NVram, BIOS-freezes und kein start.

fr0ntb0t

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
92
Hallo! Ich bin verzweifelt! seit 8 Stunden nun folgendes Problem und keine Lösung in Sicht:

1. Eure Probleme (mit Fehlerbeschreibung, sprich was wurde gemacht und was ist dann passiert)

Nichts wurde gemacht. Klingt bescheuert: Pc läuft seit 8 Monaten rund und flüssig. seit einem monat keine neuen Programme oder Hardware angeschlossen (keine peripherie, nichts.)
Nun das Problem:
Computer geht plötzlich einfach aus und startet neu. aber nur soweit das HDD-LED und Pwr-LED leuchten sich die Lüfter drehen ansonsten aber nichts passiert. Danach dann einmal alles gemacht: PC aus, netzkabel weg, warten, neu probieren. Dann geht's plötzlich. Diese Situation hatte ich die letzten zwei Tage 3-4 Mal. Das alles ist im Idle-Betrieb passiert. Nur mal e-mails gecheckt, itunes am laufen oder mozilla offen.
Mittlerweile aber folgendes Problem:
PC fährt hoch. beim bootvorgang wird mir angezeigt das alles soweit in ordnung ist, nur am ende blitzt kurz die meldung checking nvram auf (kann mich nicht erinnern das das vorher der fall gewesen ist).dann kurz schwarz mit blinkendem cursor oben in der ecke. dann der ladebildschirm von windows 7. aber nur der schriftzug windows is loadings files. auch in DOS grafik ohne die Windows logo/fenster animation. danach wieder neustart. und so geht das immer weiter. wenn ich die schleife unterbreche (durch netzteil abschalten oder pwr-schalter drücken) so habe ich dann noch zwischendurch die möglichkeit zwischen "normaler start" oder "sicherheitsstart" (oder so ähnlich) zu wählen.


2. Eure komplette Hardware(ausgenommen Netzteil), zusätzlich dazu dann noch euer Betriebssystem

amd phenom 1090T
MSI 870A-G54
nivida zotac gtx470 amp!
seasonic x-560 netzteil
crucial ssd c300 128gb (s-ata)
corsair 8gb xms3 ddr3 ram speicher (2x4)
maus/tastatur über usb
lg gh 22 dual layer brenner (s-ata)

windows 7 64 bit ultimate


3. Euer Netzteil mit Modellbezeichnung, falls ihr das nicht wisst, könnte ihr einfach den Aufkleber(Tabelle) an der Seite des Netzteil hochladen

seasonic x-560 (ss-560km active pfc f3)

4. Eure bisherigen Lösungsansätze

ja und da geht'S los:
- cmos clear (einmal durch default einstellungen wiederherstellen und einmal durch jumpern)
- booten nur mit ssd (also normal booten ohne dvd laufwerk.)
- booten nur mit anderer festplatte (sata)
- reparieren durch booten über windows 7 cd + crucial ssd (hat angefangen im DOS-stil die daten zu laden und dann immer wieder neu gebootet.)
- neuinstallation von windows7 - sowohl auf der crucial als auch auf der standard platte. (dasselbe wie oben)
- bios flashen geht nicht -> m-flash hangt sich beim flashen über usb auf. hat sonst immer funktioniert!
- nur ein ram riegel
- nur ein ram riegel an verschiedenen positionen
- kaputte kondensatoren aufm mainboard gesucht - nichts gefunden.

diagnose meinerseits: mainboard im *****?

hat irgendwer vllt. noch ne rettende idee? ich muss mit dem pc arbeiten. :( damit mein ich: damit verdien ich mein brot. bin nun total aufgeschmissen.

Bin dankbar für jeden lösungsansatz!
bin echt am ende, deswegen entschuldigt bitte auch meine rechtschreibung oder meinen satzbau!

grüße, joe.
 

HOOKii

Banned
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.269
Hast du ein anderes Netzteil? Mal testen, vermute, das dein Netzteil hops gegangen ist.
 

fr0ntb0t

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
92
hey! danke für den tip! darf ich fragen wie du drauf kommst? leider nein. werd ich mal losstiefeln und mir ein neues besorgen...

edit: bzw. wie kann denn sowas passieren? Durch das Stromnetz? ist das Netzteil vllt. zu schwach bemessen? Wie kann ich dem vorbeugen? Oder ist das nicht möglich?
 
Zuletzt bearbeitet:

NuckChorris

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
251
Evtl die Batterie vom Mainboard leer? Könnte man austauschen, würde evtl auch erklären, warum sich m-flash aufhängt...

NVRAM is eine Art des Arbeitsspeichers die ihre Daten beim Abschlaten nicht verliert, wie z.B. das BIOS/CMOS, wenn also die CMOS Batterie leer ist oder zu wenig Saft liefert könnte das der Grund sein....probiers mal aus ;)
 

fr0ntb0t

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
92
AH, oh! Vor lauter Verzweiflung hab ich das ganz vergessen mit einzutragen: Batterie wurde mittlerweile 3x umgetauscht: keine Änderung. Kam mir gleich als erstes nach dem CMOS-Clear in den Sinn...
 

