Bericht Nvidia Turing: Adaptive Shading bringt in Wolfenstein 2 bis zu 13 Prozent

RedDeathKill

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.090
@Siegfriedphirit, keine Ahnung, aber kriegsverherrlichend sind die Spiele nicht. Ich kenne andere auf die es zu treffen würde. Leider kennst du nicht die Story, denn dann wüsstest du, dass du gegen die Unterdrückung kämpfst, egal ob es Nazis oder andere Gruppen sind. Die deutsche Fassung verändert sogar die Handlung. Da fehlt den Leuten vielleicht auch eine Wissensbasis. Abgesehen davon werden die wenigsten 12 Jährigen Kinder diese Spiele spielen. Da liegt eher die Schuld bei den Eltern. Die meisten werden wohl 15 - 18 Jahre sein und ob jetzt dadurch Schäden oder andere Lücken entstehen, bleibt für mich eine Schätzung. Warcraft zeigt auch Krieg soll es verboten werden?
 

RichieMc85

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
893
Ob diese schei... Spiele , die dazu noch kriegsverherrlichend sind so oder so dargestellt werden - ist mir rille. Eigentlich gehörten die verboten. Es gibt genügend Gewalt und Krieg auf dieser Welt-wozu das noch in Spielen Eingang finden muss?! Es sind Spiele , die die Welt und vor allem die Jugend nicht braucht, denn der Einfluss auf das Denken und auch Handeln ist seit langem erwiesen. Ein Erwachsener hat da sicherlich weit mehr Abstand als Kinder oder Jugendliche. Wie viele Eltern hatten dem Drängen ihrer Kinder bereits nachgegeben diese Spiele zu kaufen, die nicht dem Alter ihrer Kinder entsprechen und dafür keine Freigabe hatten. Die Masse der 10-14 Jährigen zocken heute Spiele, die erst ab 16 oder gar 18 Jahre freigegeben sind, weil es den Eltern rille ist sich hier mit ihreren Kids rum zustreiten. Für die Psyche eines Erwachsenen mögen diese Gewalt-Spiele nicht sonderlich relevant sein, aber für Heranwachsende sind sie es.
Mir ist es deshalb völlig egal wie dieser Müll dargestellt und gerändert wird. Auch BC sollte von solchen Spielen Abstand nehmen.

Sry aber das ist einfach totaler Käse. Ich habe als Kind auch solche Spiele in großem Maße gezockt und ich habe auch keine von den o.g. Tendenzen. Wer Spiele für Gewalt verantwortlich macht hat einfach keine Ahnung von der Materie. Gewalt steckt schon immer in jedem Menschen, nur können es machen besser kontrollieren als anderen. Dafür ein paar Spiele verantwortlich zu machen ist lächerlich.

Wenn es der Staat und die Eltern nicht schaffen Kinder und Jugendliche vernünftig zu sozialisieren, können die Spiele und Medien auch nichts dafür.
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.753
L

Luzifer71

Gast
Danke nVidia das ihr tolle neue Entwicklungen im Grafiksektor vorantreibt (RT, DLSS und jetzt CAS)

Ähm, kostenlos ist die Leistung nicht bei einem Preis jenseits 1200€.
Du weißt schon das es auch bei der RTX 2070 funktioniert, die weit unter 1200€ zu haben ist? Und ja, den Leistungsgewinn durch CAS bekommt man als Besitzer einer RTX 20** jetzt kostenlos oben drauf.

Und Grakas die kein CAS können gibt es auch nicht kostenlos.

Wer sagt denn, dass die GTX10xx das nicht auch hätten können?
Können die aber nicht!

Naja so verkaufen sich die neuen Modelle jetzt noch besser.
Ja und? Will nicht jede Firma das sich Ihre Produkte besser verkaufen?
Man bekommt durch CAS ~10% mehr Leistung ohne Qualitätsverlust bzw. muß man mit der Lupe suchen (laut Test).

Manche mögen aber auch wirklich alles schlecht und kaputt reden...
 

Ferax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
378
Also eine erschummlte Geschwindigkeit unter einem neuen tollen Marketing Namen.

Doch Computerbase spricht zudem noch eine Empfehlung für 5 FPS aus?

Da würde es mich nicht wundern wenn einiger Anwender anders denken.
 

