzwerkbandbreite. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können von BITS abhängige Anwendungen wie Windows Update oder MSN Explorer Programme und andere Informationen nicht automatisch heruntergeladen werden. Gestartet Manuell Lokales System
IP-Hilfsdienst Stellt Tunnelkonnektivität mithilfe von IPv6-Übergangstechnologien (IP6-zu-IP4, ISATAP, Portproxy und Teredo) und IP-HTTPS bereit. Wenn der Dienst beendet wird, verfügt der Computer nicht über die durch diese Technologien ermöglichten Konnektivitätsvorteile. Gestartet Automatisch Lokales System
iPod-Dienst iPod-Hardwareverwaltungsdienste Manuell Lokales System
IPsec-Richtlinien-Agent IPsec (Internet Protocol Security) unterstützt die Peerauthentifizierung auf Netzwerkebene, Datenursprungsauthentifizierung, Datenvertraulichkeit (Verschlüsselung) und Schutz vor Wiedergabeangriffen. Dieser Dienst erzwingt die IPsec-Richtlinien, die mit dem Snap-In "IP-Sicherheitsrichtlinien" oder mit dem Befehlszeilentool "netsh ipsec" erstellt wurden. Wenn Sie diesen Dienst beenden, können Probleme mit der Netzwerkkonnektivität auftreten, wenn die Richtlinie IPsec-Verbindungen erfordert. Zudem ist die Remoteverwaltung der Windows-Firewall nicht verfügbar, wenn dieser Dienst beendet wird. Manuell Netzwerkdienst
Konfiguration für Remotedesktops Der Remotedesktop-Konfigurationsdienst (RDCS, Remote Desktop Configuration Service) ist für alle Konfigurations- und Sitzungsverwaltungsaktivitäten im Zusammenhang mit den Remotedesktopdiensten und Remotedesktop zuständig, die den SYSTEM-Kontext erfordern. Dazu gehören die sitzungsspezifischen temporären Ordner, Remotedesktopthemen und Remotedesktopzertifikate. Manuell Lokales System
Kryptografiedienste Bietet vier Verwaltungsdienste: den Katalogdatenbankendienst, der die Signaturen von Windows-Dateien bestätigt und die Installation neuer Programme ermöglicht; den geschützten Stammdienst, der diesem Computer vertrauenswürdige Zertifikate von Stammzertifizierungsstellen hinzufügt und diese daraus entfernt; den automatischen Aktualisierungsdienst für die Stammzertifizierung, der Stammzertifikate vom Windows Update abruft und Szenarien wie SSL aktiviert; und den Schlüsseldienst, von dem die Registrierung dieses Computers für Zertifikate unterstützt wird. Wird dieser Dienst beendet, funktionieren diese Verwaltungsdienste nicht ordnungsgemäß. Wird dieser Dienst deaktiviert, können alle ausdrücklich von diesem Dienst abhängigen Dienste nicht gestartet werden. Gestartet Automatisch Netzwerkdienst
KtmRm für Distributed Transaction Coordinator Koordiniert Transaktionen zwischen dem Distributed Transaction Coordinator (MSDTC) und dem Kerneltransaktions-Manager (KTM). Wenn dieser Dienst nicht benötigt wird, sollten Sie ihn nicht starten. Wenn dieser Dienst benötigt wird, wird er von MSDTC und KTM automatisch gestartet. Wenn der Dienst deaktiviert ist, treten bei allen MSDTC-Transaktionen, die mit einem Kernelressourcen-Manager kommunizieren, Fehler auf, und Dienste, die von diesem explizit abhängig sind, können nicht gestartet werden. Manuell Netzwerkdienst
Leistungsindikator-DLL-Host Ermöglicht Remotebenutzern und 64-Bit-Prozessen die Abfrage von Leistungsindikatoren, die von 32-Bit-DLLs bereitgestellt werden. Wenn dieser Dienst beendet wird, können nur lokale Benutzer und 32-Bit-Prozesse die von den 32-Bit-DLLs bereitgestellten Leistungsindikatoren abfragen. Manuell Lokaler Dienst
Leistungsprotokolle und -warnungen "Leistungsprotokolle und -warnungen" sammelt Leistungsdaten von lokalen oder Remotecomputern basierend auf vorkonfigurierten Zeitplanparameter und schreibt die Daten dann in ein Protokoll oder löst eine Warnung aus. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden keine Leistungsinformationen erfasst. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, können alle ausdrücklich von diesem Dienst abhängigen Dienste nicht gestartet werden. Manuell Lokaler Dienst
Media Center Extender-Dienst Ermöglicht Media Center Extender-Geräten, den Computer zu suchen und eine Verbindung mit diesem herzustellen. Deaktiviert Lokaler Dienst
Microsoft .NET Framework NGEN v2.0.50727_X64 Microsoft .NET Framework NGEN Deaktiviert Lokales System
Microsoft .NET Framework NGEN v2.0.50727_X86 Microsoft .NET Framework NGEN Deaktiviert Lokales System
Microsoft .NET Framework NGEN v4.0.30319_X64 Microsoft .NET Framework NGEN Gestartet Automatisch (Verzögerter Start) Lokales System
Microsoft .NET Framework NGEN v4.0.30319_X86 Microsoft .NET Framework NGEN Gestartet Automatisch (Verzögerter Start) Lokales System
Microsoft Antimalware Service Schützt Benutzer vor Schadsoftware und sonstiger potenziell unerwünschter Software Gestartet Automatisch Lokales System
Microsoft iSCSI-Initiator-Dienst Verwaltet Internet SCSI (iSCSI)-Sitzungen, die es zwischen diesem Computer und iSCSI-Remotezielgeräten gibt. Falls dieser Dienst angehalten wird, kann sich dieser Computer nicht an iSCSI-Zielen anmelden und auf diese zugreifen. Falls der Dienst deaktiviert wird, kann keiner der Dienste, die explizit von diesem Dienst abhängig sind, gestartet werden. Manuell Lokales System
Microsoft-Netzwerkinspektion Dient als Schutz vor Angriffen, bei denen versucht wird, bekannte sowie neu erkannte Sicherheitsrisiken in Netzwerkprotokollen auszunutzen. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
Microsoft-Softwareschattenkopie-Anbieter Verwaltet softwarebasierte Volumeschattenkopien des Volumeschattenkopie-Dienstes. Softwarebasierte Volumeschattenkopien können nicht verwaltet werden, wenn dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Manuell Lokales System
Multimediaklassenplaner Ermöglicht eine relative Prioritätseinstufung von Aufgaben basierend auf systemweiten Aufgabenprioritäten. Dies ist vor allem für Multimediaanwendungen bestimmt. Wenn dieser Dienst angehalten wird, werden die einzelnen Aufgaben auf die jeweilige Standardpriorität zurückgesetzt. Automatisch Lokales System

