News Nintendo Switch: Homebrew SX OS sperrt beim Umgehen die Konsole

ScorpAeon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
406
#2
Es ist wohl legitim für seine Leistungen auch Geld zu verlangen. Und dass ein Modchip oder eine Software zum abspielen von Homebrew oder Sicherheitskopien Geld kostet ist schon seit 20 Jahren so. Ich habe meinen Modchip für die PS1 damals nicht geschenkt bekommen, da bin ich mir zu 100 Prozent sicher.

Und wer einmal 25€ zahlt spart so viel Geld, wenigstens das kann man mal ausgeben wenn man schon zu geizig ist Spiele ehrlich zu kaufen. Man muss nicht auch noch den Crack oder Mod kostenlos haben.

Und wer dem Team Xecuter diesen kleinen Obolus für die Lizenz überweist hat auch nichts zu befürchten. Dass trotzdem gesperrt wird wird kaum passieren, die Jungs haben auch einen Ruf zu verlieren der für sie in Zukunft für andere Konsolen und Homebrews weiterhin wichtig ist. Es gibt sie nicht erst seit gestern, sie sind etwas bekannter in der Szene.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7.764
#5
@ScorpAeon Physisches wie ein Modchip darf gern kostendeckend an den Mann gebracht werden. Wenn allerdings ein Hardwaredongle benutzt wird, um künstliche Barrieren zu schaffen, muß sich TX den Vorwurf gefallen lassen, ähnlich gierig wie Nintendo zu sein. Könnte man auch alles ohne machen.

Freunde haben sie sich in der Szene damit jedenfalls nicht gemacht. Selbstverständlich steht ihnen frei, für ihre investierte Zeit Geld zu verlangen und es nicht wie andere kostenlos zu Verfügung zu stellen. Dann steht es anderen aber genauso frei, keinen Kontakt mit ihnen zu wollen, um es freundlich auszudrücken.

Für Warez zu bezahlen, hat immer einen seltsamen Beigeschmack. Das ganze steht knapp davor, mit FMCB/OPL bespielte Memorycards gegen Geld zu verkaufen.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.883
#6
Es ist wohl legitim für seine Leistungen auch Geld zu verlangen. Und dass ein Modchip oder eine Software zum abspielen von Homebrew oder Sicherheitskopien Geld kostet ist schon seit 20 Jahren so. Ich habe meinen Modchip für die PS1 damals nicht geschenkt bekommen, da bin ich mir zu 100 Prozent sicher.
Mit dem kleinen, feinen Unterschied, dass du dir den Modchip in die PS1 hast einbauen lassen, weil.... na, weil?! Was hast du da mit der PS1 drauf gespielt dank Modchip? Sicherlich keine emulierten Gameboyspiele *lach*

Ich finds hoch interessant, was sich alles mit vermeintlich geschlossener Hardware anstellen lässt. Umso schlimmer finde ich jedoch, dass Hersteller so vehement ihre eigenen Systeme abkapseln wollen.

Dass Nintendo es verbietet (laut deren Nutzungsbestimmungen, nach deutschem Recht können sie es garnicht verbieten), fremden Code auf der Konsole auszuführen, finde ich bedenklich. Natürlich wollen sie damit verhindern, dass widerrechtlich erworbene Spiele darauf abgespielt werden können, aber im Umkehrschluss wäre das am Computer so, als würde Microsoft vorschreiben, welche Programme installiert werden dürfen und welche nicht (hey, willkommen bei iOS *zwinker*).

Ich habe selbst einen Haufen Emulatoren auf vielen Systemen laufen, unter Windows, auf dem Android-Handy, auf einigen Konsolen... primär - zumindest auf allen Konsolen, auf denen ich das nutze - wegen der Machbarkeit. Ich find's faszinierend, SNES-Spiele auf der PSP zu spielen, genauso fand ich's großartig, auf einem uralten Windows Mobile-Handy (Eten Glofiish M800 mit horizontaler Slider-Tastatur) ScummVM mit Day of the Tentacle zu installieren - und ja, ich hab's original auf CD und auf Disketten jeweils in seiner zugehörigen OVP ^^

Auch die ganzen emulierten ROMs auf dem Handy besitze ich als Original-Spiele (als Konsolen/Videospielsammler eigentlich selbstverständlich).

Sogar für's Super Nintendo und für den Mega Drive besitze ich Emulator-Karten, die es ermöglichen, die ROMs von einer SD-Karte aus starten zu können.

Warum ich das tue? Um meine kostbaren und teils wirklich teuren Original-Cartridges nicht auspacken und bespielen zu müssen! Das ist tatsächlich ein triftiger Grund.

Auf der SD-Karte fürs SNES ist auch Chrono Trigger drauf - DAS habe ich tatsächlich nicht original für's SNES - und mit Verlaub, 400 Euro für nen US-Import, den man zudem von privat ungesehen via Ebay und co. kaufen muss - nein danke... also habe ich was gemacht? Ich habe mir die PAL-Version für den Nintendo DS gekauft, um es damit spielen zu können.