Ko3nich

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
750
Turing ist offiziell die erste GPU, welche die Shading-Rate unabhängig von der Raster-Auflösung kontrollieren kann und wo Nvidia die Funktionalität über Vulkan und OGL-Erweiterungen anbietet.
Das ist kein Post-Processing-Schritt, anstatt das für jeden Pixel ein Pixel-Shader läuft, kann man einen Pixel-Shader für mehrere Pixel verwenden und Pixel-Shading-Arbeit sparen.
Man kann es auch toll mit Supersampling kombinieren, für Sachen wie Schrift oder feine Details kann man Supersampling verwenden und dort wo es weniger sichtbar ist, weniger Shading-Power investieren.
Oder auch sehr nützlich ist es bei Motion-Blur, wo sowieso das Bild unscharf ist, da kann man die Shading-Rate herabsetzen, die Leistung erhöhen und der Nutzer bekommt nichts mit.
Der Post-Processing-Schritt ist, für die jeweiligen Bereiche des Bildes zu definieren, in welcher Genauigkeit die Schader berechnen.

Die Frage war, ob das aufgrund einer Hardwarelimitierung nicht auf den alten Karten laufen kann. Shader-Genauigkeit, Rasterung etc.
Oder ob nVidia hier nur im Treiber eine Turing-Sonderlocke gebaut hat.
 

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.780
Es wäre auch ein Treibercheating, wenn Adaptive Shading automatisch über den Treiber funktionieren würde und es Nvidia heimlich einschaltet, um bei Benchmarks zu gewinnen, obwohl man nicht Äpfel mit Äpfel vergleicht.
Es ist dagegen ein explizites Feature, welches man im Spielmenü ein- und ausschalten kann.
Es mag bei Wolfenstein jetzt ein optionales Feature sein, aber Potential um Schindluder zu treiben hat es allemal.
Wenn es bspw. schon nur per Default in den Presets aktiviert ist verzerrt das schon Benchmarks zugunsten von Nvidia.
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.753
Also eine erschummlte Geschwindigkeit unter einem neuen tollen Marketing Namen.
Es ist ja nicht erschummelt, zumindest nicht bekannt oder "noch nicht"?

Es muss ja aktiv aktiviert werden, der Anwender überlässt jetzt dem Treiber dynamisch den Qualitätsregler nach links zu schieben. 🙈🙉🙊

Es hat aber halt ein gewisses Geschmäckle
 
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
62
Es mag bei Wolfenstein jetzt ein optionales Feature sein, aber Potential um Schindluder zu treiben hat es allemal.
Wenn es bspw. schon nur per Default in den Presets aktiviert ist verzerrt das schon Benchmarks zugunsten von Nvidia.
Wenn wir schon dabei sind, dann hat AMD schon seit mindestens ein oder zwei Jahren standardmäßig Tesselation nicht auf Anwendungsgesteuert sondern Treibergesteuert stehen, ganz ähnlich wie damals mit der Filterung.

Und das ist nicht optional sondern voreingestellt. Das ist Cheating.
Solange man das separat aktivieren muss, wie im Falle von CAS, ist es okay.

Es sollte immer das Spiel oder die Anwendung entscheiden, welche Qualität gerendert wird und nicht der Treiber, AMD oder Nvidia.
 

LyGhT

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.229
Ich hätte gerne noch eine Performance Tabelle mit Nvidia und AMD gesehen aber /shrug.
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.753
Wenn wir schon dabei sind, dann hat AMD schon seit mindestens ein oder zwei Jahren standardmäßig Tesselation nicht auf Anwendungsgesteuert sondern Treibergesteuert stehen, ganz ähnlich wie damals mit der Filterung.
Was zu tragen kommt wenn von nvidia geförderte Spiele schwachsinnig hohe Tesselationwerte haben, die keinerlei Mehrwert bieten. Weder sichtbar, noch sonst irgendwas.

Und seit wann ist das voreingestellt?
 

Sun-Berg

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
849
Es mag bei Wolfenstein jetzt ein optionales Feature sein, aber Potential um Schindluder zu treiben hat es allemal.
Wenn es bspw. schon nur per Default in den Presets aktiviert ist verzerrt das schon Benchmarks zugunsten von Nvidia.
Als Käufer ist man halt immer mehr darauf angewiesen, die technischen Details zu kennen anstatt einfach nur Benchmarkbalken anzuschauen.
 

XTR³M³

Captain
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.678
tl;dr: Wolfenstein 2 unterstützt als erstes Spiel Adaptive Shading. Auf einer GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und einer GeForce RTX 2080 Ti zeigen sich kleinere Leistungssteigerungen bei minimal schlechterer Bildqualität. Der Test klärt, ob dies ein guter Tausch ist.

Zum Bericht: Nvidia Turing: Adaptive Shading bringt in Wolfenstein 2 bis zu 13 Prozent

sorry, aber das fazit ist nicht euer ernst? früher wurde wegen den AF/LOD cheatereien noch ein riesen tamtam gemacht(auch hier), und nun isses auf einmal ok, wenn man schlechtere qualität bekommt wenn es ein paar frames mehr gibt, nur weil das gecheate nun offiziel als "feature" verkauft wird?
 