Ich freue mich über jede Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Swissbit

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
Hier der zweite Teil:

NAP-Agent (Network Access Protection) Mit dem NAP-Agent-Dienst (Network Access Protection) werden Integritätsinformationen für Clientcomputer in einem Netzwerk gesammelt und verwaltet. Mit den vom NAP-Agent gesammelten Informationen wird sichergestellt, dass der Clientcomputer über die erforderliche Software und die erforderlichen Einstellungen verfügt. Wenn ein Clientcomputer mit der Integritätsrichtlinie nicht kompatibel ist, kann dessen Netzwerkzugriff eingeschränkt werden, bis die Konfiguration aktualisiert wird. Je nach Konfiguration der Integritätsrichtlinie können Clientcomputer automatisch aktualisiert werden, sodass Benutzer schnell vollständigen Netzwerkzugriff wiedererlangen, ohne den Computer manuell aktualisieren zu müssen. Manuell Netzwerkdienst
Net.Tcp-Portfreigabedienst Ermöglicht es, TCP-Ports über das Protokoll "Net.Tcp" freizugeben. Deaktiviert Lokaler Dienst
Netzwerklistendienst Identifiziert die Netzwerke, mit denen der Computer eine Verbindung hergestellt hat, sammelt und speichert Eigenschaften für diese Netzwerke, und benachrichtigt Anwendungen, wenn sich diese Eigenschaften ändern. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
Netzwerkspeicher-Schnittstellendienst Dieser Dienst stellt Netzwerkbenachrichtigungen (z. B. beim Hinzufügen/Löschen von Schnittstellen) für Benutzermodusclients bereit. Wenn Sie diesen Dienst beenden, wird die Netzwerkkonnektivität getrennt. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, können andere Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Automatisch Lokaler Dienst
Netzwerkverbindungen Verwaltet Objekte im Ordner "Netzwerk- und Wählverbindungen", in dem LAN- und Remoteverbindungen angezeigt werden. Gestartet Manuell Lokales System
NLA (Network Location Awareness) Sammelt und speichert Konfigurationsinformationen für das Netzwerk und benachrichtigt Programme, wenn diese Informationen geändert werden. Wenn dieser Dienst beendet wird, sind die Konfigurationsinformationen möglicherweise nicht verfügbar. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, können Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Automatisch Netzwerkdienst
NVIDIA Display Driver Service Provides system and desktop level support to the NVIDIA display driver Gestartet Automatisch Lokales System
NVIDIA Stereoscopic 3D Driver Service Provides system support for NVIDIA Stereoscopic 3D driver Gestartet Automatisch Lokales System
NVIDIA Update Service Daemon NVIDIA Settings Update Manager service, used to check new updates from NVIDIA server. Automatisch (Verzögerter Start) .\UpdatusUser
Office 64 Source Engine Speichert Installationsdateien, die für Updates und Reparieren verwendet werden, und ist zum Herunterladen von Setup-Updates und Watson-Fehlerberichten erforderlich. Manuell Lokales System
Office Software Protection Platform Office Software Protection Platform Service (unlocalized description) Gestartet Manuell Netzwerkdienst
Parental Controls Dieser Dienst ist ein Stub für die Windows-Jugendschutzfunktion, der unter Vista vorhanden war. Er wird nur zu Zwecken der Abwärtskompatibilität bereitgestellt. Manuell Lokaler Dienst
Peer Name Resolution-Protokoll Aktiviert die serverlose Peernamensauflösung über das Internet mithilfe des Peer Name Resolution-Protokolls (PNRP). Bei Deaktivierung können einige Peer-zu-Peer-Anwendungen und Zusammenarbeitsanwendungen möglicherweise nicht verwendet werden, beispielsweise Remoteunterstützung. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
Peernetzwerk-Gruppenzuordnung Aktiviert mithilfe der Peer-zu-Peer-Gruppierung die Kommunikation zwischen mehreren Parteien. Bei Deaktivierung können einige Anwendungen möglicherweise nicht verwendet werden, beispielsweise Heimnetzgruppe. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
Peernetzwerkidentitäts-Manager Bietet Identitätsdienste für die Dienste Peer Name Resolution-Protokoll (PNRP) und Peer-zu-Peer-Gruppierung. Bei Deaktivierung können die Dienste Peer Name Resolution-Protokoll (PNRP) und Peer-zu-Peer-Gruppierung möglicherweise nicht verwendet werden, und einige Anwendungen können möglicherweise nicht ordnungsgemäß verwendet werden, beispielsweise Heimnetzgruppe und Remoteunterstützung. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
Plug & Play Ermöglicht dem Computer, Hardwareänderungen zu erkennen und sich ohne oder mit geringer Benutzerinteraktion darauf einzustellen. Beenden oder Deaktivieren dieses Dienstes wird die Systemstabilität beeinträchtigen. Gestartet Automatisch Lokales System
PnkBstrA PunkBuster Service Component [v1034] http://www.evenbalance.com Gestartet Automatisch Lokales System
PnP-X-IP-Busenumerator Der PnP-X-Busenumeratordienst verwaltet den virtuellen Netzwerkbus. Er sucht mithilfe der SSDP/WS-Suchprotokolle nach den mit dem Netzwerk verbundenen Geräten und sorgt dafür, dass sie in PnP als vorhanden gekennzeichnet sind. Wenn dieser Dienst beendet oder deaktiviert wird, wird das Vorhandensein von NCD-Geräten in PnP nicht verwaltet. Alle PnP-X-basierten Szenarios funktionieren in diesem Fall nicht mehr. Gestartet Automatisch Lokales System
PNRP-Computernamenveröffentlichungs-Dienst Dieser Dienst veröffentlicht einen Computernamen mit dem Peer Name Resolution-Protokoll. Die Konfiguration wird über den netsh-Kontext "p2p pnrp peer" verwaltet. Manuell Lokaler Dienst
Process Monitor Injector service Gestartet Automatisch Lokales System