Aber ein Modchip in einer Konsole...

Auch meine Wii ist softgemodded (Waninkoko-Methode) - und auch hier wieder, nur, um meine ganzen Disc-Isos (meine EIGENS erstellten!) von der angeschlossenen Festplatte aus starten zu können. Nicht nur die Ladezeiten verkürzen sich dadurch enorm, ich riskiere auch nicht, dass das DVD-Laufwerk der Wii den Geist aufgibt, wie es seit Jahren reihenweise der Fall ist.

Dennoch kann ich verstehen, dass die Hersteller erpicht darauf sind, dass in erster Linie die originalen, eigenen Discs/Carts gespielt bzw. gekauft werden. Wenn sie nur so klug wären und von vorn herein eine Möglichkeit bieten würden, das Spiel auf einen internen, eigenen Speicher zu laden ... hey, PS3/4 und Xbox360/One können das... Nintendo, wär das nix? ;)

Cya, Mäxl
Ergänzung ()

Für Warez zu bezahlen, hat immer einen seltsamen Beigeschmack. Das ganze steht knapp davor, mit FMCB/OPL bespielte Memorycards gegen Geld zu verkaufen.
FMCB nutze ich auf einer meiner PS2 ebenfalls. Wieso nur auf einer?! Nun, weil's für mich nur auf der Fat Lady Sinn macht - denn da steckt ne Festplatte mit den eigens erstellten ISOs drin - auch hier wieder, um das Disc-Laufwerk zu schonen und die eigenen CDs/DVDs nicht permanent aus dem Schrank kramen zu müssen.

Auf JEDER Konsole habe ich schon einige ROMs/ISOs ausprobiert, die ich selbst nicht als Original besaß (wie mit Chrono Trigger erwähnt). Ich will garnicht wissen, wie viel Geld ich dadurch im Nachhinein für das Nachkaufen von Spielen ausgegeben habe, weil ich sie unbedingt original haben wollte ^^

Cya, Mäxl
 

Agba

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
656
#7
Wie läuft das denn da jetzt genau ab? finde diesbezüglich keine klare aussage.

Bei youtube sieht man, dass das os mit sd karte/ pc aufgespielt wird und die lizenz über die sd karte gelesen wird.

Wofür ist dann jetzt das hardware dongle?
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.883
#8

TheBeastMaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
338
#9
Ich schätze Computerbase sehr aber das ist sehr schlecht recherchiert, das schlägt sich dann auf die Glaubwürdigkeit nieder. Also hier mal ein paar Anmerkungen.

1. "illegal Emulatoren auf der Nintendo Switch zu benutzen " <-- Was soll daran illegal sein? Hat sich da die letzzten Jahre was geändert? Urteile? Gesetzestext?

2. "Allerdings werden einige Emulatoren auch für aktuelle Konsolen entwickelt, um die Neuheiten aus der Spielewelt kostenlos zu spielen " <-- Halte ich für totalen Blödsinn. Bis die Emulatoren lauffähig sind vergehen Jahre... von kostenlosem Spielen der aktuellen Spiele kann garkeine Rede sein.

3. "Diese Methode ist ebenfalls illegal. " <-- Warum sollte das Illegal sein? Es wird kein wirksamer Kopierschutz entfernt, es wird Software auf ein Gerät aufgespielt. Kein Grund hier von Illegal zu sprechen.

4. "Dieser Dongle entsperrt die Software. " <-- Nein tut er nicht, der Dongle übermittelt nur die auszuführende Payload die durch den Exploit geladen werden soll.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.883
#11
1. "illegal Emulatoren auf der Nintendo Switch zu benutzen " <-- Was soll daran illegal sein? Hat sich da die letzzten Jahre was geändert? Urteile? Gesetzestext?
Möchte mich da gern anschließen, an der fälschlichen und gleich doppelten Benutzung des Wortes "illegal" im Newstext habe ich mich ebenfalls etwas aufgehängt (habe es ja auch in meinem ersten Kommentar schon angemerkt, dass nach deutschem Recht weder das Verwenden eigener Software auf einem geschlossenen Gerät, noch das Verändern der Software im heimischen Umfeld strafbar ist. Selbst das lächerliche "Umgehen des Kopierschutzes" kollidiert mit sämtlichen privaten Rechten - ich muss lediglich damit leben, dass ich die Konsole nicht mehr online bzw. mit den ganzen Nintendo-Diensten nutzen kann, wenn sie vom Server als "veränderte Konsole" erkannt und anschließend (nach Nintendo-AGB allerdings zurecht) ausgeschlossen wird.

Cya, Mäxl
 

Justuz

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.171
#13
Um welche emulatoren handelt es sich denn die man dann auf der switch laufen lassen kann?

Ist es dann ähnlich wie bei einem pi3 auf dem ich von der atari2600 bis zur ps1 alles laufen lassen kann?