Colindo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.539
Wenn wir schon dabei sind, dann hat AMD schon seit mindestens ein oder zwei Jahren standardmäßig Tesselation nicht auf Anwendungsgesteuert sondern Treibergesteuert stehen, ganz ähnlich wie damals mit der Filterung.
Der Treiber hat aber bei kaum Spielen ein Profil hinterlegt. Mass Effect Andromeda war eins, da hat CB dann auch pflichtbewusst analysiert, was die Einstellung macht.
 

XTR³M³

Captain
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.678
Ich kann mich noch sehr gut an Diskussionen von vor ca. 10 Jahren erinnern, als man bei Ati/AMD in der Texturfilterung etwas schärfer optimierte zugunsten der FPS und zu Ungunsten der Bildqualität, mal unsichtbar, mal kaum sichtbar, mal gut sichtbar. Damals nannten das viele "cheaten"... Heute ist das CAS ein Feature ... Sorry für die kleine Provokation. :)
noch länger her... war zu zeiten der GF3/GF4 bzw. radeon 7500/8500
 
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
219
Wenn wir schon dabei sind, dann hat AMD schon seit mindestens ein oder zwei Jahren standardmäßig Tesselation nicht auf Anwendungsgesteuert sondern Treibergesteuert stehen, ganz ähnlich wie damals mit der Filterung.
Tesselation musste von Hand auf AMD Optimiert einstellen bzw. auf Anwendungseinstellungen.
Gerade bei mir geschaut, standard ist es 64x eingestellt, also Maximal :)
 

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.780
Solange man das separat aktivieren muss, wie im Falle von CAS, ist es okay
Genau, nur halte ich es für unwahrscheinlich, dass es immer optional bleiben wird. Es muss doch nur der erste Spiele-Hersteller kommen, der es standardmäßig aktiviert, damit sein Spiel besser läuft und die Möglichkeit zum Deaktivieren garnicht mehr anbietet. Das kann doch keiner mehr nachvollziehen
 

Bärenmarke

Banned
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.735
Performancegewinn ohne richtigen Qualitätsverlust nimmt man sehr gerne mit. Ich bin gespannt auf neue Spiele, die ebenfalls auf diese Technik verwenden und wie viel es dort bringt
Für mich ist das schon ein Qualitätsverlust! Ich verstehe auch nicht wieso das hier so viele feiern (du jetzt nicht:D). Ein paar Prozent mehr bei Qualitätsverlusten.... Man könnte auch einfach bei einer Grafikoption den Regler nach links fahren, dann hätte man das gleiche Ergebnis. Von daher hoffe ich mal sehr die Entwickler investieren keine Zeit für so nen Quatsch.
 

Locuza

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
525
Der Post-Processing-Schritt ist, für die jeweiligen Bereiche des Bildes zu definieren, in welcher Genauigkeit die Schader berechnen.

Die Frage war, ob das aufgrund einer Hardwarelimitierung nicht auf den alten Karten laufen kann. Shader-Genauigkeit, Rasterung etc.
Oder ob nVidia hier nur im Treiber eine Turing-Sonderlocke gebaut hat.
Unter Post-Processing versteht man gemeinhin das nach einer Berechnungsroutine, noch zusätzlich etwas mit dem Output getan wird, dass können Farbanpassungen sein, Motion-Blur, Anti-Alisiang-Methoden die sich beim ganzen Bild die scharfen Kanten anschauen und mit Zwischenwerten glätten usw.
Variable Rate Shading definiert aber nicht nach der Berechnung, mit welcher Shading-Rate gerechnet werden soll, sondern davor.

Ob andere Hardware auch die Shading-Rate pro Pixel(Gruppen) steuern kann, kann man vielleicht in naher Zukunft beantworten, wenn andere Hersteller z.B. die Vulkan-Erweiterung VK_EXT_fragment_density_map unterstützen bzw. es nicht tun.
Aktuell bietet eben nur Nvidia mit Turing entsprechende Erweiterungen für OGL/Vulkan an, bei anderen Herstellern ist der genaue Sachverhalt noch offen, aber da allgemein und auch für VR nützlich ist und relativ leicht zu implementieren, habe ich selber keine positiven Erwartungen was die anderen Hersteller, bei ihrer aktuellen Hardware angeht.

Es mag bei Wolfenstein jetzt ein optionales Feature sein, aber Potential um Schindluder zu treiben hat es allemal.
Wenn es bspw. schon nur per Default in den Presets aktiviert ist verzerrt das schon Benchmarks zugunsten von Nvidia.
Wie gesagt, jeder Hersteller hat schon jetzt 1.000 Optionen, um im Hintergrund Schindluder zu betreiben.
Eine Sache mehr ändert wenig an der Situation.

Man kann sich allgemein dafür aussprechen, dass man ab und zu Kontrollvergleiche durchführt.
 
Top