Notebook für Audio-Recording

LyZzArT

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
74
#1
Hallo Leute,

mein Bruder möchte sich demnächst ein neues Notebook kaufen. Dieses will er hauptsächlich zum Audio-Recording nutzen. Auf welche Komponenten sollte er bei einem Kauf besonders achten? Habt ihr irgendwelche konkreten Kaufvorschläge?
Dabei möchte er maximal 500€-1000€ ausgeben.

Vielen Dank für eure Hilfe

Freundliche Grüße
LyZzArT
 

Uncle_Sam3107

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
367
#2
500 - 1000€ ist ja doch eine recht große Spanne - da bekommt man ja von a - z fast alles. Du solltest das Ganze vielleicht noch etwas weiter eingrenzen (zB. Displaygröße usw.) sonst kann dir keiner wirklich helfen.

LG
 
K

Kroft

Gast
#3
Nur so nebenbei:
Da aus meiner Erfahrung die meisten Notebooks keine gute Soundkarte haben (Ich lasse mich da gerne verbessern) könnte er sich ja mal auf der Seite von Native Instruments umsehen. Mit den Geräten kann man richtig gut Aufnehmen, falls er so etwas in der Richtung nicht schon hat. Den Preis kann er ja vom Kaufpreis des Notebooks abziehen.
 

Uncle_Sam3107

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
367
#4
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.991
#5
Wäre es nicht einfacher eine USB soundkarte/interface dran zu hängen ich schätze mal 99% aller Notebooks werden ne einfache realtek soundkarte habe.
 

xDream

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.483
#6
Wenn man ernsthaft was machen will kommt man am Laptop um eine externe Soundkarte nicht herum.

NativeInstruments macht tolle Sachen, Soundkarten gehören da aber nicht dazu. M-Audio bietet einige noch einsteigertaugliche Lösungen an, die durchaus ganz ordentlich sind.

Die Hardware beim Laptop ist nicht ganz so wichtig, genügend Ram, ein potenter Prozessor und ggf. ein hochauflösendes Display sind für den Einsatz eines Multitrackers ganz sinnvoll.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.991
#7

LyZzArT

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
74
#8
Vielen Dank für eure Antworten erstmal

Er schließt über USB ein Audio-Interface an seinen Rechner. Den möchte er halt durch ein Notebook ersetzen.
Über das Audio-Interface läuft In- und Output. Zusätzliche interne Midi-Anschluss-Soundkarte hat er auch.

Wir sind gerade über den Link
http://www.wikihow.com/Buy-a-Laptop-Computer-for-Audio-Recording
gestolpert.

Der Preis des Notebooks soll 1000€ nicht übersteigen.
 
K

kaigue

Gast
#9
Würde auch nach einem Notebook mit Firewire gucken. Viele Audiointerfaces nutzen FW und das ist für den Audio Krams auch echt gut!

Somit wäre er bei einer Neuanschaffung flexibel.
 

aero

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
488
#10
Achtung: Falls es ein Notebook nur für das Aufnehmen genutzt werden soll, so würde ich mich in einem andren Forum beraten lassen. zb. im Musikerboard oder bei homerecording.de - dort haben die Leute wirklich den Fokus auf das Thema Aufnahme und können am kompetentesten helfen.
Nichts gegen dieses Forum - der Schwerpunkt liegt einfach woanders.

Ich selber habe auch einen Laptop (400 Euro) und mit diesem bekomme ich gute Aufnahme mittels Line6 GX (Audiointerface) hin. Es hägt von der größe deiner Projekte ab. Mehere Spuren stemmt mein Laptop ohne Probleme. Wenn ihr also nur 1, 2 Gitarrenspuren aufnehmen wollt, muss es kein 1000 Euro Laptop werden! Allerdings hast du nicht genau gesagt, was dein Bruder und du für Musik machen wollt. Gitarren? Synthesizer?

Wie gesagt, schau mal in den anderen Foren. ;)

Grüße
aero
 
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
185
#11
NativeInstruments macht tolle Sachen, Soundkarten gehören da aber nicht dazu. M-Audio bietet einige noch einsteigertaugliche Lösungen an, die durchaus ganz ordentlich sind.
Ich find die NI USB Soundkarten nicht schlecht, haben einen super Klang und Latenz ist auch sehr gut. Kann aber jetzt nur von der Audio 2 DJ sprechen, die ja keine Eingänge hat.

zum Thema:

Bei einem Notebook für Musikproduktion würde ich wert auf einen guten Prozessor legen (mind. i5, evtl. auch Quad wenn man viele Plugins nutzt). Dazu mindestens 4 GB Ram.
Ein Display mit hoher Auflösung wäre auch nicht schlecht und auch viele USB Ports sind nicht verkehrt, kommt aber auch drauf an wieviel Midi-Controller man nutzt.

Bei Audio-Notebooks kommt es aber auch sehr auf den Einsatzbereich an.
Wenn das Notebook primär zuhause genutzt wird und man viel hardwarehungrige Plugins nutzt würde ich eher einen Quad empfehlen, dazu ein Display mit 1600x900er Auflösung.

Wenn man das Notebook öfters mal mitnimmt wäre ein 13 Zöller mit i5 sicher auch nicht verkehrt.
 
Top