Programmkompatibilitäts-Assistent-Dienst Dieser Dienst bietet Unterstützung für den Programmkompatibilitäts-Assistenten (Program Compatibility Assistant, PCA). Mit dem PCA werden die vom Benutzer installierten und ausgeführten Programme überwacht. Wenn dieser Dienst beendet wird, wird der PCA nicht ordnungsgemäß ausgeführt. Gestartet Automatisch Lokales System
RAS-Verbindungsverwaltung Verwaltet Einwähl- und VPN-Verbindungen zwischen diesem Computer und dem Internet oder anderen Remotenetzwerken. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Manuell Lokales System
Remotedesktopdienste Ermöglicht Benutzern das Herstellen einer interaktiven Verbindung mit einem Remotecomputer. Remotedesktop und Remotedesktop-Hostserver können nur zusammen mit diesem Dienst verwendet werden. Wenn Sie die Remoteverwendung dieses Computers verhindern möchten, deaktivieren Sie die Kontrollkästchen auf der Registerkarte "Remote" in den Systemsteuerungsoptionen. Manuell Netzwerkdienst
Remoteprozeduraufruf (RPC) Der RPCSS-Dienst wird als Dienststeuerungs-Manager für COM- und DCOM-Server verwendet. Von ihm werden Objektaktivierungsanforderungen, Objektexporterauflösungen und die verteilte Garbage Collection für COM- und DCOM-Server ausgeführt. Wenn dieser Dienst angehalten oder deaktiviert wird, werden Programme, für die COM oder DCOM verwendet wird, nicht ordnungsgemäß ausgeführt. Es wird dringend empfohlen, den RPCSS-Dienst auszuführen. Gestartet Automatisch Netzwerkdienst
Remoteregistrierung Ermöglicht Remotebenutzern, Registrierungseinstellungen dieses Computers zu verändern. Wenn dieser Dienst beendet wird, kann die Registrierung nur von lokalen Benutzern dieses Computers verändert werden. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Deaktiviert Lokaler Dienst
Richtlinie zum Entfernen der Scmartcard Lässt eine Konfiguration des Systems zu, bei der der Benutzerdesktop bei Entfernen der Smartcard gesperrt wird. Manuell Lokales System
Routing und RAS Bietet Routingdienste in LAN- und WAN-Netzwerkumgebungen. Deaktiviert Lokales System
RPC-Endpunktzuordnung Löst RPC-Schnittstellen-IDs für den Transport von Endpunkten auf. Wenn dieser Dienst angehalten oder deaktiviert wird, können Programme, für die Remoteprozeduraufruf-Dienste (Remote Procedure Call, RPC) verwendet werden, nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden. Gestartet Automatisch Netzwerkdienst
RPC-Locator Unter Windows 2003 und früheren Windows-Versionen wird mit dem RPC-Locatordienst (Remote Procedure Call) die RPC-Namensdienstdatenbank verwaltet. Unter Windows Vista und höheren Windows-Versionen stellt dieser Dienst keine Funktionalität bereit und ist nur für Zwecke der Anwendungskompatibilität vorhanden. Manuell Netzwerkdienst
Sekundäre Anmeldung Aktiviert das Starten von Prozessen mit verschiedenen Anmeldeinformationen. Wenn dieser Dienst beendet wird, wird dieser Typ von Anmeldezugriff nicht mehr verfügbar sein. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, können alle Dienste, die explizit von diesem Dienst abhängen, nicht mehr gestartet werden. Manuell Lokales System
Server Unterstützt Datei-, Drucker- und Named-Piped-Freigabe für diesen Computer über das Netzwerk. Diese Funktionen sind nicht mehr verfügbar, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Automatisch Lokales System
Server für Threadsortierung Bietet eine nach Reihenfolge geordnete Ausführung einer Gruppe von Threads innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Manuell Lokaler Dienst
Shellhardwareerkennung Zeigt Meldungen für Hardwareereignisse für automatische Wiedergabe an. Gestartet Automatisch Lokales System
Sicherheitscenter Der WSCSVC-Dienst (Windows-Sicherheitscenter) überwacht und meldet die Sicherheitsintegritätseinstellungen auf dem Computer. Zu diesen Einstellungen zählen Firewall (Ein/Aus), Antivirensoftware (Ein/Aus/nicht mehr aktuell), Antispyware (Ein/Aus/nicht mehr aktuell), Windows Update (Updates automatisch/manuell herunterladen und installieren), Benutzerkontensteuerung (Ein/Aus) und Interneteinstellungen (empfohlen/nicht empfohlen). Der Dienst stellt COM-APIs für unabhängige Softwarehersteller (ISVs) bereit, sodass sie den Status ihrer Produkte im Sicherheitscenterdienst registrieren und aufzeichnen können. Der Dienst wird vom Wartungscenter verwendet, um in der Benutzeroberfläche Systray-Warnungen und eine grafische Ansicht der Sicherheitsintegritätsstatus bereitzustellen. Der Netzwerkzugriffsschutz (NAP) meldet dem NAP-Netzwerkrichtlinienserver mithilfe des Dienstes die Sicherheitsintegritätsstatus von Clients, um so Entscheidungen bezüglich der Netzwerkquarantäne zu treffen. Der Dienst v Gestartet Automatisch (Verzögerter Start) Lokaler Dienst
Sicherheitskonto-Manager Durch den Start dieses Diensts wird anderen Diensten signalisiert, dass die Sicherheitskontenverwaltung (SAM) bereit ist, Anforderungen anzunehmen. Wenn Sie diesen Dienst deaktivieren, wird verhindert, dass andere Dienste im System benachrichtigt werden, wenn die Sicherheitskontenverwaltung bereit ist. Dies kann wiederum dazu führen, dass diese Dienste nicht korrekt gestartet werden. Dieser Dienst sollte nicht deaktiviert werden. Gestartet Automatisch Lokales System
Sitzungs-Manager für Desktopfenster-Manager Stellt Start- und Wartungsdienste für den Desktopfenster-Manager bereit Gestartet Automatisch Lokales System
Smartcard Verwaltet den Zugriff auf Smartcards, die von diesem Computer gelesen werden. Wenn dieser Dienst beendet wird, wird dieser Computer keine Smartcards mehr lesen können. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die von diesem Dienst explizit abhängigen Dienste nicht gestartet werden. Manuell Lokaler Dienst
SNMP-Trap Empfängt Trap-Nachrichten, die von lokalen oder Remote-SNMP-Agent generiert wurden, und leitet die Nachrichten an SNMP-Verwaltungsprogramme, die auf diesem Computer ausgeführt werden, weiter. SNMP-basierte Programme auf diesem Computer empfangen keine SNMP-Trap-Nachrichten, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Manuell Lokaler Dienst
