OCZ Vertex 2 oder Agility 2

NothingArrived

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
422
Moin,


ich habe nun endlich mal vor, mir ne SSD zu kaufen, schwanke zwischen der OCZ Vertex 2 mit 80 bzw. 90 GB oder der Agility 2 mit 80 oder 90 GB. (Bei der GB-Zahl muss ich mich noch entscheiden :D).
Soweit ich weiß, ist ja der einzige Unterschied bei den Platten gewesen, dass die Vertex 50.000 IOPS hat, während die Agility nur 10.000 IOPS hat. Soll ja aber keinen wirklichen Unterschied machen. Und nun werden ja in der Vertex 25nm-Chips verbaut, die sollen ja auch nicht so toll sein aber man kann die Vertex kostenlos gegen eine nicht-25er umtauschen.
Meine Frage: Gibt es außer diesen zwei Sachen wirklich keine Unterschiede? Denn eigentlich könnte ich dann doch zur Agility greifen, da hab ich den Ärger mit dem Umtauschen nicht. Aber andererseits bin ich immer noch am Grübeln wegen der IOPS, angeblich sollen die zwar derzeit keinen Unterschied machen aber wer weiß was in ein paar Monaten ist..?

Ich weiß das Thema gab es schon öfters, hab mir die Threads dazu auch schon fröhlich durchgelesen, aber iwie kam ich immer noch zu keinem Ergebnis, zumal bei der Vertex ja jetzt diese 25nm-Geschichte dazu gekommen ist..

Vielleicht kann mir ja hier einer den entscheidende Argument geben, zu welcher ich nun greifen soll.. :)
 
R

readme.txt

Gast
Die IOPS der beiden Laufwerke führen nicht zu unterschiedlicher Leistung. Ist egal welche du nimmst. Im Serverbereich ist sowas vielleicht relevant, aber bei PCs ist das egal.
 

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.527

NothingArrived

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
422
Es wird ne OCZ, das ist sicher.
Ich hab mittlerweile rausgefunden, dass dieses 25nm-Problem nur die 80 GB und 90 GB-Version betrifft - dann kann ich doch eigentlich ohne sorge zur Vertex 2 greifen, immerhin hat OCZ für die eine Art Vertrag, dass man bei der Firmware mit Sandforce besonders eng zusammenarbeitet. Oder spricht irgendwas für die Agility?
 

NothingArrived

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
422
ja... das ich nach wochenlangen Abwiegen der Argumente mich endlich für OCZ entschieden hab und ein Umentschluss bei mir wieder gefühlte drei Jahre dauern würde.. :D
 

NothingArrived

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
422
Warum? Von der c300 halte ich persönlich nichts.. Kenne jemanden, der die hat und ist damit nicht wirklich glücklich...
 

NothingArrived

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
422
Das sie zweimal offensichtlich defekt war (was vom Hersteller auch eingeräumt/zugegeben worden ist) baut in mir nicht sehr viel Vertrauen auf zu einem Hersteller, von dem ich vorher noch nie etwas gehört habe...
Und auf der anderen Seite können die Vertex bzw. allgemein OCZ ja nicht sooo schlecht sein, immerhin haben sie genug Leute. Ich kenne das 25nm-Problem, das betrifft ja soweit ich das gelesen hab nur die 60er und 120er-Modelle. Was spricht denn gegen OCZ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.527
Zitat von der_johannes:
Es wird ne OCZ, das ist sicher.
Ich hab mittlerweile rausgefunden, dass dieses 25nm-Problem nur die 80 GB und 90 GB-Version betrifft - dann kann ich doch eigentlich ohne sorge zur Vertex 2 greifen, immerhin hat OCZ für die eine Art Vertrag, dass man bei der Firmware mit Sandforce besonders eng zusammenarbeitet. Oder spricht irgendwas für die Agility?
Das stimmt nicht, alle OCZ SSDs kommen inzwischen mit 25nm NAND daher und auch andere SF SSDs mit 34nm sind kaum noch erhältlich. Du solltest Dich besser über OCZ informieren, z.B. deren Ausfallraten.

Zitat von der_johannes:
Warum? Von der c300 halte ich persönlich nichts.. Kenne jemanden, der die hat und ist damit nicht wirklich glücklich...
Hier kannst Du eine Menge Leute kennenlernen, denen das mit ihren OCZ auch so geht. Wenn Du eine zuverlässige SSD haben willst, dann führt kein weg an einer Intel vorbei.

