Notebook für Studium: Programmieren, Datenbanken, CPU-Power 500-700€

Griffin89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
345
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Benötige für ich für mein Studium.

  • Programmieren mit Visual Studio C# & Python, möglicherweise auch Java.
  • Datenbanken erstellen, bearbeiten etc. mit Microsoft SQL Server Management Studio.
  • Surfen im Web, Texte schreiben, Präsentationen erstellen etc.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
50 / 50, ein leichteres, kompakteres Gerät wäre besser.
Kein 2in1 oder Convertible


2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
13 bis max 15".
Kein Touchscreen
Display entspiegelt damit ich es auch draußen nutzen kann.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
6 Stunden oder mehr.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
- Windows 10 Pro gibt es gratis von der Uni, Notebook kann ohne gekauft werden.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
  • Farbe sollte schwarz sein
  • Verarbeitungsqualität sollte gut sein und was aushalten, da es auch mobil eingesetzt werden soll.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?

  • CPU-Power ist mir wichtiger als GPU-Power. Das Notebook sollte auch in 2-3 Jahren noch ausreichend Leistung haben.
  • Nummernblock wäre wünschenswert, könnte ich aber auch drauf verzichten.
  • Ram: min. 8GB, da die Notebooks in dieser Preisklasse wohl Grafik OnBoard wohl besser 16GB
  • Speicher: min. 500GB, wobei ich eher direkt 1TB will.
  • mindestens 3 USB-Ports
  • HDMI-Ausgang für Beamer, externe Monitore, TV etc.
  • Kauf nur mit Wartungsmöglichkeiten: Es sollte Ram & SSD tauschbar/erweiterbar sein. Lüfter zugänglich zum Reinigen sowie Akku später tauschbar sein.
  • Bildungsrabatt wäre super wenn ich dadurch noch etwas sparen könnte.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Preis: Am liebsten 500 - 600€, bis max. 700€ wäre möglich.
Neukauf wird bevorzugt.



Bereits vorhanden:
Samsung 860 EVO SSD 1 TB.
Windows 10 Pro

Die Samsung SSD aus meinem alten Notebook würde ich dann wohl verkaufen, um eine schnelle 1TB Nvme für das neue Notebook zu kaufen.


Edit:
Ich sehe gerade, auf Lenovo.com gibt es heute noch eine Verkaufsaktion.

Dort gibt es das ThinkPad E595 reduziert, wäre dies ein passendes Gerät ?

Ich würde dann folgende Konfiguration nehmen:
AMD Ryzen 7 3700U Processor (4MB Cache, up to 3.80GHz)
Windows 10 Home (64 Bit)
16 GB DDR4 2.400 MHz SODIMM
128 GB SSD, M.2 2242, PCIe, NVMe, TLC

Für 633,40€

Die 128GB Lenovo SSD und meine alte 1TB Samsung SSD würde ich dann verkaufen und eine 1TB Nvme SSD holen.
Ist der Ram gut genug für Ryzen ? Oder sollte ich den besser verkaufen und schnelleren holen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Tamron

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.318
Thinkpad E495 ist Standardempfehlung hier, allerdings ist dein Budget knapp bemessen für das was du alles haben möchtest. Spar noch 1-2 Monate und dann reicht es auch vom Budget.

Zu deinem Edit: 15 Zoll ist zu groß für Uni. 14 an der Grenze. Guck nach Bildungsrabatten. Campuspoint etc.
 

Griffin89

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
345
Das E495 gibt es auch gerade günstiger bei Lenovo.com

Mit was für meinem Budget müsste ich den Planen ? Hoffentlich nicht 1000€ oder mehr. :(
Bei Campuspoint schrecken mich etwas die Berichte im Netz ab, nachdem man nach 6 Monaten Gewährleistung gerne die Pech gehabt, beweise das das Problem von Anfang an vorhanden war, schiene fährt.

