Noctua D14 läuft immer mit Vollast! :-(

BääärenJude

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
16
Hallo,
ich habe einen Noctua D14 mit einen Asus P8P67 Mainbord an einem i5 2500k...

Ich habe versucht die Drehzahl im Bios auf Auto/Leise/Manuell zu stellen, das wird auch angenommen jedoch ändert sich nichts bei der Drehzahl meines CPU Lüfters....
Der läuft durchgehend mir 1200-1300U/min. Auch über Windows habe ich es versucht über das Autotunig Tool von Asus, es ändert sich nicht!

Weiß langsam nicht mehr weiter,:freak: habe mir extra den Lüfter geholt um einen "Leisen" Pc zu bekommen und dabei noch übertackten zu können.

Über Hilfe würde ich mich freuen! Danke!:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Hc-Yami

Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
7.279
1. Ist das kein Erfahrungsbericht.
2. Wie heißt dein Mainboard?
3. Beide Lüfter angeschlossen oder nur einer?

Ich Idiot. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

aivazi

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.185
äh die lassen sich glaub ich nur über die adapter einstellen ^^, da bringt keine software etwas weil es nur 3 pin anschlüsse sind
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
810
Und was hat das mit dem Kühler zu tun?
 

aivazi

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.185
wenn er es leise haben will kann er auch den 5V adapter nehmen, dann muss er sich nicht unnötig im BIOS rumquälen
 

Hc-Yami

Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
7.279
So,
ob dein Mainboard die Lüfter über die Spannung (Voltage) steuern können musst du im Bios/ Handbuch nach schauen.

Ich denke, dies ist nicht der Fall, daher gibt es jetzt zwei Möglichkeiten:

1. Lüftersteuerung kaufen, entweder was kleines für hinter den Computer:

http://www.caseking.de/shop/catalog.../Xigmatek-Monocool-Fan-Controller::13552.html

Oder etwas größeres für die 5,25" Schächte:

http://geizhals.at/deutschland/a423522.html

2. Neuen Lüfter mit PWM kaufen, am besten nur einen, zwei Lüfter bringen nicht so viel Unterschied.

-> Oder wie aivazi meint, einfach die Adapter benutzen. ^^
 

aivazi

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.185
also laut PCGH müsste dein mainboard in der lage sein bis zu drei lüfter anzusteuern, dabei werden wohl zwei über die spannung und der andere über die PWM angesteuert, also guckst du am besten nochmal in der Anleitung nach.
PCGH:
Die Lüftersteuerung passt den CPU-Lüfter schnell und mit feinen Stufen an, wie unsere Grafik in der Testtabelle zeigt. Zudem werden sogar zwei zusätzliche Gehäuselüfter entsprechend der CPU-Temperatur angepasst - nutzen Sie die mit "Cha" beschrifteten Anschlüsse
also einfach mal die entsprechenden Anschlüsse nutzen
 
Zuletzt bearbeitet:

audioph1le

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.411
Benutz die zwei Adapter. Dann kannst du immernoch stark übertakten, der 2500K wird nicht so heiß wie mein alter i5.
 

Froschcommander

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
692
Du musst mal ins bios schauen und das Regelungsverfahren für die CPU Lüfter, wenn möglich, von PWM auf Voltage umstellen, damit das Board auch den 3-Pin Lüfter des D-14 regeln kann, wenn das nicht geht hilft wirklich nur ein Spannungsadapter oder ne Lüftersteuerung.
 

dude90

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
406
Noctua hat keine keine PWM gesteuerten Lüfter, deswegen lassen sie sich in der Regel nicht per Software steuern

aber es gibt zu den Noctua-Lüftern immer 2 Widerstände mit dabei, damit man die Lüfter drosseln kann
 

BääärenJude

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
16
Danke erst mal für die Antworten und Sorry, bin neu hier (wegen dem falschen Forum/Erfahrungsbericht...

Mein Bord ist das Asus p8p67, wie auch schon oben geschrieben...

Ich hatte vorher den Asus Silent Knight 2 der sich mit 3 Anschlüssen selbst gesteuer hat...
https://www.computerbase.de/2006-11/test-asus-silent-knight/

bei der ersten Auflage der I5 2500k Modellen im Januar einen Alpenföhn Matterhorn auch mit drei Anschlüssen der sich ohne Probleme gesteuert hat...
https://www.computerbase.de/2010-04/test-alpenfoehn-matterhorn-cpu-kuehler/

Ich lasse zur Zeit nur einen Lüfter laufen da ich schon vermutet habe das es an dem Y-Stecker liegen könnte, leider ohne erfolg. gibt es keine andere möglichkeit den lüfter zu steuern?
Ich möchte auch nicht immer darauf gucken müssen ob der CPU vielleicht zu warm wird und ich ihn höher drehen muss...?