Software Protection Aktiviert das Herunterladen, die Installation und die Durchsetzung digitaler Lizenzen für Windows und Windows-Anwendungen. Wenn der Dienst deaktiviert wird, werden das Betriebssystem und lizenzierte Anwendungen in einem Benachrichtigungsmodus ausgeführt. Es wird dringend empfohlen, den Softwareschutzdienst nicht zu deaktivieren. Automatisch (Verzögerter Start) Netzwerkdienst
SPP-Benachrichtigungsdienst Stellt Softwarelizenzaktivierung und -benachrichtigung zur Verfügung Manuell Lokaler Dienst
SSDP-Suche Sucht nach Netzwerkgeräten und -diensten, die das SSDP-Suchprotokoll verwenden, z. B. UPnP-Geräte. Kündigt zudem SSDP-Geräte und -dienste an, die auf dem lokalen Computer ausgeführt werden. Wenn dieser Dienst gestoppt wird, werden SSDP-basierte Geräte nicht entdeckt. Wenn dieser Dienst deaktiviert ist, können alle Dienste, die explizit von diesem Dienst abhängen, nicht gestartet werden. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
SSTP-Dienst Unterstützt SSTP (Secure Socket Tunneling-Protokoll), um über VPN eine Verbindung mit Remotecomputern herzustellen. Wenn dieser Dienst deaktiviert ist, können Benutzer SSTP nicht für den Zugriff auf Remoteserver verwenden. Manuell Lokaler Dienst
Steam Client Service Steam Client Service monitors and updates Steam content Manuell Lokales System
Stromversorgung Verwaltet die Energierichtlinie und die Zustellung der Energierichtlinienbenachrichtigung. Gestartet Automatisch Lokales System
Superfetch Verwaltet und verbessert die Systemleistung im Zeitablauf. Gestartet Deaktiviert Lokales System
SwitchBoard Manuell Lokales System
Tablet PC-Eingabedienst Ermöglicht die Stift- und Freihandfunktionalität von Tablet PC. Manuell Lokales System
TCP/IP-NetBIOS-Hilfsdienst Bietet Unterstützung für den NetBIOS-über-TCP/IP-Dienst (NetBT) und die NetBIOS-Namensauflösung für Clients im Netzwerk, so dass Benutzer Daten gemeinsam nutzen, drucken und sich am Netzwerk anmelden können. Diese Funktionen sind nicht mehr verfügbar, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Automatisch Lokaler Dienst
TeamViewer 7 TeamViewer Remote Software Gestartet Automatisch Lokales System
Telefonie Bietet Telefonie-API-Unterstützung (TAPI) für Programme, die lokale und über das LAN auf Servern, die diesen Dienst ebenfalls ausführen, angebundene Telefoniegeräte steuern. Gestartet Manuell Netzwerkdienst
TPM-Basisdienste Aktiviert den Zugriff auf das TPM (Trusted Platform Module). Es bietet hardwarebasierte kryptographische Dienste für Systemkomponenten und -anwendungen. Wird dieser Dienst beendet oder deaktiviert, können von den Anwendungen keine durch das TPM geschützten Schlüssel verwendet werden. Manuell Lokaler Dienst
TuneUp Designerweiterung Erlaubt die Verwendung visueller Stile ohne Microsoft-Signatur. Gestartet Automatisch Lokales System
TuneUp Drive Defrag-Dienst Ermöglicht TuneUp Drive Defrag das Defragmentieren von Datenträgern, damit der Computer schneller und effizienter wird. Manuell Lokales System
TuneUp Utilities Service Dieser Dienst analysiert im Hintergrund die Nutzung Ihres Computers und ermöglicht die automatische Durchführung von situationsabhängigen Optimierungen. Alle Funktionen können in TuneUp Utilities eingestellt werden. Wenn Sie diesen Dienst stoppen oder deaktivieren, funktionieren Teile von TuneUp Utilities nicht mehr. Gestartet Automatisch Lokales System
Überwachung verteilter Verknüpfungen (Client) Hält Verknüpfungen für NTFS-Dateien auf einem Computer oder zwischen Computern in einem Netzwerk aufrecht. Gestartet Automatisch Lokales System
Unterstützung in der Systemsteuerung unter Lösungen für Probleme Dieser Dienst bietet Unterstützung für das Anzeigen, Senden und Löschen von Problemberichten auf Systemebene für das Applet "Lösungen für Probleme" in der Systemsteuerung. Manuell Lokales System
UPnP-Gerätehost Ermöglicht es, dass UPnP-Geräte auf diesem Computer gehostet werden können. Wenn dieser Dienst gestoppt wird, sind alle gehosteten UPnP-Geräte nicht mehr betriebsbereit, und es können keine weiteren gehosteten Geräte hinzugefügt werden. Wenn dieser Dienst deaktiviert ist, können alle Dienste, die explizit von diesem Dienst abhängen, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
Verbessertes Windows-Audio/Video-Streaming Der Windows-Dienst für verbessertes Audio/Video-Streaming (qWave) ist eine Netzwerkplattform für Audio/Video-Streaminganwendungen (AV) auf privaten IP-Netzwerken. qWave verbessert die AV-Streamingleistung und -zuverlässigkeit, indem ein Netzwerk-QoS (Quality-of-Service) für AV-Anwendungen sichergestellt wird. Es werden Mechanismen für Zugangssteuerung, Laufzeitüberwachung und -erzwingung, Anwendungsfeedback sowie Verkehrspriorisierung bereitgestellt. Manuell Lokaler Dienst
Verbindungsschicht-Topologieerkennungs-Zuordnungsprogramm Erstellt eine Netzwerkübersicht, die Computer- und Gerätetopologieinformationen (d.h. Konnektivitätsinformationen) und Metadaten enthält, die jeden Computer und jedes Gerät beschreiben. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, wird die Netzwerkübersicht nicht mehr richtig funktionieren. Manuell Lokaler Dienst
Verschlüsselndes Dateisystem (EFS) Stellt die Kerntechnologie für die Dateiverschlüsselung dar, die zum Speichern von verschlüsselten Dateien auf NTFS-Dateisystemvolumes verwendet wird. Wenn dieser Dienst angehalten oder deaktiviert wird, können Anwendungen nicht auf verschlüsselte Dateien zugreifen. Gestartet Manuell Lokales System
Verwaltung für automatische RAS-Verbindung Erstellt eine Verbindung zu einem Remotenetzwerk, wenn ein Programm eine Remote-DNS- oder -NetBIOS-Adresse referenziert. Manuell Lokales System
