Notebook etwas sehr langsam

unVizual

Cadet 3rd Year
Registriert
Nov. 2019
Beiträge
32
Nabend zusammen,

es geht um ein Notebook welches wirklich sehr langsam ist.
Nutzung des Notebooks sind ausschließlich Office Arbeiten wie z.B Internet Browser, Excel, PDF, Druckvorgänge.
Nun es ist ziemlich langsam, und brauch für alles sehr langsam. Die Daten vom Notebook hänge ich an.
War ursprünglich mal ein Win 10 Notebook. Habs dann mit Win 7 neu aufgesetzt. Habe mich für ein 32 bit Windows 7 entschieden.
War 32 bit bei den Werten die richtige Wahl?

Freue mich auf Feedback.
Schönen Abend noch ;)


edit: Das die Werte jenseits von gut und böse sind, ist mir bewusst.
Die Frage ist nur ob man aus dem Notebook etwas machen kann, zB ram aufwerten.
Notebook wurde vor 5 Jahren für 650€ neu im Saturn gekauft. Seitdem fast nie benutzt. Hatte eigentlich gehofft das es für oben angegebene Arbeiten noch taugt.

-sind evtl. die Treiber unsauber installiert, bzw. nicht alle? Könnte das was mit der Leistung zutun haben?
 

Anhänge

  • Unbenannt2.png
    Unbenannt2.png
    138,8 KB · Aufrufe: 267
Bei 4 GB Ram kann/sollte man schon auf 64-Bit setzen. (Komischerweise werden nur 2,5 GB erkannt, normalerweise sind es zumindest 3,2. Eventuell zwackt sich der Grafikchip was ab...?)
Deine Kiste ist aber grundsätzlich nicht die schnellste. 2 Kerne ohne HT und dann noch als U-Version. Aber den größten Unterschied wird tatsächlich die Festplatte machen.
Das Downgrade auf Win 7 könnte sogar ein Fehler gewesen sein in Bezug auf Leistung...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
meiner meinung nicht.
gib ihm eine ssd, dann ist win 10 auf deselben hardware runder.
 
Ich haette ein 64-Bit genommen.
Fast 1,5 Gbyte wird fuer was abgezwackt ausser fuer Grafik?

Abgesehen davon war und ist der Prozessor (2 Kerne ohne HT) echt kein Renner. Ob eine SSD was raus reisst muss Du probieren.

BFF
 
die ssd bringt welten.
und ssdßs sind billig.
nimm was mit cache, crucial mx500 oder samsung 860 evo
 
BFF schrieb:
Ich haette ein 64-Bit genommen.
Fast 1,5 Gbyte wird fuer was abgezwackt ausser fuer Grafik?

Abgesehen davon war und ist der Prozessor (2 Kerne ohne HT) echt kein Renner. Ob eine SSD was raus reisst muss Du probieren.

BFF
32bit Betriebssystem. Da werden nur 3gb benutzbar sein... Abzüglich Speicher für die iGPU
 
ssd hilft, das ist ganz klar ... ;)
wenns dann immer noch zu langsam ist, könnte man statt windows ne kleine, flotte linux distri. draufballern, dann sollte das ding ne ganze ecke schneller sein.
für ein wenig surfen und texte schreiben brauchts kein win.

man sollte aber bedenken, dass aus einem esel kein rennpferd wird. :D
 
Hauptproblem wird die einstiegs CPU sein, die bei jeder Mausbewegung warscheinlich direkt auf 100% Auslastung hängt. Sieht für mich nach eine getarnten Celeron gurke aus.

Kein HT, kein turbo boost und geringer base clock.

SSD kann man machen verkürzt aber nur Ladezeiten, muss man ausprobieren ob das vielleicht schon reicht.

unVizual schrieb:
War 32 bit bei den Werten die richtige Wahl?
Mach ein 64bit system drauf, wegen dem RAM
 
Das ist einfach ein sehr langsames Notebook im Allgemeinen.

Schon heutige Internetseiten sind da ein Überforderung.

Du kannst den Ram eventuell aufrüsten.....das ist bei mobilen Geräten nicht immer gegeben da er manchmal auch verlötet wird.

8GB würden sicherlich schon einiges bringen, dann musst du aber auch ein 64Bit Betriebssystem installieren.
Und selbst mein Vater schafft es 8GB mit dem Internetexplorer und ein paar Ebay und delcampe Tabs zu sprengen.
Neu würde ich immer auf 16GB bestehen.....aber 8GB reichen auch vielen. ;)

Eine SSD ist ebenfalls sehr wichtig....heutige Programme sind groß und komplex....viele Daten werden gebraucht und geschrieben....Eine SSD ist von Windows 10 praktisch vorausgesetzt...und Windows 7 ist nicht viel anders.

Aber selbst dann ist die CPU noch sehr langsam.....die wird dann der neue Flaschenhals....sicherlich nutzbar aber bestimmt nicht schnell.

Und dem Notebook fehlen auch moderne Hardwarebeeschleunigung für Videosencoding.....Youtube wird da schnell zur überlastung.

Also ich würde zwei Sachen in Betracht ziehen.....entweder Linux installieren, denn das ist deutlich Ressourcenschonender und läuft vermutlich gar nicht so schlecht.

Oder ein moderneres Gerät kaufen.

Aufrüsten kann man sicherlich versuchen, ist aber meiner Meinung nach nix halbes und nix ganzes.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: perfid
CPU ist eine Krücke.. dazu dann keine SSD.. tjoa und genau so performt die Kiste dann eben.
 
Also ich hatte hier noch ein altes mbp13 von 2009 mit Core2Duo.. Ne SSD und 4Gb zusätzlich haben dem Gerät echt wieder Leben eingehaucht und mein Tante benutzt das heute noch täglich...
 
Zurück
Oben