Zitat von der_johannes:
Das sie zweimal offensichtlich defekt war (was vom Hersteller auch eingeräumt/zugegeben worden ist) baut in mir nicht sehr viel Vertrauen auf zu einem Hersteller, von dem ich vorher noch nie etwas gehört habe...
Crucial ist Microns Tochterfiima für den Cosumermarkt, die SSD sind mit den Micron C300 identisch, die an Firmenkudnen geliefert werden.
Zitat von der_johannes:
Und auf der anderen Seite können die Vertex bzw. allgemein OCZ ja nicht sooo schlecht sein, immerhin haben sie genug Leute.
Esst mehr Mist, Milliarden Fliegen können nicht irren :evillol:
Zitat von der_johannes:
Ich kenne das 25nm-Problem, das betrifft ja soweit ich das gelesen hab nur die 60er und 120er-Modelle. Was spricht denn gegen OCZ?
- Hohe Ausfallraten.
- Verwendung unterscheidlicher NANDs, auch solche minderwertiger Qualtiät wie die Spectek (Microns Restewerter, der selbst seine NANDs nicht für die Verwendung in SSDs bewirbt, weil die guten NANDs eben teuer unter dem Micron Label verteiben und nicht billig als Spectek verrramscht werden)
- Der SF Controller, dessen Performance in der Praxis nicht dem versprechen Werten enspricht >hier klicken<, dessen Schreibrate nach erstmaligem Beschreiben der NANDs um 30% einbricht und durch Durawrite dann bei intensiverer Nutzung noch weiter gedrosselt wird.

Aber mal umgekehrt, was spricht für die OCZ?

Die 80GB Intel 320 kostet 136€, liest mit 270MB/s und schreibt 90MB/s.

Die 80GB Vertex2 kostet 135€, liest mit 165MB/s und schreibt 55MB/s (ASS).

Die Agility 2 80GB kostet 133€ und leistet das gleiche wie die Vertex2.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
15.076
Ich habe die 160 GB 320 von Intel, habe die 60 GB Agility2 E und eine 120er Mushkin Callisto Deluxe mit Sandforce Controller.

Im täglichen Leben merkst Du bei allen 3 keinen Unterschied. Ist egal was Du nimmst.

Die Mushkin ist 1x defekt gewesen (nach 4 Monaten) und aktuell in der Reklamationsabwicklung! Leider bei Mindfactory, die sich lange Zeit lassen.

Die Intel war gleich ab Werk defekt und ging sofort zurück, dann hatte ich gewaltige Probleme bei der Win 7 Installation mit der Intel - was sich aber gegeben hat und möglicherweise nicht an der SSD gelegen hat, da ich ein anderes Hardware-Problem hatte.

Die einzige, die bis jetzt gar keine Probleme gemacht hat, ist die alte Agility2 E, die ich seit über einem Jahr im Rechner habe.

Leider hat ein Kumpel auch schon eine C300 kaputt bekommen. Von meiner Seite her also eine Menge Defekte in relativ kurzer Zeit und das bei allen möglichen Exemplaren.

Aber von der Performance kein Problem. Selbst die kleine Agility ist im normalen Einsatz nicht langsamer als die "große" Intel.

Wer auf Benchmarks steht, bekommt je nach Benchmark das was er hören will - würde ich keinen Wert drauf geben. Allerdings sind die Benchmarks gut um zu sehen, ob die SSD richtig angeschlossen ist und da taugt AS SSD für den unrealistischen extrem schlechten Fall bei den Sandforce-SSDs und ATTO für den ebenfalls unrealistischen Spitzenwert.
 

NothingArrived

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
422
Bei den Intels war ich von Anfang an weg, weil als ich angefangen hab, mich damit auseinander zu setzen, gab es nur so im normalen Preisbereich die G2-Modelle, die mir zu teuer waren, daher hab ich mich um die gar nicht mehr gekümmert. Die 320er sehen tatsächlich sehr interessant aus - zumal sie preislich auch gut mithalten können. Das 120 GB-Modell für 170 Euro ist doch super. Und mir ist schon klar, dass ne Intel qualitativ ner OCZ schon voraus ist. Das einzige, was mich an der Intel "stört" sind die etwas niedrigen Schreibraten, aber gut, die SSD is eh fürs BS und sowas, Daten sind dann eh alle auf ner normalen Festplatte.
Ich denke, es wird die Intel werden. Oder gibts etwas, was gegen sie spricht?

Edit:
Zwischen diesen beiden Modellen, wo ist der Unterschied?
Lieg ich richtig, dass die eine die Retail und die andere die Boxed-Variante ist und bei der teureren halt noch ne 3 1/2 Zoll-Erweiterung drin ist?
http://www.alternate.de/html/produc...ARE&l1=Solid+State+Drives&l2=SATA&l3=2,5+Zoll
http://www.alternate.de/html/produc...ARE&l1=Solid+State+Drives&l2=SATA&l3=2,5+Zoll
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Banned
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.527
Die mit "K5" enden sind die Retail Versinen, also SSD die von Intel für den Verauf an Endkunden vorgesehen sind. Die haben eine entsprechende Verpackung, einen 3.5" Rahmen (Aufkleber und Kabel wohl auch) und Garantie direkt von Intel (wie die Boxed CPUs), die anderen sind von Intel an OEMs oder Massenabnehmer geliefert worden (wie die Tray CPUs) und deshalb haben sie nocht das gleiche Zubehört, keine Verpackung und auch nur die Gewährleitung des Händlers.