Virtueller Datenträger Stellt Verwaltungsdienste für Datenträger, Volumes, Dateisysteme und Speicherarrays bereit. Manuell Lokales System
Volumeschattenkopie Verwaltet und implementiert Volumeschattenkopien, die zu Sicherungs- und anderen Zwecken verwendet werden. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden keine Schattenkopien für Sicherungen verfügbar sein und die Sicherung kann eventuell fehlschlagen. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Manuell Lokales System
WDDMService Gestartet Automatisch Lokales System
WDFMEService Gestartet Automatisch Lokales System
WDRulesService Gestartet Automatisch Lokales System
WebClient Ermöglicht Windows-basierten Programmen, Internet-basierte Dateien zu erstellen, darauf zuzugreifen und sie zu verändern. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden diese Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Manuell Lokaler Dienst
Windows CardSpace Ermöglicht die sichere Erstellung, Verwaltung und Veröffentlichung digitaler Identitäten. Manuell Lokales System
Windows Defender Schutz gegen Spyware und möglicherweise unerwünschte Software Deaktiviert Lokales System
Windows Driver Foundation - Benutzermodus-Treiberframework Verwaltet Benutzermodus-Treiberhostprozesse. Gestartet Automatisch Lokales System
Windows Installer Fügt Anwendungen, die als ein Windows Installer-Paket (*.msi) angeboten werden, hinzu bzw. ändert oder entfernt sie. Wenn dieser Dienst deaktiviert ist, können alle Dienste, die explizit davon abhängen, nicht gestartet werden. Manuell Lokales System
Windows Live ID Sign-in Assistant Aktiviert die Windows Live ID-Authentifizierung. Gestartet Automatisch Lokales System
Windows Media Center-Empfängerdienst Windows Media Center-Dienst für den Empfang von TV- und UKW-Übertragungen Manuell Netzwerkdienst
Windows Media Center-Planerdienst Startet und beendet die Aufzeichnung von TV-Sendungen in Windows Media Center Manuell Netzwerkdienst
Windows Media Player-Netzwerkfreigabedienst Gibt Windows Media Player-Bibliotheken mithilfe des universellen Plug & Play für andere Players und Mediengeräte auf dem Netzwerk frei Gestartet Automatisch (Verzögerter Start) Netzwerkdienst
Windows Modules Installer Ermöglicht das Installieren, Ändern und Entfernen von Windows-Updates und optionalen Komponenten. Wenn dieser Dienst deaktiviert ist, können beim Installieren oder Deinstallieren von Windows-Updates auf diesem Computer Fehler auftreten. Gestartet Manuell Lokales System
Windows Presentation Foundation-Schriftartcache 3.0.0.0 Optimiert die WPF-Anwendungen (Windows Presentation Foundation), indem häufig verwendete Schriftartdaten zwischengespeichert werden. WPF-Anwendungen starten diesen Dienst, wenn er nicht bereits gestartet wurde. Der Dienst kann deaktiviert werden, dadurch wird jedoch die Leistung der WPF-Anwendungen vermindert. Automatisch Lokaler Dienst
Windows Search Stellt Inhaltsindizierung und Eigenschaftenzwischenspeicherung und Suchergebnisse für Dateien, E-Mails und andere Inhalte bereit. Gestartet Deaktiviert Lokales System
Windows Update Erkennung, Herunterladen und Installation von Updates für Windows und andere Programme. Wenn der Dienst deaktiviert ist, können "Windows Update" bzw. die Funktion "automatische Updates" nicht verwendet werden. Außerdem können Programme dann die Windows Update Agent-Programmierschnittstelle (WUA API) nicht verwenden. Gestartet Automatisch (Verzögerter Start) Lokales System
Windows-Aktivierungstechnologieservice Führt die Windows-7-Überprüfung durch. Manuell Lokales System
Windows-Audio Verwaltet Audioinhalte für Windows-basierte Programme. Wenn dieser Dienst beendet wird, funktionieren Audiogeräte und -effekte nicht ordnungsgemäß. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst explizit abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Automatisch Lokaler Dienst
Windows-Audio-Endpunkterstellung Verwaltet Audiogeräte für den Windows-Audiodienst. Wenn dieser Dienst beendet wird, funktionieren Audiogeräte und -effekte nicht ordnungsgemäß. Wenn dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst explizit abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Automatisch Lokales System
Windows-Bilderfassung (WIA) Stellt Bilderfassungsdienste für Scanner und Kameras zur Verfügung Gestartet Automatisch Lokaler Dienst
Windows-Biometriedienst Mit dem Windows-Biometriedienst können in Clientanwendungen biometrische Daten erfasst, verglichen, geändert und gespeichert werden, ohne dass ein direkter Zugriff auf biometrische Hardware oder Proben erfolgt. Der Dienst wird in einem privilegierten SVCHOST-Prozess gehostet. Manuell Lokales System
Windows-Dienst für Schriftartencache Optimiert die Leistung von Anwendungen durch Speichern häufig verwendeter Schriftartendaten. Dieser Dienst wird von Anwendungen gestartet, wenn er nicht bereits ausgeführt wird. Er kann deaktiviert werden, dadurch wird jedoch die Leistung von Anwendungen herabgesetzt. Gestartet Automatisch (Verzögerter Start) Lokaler Dienst
Windows-Ereignisprotokoll Dieser Dienst verwaltet Ereignisse und Ereignisprotokolle. Er unterstützt die Protokollierung, Abfrage und Abonnierung von Ereignissen sowie die Archivierung von Ereignisprotokollen und die Verwaltung von Ereignismetadaten. Er kann Ereignisse im XML- und Nur-Text-Format anzeigen. Durch das Beenden dieses Dienstes können die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Systems beeinträchtigt werden. Automatisch Lokaler Dienst