Das ThinkPad E495 würde aktuell auch 633,40€.
AMD Ryzen 7 3700U Processor (4MB Cache, up to 3.80GHz)
Windows 10 Home (64 Bit)
16 GB (2 x 8 GB) DDR4 2.400 MHz SODIMM
128 GB SSD, M.2 2242, PCIe, NVMe, TLC
 
Zuletzt bearbeitet:

whats4

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
5.873
...das ist gerährleistungsrecht...
bei der gewährleistung geht es nur darum, ob etwas von anfang an kaputt war war.
der versteckte mangel, nur um den geht es.
in den ersten sechs monaten liegt die beweispflicht beim händler, in den achtzehn restlichen monaten beim kunden.
ist allgemein so. ist auch einzusehen. das unterscheidet die gewährleistung von der garantie, die eine freiwillige leistung des herstellers, nicht des händlers ist.
sonst würden es eine menge leute einfach probieren, wenn sie was neues wollen, müßte der händler sämtliche nötigen gutachten zahlen, so würden die sachen recht sicher das doppelte kosten, oder nicht?
 

Tamron

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.318
Kannst du doch sehen auf der Website was das Ding kostet :confused_alt: 708€ sehe ich gerade für das Topmodell mit 512GB SSD, R7, 16GB RAM. Ich hab mein ganzes Studium auch auf 256GB +Photographie und so geschafft. Also 512GB reicht doch auch gut. Bei Campuspoint kostet dich das ganze mit R5 statt R7 dann aber trotzdem nur 629€. Und RMA macht man immer über den Hersteller...Wozu Umweg über Händler gehen der es auch nur weiterleitet.

Bei Lenovo Campus gibt es das kleine Modell mit dem Ryzen 5 statt dem 7er.
RAM Stick rein und dann deine SSD. Macht dann ja auch so knapp 700.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.528

Tamron

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.318
15 Zoll kriegst du auf keinen kleinen Tisch im Hörsaal. Zumindest an der Uni an der ich war....HP Displays sind zudem gruselig.
 

Seby007

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.071
Sorry Leute, ich war jetzt nicht an der Uni, sondern nur in uni-ähnlicher Umgebung aka öffentliche Zentralbibliotheken mit extrem vielen Studenten... aber ich kann mir echt nicht vorstellen, dass 15" zu groß und 14" noch gehen. Auch 15" ist weit kleiner in der Breite als eine Tastatur und maximal 2cm breiter...
Bei 17" lass ich es noch gelten..
Was sind das für Mikro-Hörtische an der Uni - für Kinderpuppen?

EDIT: 6 Stunden sind schon eine gewisse Hausnummer. Um wirklich damit entspannt zu arbeiten, braucht es schon 2 Akkus oder ein Riesen-Nachbau-Akku der hervorsteht, wenn man nicht ständig mit geringer Helligkeit etc. arbeiten will.
 

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.222
Schau dir mal das Thinkpad E495 an. Das Upgrade auf 16GB RAM (2x8GB) würde ich gleich mit machen. Besonders die Grafikleistung geht dadurch deutlich hoch.
Ich habe den Vorgänger mit Ryzen 5 2500U, 16GB RAM und 256er SSD und bin (bis auf die recht niedrige Bildschirmhelligkeit) sehr zufrieden mit dem Gerät fürs Studium.
Was sind das für Mikro-Hörtische an der Uni - für Kinderpuppen?
Je nach Raum oder Vorlesungssaal ist da wirklich kaum Platz. Da sind 14" in vielen Fällen das bessere Format. Hinzu kommt, dass man das Teil beinahe täglich mit sich rumträgt. Da nerft jedes zusätzliche Gewicht und weniger Platz in der Tasche.
 

Griffin89

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
345
...das ist gerährleistungsrecht...
......................
Das ist mir klar. ;) Nur bedeutet dies für mich das der Händler als Ansprechpartner weg fällt, wenn das Gerät z.B, nach einem Jahr defekt ist. Ein Problem, das ich bei Amazon zum Beispiel, vermutlich weniger haben werde. Und dafür ist es sehr viel Geld für mich.