Bei Alternative sind der Unterschied für die Retail im Moment 10€ für diee 1200GB, im Preisvergleich sind es bei der 80GB keine 2€. Die G2 war lange als Retail sogar günstiger als die OEM Versionen zu haben, die 320er dürfte da auch hinkommen, die Preise fallen ja im Moment noch fast täglich, vor allem für die Retail Versionen. Welchem Auspreis die Retail einem wert ist, muß jeder selbst entscheiden. 3.5" Einbaurahmen kosten ja nur ein paar Euro und man sollte sich dann das günstigste Angebt bei seinem Händler heraussuchen und mit dem Unterschied zwischen OEM und Retail Versionen vergleichen. Welchen Wert man für die Garantie von Intel statt der des Händler (oder nur der Gewährleistung des Händlers) ansetzt muß jeder selbst entscheiden, die Ausfallrate kann mit mit 0.5 bis 1% annehmen, was bei 170€ dann so grob 1 bis 2€ wären. Rechnet man so 3 bis 5 € für den Einbaurahmen hinzu, dann ist bei 10€ Aufpreis die Retail nicht wirklich attraktiv.
Ergänzung ()

Zitat von Lars_SHG:
Die einzige, die bis jetzt gar keine Probleme gemacht hat, ist die alte Agility2 E, die ich seit über einem Jahr im Rechner habe.
...
Aber von der Performance kein Problem. Selbst die kleine Agility ist im normalen Einsatz nicht langsamer als die "große" Intel.
Die Agility 2 von vor einem Jahr war ja auch noch eine ganz andere SSD als die Agility 2 oder eigentlich jede andere SF SSD mit 60GB heute, denn jeder Hersteller hat die SSDs inzwischen mit anderen NANDs als damals bestückt, egal ob NANDs in 34 oder 25nm. Alleine die andere Anzahl an Chips ändert schon die Performance und wegen der sich zu vveränderten Preise für NANDs je nach Kapazität der Chips ist kein Hersteller um diese Umstellung herumgekommen. Ganz nebenbei passen die neuen Chips auch auf eine kliennere Platine und man spart somit noch einmal Geld in der Herstellung. Das vergessen die meißten hier wohl leider.

Warum betrifft dieses nur SSD mit SF Controller?

Nun der SF hat eine Datenkompression und erreicht deshalb die beworbenen (hohen) Transferraten praktisch unabhängig von den verbauten NANDs also fällt es den Kunden nicht sofort auf da der Hersteller seine Angaben nicht ändern muß. Bei anderen Controllern würde eine derartige Änderung der NAND Bestückung sofort deutlich andere Performanceangeben erfordern.
 
Zuletzt bearbeitet:

NothingArrived

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
422
Zitat von Holt:
Die mit "K5" enden sind die Retail Versinen, also SSD die von Intel für den Verauf an Endkunden vorgesehen sind. Die haben eine entsprechende Verpackung, einen 3.5" Rahmen (Aufkleber und Kabel wohl auch) und Garantie direkt von Intel (wie die Boxed CPUs), die anderen sind von Intel an OEMs oder Massenabnehmer geliefert worden (wie die Tray CPUs) und deshalb haben sie nocht das gleiche Zubehört, keine Verpackung und auch nur die Gewährleitung des Händlers.

Bei Alternative sind der Unterschied für die Retail im Moment 10€ für diee 1200GB, im Preisvergleich sind es bei der 80GB keine 2€. Die G2 war lange als Retail sogar günstiger als die OEM Versionen zu haben, die 320er dürfte da auch hinkommen, die Preise fallen ja im Moment noch fast täglich, vor allem für die Retail Versionen. Welchem Auspreis die Retail einem wert ist, muß jeder selbst entscheiden. 3.5" Einbaurahmen kosten ja nur ein paar Euro und man sollte sich dann das günstigste Angebt bei seinem Händler heraussuchen und mit dem Unterschied zwischen OEM und Retail Versionen vergleichen. Welchen Wert man für die Garantie von Intel statt der des Händler (oder nur der Gewährleistung des Händlers) ansetzt muß jeder selbst entscheiden, die Ausfallrate kann mit mit 0.5 bis 1% annehmen, was bei 170€ dann so grob 1 bis 2€ wären. Rechnet man so 3 bis 5 € für den Einbaurahmen hinzu, dann ist bei 10€ Aufpreis die Retail nicht wirklich attraktiv.