Windows-Ereignissammlung Dieser Dienst verwaltet permanente Abonnements für Ereignisse von Remotequellen, die das WS-Verwaltungsprotokoll unterstützen. Hierzu gehören Windows Vista-Ereignisprotokolle sowie Hardware- und IPMI-fähige Ereignisquellen. Der Dienst speichert weitergeleitete Ereignisse in einem lokalen Ereignisprotokoll. Falls dieser Dienst beendet oder deaktiviert wird, können Ereignisabonnements nicht erstellt und weitergeleitete Ereignisse nicht angenommen werden. Manuell Netzwerkdienst
Windows-Farbsystem Vom WcsPlugInService-Dienst werden Plug-In-Module von Drittanbietern für Farbgerätemodelle und Palettenzuordnungsmodelle des Windows-Farbsystems gehostet. Diese Plug-In-Module sind herstellerspezifische Erweiterungen zu den standardmäßigen Farbgerätemodellen und Palettenzuordnungsmodellen des Windows-Farbsystems. Wird der WcsPlugInService-Dienst angehalten oder deaktiviert, wird dieses Erweiterungsfeature deaktiviert, und vom Windows-Farbsystem wird die Verarbeitung nach dem Grundmodell anstatt nach der vom Hersteller gewünschten Verarbeitung verwendet. Dies kann zu ungenauem Farbrendering führen. Manuell Lokaler Dienst
Windows-Fehlerberichterstattungsdienst Ermöglicht das Berichterstatten über Fehler bei nicht mehr funktionierenden und reagierenden Programmen und das Angeben von Lösungen. Ermöglicht außerdem das Generieren von Protokollen für Diagnose- und Reparaturdienste. Wenn dieser Dienst beendet wird, funktioniert die Fehlerberichterstattung möglicherweise nicht ordnungsgemäß, und die Ergebnisse von Diagnosediensten und Reparaturen werden möglicherweise nicht angezeigt. Manuell Lokales System
Windows-Firewall Die Windows-Firewall trägt zum Schutz des Computers bei, indem der Zugriff durch nicht autorisierte Benutzer auf den Computer über das Internet bzw. ein Netzwerk verhindert wird. Gestartet Automatisch Lokaler Dienst
Windows-Remoteverwaltung (WS-Verwaltung) Der Windows-Remoteverwaltungsdienst (WinRM) implementiert das WS-Verwaltungsprotokoll für die Remoteverwaltung. Die WS-Verwaltung ist ein Webdienstprotokoll für die Remoteverwaltung von Software und Hardware. Der WinRM-Dienst hört das Netzwerk auf WS-Verwaltungsanforderungen ab und verarbeitet diese. Er muss mit dem Befehlszeilentool "winrm" oder über Gruppenrichtlinien mit einem Listener konfiguriert werden, damit er das Netzwerk abhört. Er bietet Zugriff auf WMI-Daten und ermöglicht die Ereigniserfassung. Die Erfassung und Abonnierung von Ereignissen setzt voraus, dass der Dienst ausgeführt wird. WinRM-Nachrichten verwenden HTTP und HTTPS als Transportprotokoll. Der WinRM-Dienst ist nicht von IIS abhängig, ist jedoch zur Freigabe eines Anschlusses mit IIS auf demselben Computer vorkonfiguriert. Das URL-Präfix "/wsman" ist für den WinRM-Dienst reserviert. Um Konflikte mit IIS zu vermeiden, sollten Administratoren sicherstellen, dass für in IIS gehostete Websites nicht das URL-Präfix " Manuell Netzwerkdienst
Windows-Sicherung Bietet Möglichkeiten zum Sichern und Wiederherstellen. Gestartet Manuell Lokales System
Windows-Sofortverbindung - Konfigurationsregistrierungsstelle WCNCSVC hostet die Windows-Sofortverbindungskonfiguration, die die Implementierung des WPS-Protokolls (Wi-Fi Protected Setup) durch Microsoft ist. Hiermit werden Drahtlos-LAN-Einstellungen für einen Zugriffspunkt (Access Point, AP) oder ein Wi-Fi-Gerät konfiguriert. Der Dienst wird bei Bedarf programmgesteuert gestartet. Gestartet Manuell Lokaler Dienst
Windows-Verwaltungsinstrumentation Bietet eine standardmäßige Schnittstelle und Objektmodell zum Zugreifen auf Verwaltungsinformationen über das Betriebssystem, Geräte, Anwendungen und Dienste. Die meiste Windows-basierte Software kann nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden, falls dieser Dienst beendet wird. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Gestartet Automatisch Lokales System
Windows-Zeitgeber Behält Datums- und Zeitsynchronisation auf allen Clients und Servern im Netzwerk bei. Wird dieser Dienst beendet, sind Datums- und Zeitsynchronisation nicht verfügbar. Wird dieser Dienst deaktiviert, können keine explizit von der Synchronisation abhängigen Dienste gestartet werden. Manuell Lokaler Dienst
WinHTTP-Web Proxy Auto-Discovery-Dienst WinHTTP implementiert den HTTP-Clientstapel und bietet Entwicklern eine Win32-API und COM-Automatisierungskomponente zum Senden von HTTP-Anforderungen und zum Empfangen von Antworten. Außerdem unterstützt WinHTTP die automatische Erkennung von Proxykonfigurationen über die entsprechende Implementierung des WPAD-Protokolls (Web Proxy Auto-Discovery). Manuell Lokaler Dienst
WMI-Leistungsadapter Bietet Leistungsbibliotheksinformationen der Windows-Verwaltungsinstrumentationsanbieter für Clients im Netzwerk. Dieser Dienst wird nur ausgeführt, wenn das Leistungsdaten-Hilfsprogramm aktiviert ist. Manuell Lokales System
WWAN - automatische Konfiguration Mit dem Dienst werden mobile Breitbanddatenkarten (GSM & CDMA)/eingebettete Moduladapter und Verbindungen durch die automatische Konfiguration der Netzwerke verwaltet. Die Ausführung des Diensts wird aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit mobiler Breitbandgeräte dringend empfohlen. Manuell Lokaler Dienst
Zertifikatverteilung Kopiert Benutzerzertifikate und Stammzertifikate von Smartcards in den Zertifikatspeicher des aktuellen Benutzers. Erkennt, wenn eine Smartcard in einen Smartcardleser eingelegt wird und installiert ggf. den Smartcard-Plug & Play-Minitreiber. Manuell Lokales System
Zugriff auf Eingabegeräte Ermöglicht einen Standardeingabezugriff auf Eingabegeräte (HID-Geräte), der die Verwendung von vordefinierten Abkürzungstasten auf Tastaturen, Fernbedienungen und anderen Multimediageräten aktiviert und unterstützt. Wenn dieser Dienst beendet wird, werden die von diesem Dienst gesteuerten Abkürzungstasten nicht mehr funktionieren. Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden. Manuell Lokales System
 