Wie z.b. hier
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
805
#15
Wieso nennt man die Leute im Artikel nicht beim Namen? Das sind Verbrecher und Betrüger, wenn ich richtig gelesen habe. Man müsste sich mal vorstellen, wenn man sich weigert eine Software zu bezahlen/benutzen, wird der PC gesperrt oder etwas anderes gemacht.
Stimmt der Artikel oder nicht?
 
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
551
#16
Der Artikel stimmt vorne und hinten nicht...
Emulator illegal? Nein und was sollen bitte illegale Emulatoren sein?
SX OS kostenpflichtig? Nein
Team Xecuter selber sagt, es besteht keine Gefahr für Nutzer, die nichts am Code ändern...
 

Faultier

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
795
#17
Einem das Betriebssystem zu speeren wenn man eine Emulator Software nicht bezahlen möchte zwangsweise ??

Das ist doch kriminel und hat nix mit Shareware zu tun, deaktiviert doch einfach euren Emulator aber am BS habt Ihr nix verloren !!!
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
248
#18
Wer hat diesen schwachsinnigen Artikel geschrieben?

> Die Software muss erworben werden, um illegal Emulatoren auf der Nintendo Switch zu benutzen.

Falsch! Emulatoren sind nicht illegal! Auch nicht ein bisschen illegal oder eine Grauzone. Weder in Deutschland noch in den USA. Wenn der Autor dies anders sieht möchte er dies bitten umgehend begründen, ansonsten sehe ich zumindest Computer Base als nicht mehr ernstnehmbar wenn es um die Themenbereiche Gaming oder Recht geht. Ich bin hier wirklich ziemlich geschockt wie eine Seite die ich als seriös betrachtet habe ihre Reputation so schnell verspielen kann.

> Allerdings werden einige Emulatoren auch für aktuelle Konsolen entwickelt, um die Neuheiten aus der Spielewelt kostenlos zu spielen.

Was möchte uns der Autor hier sagen? Eigentlich bedeutet der Satz das einige Emulatoren zur Nutzung auf aktuellen Konsolen entwickelt werden um "Neuheiten aus der Spielewelt" (90er Jahre Tageszeitung Deutsch) aka Spiele auf diesen Spielen zu können, also zum Beispiel ein XBone Emulator für die PS4. So etwas gibt es nicht und generell gibt es für aktuelle Konsolen außer dem Switch keine Emulatoren meines Wissens.

Ich vermute mal der Autor möchte uns darüber informieren das Emulatoren oft dazu genutzt werden aktuelle Spiele auf anderer Hardware kostenlos zu spielen. Das halte ich für Quatsch, außer das letzte Zelda und Persona 5 die zufällig noch zusätzlich für Konsolen der vergangenen Generation erschienen sind gibt es kaum aktuelle Titel die auf einem Emulator lauffähig sind.

> Allerdings werden einige Emulatoren auch für aktuelle Konsolen entwickelt, um die Neuheiten aus der Spielewelt kostenlos zu spielen. Um die Emulatoren aber zuerst auf der Konsole zum Laufen zu bringen, müssen die Sicherheitsmaßnahmen der Hersteller überwunden werden. Diese Methode ist ebenfalls illegal.

Oh, der Autor meint wohl wirklich es gibt PS4 auf XBone Emulatoren... oder drückt sich ziemlich dämlich aus wenn es ihm nur um Emulatoren für den Switch geht.

An dieser Stelle nochmals, wer hat dem Autor erlaubt einen solch schlechten Artikel zu veröffentlichen? Sorry Computerbase, aber für habt ihr euch gerade zu einer Nachrichtenseite dritter Klasse degradiert.

> Sollte man sich entscheiden die Software zu benutzen, muss der Nutzer einen Betrag an das Entwicklerteam überweisen, um das Hardware-Dongle (ein physischer Kopierschutzstecker) zu erhalten. Dieser Dongle entsperrt die Software. Entscheidet man sich allerdings dafür, diesen Schutz zu umgehen, um kein Geld zu bezahlen, sorgt die Software dafür, dass der interne Speicher gesperrt und somit unbrauchbar wird.

P. S. Der letzte Satz klingt so als würde einem User einfach einen Prompt gezeigt mit der Option die Software kostenfrei zu nutzen. Das ist natürlich Quatsch, der Kopierschutz greift wenn versucht wird die Software zu hacken, dies als Entscheidung zu titulieren finde ich etwas irreführend.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7.764
#20
wenn die eingesetzte Software ansonsten Geld kostet warum nicht?
Two wrongs (don’t) make a right.

-----

Auf den entsprechenden Kanälen ging es in den letzten Stunden hoch her. Lustig ist, daß TX Code unterschiedlicher anderer Exploits / OSS-Projekte verwendet haben, die unter der GPL oder ähnlichen Lizenzen stehen, ohne das anzugeben. Ein Verklagtwerden wie damals prominent Linksys beim WRT54GL wird bei Piraten zwar etwas schwierig, aber die Szene wird schon dafür sorgen, daß das seinen Gang geht …
 
Top