NuckChorris

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
251
mmmhhhhh, okay, schade, wär schön einfach gewesen....
 

fr0ntb0t

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
92
@Hookii: Darf ich nochmal nachhaken, wie du auf die Idee kommst das Netzteil ist kaputt? Ich mein das kann schon sein, was auch komisch ist, das wenn das Netzkabel im Netzteil steckt und ich das Netzteil dann anschalte, geht der Computer automatisch an und fährt hoch. das sollte normalerweise doch auch nicht sein oder? (ist übrigens auch nicht immer der Fall). Wollt nurmal nachfragen...

Edit: klingt plausibel. Aber dann würde doch die Grafikkarte nicht anspringen richtig? Die Lüfter der Grafikkarte drehen sich aber! Oder hat das nichts zu bedeuten und läuft unabhängig von der Leistungsaufnahme?
 

HOOKii

Banned
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.269
Hi, sorry, das ich mich erst jetzt wieder melde, aber zwischendrin muß ich auch nocht etwas arbeiten. Weil ich solche Probleme auch hatte, wie mein Tagan Netzteil den Abschied nahm. Das Netzteil konnte praktisch nicht die Leistung zur Verfügung stellen. Ich hatte dann einfach ein anderes Netzteil eingebaut und alles lief wieder normal.
 

fr0ntb0t

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
92
konntest du auch noch nicht mal mehr windows neu installieren? waren die "symptome" bei mir wirklich haargenau dieselben? ich frag nur weil ich soviele fehlerquellen wie möglich ausschließen möchte weil ich mir nicht leisten kann wahllos irgendwelche bauteile neu zu bestellen... :(
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
Setz das BIOS mittels Jumper / Schalter auf "default" - danach das Datum / Bootreihenfolge überprüfen -
 

fr0ntb0t

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
92
so. neues netzteil gekauft. jetzt geht gar nichts mehr. auch nicht mehr mit dem alten netzteil. hab mal die cpu ausgebaut: sieht alles frisch aus. was is da los? alles geht an, nur er zeigt kein bild. ist es doch die grafikkarte? oder das mainboard? ich weiß nicht mehr weiter...
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.176
ATX-Stecker ist korrekt aufgesteckt ?

Der +12V-Stecker für die CPU-Zusatzstromversorgung auch ? ( 4-/8-poliger Stecker (2x4)

Das Powerkabel sitzt richtig auf ? (PW_SW)

Der Jumper (CLRCMOS) sitzt auf "default" ?
 

fr0ntb0t

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
92
Hallo!

So hatte ein neues netzteil besorgt und angeschlossen. Keine verbesserung. wie ich geschrieben hatte
Jetzt fährt der Rechner noch nicht mal hoch zum booten (das heißt gar keine bildausgabe). Die Lüfter drehen sich auch von der Grafikkarte und die LEDs auf dem Mainboard leuchten dauerhaft. 560, bzw. 600 watt sind doch nicht zu wenig für diese Hardware-Konfig oder? zumindest zum starten?
Hab das ganze jetzt zu einer Firma gerbacht die das überprüft haben. Die meinten das Mainboard wäre hin. Der Computer würde kurz booten und das immer wieder. (die haben wohl son diagnose-tool oder was weiß ich). Dann hab ich ein neues Mainboard geholt und es ausprobiert. keine verbesserung. habs vorhin wieder hingebracht, die meinten es könnte dann nur der prozessor sein. Ist das wahr? die hatten wohl auch ram und ssd überprüft und keine fehler gefunden. das netzteil müsste aber doch in ordnung sein wenn es mit einem anderen netzteil mit mehr power auch nicht funktioniert hatte oder?
bin am verzweifeln...mainboard und netzteil konnte ich mir nur leisten weil ich sie wieder zurückbringen konnte.

kurz noch einmal eine eigenartige entdeckung:
das 870a-g54 von msi zeigt normalerweise beim einschalten alle 4 leds im oberen bereich an und die leds unten zum übertakten blinken kurz beim start auf und gehen dann aus.
beim ersten mainboard leuchteten alle dauerhaft nur das bei den oberen 3lds der 4 stück nur wenig leuchteten und teilweise flackerten. beim zweiten mainboard (selber typ, selber hersteller) dasselbe problem das alle dauerhaft leuchteten obwohl die unteren ja ausgehen sollten. noch dazu leuchteten aber alle 4 leds im oberen bereich gleich stark ohne zu flackern. hat das was zu bedeuten!?

liebe grüße, joe.

edit: @hanne: ja alles richtig. jumper auch mehrfach überprüft. postion der stecker bei jedem starversuch mehrfach überprüft. ist nicht der erste pc den ich zusammengebaut habe ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbebanner
Top