Gut, dann liegt der Unterschied also tatsächlich nur in der Austattung. So nebenbei: Kann man den (hässlichen) schwarzen Rahmen, der oben auf der SSD ist (zumindest auf den Alternate-Bildern) abschrauben? :D

Edit: Ist die Intel im Vergleich zu den Samsung-SSD's besser?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
15.076
Edit: Ist die Intel im Vergleich zu den Samsung-SSD's besser?
Was ist für Dich besser? Sie ist in einigen Situationen langsamer, in anderen schneller. Man kann nicht generell sagen, dass die eine besser oder die andere schneller ist.
Ich würde sie aber nur kaufen, wenn sie deutlich günstiger wäre - ist aber nur meine Ansicht.

Sonst, schau mal hier:
https://www.computerbase.de/2010-09/test-ssd-roundup/

Was die Änderungen der aktuellen SF-1200 SSDs betrifft, es ist NICHT überall 25 nm NAND drin bzw. schlechtere Qualität als vor einem Jahr:
https://www.computerbase.de/2011-02/mushkin-verzichtet-auf-25-nm-nand-flashspeicher/
nur mal so als Beispiel......

Und nicht zu vergessen, die Intel 320 hat auch 25nm NAND!
http://www.intel.com/design/flash/nand/320series/overview.htm

Wie schon gesagt, es ist eigentlich egal was Du Dir kaufst (aus Deiner Auswahl) - Eigentlich solltest Du mehr an Deinen persönlichen Einsatzzweck denken. Als Gaming SSD oder nur das Betriebssystem oder Notebook usw. es gibt viele Möglichkeiten und daher auch viele Optionen für Dich!
 
Zuletzt bearbeitet:

etking

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.411
Eine Intel zu kaufen würde ich nicht empfehlen, dank Komprimierung ist eine Vertex2 oder 3 schneller.
Die Vertex 2 hat gegenüber der Agility 2 den Vorteil, das OCZ messbar schnellere Server-Firmware verwendet, die die Leistung nicht künstlich ausbremst. Wenn Du googlest, findest Du Benchmarks die das bestätigen. Die 80er bietet zudem deutlich bessere Schreibraten als die 60er.
Da 34nm NAND bald nicht mehr hergestellt wird, erübrigt sich die Frage, das Problem haben alle Hersteller, OCZ waren nur die ersten und hatten es gewaltig vergeigt. Mittlerweile passt bei OCZ aber alles wieder.

Ich würde bei Sandforce unbedingt OCZ kaufen weil es viel häufiger Firmware-Updates gibt und die Firmware nicht, wie bei fast allen anderen Herstellern, künstlich gebremst ist. Zudem sind die Eigentümer mit den Sandforce-Gründer befreundet.
 
Zuletzt bearbeitet:

NothingArrived

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
422
So, ich hab mich seit Threadstart so intensiv mit SSD's beschäftigt, wie die ganzen Wochen davor addiert wahrscheinlich nicht.. xD
Mein Fazit: Ich handel mir viel zu schnell eine Meinung zu Dingen an, in diesem Fall geht es mir um die Crucial-SSD. Hab mir speziell die und die Intel 320 angesehen und bin nun zu dem Fazit gekommen, dass es wohl eine von denen wird. Über die OCZ's hab ich inzwischen doch so einige haarsträubende Sachen gelesen, daher bin ich denen gegenüber etwas vorsichtig geworden...
Entweder die:
http://www.alternate.de/html/produc...ARE&l1=Solid+State+Drives&l2=SATA&l3=2,5+Zoll
die
http://www.alternate.de/html/produc...ARE&l1=Solid+State+Drives&l2=SATA&l3=2,5+Zoll
oder die
http://www.alternate.de/html/produc...ARE&l1=Solid+State+Drives&l2=SATA&l3=2,5+Zoll

Die Samsung soll auch nicht schlecht sein und davon ab ist Samsung die Marke, der ich so ziemlich am meisten vertraue.. xD Ansich ist die Samsung nicht so interessant, das einzige, was mich reizt ist die recht ansehnliche Schreibrate (und das hübsche Äußere :D)... Wobei die eigentlich auch nicht wirklich wichtig ist, ich weiß... die SSD ist eh nur fürs BS und ein paar Programme gedacht und nicht, um täglich Unmengen von Daten auf ihr zu schreiben..
Gibt es irgendwelche bekannten Probleme bzgl. der Crucial? Wie sieht es bei der mit der Verarbeitung aus? Die Intels zeichnen sich ja gerade in dem Bereich aus, dass sie wohl exzellent verarbeitet sein sollen, wie beläuft es sich da mit der Crucial? Und letztendlich die Frage: Welche soll ich nehmen? xD
Ich weiß, meine Meinungsschwanken kann man nicht verstehen :D
 
Top