viruz13

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
234
Hängt bestimmt mit dem Master, Slave Problem zusammen, lass mal die Samsung HD103SJ – 1 TB weg, und installier win nur auf der anderen
 
Zuletzt bearbeitet:

Swissbit

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
Wäre es möglich das auch umzustellen, ohne Windows komplett neu installieren zu müssen?

Ich habe einmal die WDC abgekoppelt und nur mit der Samsung gestartet und siehe da, sie war Master. Naja, ist auch wenig überraschend wenn es nur ein Laufwerk hat... :D
Nun dachte ich, dass ich einfach wieder die WDC anschliessen kann und das Problem sei damit behoben. Bei direktem Anschluss zeigte mir Tuneup an, dass nun beide Laufwerke Master sind. Nach einem Neustart war leider wieder nur die WDC als Master eingestellt.

Habe ich irgendwo falsch gekabelt oder kann ich das nicht irgendwo in den Systemeinstellung korrigieren? :-\


e/ Ist es eigentlich normal, dass ich keinen Sata-0 Port finde? Ich sehe klar und deutlich Port 1-6 plus zusätzlich einen etwas abseits betitelt mit Sata_E1

Ich habe nun mal versucht, das WDC Laufwerk an einen anderen Sata Port anzuschliessen. Evt./Hoffentlich bekommt es dann nicht mehr die gleiche Priorität.

e2/ Zusätzlich habe ich in den Bios noch darauf geachtet, dass die Samsung HD als Primäre und die WDC als Sekundäre Hard Drive eingestuft ist. Wenn ich jetzt den PC starte, werden beide HDs ohne Probleme geladen, jedoch zeigt mir Tuneup nur noch die Samsung HD als Master Drive an. Die WDC wird dort in den IDE/SATA-Informationen gar nicht mehr erwähnt. Natürlich wird sie eine Stufe tiefer weiterhin unter den normalen Laufwerken aufgelistet.

Blöde Frage aber: Kann man das so lassen? Oder habe ich gerade etwas gemacht, was mich irgendwann wieder verfolgt?
Ergänzung ()

Der Test heute hat leider kein positives Resultat gebracht. Obwohl C jetzt als alleiniger Master Drive aufgeführt ist, beginnt der PC nach einiger Zeit in einem Spiel (heute zB Minecraft) zu ruckeln und der Ton verzerrt.

Die VPN-Verbindung lässt sich ebenfalls nicht aufbauen. Immer noch die gleiche Fehlermeldung.

:heul:
 
Zuletzt bearbeitet:

Swissbit

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
Ich habe mir eine SSD bestellt und werde darauf Win7 neu installieren. Hoffentlich verschwinden dann die Probleme.
 

Swissbit

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
Windows wurde auf einer SSD neu aufgesetzt unter Berücksichtigung aller mögliche Fehlerquellen und siehe da, die VPN konnte eingerichtet werden. :king:

Ich kann übrigens allen, die zum ersten Mal eine SSD einrichten diesen Guide empfehlen:
http://www.win-zeit-forum.de/board35-windows-7/board42-hardware/362-meine-erste-solid-state-drive-ssd-intel-x25-m-g2-postville-80gb-teil-1-bis-teil-5/

Hat mir alle wichtigen Schritte gezeigt und mich auch auf Besonderheiten einer SSD hingewiesen.

