News NUC 1100 BOX Series: ASRock bringt Tiger Lake in den Mini-PC

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.713

KCX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.643

Weyoun

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.647
Sind Gründe bekannt, warum auf eines der Killer-Features (TB4) verzichtet wurde?
Ich könnte mir vorstellen, dass EMV eine Rolle spielt bei solch hohen Frequenzen.
 

PietVanOwl

Ensign
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
252

ss5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
296
Frage mich auch.
Zweitens: alle aktuelle Nucs mit Comet lake haben HDMI 2.b und damit Dolby Vision Übertragung inclusive.
Ist hier mit 2.a reverse engineering oder Patentlizenzenproblematik zu verzeichnen ?
 

Weby

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.110
Costa Quanta wie viel? Wird eine nette Sophos UTM fürs Heimnetzwerk werden.
 

PietVanOwl

Ensign
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
252
@Weby Grad auf den Link geklickt, die 2. Teil Überschrift:
NUC 1100 Motherboard Series for embedded and industrial applications
MFG Piet
Ergänzung ()

Aber ich glaub ist jetzt eh Haarspalterei. :)
 

bad_sign

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
1.331
Tigerlake UP3 sind die 4 Kerner?
Der 2.5 Gbit Port macht das schon interessant.
Nur werden die auch kaufbar sein? 10nm hat was von Feenstaub.
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.639
wäre interessant für office, aber TB4 würde ich dann schon mitnehmen wollen. denn das Feature ist momentan das einzige, was Intel gegenüber AMD als Vorteil hat. und hier verzichtet man ausgerechnet darauf. dann kann man auch lieber den NUC mit Ryzen kaufen.
 

lokon

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
830
Sind Gründe bekannt, warum auf eines der Killer-Features (TB4) verzichtet wurde?
Vielleicht Kosten für den Aufwand bei Boarddesign und Anzahl der Platinenlayer - zusammen mit der vermutlich kleinen Auflage der jeweiligen Modelle.
Bei vielen Mainboards ist der USB-C Anschluss oft "solo" am IO-Panel - 2x übereinander gibt nicht ( 4x USB-3 übereinander scheint problemlos zu gehen siehe - siehe Portwell)


Für USB-C / USB 3.2 / TB4 sind die Anwendungen außerdem nicht so klar - externe GPU ? NVME Storage over TB4 ? temporär mehr Schnittstellen ?
Mit mehr Peripherie ist der Rechner dann wieder so groß wie ein ITX Cube oder ein ITX-Slim-Case.

Das könnte genauso auf einem Server mit "Compute" GPU und NAS via 10G/40G Netzwerk / NVMEoF... funktionieren. Temporär mehr Schnittstellen ? Die ganzen Adapter brauchen Platz.
 

DocWindows

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
5.900
Wär ganz schön wenn das Board 100% NUC-kompatibel ist, und man es damit auch in für NUC vorgesehene Passivgehäuse einbauen könnte. Ich glaube kaum dass die Hersteller dieser Gehäuse ASRock-Varianten machen werden.
 
Top