Kannst du doch sehen auf der Website was das Ding kostet :confused_alt: 708€ sehe ich gerade für das Topmodell mit 512GB SSD, R7, 16GB RAM. Ich hab mein ganzes Studium auch auf 256GB +Photographie und so geschafft. Also 512GB reicht doch auch gut. Bei Campuspoint kostet dich das ganze mit R5 statt R7 dann aber trotzdem nur 629€. Und RMA macht man immer über den Hersteller...Wozu Umweg über Händler gehen der es auch nur weiterleitet.

Bei Lenovo Campus gibt es das kleine Modell mit dem Ryzen 5 statt dem 7er.
RAM Stick rein und dann deine SSD. Macht dann ja auch so knapp 700.
Ich habe das kleinste Modell gewählt und dann hochkonfiguriert, da man dort alles abwählen kann. Zum Beispiel ist beim dem großen Angebot das aufpreispflichtige Win10 Pro mit dabei, was ich nicht benötige.

Über die kleine Konfiguration wären es 685€.

AMD Ryzen 7 3700U Processor (4MB Cache, up to 3.80GHz)
Windows 10 Home (64 Bit)
16 GB (2 x 8 GB) DDR4 2.400 MHz SODIMM
512 GB SSD, M.2 2280 , PCIe, NVMe, TLC


Die Frage ist eben, ob es eine 3700U sein muss oder ob weniger vielleicht auch reichen würde.
Und ob man den Ram von Lenovo mit 2.400 MHz nimmt oder ob schnellerer Ram noch etwas bringen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.528

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.222
Die Frage ist eben, ob es eine 3700U sein muss oder ob weniger vielleicht auch reichen würde.
Der 3500er solle es auch tun. Beide sind Quadcore CPUs mit HT. Der 3700er hat eine Ecke mehr Takt aber ich bezweifle, dass man die wirklich spürt.

Habe mein Notebook übrigens auch bei Campuspoint gekauft.
Für das oben genannte E495er bist du dort mit der RAM-Erweiterung bei 573,90€. Wobei es aktuell schlecht lieferbar ist.
 

whats4

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
5.873
@Griffin89
amazon ist auch nur ein händler
einer, der den fachhandel schon so gut wie umgebracht hat
und wenn die fertig sind damit, werden die die schrauben anziehen, und nicht zu knapp.

und weil es beim amazon genau null möglichkeit gibt, mit wem zu reden, nimmt man das forum.
man sollte aber nicht damit rechnen, daß es immer ein forum gibt.
und für stückzahlschleudern dieser art ist ein forum, daß als ersatz herhält, bares geld, daß sich die natürlich einziehen.
/me findet diese entwicklung garnicht gut.
 

Beigoma

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
9
Das ist mir klar. ;) Nur bedeutet dies für mich das der Händler als Ansprechpartner weg fällt, wenn das Gerät z.B, nach einem Jahr defekt ist. Ein Problem, das ich bei Amazon zum Beispiel, vermutlich weniger haben werde. Und dafür ist es sehr viel Geld für mich.



Ich habe das kleinste Modell gewählt und dann hochkonfiguriert, da man dort alles abwählen kann. Zum Beispiel ist beim dem großen Angebot das aufpreispflichtige Win10 Pro mit dabei, was ich nicht benötige.

Über die kleine Konfiguration wären es 685€.

AMD Ryzen 7 3700U Processor (4MB Cache, up to 3.80GHz)
Windows 10 Home (64 Bit)
16 GB (2 x 8 GB) DDR4 2.400 MHz SODIMM
512 GB SSD, M.2 2280 , PCIe, NVMe, TLC


Die Frage ist eben, ob es eine 3700U sein muss oder ob weniger vielleicht auch reichen würde.
Und ob man den Ram von Lenovo mit 2.400 MHz nimmt oder ob schnellerer Ram noch etwas bringen würde.
Hast du den Link zu dem Preis? Finde den nicht für 685€.
 
Top