Falls ich mich nicht mehr melde, ist auch das Neustart Problem behoben. :cool_alt:
 

Swissbit

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
Fragen bezüglich SSDs

Tatsache, alle Probleme haben sich in Wohlgefallen aufgelöst. Jedoch hat sich mir beim Einrichten bezüglich des Guides noch eine Frage aufgetan.

  1. Auslagerungsdatei (Pagefile)
    Im Guide wird dazu nur geschrieben "Diese ist bei mir nicht deaktiviert worden !" und ein Quote von diesem MS-Artikel.
    Should the pagefile be placed on SSDs?
    Yes. Most pagefile operations are small random reads or larger sequential writes, both of which are types of operations that SSDs handle well.
    In looking at telemetry data from thousands of traces and focusing on pagefile reads and writes, we find that
    Pagefile.sys reads outnumber pagefile.sys writes by about 40 to 1,
    Pagefile.sys read sizes are typically quite small, with 67% less than or equal to 4 KB, and 88% less than 16 KB.
    Pagefile.sys writes are relatively large, with 62% greater than or equal to 128 KB and 45% being exactly 1 MB in size.
    In fact, given typical pagefile reference patterns and the favorable performance characteristics SSDs have on those patterns, there are few files better than the pagefile to place on an SSD.
    Bei mir ist so momentan noch aktiviert und wird für das Windows-Laufwerk vom System automatisch verwaltet. Ich habe sowohl fürs ein- wie auch fürs abschalten Pro und Contra gehört und bin mir nun unsicher was ich machen soll. Soll ich die Einstellungen einfach so belassen?


e/ Ausserdem habe ich meine externe Creative Soundkarte deaktiviert und das 5.1 Soundsystem an die Onboard-Soundkarte angeschlossen. Beim Extremtest mit Minecraft + Creative Mode Fliegen hat der PC sonst nämlich nicht bestanden. Mit der externen Soundkarte kam wieder das Verzerren...
 
Zuletzt bearbeitet:

Swissbit

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
Ich werd wahnsinnig. Das Problem ist immer noch vorhanden! :freak:

Wieder verzerrter, langsam werdender Sound. Wieder beginnende Verluste in der Framerate bis zum Freeze! :pcangry:


Es muss an der Hardware liegen, aber was?! O_o

Creative Soundkarte inzwischen Deaktiviert.
Graka schonmal ausgetauscht.
Eine fehlerhafte von vier RAM-Karten entfernt.
Neue SSD statt alter HD für Windows 7.
Alles sauber eingerichtet.

Trotzdem muss ich das bescheidene Ding jedesmal neustarten, bevor es anständig laufen will.

Kann mir jemand ein gutes Mainboard für die im ersten Post erwähnte Hardware empfehlen? :x
e/ Oder alternativ wie man das Mainboard mit diesen Hardware-Komponenten einstellt, damit es nicht abstürzt? :-\
 
Zuletzt bearbeitet:

Swissbit

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
Was mir noch aufgefallen ist, als ich per Ressourcenmonitor den Bug beobachtet habe:

Erstes Mal PC starten:
Situation: Minecraft spielen, I-Tunes laufen lassen und Webbrowser offen.
Zeit bis zu ersten Störungen: 15 Minuten
Ressourcenmonitor: CPU: 59% Auslastung; 104% Maximal Frequenz

104%? Was ist wie wo falsch eingestellt? Oo


Ich habe auf dem Mainboard versucht, soviele Tuning-Optionen wie möglich herunter zu fahren, damit der PC ja nicht überansprucht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Indalo

Newbie
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1
@swissbit

Mehr zufällig bin ich auf Deinen detaillierten Beitrag gestossen. Da bei Dir gleiche Phänomene zu verzeichnen sind, die auch mich plagen (Rucklerei, Hängerei ...) meine ich, eine weitere Parallele zwischen unseren Konfigurationen entdeckt zu haben: TuneUp! Ich habe das Zeug mit anderem Nonsens bereits vor Monaten ausgemistet, weil viele meiner seit Jahren stets auf den neusten Stand gebrachten Programme (aus unverdächtiger Provenienz ...) schwerfällig wurden, abstürzten, den Start verweigerten etc. Alle Wartungsprogramme haben jeweils versagt (CCleaner, Registry Mechanic, jv16PT), das System auf Trab zu bringen. Als System-Info nutze ich mit Erfolg Aida64ExtremeEdition.

Nun habe ich erneut nicht wiederstehen können, auch noch die letzte Version 13 von TuneUp zu kaufen und zu installieren. Auf Anhieb eine Riesen-Wollmilchsau, was kaum gut ausgehen kann. Wie gedacht, so ist es gekommen. Die alten (noch schlimmeren ...!) Phänomene sind aufgetreten:

Das System ist ruiniert und musste vom Backup neu aufgespielt werden. Endlose Startzeiten, endloses Runterfahren, Ruckel, ruckel, abstürzen, blockieren, Features funktionieren nicht mehr bei gewissen Programmen und vieles mehr. TunUp ist für mich endlich gestorben, auch wenn es Freeware wird.

Vielleicht meldest Du hier, wie Du mit Deinen Problemen fertig geworden bist. Wenn TuneUp der Missetäter war, und Du weitere Hardware angeschafft hast, möchte ich Dir auch noch nachträglich mein Bedauern ausdrücken

Indalo
 

Swissbit

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
19
TuneUp als Übeltäter? Könnte ich mir vorstellen, da ich auch bei meinem neuen System schon ein Problem in der Registry habe und dies vermutlich auf Tune-Up zurückzuführen ist (siehe diesen Thread: https://www.computerbase.de/forum/threads/0xc000007b-fehler-anwendungen.1101574/)

Ja, ich musste leider neue Hardware anschaffen und den PC neu aufsetzen. Eine andere Lösung hatte ich nicht gefunden. Ob es wirklich nur an Tune-Up lag, kann ich nicht zu 100% sagen. Jedoch kann ich versichern, dass es keine Malware war. Vielleicht war es eine Kombination aus inkompatibler Hardware und Tune-Up? Gewissheit werde ich nicht mehr haben.
 
Top