In meine Anleitung steht nichts was isch nicht schon versucht hätte...ein lüfter für über 70€ sollte doch eigentlich nicht so Probleme machen...? (hoffe nicht das es an mir liegt)

MFG
Ergänzung ()

Ja, War grade im Keller und habe die Anschlüsse gefunden... Ich probiere das grade mal aus...
Ergänzung ()

Danke erst mal an alle die hier geschrieben haben, der Läuft so wesentlich leiser.... mit ca. 900U/min.

Leider liefert er so aber auch nicht die Kühlleistung die er bringen sollte... Ist doch wie mim Auto mit angezogener Handbremse fahren wenn die Weichen die Drehzahl steuern oder?

Gibt es das noch eine Option?

MFG
 
Zuletzt bearbeitet:

aivazi

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.185
bei wie viel grad liegen denn die temperaturen unter idle und last ?
und die adapter stellen einfach nur einen kompromis zwischen leiseren Lüftern und geringerer Kühlleistung dar
 

BääärenJude

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
16
das ist so zwischen 47-56Grad bei ca. 4330mhz mit prime95... ist nicht so viel aber ärgerlich ist es trozdem wenn der lüfter nicht das leistet was er kann...
ich versuche halt gern das optimale aus den sachen raus zu holen. der alpenföhn matterhorn hat mir da echt besser gefallen :-(
 

aivazi

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.185
also diese Werte sind sehr gut !, du kannst ja mal ausprobieren ob die Differenz sehr groß ist wenn der Lüfter langsam oder schnell läuft, dann kannst du auch entscheiden ob es sich deiner Meinung nach lohnen würde diesen schnell laufen zu lassen und du dafür den zusätzlichen krach inkauf nimmst, übrigens hast es keinen allzu großen Einfluß auf die Lebenszeit des Prozessors ob er nun mit 40 °C oder 50°C läuft, das hängt im Endeffekt nur von der Spannung ab wenn man die temperatur als Faktor vernachlässigt
 

Hc-Yami

Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
7.279
Ich würde dir als aller erstes raten den 120mm Lüfter ab zu nehmen, er bringt einfach nicht viel 2-3°C die meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt sind.

Vielleicht musst du auch einfach mal dein Kühlkonzept umkrempeln, mach am besten mal ein Foto von deinem Gehäuse(inneren).
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.662
du hast den auf 4,3ghz getreten und der geht nur bis 56° unter volllast? von solchen werten krieg ich feuchte träume :lol:
es wundert mich aber wirklich das der d14 statisch wirkt was die drehzahl angeht, denn eigentlich müsste der noctua venti pwm haben. es wäre zumindest der erste noctua von dem ich höre der ohne ausgeliefert wird.
 

BääärenJude

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
16
habe ein Foto gemacht... aber mal eine blöde frage, wie stell ich das hier rein...? bin zu blöd dafür ;-)

ich habe den cpu auch mal für einen 3dmark test mit 5150mhz laufen lassen, würde ich aber nicht auf dauer empfehlen, da war ein cpu schon bei 70 grad... aber zumindest bei dem 3dmark 06 32800 punkte erreicht :-D

mit dem autotunig tool von asus hat der ausgetestet wie hoch ich gehen kann, wollte bei 5150mhz nicht mehr weiter probieren, das überlasse ich den profis^^

Wie hoch sollte jetzht die spannung des cpu´s maximal sein? hatte mal was von 1,35volt gelesen... oder hat da keiner wirklich ahnug von?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hc-Yami

Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
7.279
habe ein Foto gemacht... aber mal eine blöde frage, wie stell ich das hier rein...? bin zu blöd dafür ;-)



Wie hoch sollte jetzht die spannung des cpu´s maximal sein? hatte mal was von 1,35volt gelesen... oder hat da keiner wirklich ahnug von?

Sowas steht doch auf der Verpackung?

Aber wenn selbst Intel zu Faul ist das auf deren Seite zu schreiben, scheint es eine Angabe nicht zu geben.

http://ark.intel.com/Product.aspx?id=52210&processor=i5-2500K&spec-codes=SR008

Clock Speed 3.3 GHz
Max Turbo Frequency 3.7 GHz

Über 3,7 GHz solltest du anscheint aber nicht gehen.
 

BääärenJude

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
16
das ist mein Rechner... danke für die Info!

Im übrigen steht nicht auf der Packung wie hoch bzw. auf wieviel Volt der Cpu hoch getacktet werden kann, ist ja auch bei jedem etwas anders!

Was das übertackten betrifft sag ich nur: Warum kauf ich mir ein K Modell und einen Lüfter für über 70€ wenn ich nicht ans übertackten denke? Was ist das für ne Aussage das ich nicht über 3,7Ghz gehen sollte ? :-/
 

Anhänge

  • CIMG6993.JPG
    CIMG6993.JPG
    179,7 KB · Aufrufe: 107
Werbebanner
Top